Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Tournüre für "Schwarze Witwe"

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 06.09.2012, 21:14
SteamVamp SteamVamp ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.07.2012
Beiträge: 68
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Tournüre für "Schwarze Witwe"

Zitat:
Zitat von Möhrchen1976 Beitrag anzeigen
Hallo SteamVamp!

Wollte nur mal sagen: was für ein imposanter A....!
Gefällt mir gut.
Ich liebäugele ja auch mit sowas, ABER erst mal muss ich noch mehr lernen und üben und DANN mach ich mir auch so was schönes!
Und ich habe auch einen Ruffler und habe das Ding angeguckt und wurde bestätigt: Das müssen Ausserirdische gemacht haben.
Aber es macht wirklich wunderschöne Rüschen und Falten:stoffknutscher:

Ich werde noch öfter bei Dir spionieren.
Mach weiter so!
Liebe Grüße
Mara
Ich habe zwar genau das TV Schnittmuster eingehalten, finde das Hinterteil aber auch etwas sehr umfangreich. Ich denke, dass das an den Proportionen liegt und man bei Größe XL (habe ich genäht) dann auch entsprechend mehr umgeschnallt bekommt als bei XS.

Aber gut, dann will ich mal mitteilen, was ich zu meinem Ruffler herausgefunden habe. Betrifft zwar meine Janome, aber die Ruffler sind weitgehend gleich.

Mit der schwarzen Schraube (1) kann man die Faltentiefe ein stellen. Wenn man nur kräuseln will, muss man eine Einstellung von 1-2 wählen, also fast ganz zurück schrauben.

Bei 2 stellt man den Abstand zwischen den Falten ein. Der orientiert sich an den Stichen, die die NäMa macht. Möglichkeiten sind 1, 6 und 12. D.h. dass alle 1, 6 oder 12 Stiche eine Falte gelegt wird. Beim Kräuseln nimmt man Einstellung 1. Die ganz linke Einstellung - bei mir dem dem Sternchen - nimmt man, um den Ruffler ein- und ausbauen zu können. Er wird gleichzeitig in die normale Halterung des NäMa-Fusses und an der Schraube, mit der man die Nadel fixiert, eingehangen.

An dem mit 3 markierten Teil ist hinten eine Schraube. Wenn man die lockert, kann man den Ruffler seitlich so verschieben, damit die Nadel das vorgesehende Loch trifft.

Die beiden Pfleile vorn markieren die Stelle, wo man den Stoff einschiebt. Er muss unter dem kleinen Blech nicht den spitzen Haken durchgezogen werden. Will man die Falten/Rüschen gleichzeitig auf den Stoff aufnähen (habe ich auch noch nicht gemacht), muss der Stoff der Basis unter den Fuss drunter geschoben werden.

Die ersten paar cm des Stoffes lassen sich nicht kräuseln. Entweder abschneiden und per Hand nacharbeiten.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg ruffler.jpg (63,5 KB, 435x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.09.2012, 13:53
SteamVamp SteamVamp ist offline
Immer mehr auskunftsfreudig
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.07.2012
Beiträge: 68
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Tournüre für "Schwarze Witwe"

Mittlerweile war ich nun in einem großen schwedischen Möbelhaus und habe gleich ordentlich bei Ditte zugeschlagen (z.Zt. läuft eine Aktion). Wahrscheinlich ist die aktuell angebotene Ditte eine andere Charge, da sie viel dichter und feiner gewebt ist. Leider sieht man den Unterschied zum "Altbestand" recht deutlich. Aber es ist ja nur Unterwäsche!

Für die fehlenden Rüschen musste ich noch 4 Streifen Stoff zuschneiden. Somit stecken allein im "Gerüsche" etwas mehr als 3 Meter Ditte. Bin mit dem Unterbau aber soweit fertig, dass ich nur das Gerüsche insgesamt auf dem Unterbau festnähen muss. Das soll per Hand erfolgen, sobald ich ausreichendes festes Garn habe.

