Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > UWYH


UWYH
Use-What-You-Have = heißt, nutze was Du schon hast, besitzt, anwenden kannst. Dieser Forumsbereich kann Materialberge abbauen helfen und neue Impulse bringen.


hallo, mein name ist ladydevimon und ich habe ein stoffproblem

UWYH


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 10.10.2012, 17:44
Benutzerbild von ladydevimon
ladydevimon ladydevimon ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: At the end of the entire world
Beiträge: 14.929
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: hallo, mein name ist ladydevimon und ich habe ein stoffproblem

kenn ich, kenn ich. bin ewig nicht mehr im forum gewesen
ich weiß aber, dass auch die mädels für solche großen sachen gern die bekannten hersteller bemühen
die anleitungen auf der webseite sind zwar teilweise echt nett, aber in den meisten fällen für mich nicht (mehr) geeignet. und den schnitt für einen mantel selbst bauen ... nee, dazu habe ich schlichtweg keine lust, nicht wenn mich das fertige schnittmuster unterm strich 5€ kostet

/me ist nämlich bekennend faul und findet zum beispiel die erfindung des japansaums einfach nur wunderbar *ss*

heieiei, mädels ... ich hab grad die dritte seite in dem thread angefangen .... danke für das interesse *verneig*
__________________
+++ you might think you caught the devil, but indeed the devil caught you +++ i like chaos & chaos likes me +++

Erich Ribbeck: Konzepte sind Kokolores. (der Mann hat einfach sowas von recht )

vernäht seit august 2012: 40m --> mein uwyh ----- gekauft seit august 2012: bitte, reden wir nicht darüber ....
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 10.10.2012, 17:49
Benutzerbild von Mellsche
Mellsche Mellsche ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.09.2012
Ort: Bad Dürkheim
Beiträge: 236
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: hallo, mein name ist ladydevimon und ich habe ein stoffproblem

Huhu,

die Fledermaus-Shirts sind toll :-)

dein Verkehrsunfall vom Schnitt her aber auch
wie hast du den abkopiert vom original ? ausgemessen und übertragen ? oder hast du das original *lach auseinandergeschnippelt? wohl eher kaum ?
__________________
Ganz liebe Grüssle
Melle

Stark sein bedeutet nicht, nie zu fallen.
Stark sein bedeutet immer wieder aufzustehen

Meine Galerie

Mein Blog
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 10.10.2012, 18:18
gothic_girly gothic_girly ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.07.2011
Ort: Remscheid
Beiträge: 525
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: hallo, mein name ist ladydevimon und ich habe ein stoffproblem

Huhu,
ja, ich kann dich da voll und ganz verstehen.. ich bin ja noch Anfängerin und habe in meinem Nähkurs letzte Woche mein 1. Oberteil fertig gestellt *freu*

Aber ohne ein vernünftiges Schnittmuster würde ich mich noch nicht ran trauen, deswegen liegt der Stoff für mein Mittelalterkleid auch schon seid 1,5 Jahren im Schrank *schäm* aber, ich bleibe dran..
Und wenn ich die ganzen vielen schönen Teile hier sehe, und mir irgendwie mehr Zeit schaufeln kann, werde ich auch privat weiter nähen. Habe mir feste vorgenommen dieses 1. Shirt nochmal zu nähen, aus nem anderen Stoff für den Herbst/Winter... aber Stoffmarkt ist erst nächste Woche Sonntag, in der Hoffnung dass ich passenden Stoff finde.

Grüße,
Danny
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 11.10.2012, 00:20
Benutzerbild von flocke1972
flocke1972 flocke1972 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.09.2010
Ort: Nähe Ffm
Beiträge: 17.607
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: hallo, mein name ist ladydevimon und ich habe ein stoffproblem

Hallo,

ich mach es mir hier auch mal gemütlich. Vielen Dank für den Kaffee

Dein Sachen gefallen mir wirklich gut. Und unter grell versteh ich schon was anderes.

