Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Overlock-Garn in allen Farben? Wie macht ihr das?

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #56  
Alt 14.09.2013, 22:24
Benutzerbild von Jenny8008
Jenny8008 Jenny8008 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Landkreis Altötting
Beiträge: 15.583
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Overlock-Garn in allen Farben? Wie macht ihr das?

Zitat:
Zitat von sdwarfs Beitrag anzeigen
Ich denke inzwischen, das ein "Härter" eher Sinn machen würde. Polyethylen ist halt Kunststoff und in Kunststoff tut man halt bestimmte Zusatzstoffe rein, damit sich die mechanischen Eigenschaften verbessern...
Kommt darauf an welche(s) Monomer(e) man hat, wie polymerisiert wird und und und. Viele der Eigenschaften werden alleine schon darüber gesteuert, auf Zusätze kann oft verzichtet werden.

Wie kommt du darauf dass PE aus Ethanol gemacht wird?

Ich habe den Eindruck dass du aus allen möglichen Fragen schnell wissenschaftliche Arbeiten machst - warum?
__________________
Man hat nie Zeit etwas richtig zu machen, aber ein zweites Mal geht immer.
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 14.09.2013, 22:27
Benutzerbild von kleingemustert
kleingemustert kleingemustert ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.02.2012
Ort: Viel zu weit von Berlin weg
Beiträge: 1.049
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Overlock-Garn in allen Farben? Wie macht ihr das?

Zitat:
Zitat von sdwarfs Beitrag anzeigen
Also ich würd dazu raten, keinen großen Vorrat anzulegen. Garn trocknet aus und verliert damit an (Reiß-)Festigkeit. Am Ende hast Du Kilometerweise Garn, kannst es aber nur noch zum heften verwenden.

Ich bin zwar noch nicht so lang dabei, aber ich habe festgestellt, dass das mir "vererbte" Garn absolut nix mehr taugt, obwohl es mal richtig-richtig festes Garn gewesen sein muss....
Das ist mir mittlerweile auch mal passiert. Es handelte sich dabei meist um Polyester- und Seidenfäden. Ältere Baumwollegarne haben sich bei mir als sehr haltbar erwiesen. Ich vermute, die Ursachen sind bei verschiedenen Fasertypen verschieden. Bei Seide denaturieren möglicherweise die Fasern und der Faden bröckelt später praktisch auseinander. Ich hatte auch einen Schal von meiner Oma geerbt. Trotzdem das ich ihn mehrmals auseinander- und anders gewickelt aufbewahrt habe, hat er sich mit der Zeit in den Faltenbereichen ins nichts aufgelöst. Bei Baumwolle handelt es sich bestimmt um Feuchtigkeitsverlust. Ich denke auch das UV-strahlen Fasern des Nähgarnes beeinflussen können.

Zitat:
Zitat von sdwarfs Beitrag anzeigen
Das übliche Overlock-Garn (Jeans-Garn mal ausgenommen) scheint eher sehr fein und von Haus aus nicht so Reißfest zu sein. Wenn das dann 1-2 Jahre alt ist, bekommst Du sicher schon Probleme mit der Verarbeitung... nach 4-6 Jahren machts dann eher keinen Sinn mehr mit der Verarbeitung.
Da ich "nur" seit etwa 10 Jahren mit Overlock arbeite, davor hab ich praktisch nur mit der normalen Näma versäubert, habe ich bisher keine Probleme mit Overlockgarn gehabt. Allerdings hab ich mich stets bemüht, nur die besten Produkte zu finden. Bei Overlock habe ich nie Kompromisse eingegangen, da ich sonst befürchte das die Nähte reissen. Das tun sie auch sowieso.

