Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Hosenschnittkonstruktion nach Müller

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.03.2012, 11:02
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.369
Downloads: 3
Uploads: 0
Frage Hosenschnittkonstruktion nach Müller

Hallo!
Da ich mit meinem selbstgezeichneten Hosenschnitt immer noch nicht ganz zufrieden bin, hätte ich noch mal eine Frage an diejenigen, die sich mit der Hosenkonstruktion nach Müller und Sohn auskennen.
Beim Maßnehmen ergibt sich bei mir ein starker Unterschied zwischen Vorder/Hinten-Länge und Seitenlänge. Normal sind wohl 1-1,5cm mehr bei der Seitenlänge. Bei mir sind es 3cm.
Meine Hose habe ich mit nur 1cm Taillenerhöhung an der Seite konstruiert, weil wir das damals im Schnittkonstruktionskurs auch so gemacht haben, was für mich von der Theorie her aber wohl zu wenig sein müsste, oder?
Jetzt meine Frage: Muss die Taillenerhöhung immer genauso hoch sein, wie der gemessene Unterschied? In der Schnittkonstruktionsanleitung werden nur 1-1,5cm angegeben. Kann ich, mit meinem größeren Unterschied dieses Maß einfach überschreiten oder treten dann andere Probleme auf?

Was ich vorhabe ist Folgendes: Weil ich bei meinen Hosen irgendwie immer zuviel Länge am hinteren Oberschenkel habe, möchte ich an meinem Schnitt die innere Beinlänge kürzen und gleichzeitig die äußere Beinlänge aufdrehen, also verlängern. Darf ich das wirklich um 1cm machen oder ist das für so eine Änderung zuviel? Und hat schon mal jemand auf die Art einen krausen Oberschenkel glatt gekriegt?
Wenn ich die hintere Mitte der Taillenkante hochziehe, ist die Hose glatt. Ich kann aber die Kreuznaht nicht noch kürzen, dann kann ich mich nicht mehr bücken.
Habe ich einen Denkfehler, wenn ich mir überlege, dass ich 2cm Unterschied gewinne, wenn ich die innere Beinnaht um 1cm eindrehe und die äußere Beinnaht um 1cm aufdrehe?
Kann sowas funktionieren oder ist das Alles völliger Quatsch?
Danke im Vorraus für alle Tips!
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.03.2012, 16:47
gundi2 gundi2 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.10.2006
Ort: NRW
Beiträge: 15.622
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Hosenschnittkonstruktion nach Müller

Hallo Luthien,

wenn ich dich richtig verstehe, ist dein Maß Taille-Boden an den Seiten 3 cm länger als hinten. Wenn du dann die Seite nur um 1 cm hochstellst, müsste eigentlich die Hüftlinie zur Seite hin schräg nach oben zeigen, und zwar um 2 cm. Und das könnte die Ursache für Schrägzüge sein.

Kannst du mal an einer deiner Hosen nachträglich diese Hüftlinie markieren, z. B. mit Heftfaden entlang des Fadenlaufes bei einem Stoff, wo man den gut sieht, oder mit Phantomstift? Diese Linie müsste dann zur Seite hin leicht schräg nach oben verlaufen.

Die 1 bis 1,5 cm zum Hochstellen an den Seiten beruhen m. E. auf der Tatsache, dass die meisten Frauen hier eine Differenz von 1 bis 1,5 cm haben. Wenn du deutlich mehr hast, s. o. - da hätte ich an deiner Stelle keine Skrupel; wenn es das wirklich nicht sein sollte, schneidest du sie eben wieder ab. Lass sicherheitshalber etwas mehr Stoff unten für den Saum.......

LG
gundi
__________________
Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht und der Realist hisst die Segel. (Sir William Adolphus Ward)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.03.2012, 09:46
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.369
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Hosenschnittkonstruktion nach Müller

Hallo Gundi2!
Du scheinst mein wirres Geschreibsel richtig verstanden zu haben
Nachträglich an einer Hose die Hüftlinie zu markieren ist schwierig, weil sie ja nicht rechtwinklig zum Fadenlauf verläuft, aber ich habe jetzt eh vor, noch eine Probehose aus einem alten Bettbezug zu nähen, da kann ich das dann mal markieren.
Aber statt die Hüfte weiter hochzustellen, habe ich die innere Beinnaht keilförmig bis zur Aussennaht gekürzt, weil ich da Gefühl habe, dass der Oberschenkel von innen nach aussen durchhängt. Wenn ich an meiner Hose provisorisch Länge am inneren Oberschenkel wegstecke scheint sie glatt zu sein, aber nur beim Quick-and-dirty-Stecken kann man das nicht richtig beurteilen.
Meine Sorge ist, dass ich ich mich mit dieser Änderung dann in einer Hose nicht mehr richtig bewegen kann.
Weil keines meiner schlauen Bücher so eine Änderung erwähnt, ich sie mir also selbst ausgedacht habe, habe ich Sorge, dass Profis die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, weil sie gleich erkennen, dass das nur neue Probleme schafft.
Man gut, dass ich noch den alten Bettbezug gefunden habe... Hosen werden mich noch irgendwann in den Wahnsinn treiben