Sag mal wie vergrößerst du denn die Sachen? Also ich meine wo gibst du was zu?

LG

flocke1972
__________________
Original Zuckerpuppe - frech, wild und wunderbar
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 11.10.2012, 10:56
Benutzerbild von ladydevimon
ladydevimon ladydevimon ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: At the end of the entire world
Beiträge: 14.929
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: hallo, mein name ist ladydevimon und ich habe ein stoffproblem

moin mädels frischer kaffee? *kanne schwenk*

ok, von oben:

@ mellsche:
das shirt ist vorn wie hinten gleich geschnitten, bis auf den ausschnitt und die hintere mittelnaht. die braucht man auch, sonst hat man unnötigen stoffverbrauch. ich habe das shirt einfach gebügelt und dann auf das papier gelegt. ein bisschen festgesteckt, und dann einfach außen rum gemalt was bedeutet, der schnitt enthielt bereits die nahtzugabe. die musste ich dann am fertigen stück abmessen und am schnitt vermerken, wie viel es ist, damit ich beim nähen darauf achte. es gab auch teile, da musste ich die nz ansetzen, an den armen zb, denn unten ist ein angesetztes bündchen. das konnte man ausmessen, das ist ein einfaches rechteck, doppelt gelegt. das war die einzig kniffelige stelle, weil hier das teil nicht ganz glatt auf dem papier lag, aber bei dem schnitt war das nicht schlimm, und wenn man schnitte abnimmt hat man meist immer ein kleines bisschen unterschied. damit muss man einfach rechnen. der halsausschnitt ist ein vermaßtes gerades stück stoff, unten hab ich noch saumzugabe nach wunsch gegeben, das war's. der schnitt ist ja auch nicht kompliziert. wegen des ausschnitts, ich habe das teil einmal komplett abgezeichnet, dann in der mitte gefaltet und kleinere überstände angepasst, so dass beide hälften gleich groß waren. dann habe ich den schnitt halbiert und eine hälfte auf die vorderseite gelegt - weil der nacken ja etwas höher ist habe ich zunächst alles nur hinten abgemalt. dann den ausschnitt für vorn auf das teil gezeichnet, abgeschnitten - fertig war der schnitt.

ich schleiche immer noch um eine jeanshose rum, die einfach den perfekten sitz für mich hat (danke großer amerikanischer hosenhersteller, für die erfindung der hose mit etwas weiteren oberschenkeln ), aber hosen abzeichnen ist kompliziert, die liegt ja nicht plan auf. ich will das aber unbedingt machen, eben weil der schnitt einfach perfekt ist. mal sehen. irgendwann hab ich bestimmt zeit dafür

---

@ gothic_girl:
gratz! das erste teil ist immer was besonderes, trag es ausgiebig
mäntel sind je nachdem gar nicht sooooo schwierig, du kannst ja mal in eine eady burda schauen. die sachen sind häufig nicht gefüttert und vom schnitt einfach gehalten, vielleicht ist da was dabei. und schnitte selbst machen .... ist eher zu empfehlen, wenn man weiß, was man tut, also ein bisschen erfahrung hat. sonst ist man schnell frustriert, weil es nicht sitzt und man nicht weiß wieso. also, dran bleiben, weiter üben - und sich vor allem trauen, überschaubare dinge auch ohne hilfe auszuprobieren mach also dein shirt ruhig nochmal allein zu haus, du wirst sehen, da lernst du nochmal etwas dazu und auf dem stoffmarkt nichts finden ist fast unmöglich ... glaub ich
welches shirt ist es denn eigentlich?