Zitat:
Zitat von sdwarfs Beitrag anzeigen
Und ich rede vor allem von dem Garn, dass von Haus aus schon weniger reißfest ist. Allerdings: als Unterfaden kann man auch die nicht mehr so stabilen Garne nehmen, nur der Oberfaden (weil er ständig durch den Stoff gezogen und ordentlich gezerrt wird), muss eben stabil genug sein.
Ist das wirklich so? Eine gut eingestellte Fadenspannung erzeugt eine Einhakestelle der Fäden in der genauen Mitte. Ich stelle mir vor, es ist nur eine Sparmassnahme typisch für die Industrie, denn die oben zu sehenden Nähte sollen gut aussehen und etwas mehr Abnutzung standhalten. Auf der Unterseite nimmt man dann einen billigen Faden. Es gibt sogar Haushaltsmaschinen, die keine guten Nähte machen wenn die Fäden unterschiedlich sind. Das steht oft auch in den Gebrauchsanleitungen angegben.
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 14.09.2013, 22:29
Benutzerbild von kleingemustert
kleingemustert kleingemustert ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.02.2012
Ort: Viel zu weit von Berlin weg
Beiträge: 1.049
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Overlock-Garn in allen Farben? Wie macht ihr das?

Zitat:
Zitat von Rosenzeit Beitrag anzeigen
Das ist mir völlig neu, daß Garn austrocknet. Das wäre vielleicht eine Erklärung dafür, warum das Gütermann-Garn, das ich aus Omas altem Bestand - vermutlich 15-20 Jahre alt - habe, z.T. partout nicht von meiner NäMa genommen wird. Ich hatte schon beim Fachhändler gefragt, aber der hatte keine Erklärung.
Darüber habe ich auch nachgdacht. Allerdings habe ich eine andere Idee, was der Grund dafür sein könnte. Ich glaube die Fäden wurden früher mehr sorgfältig versponnen. Die Fäden waren glatter und deshalb gleiten sie anders durch die Fadenspanner der modernen Maschinen, die den modernen Fäden angepasst worden sind. Das neuere Fäden gegenüber meinen älteren (oft derselben Marke) fast flauschig im Mikroskop aussehen, würde dafür sprechen. Es hat sicherlich Bedeutung, ob der Faden dick oder dünn, glatt oder flauschig ist, dafür wie er durchgleitet.

Zitat:
Zitat von Ika Beitrag anzeigen
Wer Probleme mit seinem "trockenen" Garn hat:
Ab damit in die Plastiktüte.
Dann in die Tiefkühltruhe.
Werde ich probieren. Soll man erst die Luft vernebeln oder wie kommt Feuchtigkeit in die Tüte? Welchen Garntyp passt diese Methode/nicht? Ich stelle mir vor, Seidenproteine könnten an dem Gefrieren leiden. Ich nähe sehr oft, eigentlich meistens, mit Nähside.

Zitat:
Zitat von sdwarfs Beitrag anzeigen
Frisches 100er-Garn von Ikea hielt in etwa 1,4 kg. Das neu gekaufte 100er von Coats Duet (ausm Nähladen) hatte ca. 1,65 kg abgehalten.
Wundert mich nicht, dass das Coats-garn in diesem Test besser abgeschnitten hat, obwohl Coats nicht gerade mein Favorit ist.

Zitat:
Zitat von sdwarfs Beitrag anzeigen
Selbstgenähtes hab ich bisher noch nicht so lang, dass man da ne Haltbarkeitsangabe machen könnte....
Ich habe einige selbstgenähte Teile aus den mittleren 70:ern noch in Gebrauch! Da meine Konfektionsgrösse sich nur geringfügig verändert hat, kann ich meine Klamotten noch tragen, wenn sie noch vernünftig aussehen. Hielt damals schon auf "klassisch". Wie schon gesagt, habe ich stets den bestmöglich erhältlichen Faden genommen. Hat sich bewährt. Bei gekauften Sachen haben sich die Nähte oft nach unterschiedlichen Zeitspannen aufgelöst, wenn nicht der Stoff schon hinüber war. Dazu muss ich aber sagen, es gibt Teile wo der Faden nicht gehalten hat, aus späterem Datum.
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 14.09.2013, 22:31
Benutzerbild von kleingemustert
kleingemustert kleingemustert ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.02.2012
Ort: Viel zu weit von Berlin weg
Beiträge: 1.049
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Overlock-Garn in allen Farben? Wie macht ihr das?

