Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Neue Kleider für die Maid - Ein Mittelaltermarkt-Gewandungs-WIP

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #56  
Alt 13.03.2012, 04:50
Bonnie Phantasm Bonnie Phantasm ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.07.2011
Beiträge: 303
Downloads: 0
Uploads: 2
AW: Neue Kleider für die Maid - Ein Mittelaltermarkt-Gewandungs-WIP

Zitat:
Zitat von Tarlwen Beitrag anzeigen
Oder hab ich irgendwas vergessen oder übersehen? Was sagen die erfahrenereren Maschinenstickerinnen zu dem Plan?
Ich würde, wenn ich irgendwie die Chance hätte, immer auf aufgesetzte (aufgesetzte, nicht angesetzte!) Streifen sticken, welche die Form des Rocksaumes haben.
Tatsächlich ist es witzig, denn ich arbeite für genau denselben Markt an einem, sagen wir, von der Aufgabenstellung her ähnlichen Projekt - und sticke meine Stickereien dafür auf einen Streifen, den ich nachher auf den Rock nähen werde ;-)
Das macht den Rock am Saum auch nochmal schön steifer (früher wurden ja auch von innen 'Guards'; also 'versteifte Streifen in Rocksaumform, aufgenäht - ich hab mir die Idee gegriffen und quasi von innen nach außen verkehrt...).

Über Nähte sticken macht übrigens keinerlei Probleme; sofern die Stickerei nicht zu dicht (>4.2 Stiche/mm) ist, der Stoff nicht zu dick ist (wie "extradicker Plüschsamt") und zudem vor dem Besticken die Naht auseinandergebügelt wird (dadurch sind ja dann maximal 2 Lagen zu besticken).

Ich sehe übrigens, daß Du den Stoff direkt einspannst. Nun weiß ich nicht, ob Du das beim tatsächlichen Teil genau so handhaben willst, aber ich sag's trotzdem: Tu's nicht.
Verwende eingespanntes Klebevlies. Grade bei solchen Sachen ist es wichtig, den Stoff exakt passend auf dem Rahmen positionieren zu können; und Klebevlies ist optimal dafür.

Außerdem möchtest Du darüber nachdenken, um Dein Stickmuster herum eine genaue Umrisslinie Deines Stickmusters zu digitalisieren, die mit einem einfachen Running Stitch mit der Stichlänge 10mm ausgestickt wird, und die IMMER vor allem anderen gestickt wird.
Hintergrund ist dieser:
Um genau positionieren zu können, sind solche Schablonen wie Deine niedlich. Sie helfen aber nur begrenzt, da Du nicht 'unter den Stoff' gucken kannst, wo genau Dein Rahmen sich jetzt gerade befindet.
Wenn Du aber nun hingehst, Klebevlies in den Rahmen einspannst, dann die Folie davon noch NICHT einritzt und abziehst, sondern stattdessen den Rahmen MIT der Folie drauf in die Maschine packst, den Oberfaden aus der Nadel nimmst (so daß nix gestickt werden kann!) und dann einfach mal die besagte Umrißlinie nähen lässt (wie gesagt - ohne Faden! - die Maschine wird dann ab und an meckern, daß sie keinen Faden hat; das kannste aber dann immer wegdrücken...), dann ist das Endergebnis, daß Dein Klebevlies nun über einen perfekten, in 1-cm-Schritten perforierten Umriss Deines Stickmusters zeigt.
Du brauchst dann nur die Folie vom Vlies abzuziehen und kannst den Stoff exakt passend aufkleben.
__________________
~*~ She who dies with the most fabric wins! ~*~
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 13.03.2012, 09:38
Benutzerbild von Buchstabensalat
Buchstabensalat Buchstabensalat ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2010
Beiträge: 1.202
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Neue Kleider für die Maid - Ein Mittelaltermarkt-Gewandungs-WIP

Ich habe ja keine Stickmaschine - aber ich muß sagen, Bonnie, deine Idee ist ja geradezu fies fantastisch! Respekt!