Aktuell kämpfe ich mit dem Futter für den Basisrock (Zuschneiden+Versäubern). Der BW-Satin lässt sich überhaupt nur mit der Jersey-Nadel nähen, da er sonst Fäden zieht und er franst außerdem sehr stark aus. Schreit IMO nach französischer Naht.

Nun habe ich aber erst mal folgendes Problem: Wie mache ich das Futter?

In meinen beiden Büchern um 1900 (leider für die Tournüre gut 20 Jahre zu spät) sind zwei Methoden beschrieben:

1. separater Futterrock, den man nur mit in den Bund einfasst und evtl. noch an den senkrechten Nähten lose mit dem Rock verbindet

2. Futter und Oberstoff wie eine Lage verabreiten


zu 1. habe ich die Befürchtung, dass der leichten Wollstoff die schwere Garnitur allein vielleicht nicht tragen kann und das dann irgendwie seltsam fällt

zu 2. weiss ich nicht, ob man die Garnitur dann auch einfach durch beide Lagen festnäht? Und wie verarbeitet man die beiden Lagen hinten, wo man den Rockstoff am Bund einkräuseln muss?

Vielleicht hat das jemand von Euch schon mal genäht bzw. am Original gesehen, wie das gemacht wurde und kann mir seine Erfahrungen weiter geben. Ich sage schon mal vorab Danke!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12.09.2012, 10:57
Benutzerbild von SoMi
SoMi SoMi ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: Nähe Mainz
Beiträge: 2.715
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Tournüre für "Schwarze Witwe"

Zitat:
Zitat von SteamVamp Beitrag anzeigen
Nun habe ich aber erst mal folgendes Problem: Wie mache ich das Futter?

1. separater Futterrock, den man nur mit in den Bund einfasst und evtl. noch an den senkrechten Nähten lose mit dem Rock verbindet
Bei meinem Gründerzeitkleid habe ich das so gemacht.
Der Futterrock ist nur an der Stelle wo der Fingerring zum Schleppe halten ist mit dem Oberrock verbunden.

Zitat:
Zitat von SteamVamp Beitrag anzeigen
2. Futter und Oberstoff wie eine Lage verabreiten
Würde ich nicht machen, die einzelnen Lagen sind dazu da dem Ganzen mehr Volumen zu geben. Wenn Du sie gemeinsam verarbeitest, bekommst Du eine m.E. Versteifung des Rockstoffes.

Zitat:
Zitat von SteamVamp Beitrag anzeigen
zu 1. habe ich die Befürchtung, dass der leichten Wollstoff die schwere Garnitur allein vielleicht nicht tragen kann und das dann irgendwie seltsam fällt
Dein Untergestell trägt die Garnitur.

Zitat:
Zitat von SteamVamp Beitrag anzeigen
zu 2. weiss ich nicht, ob man die Garnitur dann auch einfach durch beide Lagen festnäht? Und wie verarbeitet man die beiden Lagen hinten, wo man den Rockstoff am Bund einkräuseln muss?
Ich habe zwei breite Bänder unter das Hinteretil genäht und die Garnitur dort draufgepinnt. Durch und durchnähen würde ich nicht, weil ich mir denke, dass sich das vielleicht bei Bewegung verzieht...

