Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Rubensfrauen


Rubensfrauen

Rubens liebte die "runden Frauen".
Sie sind hier nähtechnisch unter sich.
Material, Schnitte, Designs - all das wird hier spezifisch diskutiert.


Basisgarderobe XXL - ich brauche eure Hilfe

Rubensfrauen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 19.03.2012, 19:24
birgit2611 birgit2611 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.01.2005
Ort: hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen
Beiträge: 15.664
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Basisgarderobe XXL - ich brauche eure Hilfe

Ich lege Dir noch mal diesen Fred ans Herz:

Nähen in großen Größen ... - Hobbyschneiderin + Forum

lg
birgit
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.03.2012, 21:47
trijim trijim ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2012
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 3.092
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Basisgarderobe XXL - ich brauche eure Hilfe

Zitat:
Zitat von JessyD Beitrag anzeigen
Zudem würde ich gerne figurformende Wäsche haben, aber die Kaufexemplare gefallen mir alle nicht so wirklich. Ich hätte gerne einen Einteiler einmal mit und einmal ohne Beine (bis kurz übers Knie - für Röcke und Kleider). Aber da habe ich auch noch nichts passendes Gefunden. Kann man so etwas auch selber machen? - Ich weiß, es passt nicht ganz zur Basisgarderobe aber für mich gehört es irgendwie dazu.
Da bist du genau auf dem richtigen Weg - ohne vernünftigen "Unterbau" sitzt nämlich bei Schlabberbauch nach Schwangerschaft gar nichts. Ich spreche da aus Erfahrung. Bei deiner Beschreibung deiner Figur dachte ich erst, du hast ein Bild von mir nach der Schwangerschaft gesehen.

Mein Tipp wäre, ein Fachgeschäft aufzusuchen und dich ausgiebig beraten zu lassen. Das ist zwar nicht gerade billig, aber gut angelegtes Geld.

Der Hosenschnitt könnte vorteilhaft für dich sein. So ein ausgestelltes Bein macht immer einen schlanken Fuß. Achte aber darauf, dass dein Bauch gut im Bund weggepackt ist und nichts irgendwo hervorquillt.

Obenrum würde ich dir körperumspielende, aber taillierte Shirts vorschlagen, die über dem Bauch weiter sind. Da du eine Sanduhrfigur hast, würde das ja deine Taille betonen. Außerdem lässt sich so ein Schnitt leicht nähen und gut über dem Bauch nach Bedarf verbreitern. Schau mal bei den Vogue-Schnitten nach, die haben da ein Shirt mit Wasserfallkragen und verschiedenen Ärmellängen, das nach diesem Prinzip geschnitten ist.

Bei Stoffen würde ich oben immer was weich fallendes nehmen, das immer weit genug sein sollte, um nicht abzuzeichnen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.03.2012, 23:07
Benutzerbild von Ulrike1969
Ulrike1969 Ulrike1969 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.11.2001
Ort: Nürnberg
Beiträge: 15.619
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Basisgarderobe XXL - ich brauche eure Hilfe

Zitat:
Zitat von JessyD Beitrag anzeigen
Wenn ich die Hüfte messen will, bleibt der Bauch dann hängen wo er ist? Oder hebe ich ihn etwas an?
Das hängt davon ab, ob der Bauch in das Kleidungsstück mit rein soll oder nicht.
Also, falls du z.B. eine Hose unter dem Bauch trägst, dann benötigst du die Weite ohne dem Bauch. Für Oberteile misst du mit dem Bauch.

Ich würde auch wie eine der Vorschreiberinnen nach den Operationsmöglichkeiten einer solchen Hautfalte fragen. Denn es ist nicht nur ein ästhetisches Problem - insbesondere im Sommer entzündet sich gerne die Haut darunter (da kaum Luft hinkommt) und das ist alles andere als angenehm.

