Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Welcher Stoffpreis ist eure persönliche Schmerzgrenze-bei Alltagskleidung???

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 17.10.2012, 11:50
Benutzerbild von sisue
sisue sisue ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 3.920
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Welcher Stoffpreis ist eure persönliche Schmerzgrenze-bei Alltagskleidung???

Naja, ein zum TFT gewordener Seidensatin, in der allergenialsten Farbe, zu 9 £ in London gekauft hat mir deutlich mehr weh getan als der schöne, genau auf die Minimummenge gekaufte 38 Euro teure Baumwollstoff, der jetzt doch im Schrank liegt, weil ich mir mittlerweile sicher bin, daß der, zugegebenermaßen nach wie vor tolle, schwarz-weiße Stoff mir nicht steht.
Das ist halt emotional. Intellektuell müßte ich mich anders herum mehr ärgern.

Ich habe keine konkrete Schmerzgrenze, denn das ist von vielen Faktoren abhängig: Wieviel ich brauche, um welche Art Stoff es überhaupt geht, zu welchem Zweck ich es brauche, wie sicher ich mir bin, daß es was wird usw.
In normalen Mengen zucke ich bis 10 Euro nicht mit der Wimper, bis 20 Euro denke ich nicht allzu lange darüber nach und darüber überlege ich mir halt, ob es mir das Wert ist oder nicht.

Das relativiert sich allerdings. Wenn man für ein Kostüm mal eben 15 Meter braucht, dann überlege ich auch bei 8 oder 9 Euro, ob es der richtige Stoff ist und ob ich das wirklich ausgeben will. Gleichzeitig träume ich von einem Kostüm, bei dem ich für den Stoff ordentlich was hinblättern müßte und dann locker 15 Meter bräuchte, eher mehr, aber wenn mir da endlich einmal der richtige Stoff über den Weg liefe, würde ich es tun, zumindest wenn meine finanzielle Situation dann noch dieselbe wie heute wäre.
__________________
Good judgement comes from experience, and experience comes from bad judgement.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 17.10.2012, 12:13
Benutzerbild von Lyanna
Lyanna Lyanna ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.10.2009
Ort: NRW
Beiträge: 648
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Welcher Stoffpreis ist eure persönliche Schmerzgrenze-bei Alltagskleidung???

Zitat:
Zitat von elaine Beitrag anzeigen
im Grunde ist nicht der Stoff teuer, sondern die Kleidung zu billig, früher hat man deutlich mehr bezahlt im Vergleich. Aber im Gegensatz zu "früher" muß das Gehalt heute für mehr Sachen reichen, alleine die Anzahl de Elektrogeräte in einem typischen Haushalt ist deutlich höher als vor 40-50 Jahren
Natürlich waren Stoffe und Kleidung früher teurer. Dank der industriellen Entwicklung kann das alles inzwischen viel preiswerter hergestellt werden. Die Qualität der Ware ist eine ganz andere als noch vor wenigen Jahren. Teils besser, teils schlechter. Gute Qualität hat immernoch seinen Preis!!
Ich kann das Argument nicht mehr hören, dass wir mehr zahlen sollten. Der Eurokurs fällt schon, Sprit und Strom steigen, die Gewerkschaften streiken wegen der steigenden Lebenserhaltungskosten. Nicht förderlich für eine Wirtschaft, ein ewiger Kreislauf ...
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 17.10.2012, 13:51
Benutzerbild von Javea
Javea Javea ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.05.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14.905
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Welcher Stoffpreis ist eure persönliche Schmerzgrenze-bei Alltagskleidung???

Eigentlich war hier ja nach Kinderkleidung gefragt worden...


Ganz ehrlich: Ja, ich bezahle das. Auch, wenn die Stoffe für mein Budget eigentlich oft zu teuer sind.
Aber seien wir mal ehrlich: Niemand kann mit Selbernähen heute wirklich noch Geld sparen. Selbst bei Stoffschnäppchen- die fertigen Shirts bestimmter Ketten sind immer noch billiger.

Ich habe viel billigen (sowohl im Sinne von günstig als auch im Sinne von schlecht verarbeitet, das eine bedingt ja nicht zwangsläufig das andere, aber eben doch meist) Stoff gekauft und mich oft geärgert. Mittlerweile versuche ich, da umzudenken:

Ich nähe, weil es mir Spaß macht. Es ist Freizeit, reines Vergnügen und letztlich Luxus.
Ich nähe Kinderkleidung, weil und wenn ich Teile verschenken möchte, die etwas Besonderes sind.
Ich möchte, dass die viele Arbeit, die ich in Selbstgenähtes stecke, sich auszahlt, dass Teile lange halten, sich nicht sofort verziehen etc. und die Stoffqualität gut ist.
Ich nähe keine schlichten Basics und pimpe sie auf- ich kaufe ggf. schlichte Basics und verziere sie. Das ist nicht teurer (im Gegenteil) und ich habe mehr Zeit für Wesentliches.
Einfache, gute Kinderkleidung gibt es auf jedem Flohmarkt in Massen zu günstigen Preisen.
Wenn möglich, möchte ich für Kinder Biostoffe vernähen.

