Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Anleitung für ein handgenähtes Knopfloch

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 27.10.2013, 09:31
Benutzerbild von AndreaS.
AndreaS. AndreaS. ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.10.2009
Ort: Frankfurt, Main
Beiträge: 7.127
Downloads: 12
Uploads: 1
AW: Anleitung für ein handgenähtes Knopfloch

Vielen, vielen Dank für die ganzen Informationen. Nun muss ich noch schauen wo ich einen Pfriem oder eine Zange herbekome, damit ich anfangen zu üben
__________________
LG, Andrea

Ich use auch wieda

Kopf hoch, sonst kannst Du die Sterne nicht mehr sehen
(© Spruchbilder.com)
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.10.2013, 17:37
Großefüß Großefüß ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Osnabrücker Land-Süd
Beiträge: 15.333
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Anleitung für ein handgenähtes Knopfloch

Hallo,

danke, eboli, für die Zusatztipps.

Mein Projekt ist noch wieder anders als die beschriebenen. Ich möchte in eine leichte, gekaufte Strickjacke noch zusätzliche Knopflöcher machen. Kleine Knöpfe, ich glaube 13 mm. Das sind eigentlich Wäscheknopflöcher, also gerade an den Enden. Ich habe schon auf einen Rest Strickstoff probiert: Zu dicht darf ich nicht stechen, dann wellt sich die Kante. Deshalb hatte ich nach Anleitung wegen der Gimpe gesucht, die soll das Knopfloch in Form halten. Ich werd nächsten Tage noch mehrere Probeknopflöcher machen.

(Die Strickjacke hat die Knöpfe nur im Brustbereich, ich möchte aber bis unten, das sieht bei mir einfach besser aus. Die vorhandenen Knopflöcher sind auch nicht wirklich schön, fransig durch nachträgl. Aufschneiden. Wahrscheinlich werd ich die auch umsticken, damit es einheitlich wird.)

Ich hab auch noch Strickstoff für Strickjacken liegen, wenn ich dazu komme die zu nähen, stellt sich wieder die Knopflochfrage. Meine Maschine schafft das nicht, da habe ich schon einige Versuchsreihen durch.)

An Andrea: Die Lochzangen gibt es schon günstig in Baumärkten. Ich meine, es gibt auch eine von Prym.
__________________
Viele Grüße von Großefüß
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.10.2013, 18:15
Allyson Allyson ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.06.2012
Ort: hoher Norden, wo es keinen Stoffladen gibt
Beiträge: 15.647
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Anleitung für ein handgenähtes Knopfloch

Zitat:
Zitat von eboli11 Beitrag anzeigen
Das sollen ein paar Stück sein.....

Anyway: toller Thread und vielen Dank an Paulamaus.
Ich kann noch ein paar Tipps von Herrn Konsal ergänzen:
1) ein längerer Daumennagel hilft beim Zusammenschieben und Platzieren der Knoten. Wer das nicht hat (ich zum Beispiel), kann sich mit einem Pfriem behelfen.
2) Das Auge in dünneren, fransigen Stoffen macht man besser mit einem Pfriem als mit der Lochzange.
3) Wenn man kein Auge sticht und trotzdem enge Stiche setzt, wird in der Kurve der Platz knapp. Lösung: die Knoten nach oben ziehen (sie liegen also in der Kurve auf dem Stoff) und anschließend mit Fingernagel/Pfriem oder Bügeleisen hineindrücken. So gut es geht eben.
Liebe Barbara, kannst Du mich nicht mit Herrn Konsal bekannt machen? So einen Nachbarn zu haben, welch ein Glück für eine (Hobby)Schneiderin. Den würde ich jede Woche zu Kaffee und Kuchen oder sonstwas einladen und ihn löchern bis zum Abwinken. Ich beneide Dich. Aber es sei Dir gegönnt, Du lässt uns ja teilhaben an seinem und Deinem Wissen. Dankeschön.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.12.2013, 02:48
Benutzerbild von FeeShion
FeeShion FeeShion ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Im Ländle s'Häusle, im Rhiinland et Hätz!
Beiträge: 15.023
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Anleitung für ein handgenähtes Knopfloch

Hallo!

Der Thread ist wirklich toll, und deshalb schubse ich ihn einfach mal, auch wenn er schon ein paar Monate alt ist!

Zitat:
Zitat von Paulamaus Beitrag anzeigen
auch die Richtung in der das Knopfloch genäht wird ist eine andere. Das Ergebnis ist jedoch das gleiche
Dieser Aussage möchte ich allerdings widersprechen! Auf den ersten Blick sieht das Ergebnis identisch aus; bei genauerem Hinsehen kann man jedoch entdecken, dass die Perlchen nie komplett waagerecht sind, sondern dass es sich bei Ihnen um leichte Diagonalen handelt, bei welchen die von der Schnittkante wegzeigende Seite immer in Arbeitsrichtung des Knopfloches liegt. Je nachdem, wie man das Knopfloch nun arbeitet, legen sich die Perlchen also optisch entweder in dieselbe Richtung wie die ersten Stiche innerhalb des Auges (an den Längskanten des Schlitzes liegen sie im Idealfall ja ohne Neigung), oder aber sie legen sich quer dazu, was ich persönlich nicht so schön finde.