P.S.: Am Anfang hatte ich die Hose mal aus Folie gebastelt (mit makierten Hüftlinien. Da meine ich mich zu erinnern, dass die Hüftlinie gerade war. Die sollte ja eigentlich auch nur nach aussen ansteigen wenn die hintere Mittelnaht zu lang ist. Das Gefühl, dass diese Naht zu lang wäre habe ich eigentlich nicht. Querfalten unter dem Hintern bilden sich auch nicht (das war bei Fertigschnitten immer das Problem).
Eigentlich denke ich, dass die längere Seitennaht eher durch vorstehende Schenkelhalsknochen zustande kommt, der Knick also genau auf Schritthöhe ist.

Ich habe mir mal die neuen und alten Schnittteile vor den Körper gehalten und dabei gesehen, dass die vordere Bügelfalte bei der neuen Verison genau gerade an meinem Bein herunterfällt, wenn ich die vordere Mitte genau senkrecht an meinen Körper lege. Bei der alten Version ist die Bügelfalte bei diesem Test etwas nach aussen verschoben. Das stimmt mich hoffnungsfroh. Oder braucht man vielleicht eine leichte Schräge im Bein als seitliche Hebelänge?

Bei der fertigen Hose ist mir das bisher nicht aufgefallen, weil das Hosenbein ja durch mein eigenes Bein eingefangen wird und zur Mitte gedrückt wird. Vielleicht wollte ich es auch einfach nicht sehen, weil ich so froh war, endlich den Sitz am Hintern mal hingekriegt zu haben
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!

Geändert von Luthien (09.03.2012 um 14:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 09.03.2012, 21:59
Benutzerbild von sghbambi
sghbambi sghbambi ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.03.2008
Ort: Bayern
Beiträge: 14.878
Blog-Einträge: 1
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Hosenschnittkonstruktion nach Müller

Zitat:
Zitat von Luthien Beitrag anzeigen

Wenn ich die hintere Mitte der Taillenkante hochziehe, ist die Hose glatt.
Hallo Luthien,
mir geht es mit meinen Hosen ganz genau so, habe da auch immer diese Falten und suche auch nach einer Lösung dafür. Kannst du vielleicht die Änderung durch eine kleine Skizze erklären, denn ich habe es leider nicht richtig verstanden.
LG Gabri
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 09.03.2012, 22:08
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Hosenschnittkonstruktion nach Müller

Guten Abend:

zum Problem mit dem "hinten hoch ziehen, dann ist sie glatt"...

das liegt meistens an einer Beckenverschiebung. Wenn du den Hintern nach hinten rausstreckst, müsste die Hinterhose auch glatt werden. Ist das der Fall, dann tut es mir leid. Das ist durch eine Schnittänderung nicht wirklich zu retten. Es gibt viele Ansätze und Versuche, auch von namhaften Schneidern bzw. Konstrukteuren. Ohne Erfolg. Daher wird es auch in kaum einem Buch erwähnt.

Du kannst in dem Falle nur durch eine Dressur die Hinterhose kurzbügeln. Das heißt, die überschüssige Länge wird durch gezieltes Bügel "weggezaubert" Meistens muss dann allerdings die Vorderhose etwas Länge gebrauchen, damit sie über die Oberschenkel (die müssten auch leicht nach vorne beulen) kommt. Nur dann gibt es ein sauberes Bild und ein 100% Ergebnis.

Ich hab das selbe Problem. Lange überlegt, zig Probemodelle. Ansätze auch von anderen Schneidern durchgearbeitet. Am Ende gibt es für mich nun folgenden Kompromiss: Businesshosen bzw. gute Wollhosen werden dressiert und passgenau geformt, Alltagshosen sitzen halt unter dem Hintern nicht zu 100%. Du könntest allerdings noch etwas "spielen". Die Hinterhose gerade stellen, soweit, bis es noch bequem ist und gleichfalls den Spaltdurchmesser in der Hinterhose ein wenig zu erweitern. Somit wird das Ergebnis ganz annehmbar.

Geändert von Itsab (09.03.2012 um 22:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hose anpassen , hose passform , hose schnittkonstruktion , hosenkorrektur

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kleidergrundschnitt nach Müller und Sohn 2. Versuch katha Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 47 27.01.2014 13:23
Nach Systemschnitt - Müller & Sohn / Grundschnitt vancouver19 Fragen zu Schnitten 48 08.12.2010 08:48
Schnittkonstruktion nach Müller & Sohn Sylvie Fragen zu Schnitten 23 06.03.2008 16:53
Buch Passformfehler nach Müller & Sohn Kristina Nähbücher 11 13.03.2005 19:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:51 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09491 seconds with 13 queries