Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Heften mit Maschine - Fäden drin lassen?

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 12.05.2012, 22:46
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.575
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Heften mit Maschine - Fäden drin lassen?

Zitat:
Zitat von heftfadenniete Beitrag anzeigen
Eines noch, übertrage daß was Du abnähst oder zugeben mußt,auf Deinen Schnitt. Dann hast Du bei der nächsten Hose die Arbeit mit den Heften nicht mehr.
Klar! Genau so wollte ich das machen, deshalb nähe ich diese Hose aus billigem längsgestreiften Stoff. Ich habe sogar ein paar Quer-Linien eingezeichnet.

Und im Moment gibt es nur ein Hosenbein, die Teile für das zweite würde ich am liebsten gleich schmaler schneiden.

Den allerersten Versuch habe ich jetzt mal mit schwarz genäht und müsste jetzt damit vor den Spiegel.

Hintergrund: dies war in meinem Fundus der einzige Schnitt aus der plus-Serie, der für undehnbare Stoffe geeignet war - und er hat eben weite Beine, was mir für jeden Tag nicht taugt,

Den Folien-Schnitt hatte ich "anprobiert" und festsgestellt, dass ich innen gerader schneiden muss, was der Änderung für X-Beine entspricht - dadurch werden die Hosenbeine aber noch weiter,
Von Kaufhosen weiß ich allerdings, dass meist die hinteren Hosenteile am Bein zu breit sind, wodurch die Seitennähte weit vorn liegen, deshalb habe ich auch nicht die echte Änderung für X-Beine gemacht sondern will jetzt lieber durch try and error herausfinden, wie alles am besten sitzt.

Und dann hoffe ich, dass ich nach dem langen Wochenende einen für mich tragbaren Schnitt in Händen halte, nach welchem ich dann in Serie gehen kann, damit endlich wieder mind. eine braune und eine grüne Hose in meinen Schrank kommen und der Stoffstapel endlich mal sichtbar schrumpft.

Wünscht mir Glück
Rita
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.05.2012, 19:48
Großefüß Großefüß ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Osnabrücker Land-Süd
Beiträge: 15.507
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Heften mit Maschine - Fäden drin lassen?

Zitat:
Wie macht ihr das?
Hallo,

ich mache das so:

Meine Hilfe ist dabei wasserlösliches Nähgarn, in diesem Fall "Wash away" von Madeira.

Ich hefte mit der Maschine (das Garn sowohl in der Spule als auch oben) auf der tatsächlichen - voraussichtlichen Nahtlinie. Von der Farbe ist es weiß.

Es ist auch schön bei Ovi-Nähten, es macht gar nichts, den Heftfaden einzunähen, es geht ja mit Wasser wieder weg ohne langes trennen.

Die Zeitersparnis ist mir der gegenüber Nähgarn teurere Preis locker wert.
__________________
Viele Grüße von Großefüß

Nähen - gut Ding will Weile haben ...
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.05.2012, 22:01
Benutzerbild von heftfadenniete
heftfadenniete heftfadenniete ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.02.2010
Beiträge: 117
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Heften mit Maschine - Fäden drin lassen?

Hallo

Ich habe gerade mir noch einmal Dein letztes Problem durchdacht. Du schneidest doch bestimmt die Hose so zu , dass der Stoff doppelt liegt. In der Mitte des Schnittes ist doch der Fadenlauf angegebenas.Du legst den Schnitt so drauf, dass der Abstand der Linie vom Rand des Stoffes immer der selbe ist? Dann dürfte das Bein nicht drehen. Noch ein Tipp, nähe die Hose vor der ersten Anprobe vollständig, ohne Bund und RV, zusammen.Denn ein Mensch ist nie symetrisch.
Das Einfachere wäre, Du nimmst Dir eine uralte Hose, die Dir gut gepaßt hat.Trenne sie in allen Teilen auf und Du hast einen Grundschnitt. Aber bedenke noch, ob der Stoff dehnbar ist, den Du zuschneiden willst, so wie der von der alten Hose oder ein einfacher Baumwollstoff für eine Sommerhose.


mit freundlichen Gruß heftfadenniete
__________________
Mit freundlichen Grüssen

heftfadebniete
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.05.2012, 00:41
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.575
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Heften mit Maschine - Fäden drin lassen?

