Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Halsausschnitt (Schrägband)

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 27.06.2005, 08:19
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
Halsausschnitt (Schrägband)

Hallöle,
leider finde ich hier über Suchen NIE etwas Ich hatte mal in einem Beitrag gelesen, dass jemand sein Schrägband für den Halsausschnitt immer mit folgender Formel berechnet:

1. Halsausschnittslänge : 3
2. Halsausschnittslänge - Ergebnis von 1.

So lange soll dann der Schrägstreifen werden

Wollte ich gestern ausprobieren, aber ich bin dann so unsicher geworden.

Halsausschnitt (GÖGA T-Shirt) 89 cm gesamt : 3 wären 29,67 (habe 29 gerechnet). Halsausschnitt - 29 wären 60 cm.

Habe den Streifen so geschnitten, aber wie bekomme ich das Teil dann komplett um den Hals. Der Stoff lässt sich kaum dehnen.

Habe ich da aus dem Gedächtnis etwas falsch verstanden?

Dann stand auch noch etwas von in 4 Teile aufteilen und jedes Teil mit einer Nadel fixieren. Dann könnte man besser "dehnen" und das Schrägband würde sich besser "legen". Naht (zusammennähen des Streifens zur Rundung) käme hinten in die Mitte. Dann rechts und links an Naht Nadel und vorne in der Mitte Nadel. So hätte man 4 Viertel und täte sich leichter.

Vielleicht liest ja die Hobbyschneiderin, die damals die Formel eingestellt hat, diesen Beitrag.

Muss dazu sagen, dass ich das T-Shirt bereits genäht habe und schon Schrägstreifen nach Schnitt dran habe, aber der Hals ist einfach VIEL zu weit. Trenne den alten Streifen ab und will neuen annähen.

Diesmal will ich aber auf Nummer sicher gehen, damit der Hals nicht wieder zu weit wird. GÖGA hat das T-Shirt angezogen, aber mir selbst gefällt dieser schlapprige Hals nicht

Vielleicht kann mir mal grundsätzlich jemand, der schon VIELE Schrägstreifen an Hals- und Armausschnitte genäht hat einen Tipp geben, wie man sich leichter tut.

Der Schrägstreifen und ich können irgendwie nicht miteinander, aber andererseits bin ich für "Kragen" noch nicht weit genug

Da ich (hatte ich schon mal geschrieben) zur Zeit einige Kleidchen für meine Tochter zugeschnitten liegen habe, aber nicht Nähe, da es mir vor dem Schrägstreifen kraust, wäre ein Grundkurs Schrägstreifen eine große Hilfe für mich.

Wenn der Erste mal geklappt hat, könnte ich ALLE meine Sachen ENDLICH nähen

Liebe Grüße
Marianne
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.06.2005, 08:39
Benutzerbild von Pim
Pim Pim ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2002
Ort: Alsfeld - mitten in Hessen
Beiträge: 14.921
Blog-Einträge: 6
Downloads: 63
Uploads: 1
AW: Halsausschnitt (Schrägband)

Mit einem Schrägstreifen kann man diese Rechnung vergessen, da nicht dehnbar genug! Ich kannte die Rechnung so bislang nicht, denke aber, die ist für Bündchen am Halsausschnitt gedacht.
Mit einem Schrägstreifen würde ich die tatsächliche Länge des Ausschnittes wählen, den Stoff am Ausschnitt aber eitwas einhalten. Gerade so, daß er keine Falten wirft.
__________________
Pim

Sei ein Optimist - zumindest so lange, bis sie damit beginnen Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu bringen...
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.06.2005, 08:50
Benutzerbild von Fruehling
Fruehling Fruehling ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Ort: Maintal
Beiträge: 15.139
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Halsausschnitt (Schrägband)

Guten Morgen, wenn wir, wie ich vermute, von Jersey reden, würde ich nicht Schräg/ sondern gerade geschnittene STreifen nehmen, quer zum Maschenlauf. Die dehnen sich besser. In meinem Thread von letzter Woche (einfassen von Singl-Jersey) waren die meisten der Meinung, Länge des Ausschnitts minus 10 %. Den Streifen und den Ausschnitt vierteln, dort zur Markierung jeweils die STecknadeln hinstecken, dann lässt scih die Länge besser verteilen.
Schöne Grüße von Karin
__________________
Früher hieß ich "Kellerkind"
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.06.2005, 08:58
Benutzerbild von Wiesel
Wiesel Wiesel ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.08.2001
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Halsausschnitt (Schrägband)

Genau. Und wenn das Shirt aus sehr dehnbarem Stoff ist, würde ich den Ausschnitt 1 cm mit Bügelfix vorher einfassen. Denn wenn sich der dehnt und Du dann das Schrägband rumlegst, dann wabbelt alles ohne Ende.
__________________
LG
Alexandra

----------------------------------------------------
http://lb5f.lilypie.com/9spYp2.png
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.06.2005, 09:13
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Halsausschnitt (Schrägband)

Ja, die Formel ist für Bündchen gedacht. Wenn du Bündchen als Suchbegriff eingibst, wirst du sicehr eher fündig. Bei T-Shirts würde ich kein Schrägband nehmen, das ist nicht elastisch genug. Mit Bündchen bis du da auf der sicheren Seite. Wobei ich es meist ausprobiere, manchmal ist ein Drittel weniger zu knapp, dann nehme ich so ein Viertel weniger, das ist besser. Wenn du den Kopfumfang mißt, kannst du nachher das Bündchen entsprechend dehnen und siehst dann auch, obs reicht. Ich habe zum Zweck des Vergleichs ein Papierlineal aus dem Baumarkt mitgenommen und mit druchsichtigem Paketband auf meinem Nähtisch befestigt. Diese Lineale sind zwar nicht genormt, d.h. nicht 100% genau, aber zum groben nachmessen reichts mir allemal.

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:09 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07764 seconds with 13 queries