Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


markieren und nähen: Nahtlinie vs. Nahtzugabe

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #51  
Alt 14.06.2012, 08:28
CosimaZ CosimaZ ist gerade online
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.06.2011
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 715
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: markieren und nähen: Nahtlinie vs. Nahtzugabe

So kenne ich da auch, was allerdings wie du schon geschrieben hast wirklich nur dann funktioniert, wenn du weißt, dass der Schnitt wirklich optimal sitzt und du auch exakt zuschneidest.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 14.06.2012, 12:55
Benutzerbild von pattydoo
pattydoo pattydoo ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.09.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 22
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: markieren und nähen: Nahtlinie vs. Nahtzugabe

Hallo,

ein interessanter Thread! Spannend, die unterschiedlichen Methoden!

Ich schließe mich fast allen Vorgängerinnen an: beim Nähen gibt's kein "Richtig" und kein "Falsch" - jede/r hat seine eigene Arbeitsweise. Und am Ende ist es ja auch immer vom individuellen Nähprojekt abhängig: vom Schnitt und vom Stoff und nicht zuletzt von den vorhandenen Werkzeugen und Materialien. Z. B. kann man bei manchen Stoffen kaum oder gar nichts anzeichnen (dicke Strickstoffe).

Ansonsten bevorzuge ich das Abpausen mit Seidenpapier - wenn keine Nahtzugaben im Schnitt enthalten sind, zeichne ich sie auf dem Papier an. Ich kann verstehen, dass es manchmal praktisch sein kann, wenn man die Nahtlinie einzeichnet. Aber mit ein bisschen Übung und gleichmäßigen Nahtzugaben und mit diversen Hilfsmitteln kann man evtl. darauf verzichten.
Zum Beispiel gibt es auch Magnete, die man auf der Stichplatte mit dem benötigten Abstand zur Nadel (=Nahtzugabe) indidviduell fixieren kann. Und bei Nähten mit schwierigen Verläufen oder Mehrweiten kann bspw. ein spezielles Klebeband (z.B. Stylefix) hilfreich sein. Mit diesem kann man die Stoffe vor dem Nähen aufeinander fixieren.

Schöne Grüße, Ina
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 14.06.2012, 13:22
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: markieren und nähen: Nahtlinie vs. Nahtzugabe

die Breite der Nahtzugaben ist eine Empfehlung, aus langer Erfahrung heraus.
Und die Amerikaner kommen langsam drauf, daß ein Schnittmuster OHNE Nahtzugabe durchaus Vorteile hat. Nicht immer, aber häufig. Wer häufig amerikanische Nähbücher, Anleitungen, Zeitschriften, websites zum Thema liest und studiert, wird schon öfter darüber gestolpert sein. Als ich das das erste Mal las, dachte ich: "oha, schau an ... "
Ich bevorzuge Schnittmuster ohne NZ und schneide sie bei den ausländischen weg

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 14.06.2012, 13:26
Benutzerbild von Muschelsucher
Muschelsucher Muschelsucher ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.03.2011
Ort: an der Nordsee
Beiträge: 506
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: markieren und nähen: Nahtlinie vs. Nahtzugabe

Hallo,
ich muß jetzt eine ganz blöde Anfängerfrage stellen, denn ich habe bisher bis auf Schlupfhosen keine Kleidung genäht, sondern hauptsächlich Patchwork und da ist es einfach - Nähfußbreite und fertig.

Wie übertrage ich denn am besten die Nahtzugabe genau. Ich habe bisher einfach ein Lineal angelegt und zB in 2 cm Abstand kleine Striche angebracht und diese dann zu einer Gesamtlinie verbunden. Habe aber gerade bei Rundungen das Problem, daß ich immer das Gefühl habe, es wird nicht so genau.

Gibt es da noch bessere Methoden?

Und an die Nahtlinienfraktion, wie zeichnet Ihr denn die Nahtlinien ein, wenn zB im Stoffbruch zugeschnitten wird, oder man gleich Vorder und Rückenteil gemeinsam ausschneidet auf einer gefalteten Stoffbahn?

Hinsichtlich der Markierung der Nahtzugabe (meist für die Kinder) an der Nähmaschine spanne ich ein Gummiband genau auf der Nahtzugabe um die Maschine. Das ist dann auch etwas Führungsschiene. Das ist gerade für die Kinder sehr gut.
So zB.
Sewing / Rubber band around the sewing machine to mark wider than typical seam allowances
__________________
Liebe Grüße von der Muschelsucherin

Mein Blog
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 14.06.2012, 13:35
Benutzerbild von Anja66
Anja66 Anja66 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.02.2006
Ort: D-82166
Beiträge: 193
Downloads: 0
Uploads: 0
Rotes Gesicht AW: markieren und nähen: Nahtlinie vs. Nahtzugabe

ein Kopierpapier mit der Kreideseite nach oben, den Stoff rechts auf rechts gefaltet drauflegen, ein Kopierpapier mit der Kreideseite nach unten auf den Stoff (also immer Kreideseite auf linker Stoffseite), dann Schnitt drauf und ausrädeln
ich versuche auf einmal soviele Schnitteile zu markieren, wie es geht ohne den Stoff (weil der z.B. Tisch zu klein ist) neu auslegen zu müssen.
ich nehm auch üblicherweise, soviele Kopierpapiere, wie auf den Tisch passen.

bei entsprechenden Teilen den Schnitt auf die Bruchkante legen

wenn der Stoff nicht sehr rutschig ist und/oder sich nicht leicht verzieht kann man auch problemlos beide Lagen auf einmal ausschneiden.

für helle Stoffe gibts rotes und blaues Kopierpapier und für dunkle Stoffe gelbes und weißes
__________________
Das Leben ist schön, aber teuer, man kann es auch billiger haben, dann ist es nicht mehr so schön.

Geändert von Anja66 (14.06.2012 um 13:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nahtlinie bei Schnittmustern mit Nahtzugabe? isalein78 Fragen zu Schnitten 20 09.08.2011 21:38
Nachbars Katzen heiraten und markieren ... deo Freud und Leid 27 06.03.2011 13:12
gleichmäßige Nahtzugabe möglichst schnell markieren? MariCris Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 15 02.08.2010 20:44
Aufeinanderfolgende Stiche markieren und löschen, Wie? emmi99 Maschinensticken - Software: Embird 8 06.02.2007 16:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:56 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12196 seconds with 13 queries