Salat
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 13.03.2012, 10:29
Benutzerbild von Tarlwen
Tarlwen Tarlwen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 19.10.2006
Ort: Tor zur Welt
Beiträge: 4.134
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Neue Kleider für die Maid - Ein Mittelaltermarkt-Gewandungs-WIP

Guten Morgen zusammen.

Danke, Bonnie, für deine ausfürhrliche Antwort.
Das mit dem Klebevlies hab ich so ungefähr verstanden (ich hab noch nie welches benutzt)

Vielleicht hab ich auch grade nen Knoten im Hirn, aber beim Klebevlies kommt doch der Stoff auch auf den Rahmen und dann sehe ich doch genauso wenig, wo ich genau am Ende sticke?
Bzw, ich müsste mir auf der linken Stiffseite meine Markiereungen für mein Stickmuster machen, damit ich mit der Perforation im Vlies ausrichten kann?
Ich bin grad ehrlich gesagt etwas verwirrt.

Geändert von Tarlwen (13.03.2012 um 10:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 13.03.2012, 11:37
Benutzerbild von samba
samba samba ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.05.2009
Beiträge: 15.787
Downloads: 72
Uploads: 0
AW: Neue Kleider für die Maid - Ein Mittelaltermarkt-Gewandungs-WIP

Ihr seid genial!!

Tarlwen: für all deine Projekte...

Bonnie: Alleine schon wegen diesem Profitrick, den ich als Zeitweise-Maschinstickerin sofort unter "Superspezial" abspeichern muss.

Danke, danke!

Samba
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 13.03.2012, 15:51
Bonnie Phantasm Bonnie Phantasm ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.07.2011
Beiträge: 303
Downloads: 0
Uploads: 2
AW: Neue Kleider für die Maid - Ein Mittelaltermarkt-Gewandungs-WIP

Zitat:
Zitat von Tarlwen Beitrag anzeigen
Vielleicht hab ich auch grade nen Knoten im Hirn, aber beim Klebevlies kommt doch der Stoff auch auf den Rahmen und dann sehe ich doch genauso wenig, wo ich genau am Ende sticke?
Bzw, ich müsste mir auf der linken Stiffseite meine Markiereungen für mein Stickmuster machen, damit ich mit der Perforation im Vlies ausrichten kann?
Ich bin grad ehrlich gesagt etwas verwirrt.
Pass auf, das geht so.

Du stickst die erste Musterwiederholung an Stelle X; beispielsweise (weil es sich hier anbietet) links von der vorderen Mitte. Dann hast Du auf der Rückseite des Stoffes ja AUCH das Stickmuster (denn es wird ja nicht nur auf der Vorderseite des Stoffes gestickt...).
Nun möchtest Du an Stelle Y, hier: rechts der vorderen Mitte weitermachen.
Du spiegelst Dein Muster also auf der Maschine. Dann stickst Du die perforierte Linie für diese Stelle Y auf dem Klebevlies auf.
Danach legst Du Deinen Rahmen (mit abgezogener Folie) auf einen Tisch, und Dein zu bestickendes Stück Stoff (mit der 'guten Stoffseite' nach oben - ich versuche gerade, den Ausdruck 'rechte Seite' zu vermeiden, weil ich den ja schon bei der Musterwiederholung benutzt habe... ;-) ) daneben.

Da Du ja Deinen so gelegten Stoff hochheben kannst, tust Du das dann einfach mal, und zwar neben der Stelle, die Du besticken möchtest. Da kannst Du ja dann die Stickerei von unten sehen. Nun den Stoff so ein wenig überschlagen, daß Du recht nah von der Umschlagkante den Ansatz zur Musterwiederholung hast (der größte Teil der Musterwiederholung bleibt also auf dem Tisch liegen).
Schieb nun Deinen Rahmen dicht da dran und "senke" den Stoff langsam ab. Ich habe dabei immer gern einen Finger auf der "guten" Stoffseite des schon gestickten Teils, um genau fühlen zu können, was ich auf das Klebevlies drücke.

