Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Stichlänge bei vielen Stofflagen ungleichmäßig

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 09.01.2013, 22:50
Benutzerbild von sticki
sticki sticki ist gerade online
Händlerin, Textilveredelung und Design
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.02.2005
Ort: Rlp
Beiträge: 15.794
Downloads: 4
Uploads: 5
AW: Stichlänge bei vielen Stofflagen ungleichmäßig

Wobei ich den Nähfußdruck - wenn es denn möglich wäre - in diesem Fall verringern, nicht erhöhen würde.

Bei normalen Stoffen würde man raten viel und sorgsam zu stecken oder u.U. sogar von Hand zu heften...
__________________
Gruß

Alles was ich hier so schreibe ist nur meine ganz persönliche Meinung.

kostenlose Stickmuster
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.01.2013, 23:03
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.638
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Stichlänge bei vielen Stofflagen ungleichmäßig

Also eigentlich... sollte die Stichlänge nicht ungleichmäßig sein.

Es sei denn, du hast Falten in deine Lagen gelegt, die den Transport behindern.

Es kann aber auch an der Nadel liegen oder ggf. sogar am Garn. Das muß man ausprobieren.

Aber meine Maschine macht auch bei ziemlich wüsten Materialkombinationen gleichmäßige Stiche. Obertransport habe ich keinen, kann aber den Nähfußdruck anpassen. Und habe verschiedene Nähfüße...
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 419 (Décembre 2016)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.01.2013, 13:47
Himbeerkuchen Himbeerkuchen ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 15.599
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Stichlänge bei vielen Stofflagen ungleichmäßig

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

Zitat:
Zitat von miandres Beitrag anzeigen
Nachtrag: Wie ich gerade nochmal nachlas hast Du ja (auch) eine W6. Die ist doch Bestens. Einen Obertransportfuss gibt es dafür (den habe ich nämlich).
Ich kann leider gerade nicht die Seite von W6 aufrufen, da gibt es irgendeinen Fehler. Ich hab die N1235/61, gibt es den Obertransport auch für die?

Zitat:
Zitat von haca Beitrag anzeigen
ragen die Zähne des Transporteurs in höchster Position komplett über die Stichplatte heraus? Falls ja, hast du es schon mit z.B. Backpapier unter dem Fuß versucht, damit der Stoff besser unter ihm weggleiten kann?
Das müsste ich mir mal genauer anschauen, aber ich glaube schon.
Wo kommt denn das Backpapier hin? Auf den Stoff unter den Fuß oder unter den Stoff auf den Transporteuer?
Wenn ich das oben drauf packe seh ich doch meine Kreidelinie gar nicht mehr

Zitat:
Zitat von sticki Beitrag anzeigen
Wobei ich den Nähfußdruck - wenn es denn möglich wäre - in diesem Fall verringern, nicht erhöhen würde.
Bei normalen Stoffen würde man raten viel und sorgsam zu stecken oder u.U. sogar von Hand zu heften...
Geheftet und gesteckt war alles. Es hat sich auch nichts verschoben, nur sieht man wenn man ganz nah ran geht, dass an manchen Stellen der Stich sehr kurz ist.

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Also eigentlich... sollte die Stichlänge nicht ungleichmäßig sein.

Es sei denn, du hast Falten in deine Lagen gelegt, die den Transport behindern.

Es kann aber auch an der Nadel liegen oder ggf. sogar am Garn. Das muß man ausprobieren.

Aber meine Maschine macht auch bei ziemlich wüsten Materialkombinationen gleichmäßige Stiche. Obertransport habe ich keinen, kann aber den Nähfußdruck anpassen. Und habe verschiedene Nähfüße...
Welche Maschine hast du?
Also Falten sind sicher nicht drin, das war ja alles glatt geheftet.
Was für eine Nadel und Garn würdest du denn empfehlen?
Ich hab glaub ich 120er Garn von Amann verwendet und eine 80er Nadel. Hätte ich dafür eine 90er Nadel nehmen sollen?

