Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Vintage - Retro - 50er?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 02.08.2012, 17:06
Benutzerbild von jelena-ally
jelena-ally jelena-ally ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.11.2007
Ort: zwischen Stuttgart und Bodensee
Beiträge: 14.869
Downloads: 141
Uploads: 0
Vintage - Retro - 50er?

Hallo Ihn die versammelte Hobbyschneiderinnenrunde,

auch ich hab mal ein Thema welches mich beschäftigt und welches ich gerne zur Diskussion stellen würde.
Schön wäre es, wenn es sachlich bleiben könnte und sich niemand angegriffen fühlt (dies ist sicher nicht meine Absicht).

Ich hab mich gerade mal wieder durch einige Blogs gelesen und mich an vielen schönen Bildern erfreut – doch plötzlich bekam ich ein bisschen Bauchgrummeln.
All die jungen und halbjungen Frauen in 50er Jahre Kleidern – passende Schnitte, passende Stoffe, passende Schuhe, passender Schmuck, ... und dann wird erwähnt, das auch für die Tochter/ den Sohn schon passend eingekauft wurde.
Irgendwie hatte ich plötzlich ein Gefühl von der Enge, des Konservativen, des verstaubten Familienbildes, der Frauenrolle dieser Zeit.
Mir ist durchaus bewusst, dass viele der Frauen die diese Kleidung tragen sehr selbständige, emanzipierte und moderne Frauen sind aber das Bild welches transportiert wird ist ein Anderes (für mich).
Die Kleider sind wunderschön und ich habe auch einige Schnitte hier und träume davon auch mal solch ein „klassisches“ Kleid zu nähen und zu tragen ... aber nur noch so?
Für mich ist Mode auch immer ein Spiegel der Zeit und ein Spiegel dessen was in einem Menschen ist (oder was er/ sie zeigen und transportieren will).
Diese Frauen wollen nun sicher nicht zurück an den Herd, zurück in Versorgerehen, zurück zum absolut Konservativen ... aber was ist es dann?
Wieso ist es häufig so absolut Original? Wo bleibt eine moderne Interpretation des Retrostils?
In der aktuellen Burda ist dies teilweise umgesetzt – ein bisschen Retro trifft Streetstyle – ja, das bietet mir mehr Anreiz als kleingemustert und klassisch.
Wirklich schwierig wird es für mich, wenn dann auch die Kinder immer mehr in diesem Stil gekleidet werden – Kinder als Accessoires.

Bin ich mal wieder zu empfindlich? Überinterpretiere ich mal wieder Bilder zu sehr? Wie seht Ihr diesen Trend? Was gefällt Euch, was ist für Euch zuviel?
__________________
Liebe Grüße von Nina

Kaum zu glauben, ich hab jetzt einen Blog.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.08.2012, 17:43
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Vintage - Retro - 50er?

Das ist eine interessante Frage, die ich mir auch schon manchmal gestellt habe.

Ich glaube durchaus, dass der Wunsch nach der heilen Welt oftmals da ist. Das Leben heute ist anstrengend. Selbständig und emanzipiert zu sein bedeutet nämlich viel mehr Verantwortung übernehmen zu müssen, viel mehr Unsicherheit ertragen zu müssen und einer viel größeren Belastung stand halten zu müssen. Überall wird dies als das erstrebenswerte neue Frauenbild propagiert, aber letzten Endes gibt es doch so viele unterschiedliche Menschen und damit auch unterschiedliche Frauen. Und nicht jeder ist dieser Belastung gewachsen oder hat Lust dazu.

Helen Heinemann hat gerade ein Buch zu dem Thema veröffentlicht (ich hab's nicht gelesen, aber ich kenne sie persönlich und hab' mich lange dazu mit ihr unterhalten). Sie vertritt die These, dass Burnout gerade bei Frauen dadurch entsteht, dass sie sich verzetteln, dass sie sortieren müssen, was sie eigentlich wollen, dass sie lernen müssen, ihre Prioritäten zu setzen. Und das ist in einer Zeit, in der es überall heisst, Frauen könnten eine Fünffachbelastung locker stemmen, und in der die Frauen das selbst von sich erwarten, gar nicht so einfach.

Ich selbst bin froh, dass ich die heutigen Freiheiten habe, und ich kann die Verantwortung für mich ganz gut selbst übernehmen. Aber ich kann auch sehr gut verstehen, wenn das nicht jede Frau möchte.