Zur Verdeutlichung habe ich das mal anhand eines Herrenknopflochs (Knopfleiste rechts, Knopflochseite links; aus unserer Betrachtersicht befindet sich das Knopflochauge also auf der linken Seite) aufgezeichnet:

Knopflochrichtungen.jpg

Die Überlegungen, die ich nun dazu angestellt habe:

Da der optisch härtere Riegel von uns als Anfangs- und Endpunkt wahrgenommen wird, verfolgt unser Blick dieses Herrenknopfloch gegen den Uhrzeigersinn. Die meisten Leute dürften sich aufgrund von "Lesegewohnheiten" auch von oben nach unten orientieren und somit die Stiche oberhalb des Schlitzes an erster Stelle wahrnehmen.
Aus diesem Grund müssten die meisten Leute die Perlchen eines Herrenknopflochs bei Stickvariante b eigentlich als harmonischer empfinden als bei Stickvariante a, weil sich die für uns ersten Augenstiche und Perlchen der Oberkante in dieselbe Richtung neigen. Die untere Kante werden die meisten von uns nicht mehr so aufmerksam anschauen, und das Hirn dürfte diesen Teil nach Schema F (also dem zuerst wahrgenommenen Schema) vervollständigen.
Dieser Aspekt ist nicht ganz unwichtig, denn ab der Hälfte des Auges verhält es sich mit der Perlchenrichtung in Relation zu den Stichen genau anders herum.
Das kann man sich allerdings bei der Entscheidung für eine Stickrichtung zunutze machen, wie man anhand eines Damenknopflochs (Knopfleiste links, Knopflochseite rechts; aus unserer Betrachtersicht befindet sich das Knopflochauge also auf der rechten Seite) sehen kann. Hier liegt nämlich die Seite oben, welche beim Herrenknopfloch für den Betrachter unten liegt, weshalb die meisten Leute im Gegensatz zum Herrenknopflich die Perlchenrichtung aus Stickvariante a gefälliger finden dürften:

[selbes Bild, nur um 180°C gedreht; man arbeitet das Knopfloch ja genauso wie beim oben dargestellten Herrenknopfloch, nur liegt es hinterher eben anders herum]
Blaue Pfeile samt Ergänzung bitte ignorieren, denn hier liegt der Fokus auf der Oberseite!
Knopflochrichtungen um 180°C gedreht.jpg

Ok, realistisch gesehen dürfte niemand unseren Knopflöchern so nahe kommen, dass er diese Richtung wirklich wahrnimmt! Für die Korinthenk...er unter uns () könnte sich aus dieser Beobachtung aber die Entscheidung ergeben, in der Herrenschneiderei auf Variante b, und in der Damenschneiderei auf Variante a zu setzen.

Ob man nun übrigens den Faden vom Öhr aus wickelt und ihn nach dem Durchstechen durch die Lasche zieht, macht - in die richtige Richtung - keinen sichtbaren Unterschied. Bei Variante a finde ich allerdings das "durch die Lasche ziehen" komfortabler und schneller, während mir bei Variante b das Wickeln praktischer erscheint, da der Faden nach dem Durchstechen schon ein Stück weit in die richtige Richtung hängt.

Ich habe mich diese Woche zum ersten Mal an handgenähten Knopflöchern versucht, wobei das Perlgarn aus Baumwoll-Polyester-Mischung nicht so der Bringer ist; für ein einziges Knopfloch hatte ich noch einen winzigen Rest Knopflochseide aus Omas Fundus über, und das war ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Eine Frage stellt sich mir hierzu allerdings doch: Welches Garn nimmt man denn bspw. für feinere Blusen? Die R753 von Oma erscheint mir dafür zu wuchtig (ich gehe mal nicht davon aus, dass sich an der Stärke viel geändert hat, auch wenn das Röllchen schon alt ist). Faden teilen? Habe ich am letzten Fitzel versucht, aber tat dem Material jetzt nicht sooooo gut! Die Nähseide, die Gütermann auch noch anbietet (S303, glaube ich), ist vermutlich zu dünn?
__________________
Liebe Grüße,
Fee

- Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

Geändert von FeeShion (15.12.2013 um 02:54 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 04.01.2014, 12:15
Benutzerbild von IsaGa
IsaGa IsaGa ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.09.2013
Ort: Österreich
Beiträge: 77
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Anleitung für ein handgenähtes Knopfloch

Hallo FeeShion!
Ich nehme die Nähseide dann einfach doppelt. (z.B. bei Blusen) - aber die Fäden extra abschneiden und dann doppelt einfädeln (gleiche Richtung) nehmen. - Sonst "verwuzelt" sich der Faden zu stark, wenn man knickt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche Anleitung für ein Vogelkissen Haihappen Schnittmustersuche Accessoires 16 29.11.2011 17:40
Mein erster Taschen-WIP:Handgenähtes englisches Täschchen Creativtina Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 44 07.10.2010 10:00
Anleitung für ein Bilderbuch gesucht andele Schnittmustersuche Kinder 12 22.07.2010 13:40
Anleitung für ein Einfachtäschchen DiLona Taschen 14 26.03.2010 13:35
Was für ein Knopfloch für diesen Stoff????? UTEnsilien Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 10 13.03.2005 07:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:18 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09809 seconds with 14 queries