Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Galgo-Hundemantel

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #341  
Alt 03.02.2013, 20:10
Benutzerbild von egosumquisum
egosumquisum egosumquisum ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: Mecklenburg-Vorpommern
Beiträge: 24
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Galgo-Hundemantel

Wie von Moni gewünscht, stelle ich mal mein Probemodell an unserem (vor einer Woche frisch aus der Tötung importierten) Galgo vor. Zusammengestückelt aus Fleece- und Krimmerresten und mit einem viiiiel zu langen Hals Jetzt nähe ich neue, und weiß, wo ich speziell für unseren Hund ganz leichte Korrekturen vornehmen muss. Der Schnitt von Moni ist prima und die Mäntel, die nun auch ich als Spende für die spanischen Galgos nähen werde, fertige ich exakt nach ihrer Vorlage. Meinen eigenen Galgo kann ich halt ausmessen und maßfertigen - wat ein Luxus für den Spanier!

Mit Zitat antworten
  #342  
Alt 03.02.2013, 22:41
Benutzerbild von Dorismaya
Dorismaya Dorismaya ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.09.2012
Ort: Meißner
Beiträge: 64
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Galgo-Hundemantel

Super ist der Mantel geworden.
Ich sehe wieviel Freude euer "kleiner" jetzt schon hat. Diese Tiere sind so dankbar
__________________
Liebe Grüße
Doris
:schneider:

Die Treue eines Hundes ist ein kostbares Geschenk, das nicht minder bindende moralische Verpflichtungen auferlegt
als die Freundschaft zu einem Menschen. Konrad Lorenz
Mit Zitat antworten
  #343  
Alt 03.02.2013, 23:29
Benutzerbild von nalpon
nalpon nalpon ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 17.538
Downloads: 26
Uploads: 1
AW: Galgo-Hundemantel

Zitat:
Zitat von egosumquisum Beitrag anzeigen
Der Schnitt von Moni ist prima und die Mäntel, die nun auch ich als Spende für die spanischen Galgos nähen werde, fertige ich exakt nach ihrer Vorlage.
Oh Mann bin ich froh, daß ich endlich jemanden löchern kann mit unserem Schnitt. Die Frage ist, stört das den Hund,daß der Mantel vorn so dicht am Körper anliegt, wenn er sich bewegt. Auf dem Bild beim Springen sieht man, daß das bissle spannt.

Ich wollte da nichts ändern, bis ich Meldung bekomme, DASS es stört, denn wenn man das vorn im Bogen näht oder einfach den Rand weiter macht, ist es natürlich nicht mehr so warm, und die Hunde in den Tierheimen sollen ja nachts beim Schlafen oder auch wenn sie in der Gegend rumstehen gut gewärmt sein.

Auf Deinem Bild spannt es bißchen vorn, aber der springt ja auch wie eine Heuschrecke. Das ist dann, denk ich, normal, und es scheint ihn nicht zu stören.

Ich hatte Sorge, daß es spannt, weil es auf dem einen Bild aus Andujar so aussieht, allerdings geht der Hund dort ja fast in die Grätsche. Siehst Du nochmal das Folgebild. Scheint das dort nur so zu spannen, hast Du also wirklich gute Erfahrung gemacht, es geht vor allem um die Brustpartie.

__________________
Viele Grüße Moni
Mit Zitat antworten
  #344  
Alt 04.02.2013, 09:33
Benutzerbild von egosumquisum
egosumquisum egosumquisum ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: Mecklenburg-Vorpommern
Beiträge: 24
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Galgo-Hundemantel

