Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Ein Kurs und der Versuch das Gelernte in "Traumklamotten" umzusetzen

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 29.03.2012, 16:33
Benutzerbild von Ranma-chan
Ranma-chan Ranma-chan ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bad Zurzach-CH
Beiträge: 494
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Ein Kurs und der Versuch das Gelernte in "Traumklamotten" umzusetzen

Ich bin ja auch ein "holz vor der Hüttn"-Mädchen, und für mich sieht das eigentlich recht klassisch danach aus dass du noch zuviel Stoff im Rücken hast.

Hast du die Zahlenaufteilung der Oberweite nach der Formel von "Schnittkonstruktion für Damenmode" übernommen? Wenn ja könnte das ein Hinweis sein, bei mir geht die Formel auch nicht auf, ich muss der Brustbreite etwa 5 cm hinzugeben und die dem Rücken abziehen, der Armdurchmesser ist ok weil ich auch starke Oberarme hab.
Um den Wert herauszufinden hab ich als zusätzliches Mass noch von Seitennaht zu Seitennaht gemessen, und von diesem Wert ein Drittel des Armdurchmessers abgezogen, und mit dem Wert der normalen Formel verglichen.

Ich finde dass du über der Brust etwas wenig Stoff hast, gerade im Vergleich zum Rücken.

Bei mir hilft ausserdem auch ein 2. Brustabnäher (derjenige unter der Brust) um die Abnäherinhalte vom Vorderteil schön zu verteilen, in "schnittkonstruktion für Damenmode" ist das bei einer Corsage beschrieben und es wirkt wirklich Wunder weil es eine wunderschön gerundete halbseitliche Ansicht gibt.
Das Teil das ich damit gemacht habe ist zwar ein hautenges Mieder, ich denke aber auch für körpernahe Blusen wäre das sicher eine überlegenswerte Variante.

An den Ärmeln feile ich leider selbst noch, aber ich glaube die sehen schon besser aus wenn du Rücken und Brust neu verteilst und die Armkugel anpasst.

Ich hoffe ich konnte ein wenig nützliches Beitragen, ich bin selbst noch am Ausprobieren was für mich überhaupt nützt
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 29.03.2012, 17:19
Benutzerbild von Strickforums-frieda
Strickforums-frieda Strickforums-frieda ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.06.2009
Ort: Frechen
Beiträge: 2.976
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Ein Kurs und der Versuch das Gelernte in "Traumklamotten" umzusetzen

Ich denk gerade mal ... Vielleicht könnte der Effekt mit dem Brustabnäher auch gebessert werden, wenn man den aus der Seitennaht verlaufen lässt und nicht aus dem Armloch. Die beiden Brustabnäher, also der von der Schulter und der aus dem Armloch haben beide eine Neigung nach unten, das kann schon mal eine optische Illusion hervorrufen, dass da alles vorne in Richtung unten tendiert.

Grüßlis,

frieda
__________________
frieda-freude-eierkuchen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.03.2012, 17:24
Benutzerbild von Wienerin60
Wienerin60 Wienerin60 ist offline
Inhaberin von Spinn!Webe!
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.08.2009
Ort: am Rhein, nicht an der Donau
Beiträge: 1.121
Downloads: 5
Uploads: 1
AW: Ein Kurs und der Versuch das Gelernte in "Traumklamotten" umzusetzen

@chaosmamaxxl: ...könnte auch der Rest vom Muskelkater im Rücken sein nach erstmalig in diesem Jahr viel Gartenarbeit.....

@ranma-chan: Die Aufteilung der Maße macht Peggy Morgenstern anders als das Konstruktionsbuch: Sie mißt die Rückenbreite über die Schulterblätter bis zum Armansatz, ebenso die "vordere Weite" über die Brust bis zum Armansatz.
Die Weite die im Rücken da ist, brauche ich auch, damit ich die Arme nach vorne hoch heben kann (z.B. Auto fahren), mir gefällt nur nicht wie sie am Rücken neben dem Ärmelansatz "wurstelt".
Glaubst du man könnte diese nötige Weite in den Ärmel verschieben? Also das Armloch weiter in den Rücken hineinschneiden, und dafür dem Ärmel mehr Weite geben, die dann aber in der oberen Kugelhälfte eingehalten werden müßte? So wie ich es in rot skizziert habe? (es ist nur hintere Ärmelkugel und Armloch vom RT gezeichnet...)