Zum Miederteil: Body mit Bein wird es kaum zu kaufen geben - auf der Toilette, wie bewerkstelligt man das? Man kann sich ja nicht ständig komplett ausziehen.
Ein Miederhemd und dazu passende Hose sollten zudem besser passen, da man auf die jeweilige Größe besser eingehen kann.
Dazu würde ich auch den Besuch im Fachgeschäft empfehlen - und keine Bange, die sind Problemfiguren gewöhnt.

Lg

Ulrike
__________________
Meine Galerie
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.03.2012, 00:34
Benutzerbild von Marion72
Marion72 Marion72 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.09.2010
Beiträge: 262
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Basisgarderobe XXL - ich brauche eure Hilfe

Hallo Jessy,

ich hab diese Burda-Hose schon dreimal genäht, es ist mein bester und schönster Hosenschnitt!
Insofern kann ich Dir nur zu raten. Ich bin selbst 175 cm gross und trage ca 52/54, weiss ich kaum weil ich seit einiger Zeit ausschliesslich selbst genähtes trage. Und beim Bauch ist auch nicht nur da, wo er hingehört....
Ich hab diese Hose übrigens einmal mit dieser Trennnaht am Knie, das kann Stoff sparen helfen, dann hab ich einmal ohne Naht, dazu musst Du einfach die Schnittteile zusammenkleben und einmal als Sommerteil ca wadenlang.
Jedesmal in einer Art StretchSatin. Ausserdem hab ich dann die gleiche Passe dieser Hose als Passe für einen Rock benutzt. Wenns schon mal passt, kann man ja gut damit weiterarbeiten.

Noch ein kleiner Tipp: Ich hab die Tage was rausgefunden, was mich echt happy macht:
Ich trage einen G-Cup und bin auch ein Bauchtyp.
Nun hab ich mir selbst ein T-Shirt konstruiert, das im Vorderteil eine Empire Trennnaht hat. Also oben bis knapp unter Busen ein Wickeleffekt, dann restliches Vorderteil einfach glatt angesetzt und unten auf einer Seite einen kleinen Zipfel.
Durch Rumprobieren hab ich festgestellt, dass die ideale Nahttrennung nicht unterm Busen verläuft, sondern irgendwo im unteren Viertel. Das Wickeloberteil ist leicht gerafft unterm Busen. Da die Trennlinie nun im unteren Viertel verläuft ist der Busen erstens ein wenig "verkleinert". Weil er ja nicht ganz im oberen Teil drinsteckt, sozusagen. Und zweitens: Die Nahtlinie liegt ja nun am Busen auf und dadurch ist der Bauch gut versteckt, weil es ja von oben ganz und gar gerade runterfallen kann.
Ich hoffe, Du verstehst mein Geschreibsel und diese Erklärung?
Ich jedenfalls werde noch ein paar Klone dieses Schnitts machen.

Wünsch Dir viel Erfolg bei Deinem Vorhaben.
Obwohl ich hier schon längere Zeit mitlese, hab ich noch nie selbst geschrieben. Aber Dein Beitrag hat mich nun echt berührt, weil Du so offen schreibst und mich nun zur Antwort animiert!
Fast vergessen: Die Frage zum Abmessen des Bauches /Hüfte- wo gehört was hin hatte ich auch mal an meine Schneidermeisterlehrerin: Da wo es beim Tragen des Kleidungsstücks auch ist oder sein soll. Sprich Bauch wird dann auch der Hüfte zugerechnet und macht diesen Umfang üppiger. Ausser Du hast da entsprechende Wäsche...
Figurformende Wäsche selber machen, das wär auch noch mein Ziel..

Liebe Grüße!
Marion
Marion
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.03.2012, 07:50
Benutzerbild von JessyD
JessyD JessyD ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.01.2011
Ort: Witten
Beiträge: 15.404
Downloads: 6
Uploads: 1
AW: Basisgarderobe XXL - ich brauche eure Hilfe

Guten Morgen,

soooo viele Antworten. Damit habe ich gar nicht gerechnet. Danke schön

Zum Ausmessen sind wir gestern leider nicht mehr gekommen. Auf Opas Geburtstag war auf einmal doch mehr los als gedacht Wird also auf heute verschoben.