Das war ja jetzt erstmal nur die Seitentasche, die ich in der Naht mitfassen möchte. Jetzt muss ich ja noch die ganze Tasche zusammennähen, da werde ich ja noch dickere Schichten haben.
Generell sind es beim Zusammennähen 2 Lagen Bodentuch und 2 Lagen fester Oberstoff. Da wo ich die Seitentasche mitfasse sind es dann teilweise 3 Lagen Bodentuch und 4 Lagen fester Stoff. Oh wei
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.01.2013, 14:18
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.638
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Stichlänge bei vielen Stofflagen ungleichmäßig

Zitat:
Zitat von Himbeerkuchen Beitrag anzeigen
Welche Maschine hast du?
Also Falten sind sicher nicht drin, das war ja alles glatt geheftet.
Was für eine Nadel und Garn würdest du denn empfehlen?
Ich hab glaub ich 120er Garn von Amann verwendet und eine 80er Nadel. Hätte ich dafür eine 90er Nadel nehmen sollen?
Ich habe eine Bernina Virtuosa 160, da ist aber eine andere Preisklasse.

Ich benutze Garn von Alterfil und Nadeln von Organ, aber an Amann Garn ist nichts auszusetzen.

Mit den Nadeln muß man manchmal einfach testen. Wenn es mit der 80er nicht geht, dann die 90er. Wobei das 120er Garn eher fein ist, das kann auch Probleme geben, wenn die Nadel größer wird. (Ich nehme auch 120er problemlos für so gut wie alles, aber das ist keine Garantie, daß das immer funktioniert.)

Wenn die Universalnadel nicht mag, dann kann man je nach Material auch eine Jeansnadel, eine Microtexnadel oder auch die Organ Superstretch verwenden. Wenn Schmetznadeln nicht tun, kann man Prgan probieren oder umgekehrt. Das muß man wirklich einfach testen.

Was aber auch helfen kann, ist die Nahtzugabe zurückzuschneiden. Wenn man ein Material als Einlage verwendet, das nicht ausfranst, dann kann man das nach dem Nähen bis ganz knapp an die Naht zurückschneiden. Oder von vorneherein nur mit 2mm NZG zuschneiden. Dann braucht man allerdings vermutlich temporären Sprühfixierer, um die Schichten beim Nähen stabil aneinander zu befestigen.

Werden die Kanten hinterher abgesteppt, kann man die Zwischenschichten sogar ohne Nahtzugabe zuschneiden, mit Sprühfixierer befestigen während man näht und am Ende werden sie durch das Absteppen ja in Position gehalten.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 419 (Décembre 2016)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.01.2013, 15:13
Himbeerkuchen Himbeerkuchen ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.11.2012
Ort: Hamburg
Beiträge: 15.599
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Stichlänge bei vielen Stofflagen ungleichmäßig

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Mit den Nadeln muß man manchmal einfach testen. Wenn es mit der 80er nicht geht, dann die 90er. Wobei das 120er Garn eher fein ist, das kann auch Probleme geben, wenn die Nadel größer wird. (Ich nehme auch 120er problemlos für so gut wie alles, aber das ist keine Garantie, daß das immer funktioniert.)

Wenn die Universalnadel nicht mag, dann kann man je nach Material auch eine Jeansnadel, eine Microtexnadel oder auch die Organ Superstretch verwenden. Wenn Schmetznadeln nicht tun, kann man Prgan probieren oder umgekehrt. Das muß man wirklich einfach testen.
An eine Jeansnadel hatte ich auch schon gedacht, das werde ich nochmal ausprobieren. Darauf, dass Organ funktionieren könnte, wenn Schmetz nicht mag, bin ich gar nicht gekommen.
Und die Superstretch kann man auch für dicke Stoffe nehmen, auch wenn daran überhaupt nichts stretchig ist?

