Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Zeitreise-Wip: Reise ins Rokoko

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #161  
Alt 10.01.2013, 23:49
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 4.133
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Zeitreise-Wip: Reise ins Rokoko

Dank Euch!

Zitat:
Deine Ärmel scheinen ja von selbst ins Armloch zu hüpfen, so easy schaut das bei dir aus.
Ausnahmsweise mal. Normalerweise stehe ich mit Ärmeln total auf Kriegsfuss, aber der hat ausnahmsweise mal gleich gepasst.

Heute abend habe ich noch eine Kleinigkeit gemacht:
Damit die Falten nicht direkt am Ansatz aufspringen und schöner liegen, habe ich die Falten ein wenig fixiert. Dazu habe ich immer zwischen die beiden Stofflagen der Falten ein- und im Knick wieder ausgestochen und den Faden ein wenig angezogen, so dass die Falten schön nebeneinander liegen.
Damit ihr das besser erkennen könnt, hier mal zur Demonstration mit einem hellen Faden:



Der richtige Faden hat natürlich die selbe Farbe wie das Kleid und die Naht ist unsichtbar, hält aber brav die Falten an Ort und Stelle.

Fehlt noch ein bisschen Arbeit am Rock:
Ich muss den Rock vorne noch ein wenig abschneiden und den Saum machen. Bei meiner Recherche habe ich Anglaisen gefunden, wo der Rock gleichmäßig Überlänge hat und solche, deren Rock vorne so lang ist wie die Jupe und hinten eine Schleppe hat.
Die zweite Variante gefällt mir wesentlich besser, also muss vorne was weg.
Mit Zitat antworten
  #162  
Alt 11.01.2013, 01:00
CoronarJunkee CoronarJunkee ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.11.2007
Beiträge: 14.902
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Zeitreise-Wip: Reise ins Rokoko

Zitat:
Zitat von Tarlwen Beitrag anzeigen
Heute sind die Ärmel an der Reihe.

Bei der letzten Anprobe habe ich mir die Armlöcher anpassen lassen und hab einen Probeärmel aus Nessel gamacht. Wider Erwarten hat der Ärmel fast auf Anhieb gepasst.

Die im Rokoko üblichen Ärmel sehen etwas ungewöhnlich aus; die Kugel wird vor dem Knick in kleine Falten gelegt.
Kleine Anmerkung dazu:

Der "Knick" in der Armkugel hat seine Berechtigung durch die Form des Armloches, das in dieser Zeit typisch ist. Siehe Ärmelvariante 3 aus dem Nancy Bradfield-Buch. Das Armloch folgt im Rücken der Ausschnittblende und knickt dann scharf ab.

Bei einer Armlochform wie bei Dir macht auch die Kugelform nicht viel Sinn. Nach Einlegen der Falten relativiert sich das aber und ich nehme an, dass Du auch beim Einnähen die Spitze ein wenig weggenommen hast.

Schönes Kleid. Ich würde mir wünschen, auch wieder öfters "so" arbeiten zu können (relativ historisch, viel Handarbeit). Das ist es, was diese Epochen lebendig macht.

Gruß aus Berlin

David
Mit Zitat antworten
  #163  
Alt 11.01.2013, 07:52
Benutzerbild von stern*1
stern*1 stern*1 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.12.2004
Ort: München
Beiträge: 14.940
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Zeitreise-Wip: Reise ins Rokoko

ich bin schon so gespannt darauf, wie es aussieht, wenn´s fertig ist

Die zweite Variante gefällt mir auch besser, die wirkt harmonischer.
__________________
Viele Grüße

Kathi

Wer mehr können will als andere, muss erst einmal das können, was andere auch können.
Zitatgeber: unbekannt ( hab ich vergessen)
Mit Zitat antworten
  #164  
Alt 11.01.2013, 15:19
Benutzerbild von Brigantia
Brigantia Brigantia ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.01.2011
Ort: bei Bruchsal
Beiträge: 1.115
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Zeitreise-Wip: Reise ins Rokoko

Hallole

Je länger ich dir und Caroline zusehe, um so mehr bekomme ich Lust auf Rokoko.