Zu der figurformenden Wäsche:
Über die Problematik, dass ich das komplett ausziehen muss wenn ich zum Klo muss habe ich gar nicht nachgedacht zugegeben ist eine blöde Idee
Wenn ich aber eine "Hose" und ein "Hämdchen" anziehe, dann habe ich immer die Befürchtung, dass mir das Hemd bei jeder Bewegung hoch rutscht.
Ein Fachgeschäft ist mit Sicherheit eine Gute Idee, aber bei den "Fachgeschäften" in denen ich bisher war, hatte ich durch die Bank das Problem, das der Busen immer nicht mit in die Wäsche passt und wenn ich nur eine figurformende Hose anziehe, dann sieht man es da, wo die Hose oben rum aufhört. Bindegewege ist meinem Körper nämlich auch ein Fremdwort. Oder es hat sich alles an Waden und Unterarme gesammelt
Deswegen kam ich auf die Idee es selbst zu machen. Denn (auch wenn man es gar nicht glauben kann) im Moment trage ich drunter immer einen Body von Kik. Der ist aus Baumwolljersey. Sitzt zwar nicht perfekt, aber passt wenigstens alles rein. Da ist halt nur das Problem, dass er schnell ausleihert. Deswegen dachte ich, man könnte vielleicht diesen Schnitt aus festerem (aber dennoch elastischem) Material nachnähen!?!

Zu der OP:
Die steht hier schon länger zur Debatte, aber ich will sie erst, wenn ich fertig bin mit Abnehmen. Denn im Moment bin ich laut BMI immer noch adipös - das heißt die KK wird hier noch gar nix zahlen - und zufrieden bin ich auch noch nicht. Ich will ja schließlich demnächst auch mit meinem Sohn mal Handball spielen oder ähnliches.

Zu den Schnitten:
Ich nähe noch nicht lange DOB. Das einzige, was ich bisher fertig habe, ist ein Mantel. Da habe ich den Johanna von Farbenmix genommen und eine FBA gemacht. Sitzt noch nicht perfekt, aber es passt alles rein und ich kann mich noch bewegen.
Bei Vogue würde ich gerne schauen, aber da muss ich mich erst zurecht finden. Oder haben die auch eine Seite mit "deutschen" Größen. Ich weiß, passt eh nicht, aber zum orientieren für mich als "Neuling" im Moment noch ganz Wichtig.

@Marion72:
Hast du vielleicht mal ein Foto von dem Oberteil? Denn so richtig kann ich es mir nicht vorstellen wenn ich so ehrlich sein darf


Zu der "Offenheit" meines Threads. Ich habe gelernt, dass man nur so weiter kommt Aber ich hab auch mit mir gehadert. Im Moment ist es aber so, dass ich so frustiert darüber bin, einen Schrank voller "nichts zum Anziehen" habe, dass das jetzt mal sein muss. Ich hab jetzt 14 Monate lang nur "Kartoffelsäcke" getragen. Das muss reichen. Sohnemann hat jetzt seinen Wach- Schlaf-Rhytmus gefunden, da bleibt mehr Zeit für mich. Und da er auch einmal im Monat ein Wochenende bei der Oma ist ...
Ich bin ja schließlich immer noch ich und auch Frau und nicht nur Mama Wobei ich gerne Mama bin

So und jetzt noch schnell ein paar Kleinigkeiten wegräumen (z.B. die Stecknadeln) bevor der Wirbelwind aus dem Bettchen kommt.
__________________
Gut Stich
Jessy
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ich brauche eure Hilfe strick1502 Bedienungsanleitung gesucht 3 31.01.2011 17:50
Ich brauche eure Hilfe!!!! Cassylein Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 3 15.04.2008 00:06
ich brauche eure Hilfe Leika44w Andere Diskussionen rund um unser Hobby 14 17.05.2007 01:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:29 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08443 seconds with 14 queries