Zitat:
Zitat von sdwarfs Beitrag anzeigen
Fazit:
1. Baumwolle lässt sich mit der Methode auffrischen. Im Test ist fast eine Verdopplung der Reißfestigkeit erreicht worden. Möglicherweise wäre es sogar noch günstiger, die Plastiktüte nicht zu dicht zu verschließen, damit noch etwas mehr Luftfeuchte eindringen kann. Vielleicht würde das Garn mit noch längerer "Behandlung" (das waren knapp 22 Stunden) zu noch mehr Festigkeit kommen.

2. Bei Polyethylen (PE) hat sich nichts verändert. Wahrscheinlich trifft das auch auf fast alle Kunststoffgarne zu. Ich nehme an, das liegt daran, dass der Kunststoff eben kein Wasser einlagert (wie Naturstoffe), sondern eben irgendwelche andere Lösungsmittel ("Weichmacher")...

Als eine "Behandlungsmethode" für Kunststoffgarne könnte ich mir "eine Runde im Backofen" noch als förderlich vorstellen. Allerdings muss man dazu wohl die richtige Temperatur kennen... ich werde diesbezüglich mal recherchieren und ggf. einen Versuch starten.

Grüße,
Stefan
Sehr intressant!

Zitat:
Zitat von Jenny8008 Beitrag anzeigen
Weichmacher in Garn wäre m.E. kompletter Käse. Erstens würde der ziemlich schnell ausdampfen oder würde ausgewaschen, zum anderen sind die auch nicht besonders gesund. Spätestens bei Bügelstufe drei wäre vermutlich Schicht im Schacht.
Die sind schon oft bei Stufe 2 geschmolzen. Ist mir bei Kaufsachen mehrmals passiert. Da muss man aufpassen!

Zitat:
Zitat von sdwarfs Beitrag anzeigen
Anmerkung: Das Wachsen wird wohl vorrangig dazu führen, dass das Garn besser durch den Stoff gleitet und deswegen seltener reißt. Oder man muss wirklich Bienenwachs nehmen...
Ja erstens das, und zweitens wird die Naht etwas Wasserundringlicher.

Und wieder zurück zum Grundthema Overlockfaden: Ich nehme gerne zwei von jeder Farbe beim Einkauf. Die kann man dan einfach wechseln, so das die besser passende Farbe mehr zu sehen ist. Ansonsten spule ich kleine Mengen auf Unterfadenspulen auf.

MfG
CG
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 14.09.2013, 22:44
Benutzerbild von Jenny8008
Jenny8008 Jenny8008 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Landkreis Altötting
Beiträge: 15.583
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Overlock-Garn in allen Farben? Wie macht ihr das?

Gerade fällt mir noch was ein - PE ist das Kürzel für Polyethylen, PES das für Polyester.
Die Allesnäher sind, afaik, aus Polyester.

Zitat:
Die sind schon oft bei Stufe 2 geschmolzen. Ist mir bei Kaufsachen mehrmals passiert. Da muss man aufpassen!
Das kann sein wenn z. B. Nylonfäden verwendet wurden, die halten nicht so hohe Temperaturen aus (zumindest die die ich hier habe, das sind die Yli Invisible.
Die PES - Allesnäher halten die höchste Bügelstufe aus, zumindest Amann Saba (andere müsste ich nachsehen). Es hängt vollkommen vom Material aus dem das Garn ist ab, deshalb wird auch oft angegeben was es alles aushält (z. B. kochfest, lichtecht etc.).
__________________
Man hat nie Zeit etwas richtig zu machen, aber ein zweites Mal geht immer.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
farben , garn , nähgarn , overlock

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie macht ihr das? Angelika 1 Andere Diskussionen rund um unser Hobby 14 20.10.2009 11:49
Overlock- 4 Rollen in allen Farben ??? ToniMama Andere Diskussionen rund um unser Hobby 26 20.02.2009 12:08
AW: Overlock- 4 Rollen in allen Farben ??? mosine Händlerbesprechung 0 10.01.2009 21:13
Wie macht Ihr das? Gisela Becker Andere Diskussionen rund um unser Hobby 20 25.08.2005 09:32
Spulen bei der Overlock bei "seltenen Farben" - wie macht Ihr das ? katrin maass Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 18 17.02.2005 19:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:10 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12950 seconds with 14 queries