Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Dirndlschürze - ist das was für Anfänger?!

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.09.2012, 22:36
nz2005 nz2005 ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.09.2012
Beiträge: 116
Downloads: 1
Uploads: 0
Dirndlschürze - ist das was für Anfänger?!

Hallo zusammen,

in Sachen Nähen bin ich noch ziemlich grün hinter den Ohren, ich behaupte aber, wenn ich mir Zeit nehme, krieg ich leichte Sachen doch schon ganz ordentlich hin.
Seit ein paar Tagen überlege ich nun, ob ich mir nicht auch eine Dirndlschürze selber nähen könnte. Abgesehen von dem Stifteln kann das doch nicht sonderlich schwierig sein - dachte ich zumindest, bis ich mich genauer damit beschäftigt habe und gegoogelt habe, wie man das denn so macht.

Und so haben sich mir ein paar Fragen aufgetan, für die ich im Netz einfach keine eindeutige Antwort finden kann. Ich hoffe daher, in diesem Forum vielleicht auf die ein oder andere erfahrene Dirndlschürzen-Näherin zu stossen, die mir weiterhelfen kann.

Hier meine Fragen:

1. Überall lese ich, dass für eine Schürze die volle Stoffbreite benötigt wird, also z. B. 150 cm oder 140 cm. - Das will mir überhaupt nicht einleuchten. Habe bei meiner gekauften Dirndlschürze nachgemessen, die hat unten eine Breite von 82 cm (Breite oben 32 cm), also selbst mit großzügiger Nahtzugabe komme ich da maximal auf 88 cm Breite. Aber warum schreiben dann immer alle, man würde die volle Stoffbreite benötigen?

2. Des Weiteren konnte ich nirgends eine Anleitung finden, wo jemand mit der Nähmaschine eingereiht hat. Wird hier wirklich nur von Hand eingereiht? Aber warum sieht das dann an meinen beiden Dirndlschürzen so eindeutig nach Maschinennaht aus? Haben die vielleicht ein spezielles Gerät benutzt?
Das Einreihen mit der Maschine müsste doch wesentlich schneller gehen, oder?

3. Für diejenigen, die per Hand einreihen: Benutzt Ihr dafür diesen "Hansl" oder kariertes Papier? Ohne wirklich Ahnung davon zu haben, würde ich jetzt spontan sagen, Papier, das man am Schluss abzupft ist besser, weil man am Endergebnis nichts mehr davon sieht? Aber klappt das auch so ohne Weiteres?

4. Verkürzt sich durch das Stifteln/ Einreihen die Gesamtlänge der Schürze? Wenn ja, womit muss ich ungefähr rechnen? Wäre es nicht möglich, den unteren Saum erst nach dem Stifteln abzuschneiden und umzunähen?

5. Habe sehr oft gelesen, man sollte unten einen sehr breiten Saum nähen (ab 10 cm aufwärts), damit die Schürze schöner fällt. Grundsätzlich einleuchtend, nur bei meinen beiden Kaufschürzen (1 aus Baumwolle, 1 aus Seide) ist der Saum nur etwa 5 cm breit und ich hätte jetzt gesagt, die fallen auch ganz schön. Was meint Ihr?

Tja und je mehr mir diese Fragen durch den Kopf geistern, desto mehr frage ich mich, ob eine Dirndlschürze wirklich das geeignete Projekt für einen Nähanfänger wie mich ist... Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht?

Oje, das ist jetzt ganz schön viel Text geworden. Hoffe, jemand nimmt sich die Zeit, das alles durchzulesen (und im besten Fall auch noch zu beantworten ).

In jedem Fall schon mal Danke...

nz2005
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.09.2012, 22:49
Benutzerbild von Ika
Ika Ika ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2003
Ort: zwischen Rheinfelden und Basel
Beiträge: 16.536
Downloads: 30
Uploads: 4
AW: Dirndlschürze - ist das was für Anfänger?!

1. Möglicherweise benötigst du die volle Breite wegen der Bänder

2. Geht auch mit der Maschine, großen Stich verwenden, mindestens drei Reihen nähen, zusmmenziehen - aber: anders sieht es schöner aus!

