Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Wie sehe ich denn aus? - Hilfen zur Figuranalyse

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #126  
Alt 27.11.2012, 21:16
velvet-sateen velvet-sateen ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 29.10.2012
Beiträge: 255
Blog-Einträge: 21
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie sehe ich denn aus? - Hilfen zur Figuranalyse

Hallo zusammen, nach unfreiwilliger doppelter Sendepause habe ich heute endlich Eure weiteren Diskussionen lesen können und finde es wirklich spannend (inkl. der Diskussionen um Unterbrustweiten und Körbchengrößen, ehrlich)! Und wie ein gutes Fundament entscheidend für den Hausbau ist, so sind für mich die richtigen Dessous (und passende, bequeme BHs) definitiv das Fundament für die Oberbekleidung! Also auch für mich nicht OT.

Zum Thema Ausschnitte generell: ich persönlich finde es sehr schwierig, da fixe Regeln aufzustellen, da die Optik von ganz vielen Dingen abhängt: Oberweite, Oberkörperlänge, Schulterbreite und -form, Breite und Länge des Halses (und auch Form des Halsstamms), Gesichtsform und auch Frisur. In der 2. Folge von Schick & Schön finde ich die zwei Parameter Gesichtsform und Frisur wirklich gut demonstriert (schick & schön"; Demonstrationsobjekt" ist Sabrina Jennewein, gezeigt werden ein runder und V-Ausschnitt (dunkelblaue "Lätzchen") vorm Spiegel, mal mit Haaren offen, mal mit Haaren zum Pferdeschwanz; müßte ca. in den ersten 10 min zu sehen sein).

Zum Thema V-Ausschnitt speziell: nach meinem Empfinden kann fast jede Frau unabhängig von der Körbchengröße gut V-Ausschnitt tragen, es kommt v.a. (aber nicht nur: s.o.) auf die Schultern an, aber auch ganz entscheidend auf den V-Ausschnitt selbst sowie auf die Ärmelart.
Will sagen: ein V-Ausschnitt kann unterschiedlich tief sein und unterschiedlich breit, kann sehr gerade und spitz sein (= mit einem sehr spitzen Winkel), oder auch leicht geschwungen und fast einen 90°-Winkel bllden. Das kann einen riesigen Unterschied auf die Proportionen machen. Wer z.B. abfallende Schultern hat, sieht in schmalen V-Ausschnitten, insbesondere wenn sie tief sind, oft seltsam aus: die Schrägung der Schulter tritt viel stärker hervor als bei einem breiten, weich geschwungenen V-Ausschnitt mit einem fast 90°-Winkel. Bei letzterem verläuft der Blick nach oben in die Breite, wirkt also der Schrägung entgegen.
Mit abfallenden Schultern kann aber selbst ein wirklich günstiger V-Ausschnitt seltsam aussehen, wenn er Raglan-Ärmle hat: auch das betont die Schrägung, da kann der V-Ausschnitt nichts retten.

Zum Thema Rollkragen: auch hier finde ich es nicht so einfach, wie es sich eigentlich alle Stilberatungskoryphäen machen. Rollkragenpullis sind eben auch sehr unterschiedlich! Ein Rollkragenpulli kann als Silhouette schmal geschnitten sein oder lässig weit, kann aus steiferem oder anschmiegsamerem Material sein, der Rollkragen eng anliegen oder ausladender sein. Vor allem aber: aus glattem Material oder mit Textur (Zopfmuster etc) und verwandt damit: unterschiedlich dickes Garn - das macht nach meinem Empfinden sehr viel aus. Frauen mit kurzem oder dickem Hals oder mit ordentlich Holz vor der Hütt'n machen in meinen Augen in nicht zu weiten glatten Feinstrickrollis eine richtig gute Figur; bei größerer Körbchengröße können (müssen aber nicht) Grobstrickrollis mit Zopfmuster hingegen die Damen wirklich recht massiv wirken lassen.

Bei Rollis kann man aber auch wunderbar vorm Spiegel experimentieren, wie Accessoires das Bild weiter verändern, das kann ganz krass unterschiedlich sein: wie verändern sich die Proportionen mit einer langen Kette? Einem langen dünnen herabhängenden Schal? Falls machbar: Haare aus dem Gesicht frisieren oder sogar hochstecken? Wer Ohrlöcher hat oder Ohrclips trägt: wie verändern sich die wahrgenommenen Proportionen, wenn man kleine Stecker trägt (Perlen o.ä.) gegenüber Creolen, Chandelier-Ohrringen oder länglich-baumelnden Ohrringen?
Ich gehöre aus verschiedenen Gründen zu den "Vorsicht Rolli"-Mädels und habe in figurumspielenden Feinstrickrollis der richtigen Länge mit eingesetztem Ärmel, Haaren aus dem Gesicht und länglich-baumelnden Ohrringen schon viele Komplimente bekommen. In lässigeren Grobstrickrollis, Haare offen, Perlohrringe: oh je ... als wenn jemand versucht hätte, mich unangespitzt in den Boden zu stampfen, aber nur der Oberkörper sich in Michelin-Männchen-Art zusammengeschoben hätte.