---

@flocke1972
kasi sagt immer, mein geschmack wäre manchmal extrem ... der gelbe pulli zb. das foto gibt die farbe nicht mal annähernd wieder. sie mag ihn nicht, aber er steht ihr auch nicht

vergrößern, ok, ich mach das so: schnittmusterbogen auffalten, schnittteile suchen, papier auflegen (mit folie geht es auch, ist am anfang vielleicht auch einfacher, aber da bin ich mittlerweile von weg, papier ist griffiger) - und dann wird es kompliziert zunächst schaue ich, ob das teil eine grade kante hat, die für alle größen gilt, zb vordere kante oder der saum. da kann man das papier gut anlegen, ansonsten muss man in jedem fall etwas platz lassen, damit mehr auf das teil passt als die im moment größte größe. dann markiere ich mir alle ecken des teils, also saumenden, besatzenden etc. allerdings markiere ich mir die ecken in allen größen und nicht nur der größten größe. der sinn kommt gleich dazu markiere ich mir runden, indem ich mir zb im armloch mehrere stellen suche und dort für jede größe eine markierung mache, indem ich die größenlinien etwa 1cm nachziehe. dadurch bekommt man eine ungefähre vorstellung, wo nachher die rundung verlaufen wird und welcher abstand zwischen den größen ist. das mache ich einmal rund herum. außerdem markiere ich die taille und sämtliche anderen passzeichen, knöpfe, rv, fadenlauf, und ganz wichtig, stellen, an denen sich die linien der größen kreuzen, denn da wird dann unsere neue linie auch durchlaufen. ebenfalls alles immer für alle größen. am ende hat man ein konstrukt aus punkten, strichen und markierungen.

jetzt kann man den schnittbogen wegtun und sich nur um das papier kümmern, denn jetzt wird gemessen und linien gezogen
als erstes nehme ich mir die ecken vor. ich verbinde die ecken der unterschiedlichen größen und ziehe die linie etwas über die größte größe hinaus - achtung: die richtung kann auch mal nach innen zeigen! jetzt messe ich den abstand zwischen den einzelnen ecken entlang dieser linie. der abstand ist normalerweise immer gleich. diesen abstand nehme ich dann x2,5, wenn ich zb von 44 auf 48 vergrößern möchte, x1,5 bei einer vergrößerung von 46 auf 48 und theoretisch x3,5 bei 42 auf 48. das finde ich allerdings ein wenig gewagt, deshalb mache ich das normalerweise nicht. diese angaben beziehen sich außerdem nur auf die burda-tabelle! andere hersteller können andere sprünge zwischen ihren größen haben, deshalb unbedingt vorher nachschauen und den faktor pro hersteller neu bestimmen! wenn man nach größe vergrößert und nicht nur die fehlenden cm dazu gibt, dann sollte auch die bewegungszugabe proportional mitwachsen. ich sage sollte, denn ich habe meinen jackenschnitt noch nicht vermessen! ich habe den schnitt so vergrößert, wie es mir logisch erschien. das alles hier ist also noch ziemlich ungetestet und daher sowas von ohne gewähr!!! solltet ihr also auch was vergrößern (oder verkleinern, theoretisch geht es genau so) wollen, ich will ergebnisse sehen und erfahrungen lesen

so, wo war ich? ach ja. ich markiere mir also die neuen eckpunkte. danach vermesse ich die abstände zwischen den markierungen für rundungen, taillen, passzeichen etc auf die gleiche art und weise und erhalte so die neuen rundungsmarkierungen. der zettel ist jetzt schon ziemlich voll mir punkten und linien, also nicht den überblick verlieren und jetzt kommen die schneiderlineale. ich habe auf dem letzten stoffmarkt in oberhausen die lineale für hosen und oberteile mitgenommen, kasi hat die für ausschnitte. und ernsthaft,die geb ich nicht mehr her wer andere schneiderlineale hat wird damit natürlich genau so weiter kommen. jetzt sollte man unter umständen den schnittbogen wieder daneben legen, je mehr markierungen man hat, desto verwirrender wird es, die richtigen punkte zu verbinden. mit den linealen werden jetzt die punkte so verbunden, dass das neue schnittmuster in der form dem bereits vorhandene entspricht. man wird dabei feststellen, dass nicht ungedigt jede markierung milimetergenau passt, aber das kommt vor und ist je nachdem, was man machen will, auch nicht unbedingt wichtig. trotzdem sollte das endprodukt frapierende ähnlichkeit zum original aufweisen