Ich besitze keine Hose die so sitzt, wie ich das gern hätte.

Vor einiger Zeit habe ich zwei Hosen, die an neuralgischen Punkten kaputt gingen, teilweise zerlegt und die Umrisse aufgezeichnet. Aber dann wurde ich krank und habe seit dem so zugenommen, dass eine "1 zu 1"-Kopie nicht mehr passen würde.

Diesen beiden Hosen ist eine Besonderheit gemein: im Vergleich zu Schnittmustern von burda sind die Hosenbeine weiter innen, Die Seitennähte sind sehr viel geschwungener, die Schrittspitzen vorn und hinten geringer. Vielleicht mochte ich sie deshalb so gern leiden.

Die erste Anprobe des einen Hosenbeins war recht vielversprechend.

Da ich nur ein Hosenbein habe, ist es aus einer Stofflage zugeschnitten.

Es ist das rechte, damit ich, wenn ich die NZG an der Seitennaht beim Anpassen benutzen muss, beim linken mehr NZG anschneiden kann, weil da ein RV in die Seitennaht soll.

Die schwarzen Fäden sind wieder raus, die ersten Gedanken zur Anpassung habe ich mir gemacht und eingezeichnet - ich denke, es wird Dienstag oder Mittwoch bis ich dazum komme, neu zu stecken und zu nähen - dann aber mit hellem Garn das drin bleiben könnte.

Für den Formbund habe ich den Innenstoff vorbereitet, damit ich die Hose beim Anprobieren da dranhängen kann.

Die Hosenbeine drehen nicht! Ich habe vorstehende Oberschenkel!
Wahrscheinlich ist es so wie beim Busen, hinten würde mir eine 44 passen, vorne eine 52 - im Umfang ist es 48, nur sitzen dann die Seitennähte nie da, wo sie hingehören, deshalb FBA!
Hosen kaufe ich nur nach der Oberschenkelweite. Das ist meine "Problemzone". Bei den meisten Kaufhosen ist die Hinterhose breiter als die Vorderhose - und dann sieht es aus, als würde die Naht zu weit vorn liegen, nicht gedreht sondern insgesamt.

Mir ist erst vor kurzem eingefallen, dass ich das damals, als ich anfing, Hosen für mich zu nähen, schon komisch fand, dass oft die hinteren Hosenteile breiter sind und bei meinem Lieblingsschnitt war das nicht so, da waren die Teile in Kniehöhe und darunter gleich breit. Ich denke, dass er sich damit das Prädikat Lieblingsschnitt verdient hat - bewusst war mir das nie.

Und genau das versuche ich jetzt auch!

Der Schnitt ist für nicht elastischen Stoff, meiner ist aber elastisch, sogar mehr als ich dachte, da aber fast alle meine Hosenstoffe Elastik-Köper u.ä. sind, sollte mir das taugen.

So und jetzt Gute Nacht
Rita
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.05.2012, 13:09
Benutzerbild von stoffmadame
stoffmadame stoffmadame ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 9.456
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Heften mit Maschine - Fäden drin lassen?

Weißt du, was mir noch einfiel? Der "gefühlte" Unterschied zwischen einer Heftnaht, die du beschreibst und einer "normalen": Da gibt doch die Heftnaht quasi 2x mehr Weite, oder? Durch die großen Stiche und noch durch die etwas vesetzte Nahtlinie? Aber vielleicht ist das eh klar
__________________
Liebe Grüße,
stoffmadame
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
heften

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
janome easy jeans überholen lassen oder Neue Maschine? mum4boys Janome 8 23.01.2013 18:23
Nadelwechsel-Nadel drin lassen? Stofftroll Overlocks 5 21.04.2011 02:16
Heften des Quilts mit der Hand DianaM Patchwork und Quilting 25 18.01.2008 09:10
Große Kiste mit Fertigschnitten und Heften Louise private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 3 08.03.2006 13:40
Großes Paket mit Fertigschnitten und Heften Louise private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 0 28.02.2006 22:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:08 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,43752 seconds with 13 queries