Mir gefällt die zweite Variante auch besser.
__________________
liebe Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
  #165  
Alt 14.01.2013, 00:55
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 4.133
Downloads: 4
Uploads: 0
Reise ins Rokoko - Rocksaum

Zitat:
Je länger ich dir und Caroline zusehe, um so mehr bekomme ich Lust auf Rokoko.
Fein, na dann immer ran!

Zitat:
Der "Knick" in der Armkugel hat seine Berechtigung durch die Form des Armloches, das in dieser Zeit typisch ist. Siehe Ärmelvariante 3 aus dem Nancy Bradfield-Buch. Das Armloch folgt im Rücken der Ausschnittblende und knickt dann scharf ab.

Bei einer Armlochform wie bei Dir macht auch die Kugelform nicht viel Sinn. Nach Einlegen der Falten relativiert sich das aber und ich nehme an, dass Du auch beim Einnähen die Spitze ein wenig weggenommen hast.
Theoretisch ja, praktisch nein. Zumindest bei diesem Schnitt. Der Knick in der Ärmelkugel war nur minimal und fällt jetzt gar nicht mehr auf. Ich hab erst gedacht, ich hätte irgendwo was falsch gemacht, aber bei anderen sieht der eingesetzte Ärmel genau so aus.

Zitat:
Schönes Kleid. Ich würde mir wünschen, auch wieder öfters "so" arbeiten zu können (relativ historisch, viel Handarbeit). Das ist es, was diese Epochen lebendig macht.
Danke.
Das kann ich mir vorstellen. Ich finde auch, dass das Kleid durch die Handarbeit und ohne sichtbare Maschinennähte "echter", weniger nach "Kostüm" aussieht und mehr nach "damaliger Mode". Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.


Was meinem Rock jetzt noch gefehlt hat, ist der Saum;
Zuerst habe ich die Rocklänge angepasst und vorne was weg geschnitten, so dass der Rockteil vorne so lang ist wie die Jupe und hinten seine jetzige Länge behält:



Anschließend war der Saum dran:
Kante zwei mal einschlagen und unsichtbar festnähen, das habe ich Euch jetzt nicht fotografiert.

Damit sich die Seide nicht gleich druchschleift und dreckig wird, wenn ich das Kleid mal al anglaise trage, brauche ich einen Saumbeleg.
Das ist in dem Fall ein Stoffstreifen aus schwarzer Baumwolle, der von innen auf den Rockteil gesetzt wird. In der hinteren Mitte ist der Streifen 30 cm breit, zu den Seiten läuft er aus. (Wo keine Schleppe mehr ist, wird er ja nicht mehr gebraucht.)
Die Kanten vom Beleg schlage ich einfach nach innen ein und nähe sie aussen unsichtbar fest. Am Rocksaum steht der Beleg ca 2 mm über die Seide hinaus, damit die Kante auch noch vor Schmutz und Abrieb geschützt ist.



Ein weiterer Vorteil dabei ist, dass ich den Beleg (wenn nur der schmutzig ist) eher abtrennen/austauschen kann, als das ganze Kleid zu waschen oder in die Reinigung bringen zu müssen.

Hier seht Ihr das Kleid mal auf links an der Puppe, das schwarze ist der Saumbeleg.



Jetzt ist nur noch die vordere Rockkante offen, die schlage ich ebenfalls zwei mal ein und nähe mit der Hand unsichtbar fest.
Die oberen 10 cm bleiben dabei lose. Beim Falten-legen habe ich vergessen, die ersten paar cm glatt zu lassen. Damit ich die Falten nicht festnähe und die sich noch "bewegen" können, bleiben die obersten paar cm jetzt offen.


Geändert von Tarlwen (14.01.2013 um 00:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
robe a la polonaise , rokoko , schnürbrust

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitreise-Wip: Elisabeths ungarisches Krönungskleid Tarlwen Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 325 22.06.2015 00:08
Zeitreise-WIP - Ein Renaissancekleid nach Lucas Cranach Tarlwen Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 356 30.08.2014 00:01
WIP: Bestickte Rokoko-Herrenkappe oder: Maschinenimitation von Handstickerei Bonnie Phantasm Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 66 04.02.2012 18:48
Ein Fantasy-Rokoko-Dingens-Kleid, WIP Myriad Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 48 02.07.2008 13:51
Einladungskarte eine Reise ins Abenteuerland, wie? Mel Freud und Leid 11 03.06.2006 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:07 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10736 seconds with 14 queries