Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Tilda - ein Name - ein Stil


Tilda - ein Name - ein Stil
Nicht nur Puppen werden genäht, die man mit Tilda umschreibt :). Hier ist es zu sehen


Tildaprodukte mit eigenem Label?

Tilda - ein Name - ein Stil


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 14.09.2012, 14:49
Benutzerbild von Iris B.
Iris B. Iris B. ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.10.2007
Ort: Im Seetal, nähe Lenzburg. Grob zwischen Zürich und Bern
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

Zitat:
Zitat von Oma Frieda Beitrag anzeigen
einen Auszug von der nachfolgenden Tilda-Seite ....

Tildas Welt - Tone Finnanger

Sie produzieren die Stoffe und vertreiben auch die Muster zur Herstellung der Puppen, Teddies und Accessoires … Wie stehen Sie dazu, wenn private Kreative ihre handgemachten Tilda-Stücke verkaufen?

Im Moment ist Tilda nur ein Handarbeits-Label. Bis jetzt verkaufen wir noch keine fertigen Produkte. Tilda und ähnliche Marken wurden für Handarbeitskunden kreiert. Nach dem Urheberschutzgesetz sind kommerzielle Verkäufe unserer Designs oder die Verbreitung unserer Muster ohne unsere Erlaubnis nicht erlaubt. Dass dies eingehalten wird, ist für uns Künstler und Designer natürlich wichtig, damit wir von unseren Kreationen leben können.
Für mich persönlich ist es in Ordnung, wenn Kunden ihre handgemachten Tilda-Produkte auf Weihnachtsmärkten oder ähnlichen, nicht kommerziellen Einrichtungen verkaufen. So lange der Produzent des Produkts sein Werk direkt an den Kunden verkauft. Ich hoffe, auf diese Weise ist jeder glücklich.
Unter Kommerziell verstehe ich, wenn ich Tilda-Produkte in Grossserie herstelle/herstellen lasse, in Geschäften/Warenhäuser verkaufe und mich dann auch im grossen Stil bereichere.

Und ein Weihnachtsmarkt ist für mich nicht kommerziell. Jedenfalls so, wie die Märkte bei uns sind.

Tilda entwirft ja zum Selberherstellen. Genähte Sachen habe ich noch nie im Gross-Handel gesehen. Und damit es so Tilda-original-wie-möglich bleibt, kann man auch Orignialstoffe und Zubehör kaufen.
Bei Kleinserien bis 10 Ex. steckt aber soviel Handarbeit und Zeit drin, dass es Rechtens ist, dafür etwas zu verlangen. Ich denke, das wäre auch im Sinne von Tone Finnanger. Und wenn die Leute die selbstgenähten Sachen sehen, dann ist das ja auch wieder Werbung für Tone Finnanger. Denn die Sachen gibts ja nur mit Liebe in Einzelanfertigung hergestellt. Wer etwas also nicht fertig am Markt kaufen möchte, der muss sich das Buch kaufen und es selber machen.
Wenn die Sachen nur zum Selbstkostenpreis verkauft werden, dann tut das dem Label auch nicht gut. Und reich wird man bei Selbstgemachtem wohl selten.

Ich würde die Sachen also unbedingt als Tilda-Design verkaufen. Labels herstellen zu lassen ist nicht ganz günstig. Aber korrekt wäre es, wenn du schreiben würdest: Tildadesign made by ....

Geändert von Iris B. (14.09.2012 um 14:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 14.09.2012, 15:03
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.084
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

Tja - und wenn man hier guckt: Tilda
dann klingt das wieder ganz anders - da steht eben - man darf gar nicht.

Ich persönlich würde mich zumindest beim Verlag der Bücher schriftlich erkundigen - oder auch mal gucken, was denn in den Büchern so steht.

Und bei anderen Firmen ist es durchaus so, dass man eben NICHT deren Namen verwenden darf, um ein Produkt anzupreisen - sprich die Verwendung von Tilda im Shop / auf dem Label kann da eher kontraproduktiv sein.

Das ist rechtlich einfach ein Minenfeld...
Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.09.2012, 15:08
Benutzerbild von Iris B.
Iris B. Iris B. ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.10.2007
Ort: Im Seetal, nähe Lenzburg. Grob zwischen Zürich und Bern
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

Ende September bin ich an der Creativa in Zürich und da ist jemand, der in der Schweiz Tilda-Produkte vertreibt und Kurse anbietet. Ich werde sie da mal genauer Fragen. Bis dahin müsst ihr euch aber gedulden.


Diese typischen dünnen Puppen-Engel würde ich aber ganz klar als Tilda verkaufen. Die müssten extrem abgeändert sein, als dass sie nicht mehr als Tilda erkannt würden.

Und im Web etwas verkaufen, das ist wieder was anderes. Da möchte ich mir schon nicht die Finger verbrennen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.09.2012, 15:12
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 24.113
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

Weihnachtsmärkte so wie ich sie kenne sind im Übrigen extrem kommerziell. Köln alleine hat mehrere und wenn man die ließe, dann würden sie spätestens Anfang November die Toren öffnen.

(Adventsbazar der Kirchengemeinde gibt es auch, das ist dann was anderes. Aber die typischen und bekannten Weihnachtsmärkte sind sehr kommerziell.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Selbst gekauft….
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.09.2012, 15:15
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.084
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Tildaprodukte mit eigenem Label?

Genau das meinte ich - das ist alles sehr unpräzise - wer versteht was unter einem Weihnachtsmarkt, was ist "nicht kommerziell" usw. Dazu kommt dann noch - die Dame ist ja keine Deutsche - sprich - wer hat bei der Übersetzung des Interviews da was reininterpretiert usw.usw.

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
copyright , label , recht , tilda

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lesezeichen mit eigenem Text snieffi Stickmustersuche 5 10.05.2011 08:19
Verkauf mit eigenem Logo ?? bella Schritte in die Selbstständigkeit 6 02.01.2011 19:45
Hilfe bei Etikett für Tildaprodukte Dekotante Tilda - ein Name - ein Stil 8 11.04.2008 10:06
Wo kann ich Schuhe mit eigenem Stoff beziehen lassen? Iris-Elisabeth Andere Diskussionen rund um unser Hobby 12 22.05.2005 13:25
Labels/Namenbänder mit eigenem Namen- woher? hobby-tante Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 8 21.02.2005 20:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:08 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09187 seconds with 13 queries