Zusammengefaßt: ich finde, bei Ausschnitten muß man experimentieren und sehr auf die konkrete Form, das Material, die Ärmel sowie die passenden Accessoires inkl. Frisur achten - und dann im Blick haben: wie wirkt das auf die Proportionen Oberkörper/Unterkörper, Oberweite, Schulterbreite und -form, Halsbreite und -länge, Gesichtsform. Und wenn man sich die Kombinationen nicht merken kann: Handy auskramen und knipsen, ausdrucken, ggf. abheften ud nachschlagen, bis man die Outfits verinnerlicht hat.

Just my 2 cents.

Liebe Grüße,
Velvet
Mit Zitat antworten
  #127  
Alt 30.11.2012, 17:08
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.651
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Wie sehe ich denn aus? - Hilfen zur Figuranalyse

So,

nach einer kleinen Pause - musste ein bisschen nähen - mache ich hier mal weiter mit konkreten Tipps für die Figuren.

@Velvet, danke für deine Ausführungen zu den unterschiedlichen Stilen von V- und Rollkragen. Full ack! Das ist immer so die Schwierigkeit, wenn man Wissen zu Informationen umwandelt - die Fülle der Schnitt-Details ist einfach so groß, dass kein Buch der Welt alle Formen aufnehmen und klassifizieren könnte. Das Problem ist, die grundlegenden Prinzipien so zu erklären, dass man mit diesem Wissen alle Informationen ableiten kann!

Heute stelle ich mal die Tipps für den kleinen Busen zusammen. Im Wesentlichen ist das logischerweise das Gegenteil des letzten Posts.

Grundlegendes Ziel: Nicht zu zeigen, dass man nichts zu zeigen hat!

Methode: Volumen oberhalb der Taille hinzufügen, z.B. mit dicken Stoffen, aufgesetzten Taschen, Rüschen, Falten, mehreren Lagen oder einem gepolsterten BH.

Im Einzelnen werden als positiv empfohlen:

Ausschnitte + Passen:
- geraffter Halsausschnitt (z.B. Folklorebluse)
- geraffter Carmen-Ausschnitt (endet kurz unterhalb der Schultern)
- weite, runde Passe oberhalb der Brust, darunter leicht geraffter Stoff
- Smok über die ganze Breite des (oberen) Vorderteils
- eckige Passe oberhalb der Brust, darunter z.B. leicht gerafft/in Falten gelegt

Kragen und Aufschläge:
- Ascot-Kragen, Schleifenkragen, kurze Schluppe

Ärmel:
- kurze Ärmel mit Aufschlag und Riegel (Safari-Stil)
- kurzer Glockenärmel

Sonstige konkrete Teile:
- Westernbluse mit dreieckiger Passe, aufgesetzten Taschen(klappen) und betonter Taille
- Wickeloberteile
- lockerer Sweater- und Blouson-Stil beim Oberteil (locker fallendes Oberteil mit engerem Taillenbündchen)

Jacken etc.
- Tabard (seitlich offener Überwurf
- lange, ärmellose Weste ohne Verschluss
- Jacken mit Passe im oberen Brustbereich, darunter leicht gerafft, breiter Kragen
- weiche lange Jacke mit großem Kragen
- knapp unter der Brust endende Spencer- und Bolero-Jäckchen/Westen
- taillenkurze Westen, tailliert z.B. mit Knopfleiste oder verschlusslos
- offen getragener, klassischer Blazer
- alle Arten von Ponchos, Wickelschals, Stolen und alles andere, das man mit viel Stoff um den Oberkörper wickelt
- ärmelloses, langes Cape
- lange Mäntel mit Passen und Raffungen
- klassischer Parka mit Taillengürtel
- Feldjacke (gerade geschnittene, taillenlange Jacke mit Passe und aufgesetzten Taschen(klappen)
- "Golfjacke" = Jacke mit Raglanärmeln und Rippstoffbündchen in der Taille
- lange, doppelreihige Mäntel, mit großem Reverskragen oder Pelerine
- hüftlange Safarijacke mit Schulterriegeln, aufgesetzten Brusttaschen, betonter Taille
- klassischer Trench mit Passe und breitem Kragen und betonter Taille (Gürtel)

Von allem, was zuviel (nicht vorhandenes) Dekolletée zeigt, wird abgeraten. Ein tiefer und/oder weiter Ausschnitt zeigt bei uns nicht so charaktervollen Weibsen halt, dass da nur Haut und Knochen zu sehen ist. Wobei es natürlich auch Menschen gibt, die stehen auf schöne Schlüsselbeine... Wie immer hat man also die Wahl.

