Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Schnittdesign Blusen

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #26  
Alt 03.04.2012, 11:46
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Schnittdesign Blusen

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen
Ah, Ok, wieder was gelernt. Dann sind ja Prinzessnähte ideal für ungefüttertes, weil sie kaum rund sein dürften und man sie deshalb auch nicht einschneiden muss *grübel*.
alles irgendwie gerundete liegt besser, wenn es eingeknipst ist. Entweder gibt's Mehrweite, weil sich der Stoff sperren kann oder "Minus"weite, weil sich der Stoff übereinander legen kann. Unordentlich, weil nicht per Einfassung (Schrägband u.ä.) muß eine solche eingeknipste und versäuberte Naht keinesfalls ausssehen. Aufgegangen ist mir bisher auch noch keine Naht, man schneidet ja nicht die Steppnaht durch, sondern bis 1 oder 2 mm vor die Stepplinie. Notfalls kann man immer noch von rechts ziersteppen und so eingeknipste Nahtzugabe und Oberstoff zusammennähen. Sportlich/ maskulin muß das nicht aussehen.
Ich hab z.B. ein hellblaues (Fein-)Leinenkleid, körperbetont im Oberteil, weit schwingend im Rockteil, durchgehende Wiener Nähte. Diese Nähte sind per Overlock versäubert, dann an den Rundungen eingeknipst und im gleichen Farbton wie der Kleiderstoff ziergesteppt. Durchgehend vorne geknöpft mit weißen Perlmuttblütenknöpfen, weißlederner Flechtgürtel in der Taille. An dem Kleid ist absolut nichts sportliches, maskulines. Ganz im Gegenteil.

Also einknipsen: ja. Absteppen eventuell. Nicht einknipsen: keinesfalls.

K.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 03.04.2012, 11:55
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Schnittdesign Blusen

Tja, am versäubern per Overlock scheitert es bei mir bereits Sowas besitze ich nicht. Mir bleibt nur der genähte Zickzackstich.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 03.04.2012, 12:18
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Schnittdesign Blusen

Schau' Dir doch mal die alten Versäuberungsmethoden an. Man hat z.B. bei festgewebten Stoffen, die nicht so sehr zum Fransen neigen, durchaus mal nur mit Gradstich versäubert. Oder mit Gradstich, umgebügelt, nochmal Gradstich, das war ziemlich haltbar, und trug nicht so auf.

Zigzag an Blusen finde ich persönlich doof, noch dööfer als eine Overlockversäuberung, die ich da auch nicht mag (aber aus Faulheit manchmal nutze).
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 03.04.2012, 12:30
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Schnittdesign Blusen

Wie kann man denn mit Geradstich versäubern?
Wenn Du weder Zickzack, noch Overlock magst, welche Versäuberungsart wendest Du denn an? Da muss es dann ja noch eine schöne blusengeeignte geben. Einfassen mit Schrägband würde ja sich zu dick, oder?
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!

Geändert von Luthien (03.04.2012 um 12:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 03.04.2012, 12:55
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Schnittdesign Blusen

Einfach mit Gradstich auf der Nahtzugabe entlangnähen. Reicht oft aus.
Oder mit Gradstich nähen, genau an der Stichlinie umbügeln, dann noch einmal knapp neben der Bügelkante/Naht absteppen. Erklärt kein modernes Nähbuch, findet man aber in alten Büchern.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
design bluse , grundschnitt , schnittkonstruktion bluse , schulterpasse

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blusen, Blusen, Blusen .... jelena-ally III. Quartal 2011 9 02.10.2011 00:12
Funktionshemden/-blusen rosamunde Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 13 14.07.2008 21:56
Lekala Blusen annilu Fragen zu Schnitten 7 28.05.2006 21:32
Schnittdesign - Schulterpasszeichen beim Ärmel Frau Bratbecker Fragen zu Schnitten 4 03.05.2005 09:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:06 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07186 seconds with 14 queries