Der springt nicht nur wie eine Heuschrecke, der kann auch das Känguru
Es ist eher unwahrscheinlich, dass die Tiere in den Tierheimen einen solchen Auslauf haben werden, oder? Also das ist einer der Punkte, die ich bei unserem ändern werde, da es in der Tat ein wenig spannt beim Flitzen mit diesen für Windhunde typischen raumgreifenden Bewegungen. Im Stehen und beim (gemäßigten) Spaziergang liegt es dafür super warmhaltend an. Vllt. sieht man es auf den folgenden Bildern ganz gut. (Nein, ich verschwende keinen Speicherplatz, sind bei Bilder-hochladen-net auf dem Server). Ansonsten würde ich mit der Naht vorn an der Brust zwei cm vor der vorgesehenen Stelle enden.
Dieser Mantel auf dem Bild war schon etwas modifiziert für Rudi (so heißt der Knabe), ich hatte den Schnitt im Ganzen in der Länge etwas gekürzt und an den beiden "Ohren" auch etwas weggenommen. Allerdings gibt es auch größere Galgos und deswegen ist der originale Schnitt beim Nähen für "unbekannt" auf jeden Fall idealer.
Was ich hier noch geändert hatte, ist die Breite der Lasche. So ca. um 4 cm breiter, dafür ist es wärmer am Bäuchlein und durch den genialen Trick, das Klettband jeweils horizontal und vertikal anzunähen, läßt sich dies auch prima anpassen. Aber für gewöhnlich (bei den gekauften Mänteln) sind die Laschen sowieso nur so 3-4 cm breit. Also würde ich es bei eurer Aktion hier bei der von Moni vorgegebenen Laschenbreite belassen.
Und noch was: die Tiere in Spanien haben diese Mäntel dringend nötig, ich würde den Hund niemals ohne vor die Tür lassen. Es ist einfach null Unterfett vorhanden und den größten Teil der Zeit sind sie halt mehr oder weniger (je nach Ausstattung des Tierheims oder der Perrera) zur Bewegungslosigkeit verdammt. Und so dermaßen dankbar für eine Handvoll Zuwendung. Wer weiß, was diese Hunde bislang erlebten - unserer hat unendlich viele Narben... Zumindest können wir als fleißige Näherinnen das Frieren abstellen - die Hunde werden es dankbar annehmen!







Mit Zitat antworten
  #345  
Alt 04.02.2013, 11:11
Benutzerbild von nalpon
nalpon nalpon ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2007
Beiträge: 17.538
Downloads: 26
Uploads: 1
AW: Galgo-Hundemantel

Zitat:
Zitat von egosumquisum Beitrag anzeigen
Der springt nicht nur wie eine Heuschrecke, der kann auch das Känguru

Das mit dem Känguruh stimmt, wie man auf dem Bild sieht :-))))

Ja, ich hatte überlegt, von der Mittelnaht her einen kleinen Bogen zu nähen, der in das Ohr übergeht, dann wäre vorn mehr Platz und mehr Kälte, Doris hatte angesprochen 2 cm vorher aufzuhören zu nähen (wie Du sagst) aber auch da wird es kälter vorn,vor allem wenn die liegen und sich die Ohren umbiegen, faltet sich das leichter wieder schön zurück, wenn etwas Spannung drauf ist, sonst stehen die Ohren möglicherweise irgendwann ab wie bei Dumbo, weil sich da Falten vom Liegen gebildet haben.

Die Breite der Lasche hatte ich vorher auch breiter, aber Frau Lisiecki sagte, daß wir es lieber schmaler machen. Bei ihr ist die Lasche nur 10 cm. Die Bewegungsfreiheit wäre eingeschränkt. Das sehe ich zwar nicht so, aber auf jeden Fall sind die Mäntel mit schmalerer Lasche, wie sie jetzt ist, auch für kürzere Hunde einsetzbar. Wäre die Lasche breiter, würde die dann zu weit nach hinten gehen, über die Taille hinaus.

Toll, daß Du uns so weiterhilfst. Wir bekommen erst nach dem 10.2. weitere Bilder von Andujar. Von den Galgofriends, wo wir fast 40 Mäntel hingeschickt haben, wurden uns auch Bilder versprochen, sobald etwas mehr Luft ist. Ich hoffe, die beiden Orgas halten ihr Versprechen, wenn wir uns schon so eingesetzt haben.

Hast Du jetzt den Standard-Schnitt genommen (wegen der Länge) oder schon etwas verlängert, was dann zuviel war? Du hattest ja ganz am Anfang Sorge, daß unser Schnitt zu kurz wäre, daher die Frage.
__________________
Viele Grüße Moni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Galgo Hilfe e.V sucht Nähhilfen /Material für Decken oder Mäntel ulmernaehspatz Caritative Projekte suchen xyz... 54 20.12.2012 20:58
Hundemantel white-diamond Stickideen 3 12.02.2009 20:47
Hundemantel Julez Nähideen 5 21.02.2008 19:44
hundemantel Witha Fragen zu Schnitten 8 15.01.2008 16:50
Hundemantel hembi Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 5 11.01.2008 21:57


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:56 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10710 seconds with 14 queries