Zitat:
Zitat von SteamVamp Beitrag anzeigen
Vielleicht hat das jemand von Euch schon mal genäht bzw. am Original gesehen, wie das gemacht wurde und kann mir seine Erfahrungen weiter geben. Ich sage schon mal vorab Danke!
Du kannst ja unten in meiner Signatur mal auf's Gründerzeit-Kleid klicken. Ich bevorzuge allerdings die schmale Form und habe kein Gestell unterm Pöppes. Aber das tut ja für die Verarbeitung nichts zur Sache.
__________________
Viele, liebe Grüße
die SoMi

aktuelle Projekte:
SoMi - 2015
SoMis Gehrock
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 12.09.2012, 16:29
Benutzerbild von Brigantia
Brigantia Brigantia ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.01.2011
Ort: bei Bruchsal
Beiträge: 1.116
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Tournüre für "Schwarze Witwe"

Hallole

Ich würde dir gern den ultimative Rat geben, bin aber ein wenig überfragt, weil ich nicht weiß, wie sich der Wollstoff verarbeiten läßt.
Ich kann dir nur schreiben, wie es bei meinem Rock ist.

Ich habe keinen Futterunterrock, mir reicht als untendrunter die Tournüre. Der ist ein extra Kleidungsstück und ist an keiner Stelle mit dem Oberrock verbunden. Das würde ihm auch die Fluffigkeit nehmen.
Ich habe das Faltenteil der Tournüre nicht angenäht, sondern Knöpfe und Knopflöcher gearbeitet. Das kann ich dir nur empfehlen.


Mein Oberrock besteht aus (nach dem Waschen gemerkt ) dünne Seide und trägt die gesamte Garnitur ohne dass er die Form verliert. eher das Gegenteil ist der Fall.
Vielleicht

Die Schürze ist ebenfalls ein extra Kleidungsstück und auch nirgends verbunden.
__________________
liebe Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 12.09.2012, 16:35
Benutzerbild von Brigantia
Brigantia Brigantia ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.01.2011
Ort: bei Bruchsal
Beiträge: 1.116
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Tournüre für "Schwarze Witwe"

Hallole

Ich würde dir gern den ultimative Rat geben, bin aber ein wenig überfragt, weil ich nicht weiß, wie sich der Wollstoff verarbeiten läßt.
Ich kann dir nur schreiben, wie es bei meinem Rock ist.

Ich habe keinen Futterunterrock, mir reicht als untendrunter die Tournüre. Der ist ein extra Kleidungsstück und ist an keiner Stelle mit dem Oberrock verbunden. Das würde ihm auch die Fluffigkeit nehmen.
Ich habe das Faltenteil der Tournüre nicht angenäht, sondern Knöpfe und Knopflöcher gearbeitet. Das kann ich dir nur empfehlen.


Mein Oberrock besteht aus (nach dem Waschen gemerkt ) dünne Seide und trägt die gesamte Garnitur ohne dass er die Form verliert. eher das Gegenteil ist der Fall.
Rock und Garnitur sollten in einem ausgewogenen Verhältnis bestehen. Trägt der Rock die Garnitur nicht, ist die Kombi eh nicht stimmig ( meine Meinung )

Ich würde den Unterrock seperat machen. Dann kannst du ihn fürs zweite oder dritte Nürchen auch verwenden.

Die Schürze ist ebenfalls ein extra Kleidungsstück und auch nirgends verbunden. Sie ist aus leichterem Stoff als der Oberrock gearbeitet.
__________________
liebe Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
nürchen , tournüre , tournürenkleid

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Braucht Krativität Chaos? Ist "chaotisch" eine Gleichung für "kreativ"? Aficionada Andere Diskussionen rund um unser Hobby 89 12.01.2012 18:46
Wer kann etwas über "Stitch & Sew", "Modular 2" oder "Draw Wings 2" sagen? stickzenzi Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 2 02.03.2009 15:37
"Das kleine Schwarze"..ein Mythos Isebill Andere Diskussionen rund um unser Hobby 44 14.04.2008 23:02
"Nähen - Neue Ideen für ein schönes Zuhause" und "Fluch der Seide" Wirbelwind private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 3 22.04.2006 16:38
Neu nach "Jule" jetzt "Princess!" Viele Aufnäher für 1€ bei Renee D Renee-D Kommerzielle Angebote 0 08.04.2005 19:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:13 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10825 seconds with 14 queries