All' das zusammengefasst ergibt dann, dass ich teure Kinderjerseys kaufe.
__________________
Viele Grüße,
Simone

Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 17.10.2012, 14:18
Benutzerbild von mickymaus123
mickymaus123 mickymaus123 ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 6.116
Downloads: 16
Uploads: 0
AW: Welcher Stoffpreis ist eure persönliche Schmerzgrenze-bei Alltagskleidung???

Zitat:
Zitat von eboli11 Beitrag anzeigen
Ja, mit der Erfahrung steigen sowohl die Ansprüche als auch die Kompetenz, Stoffe beim Angreifen beurteilen zu können.
......
Vor ein paar Jahren habe ich in einem guten Buch folgende Maxime gelesen: die beste Qualität für die Sachen, die man täglich trägt, und nicht für Anlasskleidung. Dem kann ich nur zustimmen. Daher eben Qualitätsstoffe für den Wintermantel, die Jeans, die Blusen und T-Shirts und Kompromisse beim Ballkleid. ........

Ich denke die Ansprüche steigen auch mit dem Können. Wenn ich mich selber beobachte, stelle ich fest, dass ich bei Kleidungsstücken, die ich kann, mehr Geld in den Stoff investiere. Kleidungsstücke, die ich noch nie/selten genäht habe werden allerdings aus günstigen (kein Ramsch) Stoffen getestet. Allerdings nähe ich auch noch nicht sooo lange Kleidung und würde mich maximal als fortgeschrittenen Anfänger bezeichnen.
Auch ich freue mich natürlich riesig, wenn bei meinem Stoffhändler auf dem Restetisch die Stoffe nur noch 4€ statt 10-16€ kosten, dann gibt es auch schonmal etwas größere Vorratskäufe..

LG Margret
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 17.10.2012, 16:23
Benutzerbild von Kasi
Kasi Kasi ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.11.2004
Ort: Duisburg
Beiträge: 14.868
Downloads: 15
Uploads: 1
AW: Welcher Stoffpreis ist eure persönliche Schmerzgrenze-bei Alltagskleidung???

Zitat:
Zitat von Javea Beitrag anzeigen
Eigentlich war hier ja nach Kinderkleidung gefragt worden...
ja? Ich dachte nach Alltagskleidung und die Threaderstellerin hat von ihren Erfahrungen mit Kinderkleidung berichtet.

Über Kinderkleidung kann ich nicht mitreden, aber über Alltagskleidung.

Ich kaufe gerne günstig. Was aber auf jeden Fall stimmen muß ist die Qualität. Ich habe Schmerzgrenzen, geprägt von der Tatsache in Holland kaufen zu können. Jersey uni 7€ (wobei der in einem Stoffladen hier in der Stadt auch nur 7,95€ kostet), gemusterte Baumwollstoffe 6€/m, Cord 6 €/m. Das sind so die Preise für die ich hier gute Qualität bekommen kann. Ich nehme auch gerne den tollen gemusterten Jersey am Ende der Saison vom Aktionstisch für 3€/m mit statt zu Beginn der Saison für 12,95€/m. Meine Kleidung muß nicht dem neusten Trend entsprechen sondern mit passen und gefallen. Besondere Kleidung kann auch gerne mehr kosten.

Was Kinderkleidung angeht. Hier wurde gesagt "dann kaufe ich lieber ein billges Shirt und peppe es auf". Wenn ich mir die Preise von Webbändern etc. ansehe, dann kann ich auch teureren Stoff kaufen und ihn im Materialmix sparsam einsetzen. Mischkalkulation, dann sind die Sachen auch nicht so teuer, aber die Qualität stimmt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Historische Alltagskleidung/Arbeitskleidung Fred51 Andere Diskussionen rund um unser Hobby 5 02.02.2008 21:30
Speicherplatz bei Blog-Anbietern: Welcher ist ausreichend? stoffsuechtige Rund um PC und Internet 20 11.05.2007 17:04
Persönliche Leitlinien bei Eurem Hobby myfairlady Andere Diskussionen rund um unser Hobby 26 02.08.2005 16:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:22 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08331 seconds with 13 queries