Wenn ich sehr genau arbeiten muß, nehme ich Stecknadeln, führe sie an bestimmten Punkten (hier zum Beispiel: Ende einer Ranke) von der guten Stoffseite aus durch den Stoff, so daß auf der 'schlechten' Seite, die ja auf dem Klebevlies landen soll, die Spitze der Nadel sichtbar ist.
Das befähigt mich, GENAU die Spitze der Nadel (beziehungsweise das Ende der Ranke...) auf dem entsprechenden Gegenstück der perforierten Linie auf dem Vlies zu platzieren.
Bei der Gelegenheit habe ich dann üblicherweise ein großes Stück Styropor auf dem Tisch, so daß ich durch den Stoff - durch das Klebevlies - in den Styropor senkrecht 'einpinnen' kann, um meinen Stoff zu fixieren und einen Dreh- und Angelpunkt zu haben (wenn ich ihn brauche).

Bei diesem Projekt von Dir ist es ja so, daß Du kein 'gerades Band' sticken möchtest, sondern eines, was der Form des Rocksaumes folgt (beziehungsweise - ich weiß ja nicht, ob Du Deine Meinung geändert hast - den Rocksaum selbst).

Da so ein Rocksaum ja nicht gleichmäßig gebogen ist (zumindest meiner ist es nicht, da der Rock hinten länger ist als vorn und sich dementsprechend für vorne, die Seiten und hinten verschiedene Radien ergeben), hilft Dir die oben beschriebene Methode ("einpinnen" einer Ranke) mit nachfolgendem 'leichtem drehen des Stoffes um die gepinnte Nadel, bis die fortlaufende Richtung des zu bestickenden Stoffes stimmt' auch, diesen für Anfänger nicht ganz leichten Teil des 'Sticken von Borte im Kreis' abzufangen.
Du mußt nur in diesem Fall darauf achten, daß Dein 'Pinnpunkt', also Dein Rankenendstück, möglichst weit OBEN auf dem Stickmuster ist (oben im Sinne von der Kleidrichtung, also "näher zum Oberteil hin") - wäre es UNTEN, dann würdest Du beim Drehen Gefahr laufen, daß sich Teile des Stickmusters, die sich darüber befinden, über solche Teile legen, die schon gestickt sind.

Wenn Dein Stoff im richtigen Winkel ist, fährst du weiter damit fort, den Stoff von dem schon bestickten Teil des Stoffes aus auf das Klebevlies umzuklappen und dort 'festzutätscheln'. Du kannst dafür auf der Unterseite des Stoffes noch den genauen Verlauf des Bogens aufzeichnen und mußt beim 'Herunterlassen des Stoffes' dann sehen, daß dieser Bogen genau so verläuft, daß der Rahmen genau darunter liegt.

Nun klarer?

Ich persönlich empfinde es als ausgesprochen schwierig, Stoff - egal welcher Dicke, Machart oder sonstwas - wirklich so in einen Rahmen (ohne Klebevlies) einzuspannen, daß die Webrichtung auch wirklich stimmt, vor allem deshalb, weil die SPANNUNG ja am Ende stimmen muß und man nach dem Aufsetzen des 'Fixierrahmens' ja doch an den überstehenden Enden unregelmäßig herumzuppelt, um diese Spannung zu gewährleisten... Klebevlies nimmt einem die Arbeit quasi ab, weil man ja nur darauf achten muß, den Stoff gleichmäßig auf das Klebevlies abzusenken und dann sanft festzutätscheln.
__________________
~*~ She who dies with the most fabric wins! ~*~

Geändert von Bonnie Phantasm (13.03.2012 um 16:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ein WIP, ein WIP: Ballonrock aus der Ottobre 6/2007 elenayasmin Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 54 10.11.2012 23:29
1.WIP: ein Kleid für die MMC in Berlin Rules-of-Rose Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 27 24.10.2011 22:03
TV-Tipp Neue Kleider für Pique Dame Tilli Andere Diskussionen rund um unser Hobby 0 27.07.2009 15:16
Ich kaufe ein `A´ - oder: Neue Füße für die Dicke! Minismama Janome 14 08.11.2008 16:21
gewandung für mittelaltermarkt Pepie Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 19 01.05.2005 19:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:25 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10827 seconds with 14 queries