Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Dessous



cupausstich geändert - muß das rückenteil auch dran glauben?

Dessous


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.05.2012, 22:21
Benutzerbild von gabi die erste
gabi die erste gabi die erste ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.04.2005
Ort: Rostock
Beiträge: 14.979
Downloads: 6
Uploads: 0
cupausstich geändert - muß das rückenteil auch dran glauben?

Hallo ihr alle,

nachdem mich die industrie im stich läßt und meine bisher super passenden verschlußlosen bustiers nicht mehr anbietet, muß/will ich endlich auch wieder bh's tragen - aber bitte nur passende
Seit ein paar tagen (oder auch ein paar mehr ) schleiche ich mich (hoffentlich) immer näher an meinen super-bh ran. Meine grundlage ist der rebecca . In mehreren schritten habe ich mich zumindest an eine vielleicht endlich passende körbchengröße angenähert. Beim ersten anziehen sah man schon, daß das körbchen eine etwas andere linienführung unterhalb der brust braucht. Da ist noch platz..., und das mittelstück ist unten zu eng...

rat suchen.jpg

Also habe ich mir eine schablone des ubb geschnitten und angehalten.

IMG_9015 klein 2.jpg

Die mitte ein wenig auseinandergerückt und so das mittelstück korrigiert, dabei aber auch die linienführung des ubb vorn verändert.

IMG_9018 klein 2.jpg

Die aufliegende schablone ist das 'original', das untendrunter die nach dem messen geänderte schnittführung.
Mit der änderung so würde sich die komplette schnittlage des ubb verändern. Sie wäre dann ja vorn viel gerader und würde so auch das rückenteil gerader laufen lassen.

Wie kann ich dem entgegenwirken? Oder hat das gar keine so gravierende wirkung und ich mach mir hier umsonst gedanken?

Vielen dank euch allen
__________________
Viele grüße
Gabi

Leben ist genau das, was passiert, während man andere pläne macht. Henry Miller
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.05.2012, 17:24
KirstenMaus KirstenMaus ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Bielefeld
Beiträge: 14.961
Downloads: 37
Uploads: 0
AW: cupausstich geändert - muß das rückenteil auch dran glauben?

Hallo Gabi,

ich hab mir die Bilder mal angeschaut, mit dem Rebecca bin ich ja seit einiger Zeit am rumprobieren und hab diverse Änderungen mal getestet.

Also zunächst fällt mir auf, dass Du mit elastischem Material arbeitest. Der Rebecca ist zwar auch mit elastischem Stoff machbar, aber in für unelastische Stoffe irgendwie besser geeignet.

Der Obercup wirkt zu groß und der Untercup zu klein. Da fehlt unten Stoff, damit die Brust sozusagen richtig in den Bügel reinrutschen kann, Ich denke mal nicht, das das am Mittelstück liegt, man sieht deutlich die Querfalten und den "leeren Bereich".

Ich persönlich habe es so gemacht wie Nähjunkie mal in einem WIP (Der Weg zum Minimizer) gemacht hat. Dabei habe ich den Untercup längst geteilt und die Schnittkanten leicht kurvig gezeichnet. Beim Zusammennähen ergbit das mehr Platz. ABER so eine zusätzliche Näht ist natürlich nicht jedermans Sache.

Wenn Du das Mittelteil schon unten breiter machst, dann ändere die Linie an der Du das Mittelteil im Stoffbruch anlegst. Also auf dem letzten Bild das UBB an der Außenkante an die Linie des neuen UBB anlegen. Dadurch drehst Du die Lage des Bügels wieder in die richtige Position. Probleme, die bei mir aufgetreten sind, waren zum einen, dass der BH nicht mehr waagerecht um den Körper geht und/oder dass unter dem Arm auf einmal zu viel Stoff war.

Meine Erfahrung ist, das es so günstiger ist. Das UBB bleibt, was den Übergang zum Rückenteil angeht, unverändert und Du hast dennoch ein breiteres Mittelteil.