3. Papier rauszupfen ist eine elende Arbeit. Ich woltte sie nicht machen müssen und würde deshalb für Hansl plädieren

4. Reihen sollte die Länge nicht verändern, aber es ist möglich den Saum als letztes zu fertigen.

5. Wenn der Saum groß ist hat er mehr Gewicht und fällt dadurch schöner. Möglicherweise ist dein Saum innen beschwert.
__________________
Liebe Grüße
Monika
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.09.2012, 00:55
Kri-Ri Kri-Ri ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.09.2012
Ort: Halle a.d.Saale
Beiträge: 14
Downloads: 0
Uploads: 0
Frage AW: Dirndlschürze - ist das was für Anfänger?!

Hallo, also mit der Breite einer Dirndlschürze kenn ich mich nicht so aus, aber wenn Deine anderen ca. 90 cm breit sind und Du das gut findest, dann mach Deine auch so. Die volle Stoffbreite brauchst Du dann nicht. Die Bänder kann man auch ansetzen aus mehreren Stücken, nur dafür würde ich nicht einen ganzen Meter mehr kaufen.
Ich reihe immer mit der Nähmaschine und ich nähe oft mehrfach gestufte Kleider mit Rüschen für meine Kinder. Nimm den Geradstich auf 6 bzw. längsten Stich und dreh die Oberfadenspannung runter (ev. auf 0 - bei mir schlauft es dann etwas, deshalb geh ich nur auf 2, aber ich glaube das liegt an meiner Maschine -0 wär schon i.O.). Dann nähe ich immer ein Viertel des Stoffes und ziehe dann die Fäden so 10 cm lang heraus (ohne wirklich abzusetzen - also nur anhalten, Faden lang herausziehen und gleich weiternähen). So hast Du dann die (heraushängenden) Enden (die ich übrigens nicht zerschneide), um die Rüschen zu ziehen und gleich eine Orientierung, dass Du gleichmäßig rüscht (die gerüschte Reihe muss dann also auch jeweils gleichlange Abschnitte haben zwischen den gezogenen Fäden). Verständlich? In den Anleitungen steht, dass man das 3-reihig machen soll (also so in 0,5 cm Anstand eine Naht und dann alle Unterfäden gleichzitig ziehen). Ich mach es nur mit einem Faden und wenn man dann beim Annähen des Bandes aufpasst, dass man sämtliche Stoffkanten einfasst, müsste das reichen.
Hoffe, das war verständlich so.
Ansonsten: Viel Länge geht nicht flöten (max 2 cm würde ich sagen), aber mach den Saum zuletzt. Zu hoch gefaltet schlägt dann manchmal eine sichtbare Kante. Steck es mal ab, wenn Du Lust genug hast, ansonsten sind m.E. 5-7 cm echt genug.
Gruß Kri-Ri

Geändert von Kri-Ri (15.09.2012 um 00:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.09.2012, 06:49
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - ist das was für Anfänger?!

richte dich bei den Maßangaben nach dem Dirndl, das du dazu tragen willst.
Ich kräusele mit der Maschine, zwei parallele Reihen, die verschwinden in der Ansatznahtlinie vom Schürzenband.
"Volle" Breite" - aus dem Überschuss nach dem zuschneiden des Schürzenteils werden die Bänder geschnitten. Die können sehr lang sein, wenn Du z.B. die Bänder hinten über Kreuz legst und vorne binden willst. Sie können kurz sein, wenn Du nicht binden und stattdessen mit einer Schmuckschließe schließen willst. Stoffverbrauch je nach Dichte der Falten/ wie stark Du einkräuseln willst: anderthalb bis dreifache Schürzenbreite.
Wieviel Du für die Länge brauchst: das Maß ab Taille bis Rocksaum oder bis etwa 2 cm darüber plus reichliche Nahtzugaben für's einkräuseln in der Taille plus Saum. Ich nähe die Säume meiner Schürzen etwa in 3 cm Breite, doppelt eingeschlagen. Wenn Du für eines dieser modischen Dirndl mit Tüllspitzen- oder Organzaschürzen eine Schürze nähst, brauchst Du weniger Saumbreite. Deren Saum ist sehr schmal oder z.B. bei einer Bogenkante gar nicht eingeschlagen. Näh den Saum aber auf jeden Fall zum Schluss, kalkuliere reichlich Stoff ein, kürzen kannst Du zum Schluß (empfehlenswert).