kontrolliert dann nochmal alles, habt ihr linien vergessen? markierungen alle angepasst? dann zückt die schere, ausschneiden, und fertig ist das teil das muss man jetzt mit allen teilen machen (und wenn der schnitt 18 teile hat, dann halt 18x) - und am ende hat man dann einen schnitt in größe 48.
sollte man sich unsicher sein, ob das denn so alles passt, kann man theoretisch alle teile erst vergrößern, dann messen und eventuell was ändern. dann wird der bogen aber riesig. lieber mit etwas rand außenrum jedes teil ausschneiden und danach vermessen. das sollte man in jedem fall tun, denn eventuell sind durch das vergrößern die armlöcher zu weit oder immer noch zu eng, sitzen an der falschen stelle oder der busen sitzt weiter oben als der schnitt das vorsieht. diese persönlichen änderungen muss man natürlich auch an diesem schnitt noch machen! alles in allem sollte das teil aber in summe an jeder neuralgischen stelle - bei einer vergrößerung von 44 auf 48 bei burda - den abstand zwischen den beiden größen laut tabelle (etwa 10cm) plus bewegungszugabe größer sein als größe 44. wenn nicht, stimmt was nicht! da muss man dann nachkorrigieren.

theoretisch kann so jeder schnitte vergrößern, egal wie viel ahnung er von schnitterstellung hat. es ist aber von vorteil, zu wissen, wie schnitte aufgebaut sind und wo was wie zu sitzen hat. denn teilweise verschieben sich die markierungen extrem und man muss echt aufpassen, die dinge richtig zu verbinden. das kann für ungeübte schnell zum drama werden. wer es trotzdem probieren möchte, der sollte sich was einfaches nehmen, ein shirt oder so, und das mal vergrößern, um ein gefühl dafür zu bekommen, wie sich die teile dann verändern. das erstellen des musters dauert etwas, man braucht also zeit und ruhe. und gute nerven, denn nicht immer klappt es im ersten anlauf.

so, ich hoffe, das hilft ewas weiter und man versteht grob, was ich gemacht habe, um zb das shirt zu vergrößern. ich bin dankbar für eurer feedback, wenn ihr es ebenfalls versucht. ich persönlich vergrößere maximal um 2 größen, bei mehr fühle ich mich unwohl, das liegt aber wohl an mangelnder erfahrung mit derartigen vergrößerungen. bitte bedenkt auch: plus-größen sind gern anders skaliert als kleine größen, es kann also sein, dass ihr zwar eine 48 habt, aber trotzdem noch eine fba machen müsst oder ähnliches. schnitte vergrößern ist eine wissenschaft für sich. ich wünsche trotzdem viel spaß, und ich werde berichten, wie es mit meiner jacke gelaufen ist

jetzt hoffe ich einfach mal, dass ich niemanden mit diesem mega-post erschlagen habe
__________________
+++ you might think you caught the devil, but indeed the devil caught you +++ i like chaos & chaos likes me +++

Erich Ribbeck: Konzepte sind Kokolores. (der Mann hat einfach sowas von recht )

vernäht seit august 2012: 40m --> mein uwyh ----- gekauft seit august 2012: bitte, reden wir nicht darüber ....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"mein Name ist Kasi und ich habe ein Jerseykaufproblem" - Jerseybergabbaunähen 2012 Kasi UWYH 40 11.10.2012 12:40
Ich habe Urlaub - und mein Stoffschrank soll auch entspannen inia UWYH 46 29.04.2009 23:00
Ha mein Mann ist ein Filzer ich bin so stolz Stickoma Filzen mit und ohne Maschinen 21 26.09.2006 08:45
Und dann habe ich noch ein paar Stöffchen und Roosschnitte anzubieten susuhase private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 11 03.12.2005 21:07
Ich habe es geschafft, mein Zaubermantel ist fertig!!!! susi Freud und Leid 17 30.09.2005 09:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:05 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11096 seconds with 14 queries