Kannst Du mal sagen, in welcher Größe Du nähst und welche Bügelgröße (und -form) Du hast? Ich nähe in 95 G/h und habe einen relativ flachen aber breiten Gabeline Bügel (125 B).

Es kann ja auch sein, dass der Bügel einfach zu breit ist und dadurch den Untercup zu sehr "aufspannt". Mit dem Obercup mache ich es so, dass ich an der vorderen Mitte was wegnehme (an der oberen Kante, nicht unten, sonst stimmen die Kantenlängen von Ober- und Untercup nicht mehr überein.

So, ich hoffe, Du kannst mit dem was ich geschrieben habe etwas anfangen. Manchmal reicht ja schon ein kleiner Hinweis oder ein Stichwort, um einen auf die richtige Spur zu bringen.

Was ich an Deinem BH gut finde ist, dass er nicht "schielt" und das Material sauber verarbeitet ist.

Liebe Grüße

Kirsten
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.05.2012, 10:09
Benutzerbild von gabi die erste
gabi die erste gabi die erste ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.04.2005
Ort: Rostock
Beiträge: 14.979
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: cupausstich geändert - muß das rückenteil auch dran glauben?

Hallo und vielen dank schon mal vorab.

Zitat:
Zitat von KirstenMaus Beitrag anzeigen
ich hab mir die Bilder mal angeschaut, mit dem Rebecca bin ich ja seit einiger Zeit am rumprobieren und hab diverse Änderungen mal getestet.
Genauso ist das jetzt bei mir der fall. Das eigentliche stück paßt vorn und hinten nicht, deswegen muß ich ändern. Ich bin gerade neben diversen anderen teilen bei rebecca nr.5 (und noch paßt keiner)

Zitat:
Zitat von KirstenMaus Beitrag anzeigen
Also zunächst fällt mir auf, dass Du mit elastischem Material arbeitest. Der Rebecca ist zwar auch mit elastischem Stoff machbar, aber in für unelastische Stoffe irgendwie besser geeignet.
Das obermaterial ist elastisch, ja, da ich aber komplett mit charmeuse und powernet unterfüttere, hebt sich das elastische gleich wieder auf.

Zitat:
Zitat von KirstenMaus Beitrag anzeigen
Der Obercup wirkt zu groß und der Untercup zu klein. Da fehlt unten Stoff, damit die Brust sozusagen richtig in den Bügel reinrutschen kann, Ich denke mal nicht, das das am Mittelstück liegt, man sieht deutlich die Querfalten und den "leeren Bereich".
Das ist richtig. Deswege habe ich den cupausstich nach der methode von Beverly Johnson in die richtige position gerichtet. Nur die ausgangsfrage war mir halt nicht klar, weil BJ das nicht erklärt.

Zitat:
Zitat von KirstenMaus Beitrag anzeigen
Ich persönlich habe es so gemacht wie Nähjunkie mal in einem WIP (Der Weg zum Minimizer) gemacht hat. Dabei habe ich den Untercup längst geteilt und die Schnittkanten leicht kurvig gezeichnet. Beim Zusammennähen ergbit das mehr Platz. ABER so eine zusätzliche Näht ist natürlich nicht jedermans Sache.
Das hebe ich mir noch für den fall auf, daß von den anderen möglichkeiten nichts zieht. Es wäre also so ziemlich als nächstes dran

Zitat:
Zitat von KirstenMaus Beitrag anzeigen
Wenn Du das Mittelteil schon unten breiter machst, dann ändere die Linie an der Du das Mittelteil im Stoffbruch anlegst. Also auf dem letzten Bild das UBB an der Außenkante an die Linie des neuen UBB anlegen. Dadurch drehst Du die Lage des Bügels wieder in die richtige Position. Probleme, die bei mir aufgetreten sind, waren zum einen, dass der BH nicht mehr waagerecht um den Körper geht und/oder dass unter dem Arm auf einmal zu viel Stoff war.