LG
Angelika
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Skizze RT-Ärmel.jpg (9,6 KB, 589x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.03.2012, 17:41
Benutzerbild von Wienerin60
Wienerin60 Wienerin60 ist offline
Inhaberin von Spinn!Webe!
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.08.2009
Ort: am Rhein, nicht an der Donau
Beiträge: 1.121
Downloads: 5
Uploads: 1
AW: Ein Kurs und der Versuch das Gelernte in "Traumklamotten" umzusetzen

@frieda:
Der Abnäher aus dem Armloch ist ja der "Konstruktionsabnäher", der nicht konstruiert, sondern am ersten Probemodell abgesteckt wird. Ich möchte den möglichst selten machen, obwohl ich zugeben muß, dass er kaum auffällt.
Den großen Abnäher von der Schulternaht, den kann und werde ich in Zukunft nur machen wenn ich geteilte Vorderteile nähe, den finde ich persönlich nämlich nicht schön. Vielleicht sollte ich auch den Taillenabnäher teilen und zwei kleinere machen? Das sollte auch das tütige verringern!
Ein nächstes Versuchsteil ist schon in Arbeit, da habe ich probiert den ganzen nötigen Abnäher in die Seitennhat zu legen, ob das funktioniert weiß ich noch nicht, mal sehen.

Danke dir und den anderen schon mal für das eingbrachte Hirnschmalz.

Angelika
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.03.2012, 17:45
Benutzerbild von Ranma-chan
Ranma-chan Ranma-chan ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bad Zurzach-CH
Beiträge: 494
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Ein Kurs und der Versuch das Gelernte in "Traumklamotten" umzusetzen

also ihr habt schon die Rückenbreite gemessen? hmm... interessant, aber wenn ich jetzt genau hinschaue merke auch auch, dass die Bluse bei der Schulterrundung gut sitzt, wahrscheinlich da wo gemessen wurde, die Weite die Falten wirft kommt erst nachher.

Hmm...

Find ich schwierig... Deinen Lösungsansatz find ich aber schonmal sehr gut und ich habe sowas sogar im Prinzip schonmal gesehen:
Mittelalterkleider aus dem 15. Jahrhundert waren oft wirklich hauteng am Oberkörper damit die Brust auch gestützt wurde. Da es sich aber grösstenteils um körperlich arbeitende Leute handelte, musste die Bewegungsfreiheit gegeben sein, also wurde der Armausschnitt ziemlich weit zur Schulter rein geschnitten, minimum bis zum "Knick" der sich an der Schulter ergibt wenn man den Arm hebt.
Die Armkugel war dementsprechend weit. Wie ich von Freunden höre hat man damit wirklich rundum-Bewegungsfreiheit der Arme obwohl as Oberteil und die Ärmel hauteng sind, ich glaube deine Idee hat viel Potential die Falten zu killen So extrem dass es unmodern aussieht muss man es nicht machen, aber du willst auch keine hautenge Bluse, denk ich mal

Ich denk also diese Weite ist eher im Ärmel/Schulterbereich einzubringen statt im Rücken, hast du schonmal über einen Fisch im Ärmel nachgedacht? Eine Art Rautenförmiges Stück Stoff das unter der Achsel eingesetzt wird, oft um die von dir gewünschte Bewegungsfreiheit herzustellen.
Aber was das angeht fische ich leider auch in theoretischen Gewässern, ich habe es leider noch nicht selbst ausprobiert.

Zitat:
Vielleicht sollte ich auch den Taillenabnäher teilen und zwei kleinere machen? Das sollte auch das tütige verringern!
hier hingegen rede ich aus Erfahrung. Bei solch starken Winkeln gibt ein zweiter Abnäher ein wesentlich harmonischeres, weniger spitzes Gesamtbild
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
modellentwicklung , schnittkonstruktion

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Das ovale muss ins runde" oder "wie passt der Bügel"? biene23 Dessous 13 18.08.2010 19:40
Erster Versuch und viele Fragen - "Mustikka" Overall Ottobre 06/09 degu Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 11 24.01.2010 16:53
Hilfe Brauche dringend ein Schnittmuster für das Biest von "Die Schöne und das Biest" pampersbär Schnittmustersuche Kostüme 5 21.02.2009 17:36
"Nähen - Neue Ideen für ein schönes Zuhause" und "Fluch der Seide" Wirbelwind private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 3 22.04.2006 16:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:46 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 1,71334 seconds with 14 queries