Ausdrücklich negativ bewertet sie:
- U-Ausschnitt (tiefer, schmaler Rundausschnitt)
- weites, tiefes Dekolletée
- griechisch (eine Schulter frei)
- tiefer herzförmiger Ausschnitt
- trägerlos!
- Latzförmiger Einsatz ("bib")
- Schalkragen, langes Revers ("bloomsbury")
- Raglanärmel (huch, Mist
- amerikanischer Arm (ärmelloser, schräger Armausschnitt)
- Tubetop
- unter der Brust endendes, gerades Top (das verstehe ich nun wieder nicht, wo sie andere, zwischen Brust und Taille endende und locker geschnittene Teile positiv bewertet!)
- Tanktop (ohne BH drunter vermutlich...)
- Trägerhemdchen ("Camisole", mit tiefem, eckigem Ausschnitt)
- lange, weiche, verschlusslose Strickjacken (
- ein Mantel mit Prinzessnähten, doppelreihig mit großem Reverkragen wird auch als negativ bewertet, was ich jetzt auch nicht so ganz nachvollziehen kann)
- taillenkurze und -betonende Jäckchen mit tiefem, weitem Ausschnitt/Kragen

Soweit dazu.
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
  #128  
Alt 20.12.2012, 00:12
Benutzerbild von Juniper
Juniper Juniper ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: Dübendorf (CH) und Essen (D)
Beiträge: 587
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Wie sehe ich denn aus? - Hilfen zur Figuranalyse

Gerade drüber gestolpert und von Anfang bis Ende verschlungen; ganz toller, informativer Thread, tausend Dank für eure wahnsinnige Mühe!
Mit Zitat antworten
  #129  
Alt 08.04.2013, 23:04
Kitkath Kitkath ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.06.2009
Beiträge: 84
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie sehe ich denn aus? - Hilfen zur Figuranalyse

Hallo,
bin gerade zufällig auf den Thread gestoßen - und bin noch ganz erstaunt über die neuen Erkenntnisse
Vielen Dank für die viele Mühe und die tollen Tips!
Schöne Grüße,
Katharina
Mit Zitat antworten
  #130  
Alt 09.04.2013, 00:01
Seewespe Seewespe ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2012
Beiträge: 17.506
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie sehe ich denn aus? - Hilfen zur Figuranalyse

Zitat:
Zitat von Ranma-chan Beitrag anzeigen
genau

Dass ein E-Körbchen riesig sein müsse ist auch nur eine falsche Vorstellung die so in den Köpfen der Gesellschaft rumschwirrt. Das Körbchen des 75C BHs hat etwa dasselbe Volumen wie das Körbchen des 70E BHs ^^
Das ist nur mathematisch korrekt. In Sachen Passform liegt man da allerdings meilenweit daneben, denn beide Grössen kann man nicht unabhängig voneinander betrachten.

Die Unterbrustweite ist die Unterbrustweite - die muss man messen, und dann steht die Grösse und automatisch der Richtwert für die BH Wahl fest. Da kann man eine 75 nicht mit einer 70 gleich setzen.

Die Cups sind letztlich die Differenz zwischen Unter- und Oberbrustweite. Und die beträgt bei einem

B-Körbchen 14 - 16 cm, während sie bei einem
E-Körbchen 20 - 22 cm beträgt.

Einer Menschin mit 75D -- > meine Wenigkeit --> passt keineswegs ein BH der Grösse 70F, und ganz sicher auch kein BH in 80A. Entscheidend ist immer die Unterbrustweite - in Abhängigkeit dazu steht die Cup-Wahl! Es ist daher völlig unsinnig, Überlegungen anzustellen, welche BH-Cup-Grösse in 75 passen könnte, wenn man eine Unterbrustweite von 70 hat.

Leider tragen recht viele Frauen BHs, die ihnen eigentlich nicht passen, weil sie das System nicht verstehen, und deshalb falsch, respektive gar nicht messen.

Geändert von Seewespe (09.04.2013 um 00:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie sehe ich Stickdateien an?Ambassador inst.!! Näh-Fee7 Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 5 02.01.2008 18:52
Wie unterscheiden sich die Maschinen eigentlich? Ich sehe keinen Unterschied. Skletto Quelle: Privileg und Ideal 3 25.10.2007 16:35
Bitte nicht lachen, aber wie sehe ich pes Dateien? ellenpless Maschinensticken - Software: Brother 6 01.05.2007 15:51
Wie mache ich aus einer zur kurzen Jeans einen Rock? rugosa Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 4 24.02.2007 15:24
Sehe aus wie ein Faltenhund mausebär Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 7 16.08.2005 13:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:28 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,44916 seconds with 14 queries