Die Angaben zu der Schürzenbreite variieren je nach Mode und Schnittanbieter. Bei einem sehr modischen Dirndlkleid sind die Schürzen meist sehr schmal - ein besseres Lätzchen ausschließlich als Dekoration -, zu einem Dirndl gehört nun mal eine Schürze.
Bei einem mehr oder weniger "traditionellen" Dirndlkleid reicht die Schürze bis zu den Seitenrändern des Rockteils. Der ist bei den meisten auf jeder Seite etwa 3 cm sichtbar. Ich nähe meine Schürzen in einer Breite, die über die Rockseitennähte hinaus geht, brauche also dementsprechend viel Stoffbreite. Ich finde das hübscher, da der Schürzenstoff meist dekorativer gemustert ist als der relativ schlichte, oft einfarbige Rockstoff. Diese Breite basiert auf dem Gedanken, daß ein Dirndl früher ein Arbeitskleid war, die breite Schürze das Kleid/ den Rock zusätzlich gegen Schmutz und Verschleiß schützte und außerdem ein sehr praktischer Transportsack war, wenn man die Enden hochnimmt um beispielsweise die Falläpfel aus dem Garten in die Küche zu tragen, was ich bei meinen normalen Küchenschürzen immer wieder nutze (die Transportmöglichkeit).
Meine Dirndlschürzen haben etwa einen Meter fertige Breite, am Saum gemessen und knapp 50 cm in der Taille.

Zum reihen/ kräuseln bzw. hanseln: die Zeit dafür habe ich nicht, will ich mir auch nicht nehmen -ich nähe keine traditionelle Tracht mit viel Handnäherei, sondern hübsche Alltags- oder Abenddirndl. Mit der Nähmaschine.

Ob eine Dirndlschürze für einen Nähanfänger geeignet ist: natürlich. Warum nicht? Eine Schürze besteht ausschließlich aus rechteckigen Stoffteilen und geraden Nähten. Vollkommen unkompliziert. Sogar das ansetzen von Bund und Schürzenbändern ist simpel, wenn auch bei sauberer Arbeit ein bisschen aufwändiger als beim eigentlichen Schürzenteil.

Kerstin

Geändert von zuckerpuppe (15.09.2012 um 06:58 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.09.2012, 08:34
vintoria vintoria ist offline
Meisterin des Damenschneiderhandwerks
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.05.2007
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 827
Blog-Einträge: 1
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Dirndlschürze - ist das was für Anfänger?!

Hallo,

wenn die Schürze von Hand gestifftelt wird, solltest Du die ganze Breite nehmen, da es nicht schön aussieht, wenn zwischen den einzelnen Fältchen der Faden zu sehen ist. Maschinell gestifftelte Schürzen weisen nie soviel Stoffbreite auf.
Es kommt auch ein bischen drauf an, wie breit die Schürze oben am Bund sein soll. Bei recht kurzen Schürzen ist es besser, wenn die Schürze nicht ganz soviel Stoffbreite aufweist, da würde ich dann entweder oben nur mit der Maschine einreihen oder den Stoff in kleine Falten legen.
Ich hab auf meinem Blog zwei Anleitungen, einmal eine gestifftelte Schürze und einmal eine mit kleinen Falten.


viele Grüsse
Vintoria
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
dirndlschürze

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Brother PE 150 - ist das was für Anfänger? happymama Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 8 02.12.2010 20:58
Ist dieser Schnitt für Anfänger geeignet? axina Fragen zu Schnitten 4 15.07.2010 17:46
Ist das auch als Anfänger geeignet? sturmkraehe Patchwork und Quilting 16 25.03.2010 12:14
Ist diese Modell für einen Anfänger geeignet? Bluesmile Stricken und Häkeln 5 07.04.2008 19:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:55 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09858 seconds with 14 queries