Meine Erfahrung ist, das es so günstiger ist. Das UBB bleibt, was den Übergang zum Rückenteil angeht, unverändert und Du hast dennoch ein breiteres Mittelteil.
Genau das habe ich nach der anprobe des ersten ubb gemerkt. Das gesamte stück muß bleiben, wie es ist, nur das mittelstück ändert sich. Das mitttelstück zumindest sieht jetzt richtig gut aus.

Zitat:
Zitat von KirstenMaus Beitrag anzeigen
Kannst Du mal sagen, in welcher Größe Du nähst und welche Bügelgröße (und -form) Du hast? Ich nähe in 95 G/h und habe einen relativ flachen aber breiten Gabeline Bügel (125 B).
Momentan bin ich zumindest auf meine relative größe gekommen. Ubb ist eine 70, cupausstich eine H und cuptiefe eine I. Bügel habe ich hier verschiedene Staby's. Der 105B paßt momentan am besten. Ich probiere aber weiter.

Zitat:
Zitat von KirstenMaus Beitrag anzeigen
Es kann ja auch sein, dass der Bügel einfach zu breit ist und dadurch den Untercup zu sehr "aufspannt".
Ein schmalerer bügel engt mich aber ein. Paßt somit auch nicht.

Zitat:
Zitat von KirstenMaus Beitrag anzeigen
Was ich an Deinem BH gut finde ist, dass er nicht "schielt" und das Material sauber verarbeitet ist.
Vielen dank, soweit habe ich es immerhin bis jetzt geschafft. Meine ersten schielten schon
__________________
Viele grüße
Gabi

Leben ist genau das, was passiert, während man andere pläne macht. Henry Miller
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.05.2012, 12:15
Benutzerbild von Pim
Pim Pim ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2002
Ort: Alsfeld - mitten in Hessen
Beiträge: 14.921
Blog-Einträge: 6
Downloads: 63
Uploads: 1
AW: cupausstich geändert - muß das rückenteil auch dran glauben?

Was bitte ist eigentlich ein "Cupausstich"?
Der Begriff sagt mir gar nichts...
__________________
Pim

Sei ein Optimist - zumindest so lange, bis sie damit beginnen Tiere paarweise nach Cape Canaveral zu bringen...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.05.2012, 12:31
KirstenMaus KirstenMaus ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.06.2006
Ort: Bielefeld
Beiträge: 14.961
Downloads: 37
Uploads: 0
AW: cupausstich geändert - muß das rückenteil auch dran glauben?

Hallo Gabi,

dass Du das Material mit Chameuse und Powernet unterlegt hast hab ich irgendwie überlesen.

Hast Du beides genau gleich zugeschnitten? Wenn man sie wie eine Lage verarbeitet hab ich immer das Problem, dass die obere Lage Falten wirft. Ich bin daher dazu übergegangen:

1. das Obermaterial fest mit der unteren Lage zu verbinden (ich nehme da schon mal eine feste Einlage zum aufbügeln) ODER

2. nur einlagig mit einem recht festen Miederstoff bzw. komplett unesalstischem Stoff zu arbeiten.

3. ich verwende ein relativ festes, stabiles Laminat und beziehe es mit dem Lycra.


Kirsten
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rückenteil - wie geht das? Mauita Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 11 05.09.2011 13:38
*Nähfreundin* ist auch dran mosine Freud und Leid 1 22.08.2009 17:21
nun komm ich auch nicht mehr dran vorbei - uwyh nun auch bei mir Pepie UWYH 24 16.04.2009 18:58
...und welcher muß als erstes dran glauben? Mydidi UWYH 34 02.11.2008 23:28
Breitcord querelastisch - Einlage auch auf Rückenteil? anolimaus Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 2 14.09.2006 09:05


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:14 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,19017 seconds with 14 queries