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Was aber auch helfen kann, ist die Nahtzugabe zurückzuschneiden. Wenn man ein Material als Einlage verwendet, das nicht ausfranst, dann kann man das nach dem Nähen bis ganz knapp an die Naht zurückschneiden. Oder von vorneherein nur mit 2mm NZG zuschneiden. Dann braucht man allerdings vermutlich temporären Sprühfixierer, um die Schichten beim Nähen stabil aneinander zu befestigen.
Oh da muss ich jetzt schauen, ob ich verstehe was du meinst.
Ich habe einen stark fransenden Oberstoff. Da ich das Bodentuch ja leider nicht aufbügeln kann habe ich es mit Nahtzugabe zugeschnitten. Ich habe dann das Bodentuch an meinen Schnittteilen angebracht, indem ich Tuch und Oberstoff gemeinsam versäubert habe.
Ich muss mal schauen, ich hatte in einem anderen Thread gelesen, dass da auch jemand die Nahtzugaben sehr knapp zurückgeschnitten hat, damit die Tasche eine schönere Form bekommt. Kann mir das Probleme mit meinem stark fransenden Stoff bereiten (ich schneide dann ja die Versäuberung wieder ab) oder ist das auf der Innenseite egal?

Ich verstehe nur noch nicht, wie damit das Problem mit den ungleichen Stichen lösen könnte - denn wenn ich zusammennähe ist doch meine Nahtzugabe noch dran?

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Werden die Kanten hinterher abgesteppt, kann man die Zwischenschichten sogar ohne Nahtzugabe zuschneiden, mit Sprühfixierer befestigen während man näht und am Ende werden sie durch das Absteppen ja in Position gehalten.
Mit hinterher absteppen meinst du, dass ich ganz zum Schluss nochmal von rechts alles knapp neben den Nähten steppe? Oder nur oben Futter und Oberstoff verbinde?


Mir fallen übrigens gerade noch zwei weitere Fragen zur Verarbeitung ein, ich hoffe die darf ich auch noch stellen
Ich habe die Träger als 4cm breite Streifen plus Nahtzugabe genäht. Nach dem Wenden sind sie aber nicht mehr 4cm breit, sondern schmaler, weil ich es nicht schaffe, die Naht richtig "rauszubügeln". Das passiert mir auch nur bei dem dicken Stoff, bei dem dünneren Baumwollstoff war das kein Problem.
Wie kann man denn das lösen? Ich komme ja nicht mit dem Bügeleisen in den schmalen Streifen rein...

Die unteren Träger werden auf das Seitenteil gesteppt. Am Ende zieht man den Träger durch eine Metallschlaufe, klappt ihn nach hinten um und steppt ihn fest. Die oberen Träger werden auch durch die Metallschlaufe gezogen und nach hinten umgeklappt zusammengesteppt. Macht man das beides mit einem ganz normalen Gradstich? Wie oft muss man denn da hin und hernähen, damit das Belastungen aushält?
Ich hab den Oberstoff an den Stellen, wo ich die Träger aufnähe zwar noch mit Vlieselineresten verstärkt, aber das muss ja trotzdem ganz schön was aushalten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stofflagen bei Decken/Taschen gerade hinkriegen Pitahaya Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 4 10.10.2012 14:53
Stichlänge u. -breite bei MC 11000 und Horizon Stofffresserchen Janome 2 22.01.2011 11:55
Schubladeneinsatz mit vielen, vielen Fächern für Garnrollen, Knöpfe etc. gut geeignet Melaike Händlerbesprechung 6 17.07.2008 15:58
Welche Stichlänge bei Herrenoberhemd Chris51 Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 2 12.07.2007 12:49
Vielen, vielen DANK an ALLE hier!!!! creativ-freak Kommerzielle Angebote 0 21.01.2005 16:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:44 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08526 seconds with 13 queries