Ich bin Mitte letzten Jahres, nachdem mein Job mich so ausgelaugt hatte, in einen Vorort von Hamburg gezogen, der einem das Bild vermittelt, dass die Welt noch in Ordnung ist: Gut verdienende Familien mit süßen Kindern, keine Bettler in der Fußgängerzone, Zeit für einen Klönschnack beim Einkaufen. Mir hat das unheimlich gut getan, aber ich wusste sehr wohl, dass das eine Illusion ist, dass die Menschen dort teilweise ihr Vermögen nicht selbst haben erarbeiten müssen, dass die Frauen dort Zeit haben, weil sie sonst nicht viel zu tun haben außer Wohltätigkeitsarbeit, und dass dort keine Bettler sind, weil es weit ab vom Schuss ist.
Nichtsdestotrotz hab' ich es genossen, es tat einfach gut. Und genauso kann es Frauen von heute gut tun, einfach mal umsorgt und hofiert zu werden. Das könnte man genauso in Jeans haben, aber es fällt den Männer (und wenn wir ehrlich sind auch den Frauen) viel leichter, wenn das Ambiente dazu über Petticoats und Lockenwickler geschaffen wird.

Mein einziges 50er Jahre Kleid ist übrigens ein langes Ballkleid. Und in dem Umfeld eines traditionellen Balles genieße ich die klassischen Rollen. Im Job hingegen bin ich ganz anders gekleidet und nehme eine ganz andere Rolle ein. Das sehe ich aber nicht als Widerspruch, sondern einfach als Vielfalt.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.08.2012, 18:17
Ursel A. Ursel A. ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 207
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Vintage - Retro - 50er?

Für mich stellt sich das als die unbewusste Äußerung des tatsächlichen Wunschbildes dieser Frauen dar.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.08.2012, 19:20
Benutzerbild von Devil's Dance
Devil's Dance Devil's Dance ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.12.2009
Beiträge: 15.438
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Vintage - Retro - 50er?

...könnte man aber auch genau andersrum interpretieren: man ist emanzipiert genug, um nicht in frauenbewegten lila Latzhosen 'rumlaufen zu müssen, um Haltung zu demonstrieren ...

Man spielt doch manchmal temporäre Rollen - ich "kann" z.B. die Bäuerin in Gummistiefeln und Latzhosen, die Jagd reitende Amazone, die Countrylady in "Tight Fitting Jeans" (genial, der Song von Conway Twitty ), die Businessfrau in klassischem Hosenanzug oder Kostüm, und bei Bedarf auch das Weibchen im sehr femininen Kleid.

Wenn ich mich auf eine Rolle festlegen müsste, hätte ich ein echtes Problem...
__________________
Grüße aus Meck-Pomm

DD

Mein Blog: "Das Landei"
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.08.2012, 19:41
Nera Nera ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2005
Beiträge: 16.033
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Vintage - Retro - 50er?

Zitat:
Zitat von Ursel A. Beitrag anzeigen
Für mich stellt sich das als die unbewusste Äußerung des tatsächlichen Wunschbildes dieser Frauen dar.
Ahhh ja

Ich bin grade dabei mir ein Vogue Vintage Kleid von 1957 zu nähen, weil ich die weibliche Mode der 50er ab und an zum Ausgehen gerne mag.
Für die täglich anfallenden Tätigkeiten wäre es mir zu unbequem.
Und nein, ich renn sonst nicht nur im Jogginganzug rum.
Ein komplettes Vintageleben? Jeder wie er mag.

Zitat:
... und dann wird erwähnt, das auch für die Tochter/ den Sohn schon passend eingekauft wurde.
Na wenn ich seh, in welche selbstgenähten, aufgerüschten Klamotten manche Kinder gesteckt werde, ist Vintage nicht die schlechteste Alternative.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rockabilly, Retro, 50er/60er Schnittmustersuche? leominore Schnittmustersuche Damen 6 07.06.2011 11:53
REtro bullybine Schnittmustersuche Damen 11 08.02.2011 19:44
Retro-Kinderschürze cheshirecatfreak Schnittmustersuche Kinder 9 27.08.2010 22:56
Hilfe !!!! 50er Vintage Kleid gr. 12 ?????? tiralina Fragen zu Schnitten 5 14.06.2009 19:39
ideen zu retro-petticoatkleid aus 50er nadia1983 Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 2 24.09.2007 09:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:21 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,32666 seconds with 14 queries