Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Mittelalteriches Pavillion Zelt

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 16.02.2012, 09:45
Benutzerbild von revelation19
revelation19 revelation19 ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.01.2012
Ort: Köthen / Anhalt
Beiträge: 84
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Mittelalteriches Pavillion Zelt

Hallo Toking,

willst du die Stoffteile alle, bis auf den Eingang, vernähen? Also Dach und Seitenteile? Das stelle ich mir dann recht schwierig vor mit dem Aufstellen.
Ich kenne das von den Pfadfindern, die Jurten haben ja einen ähnlichen Grundriss, nur wenn da die Zelthaut aus nur einem Stück bestünde, wären die kaum aufzubauen. Vielleicht googelst du mal nach Jurte, oder Schwarzzelt, da gibt es einige interessante Dinge zu sehen, auch wie man die einzelnen Teile verbinden kann.

Gruß

Daniel
__________________
Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft,
etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat,
wieder wegzuwerfen...
Albert Einstein
dt.-amerikan. Physiker, 1921 Nobelpreis für Physik, 1879 - 1955
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 16.02.2012, 10:09
Benutzerbild von lanora
lanora lanora ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.09.2009
Ort: Kreis Wesel
Beiträge: 16.347
Downloads: 59
Uploads: 3
AW: Mittelalteriches Pavillion Zelt

das Projekt wird bestimmt interessant.
Am Anfang dachte ich : Wieso tut man sich das an so ein Zelt selbst machen zu wollen, ist doch eine Heidenarbeit und dann noch den ganzen Stoff und Zubehör kaufen ist auch nicht ganz billig. Ganz zu schweigen sich noch extra eine Maschine dafür zuzulegen. Dann hab ich gerade mal gegoogelt..... Ok, wenn man auf die Preise für die fertigen Zelte schaut kann man es nachvollziehen um die 1000€ wäre mir dann für ein kleines Rundzelt (ca. 6 Pers.) auch zuviel. Außerdem ist es bestimmt reizvoll ein derartigens Projekt selbst auf die Beine zu stellen .

Ich bin also gespannt was du zauberst und wie du es umsetzt.
Die zu kaufenden Zelte bestanden übrigens immer aus einem Dach und 2 Seitenteilen. Waren also nie an einem Stück
__________________
LG Bianca

Wenn du stark bist, dann beginne, wo du stark bist. Wenn nicht, beginne dort , wo du deine Niederlage am leichtesten verschmerzen kannst.

Meine historischen WIP`s :


Ich auch :-) WIP - Burda 7880 History 1880 - Hobbyschneiderin 24 - Forum

WIP Simplicity 9761 History - Hobbyschneiderin 24 - Forum

WIP Butterick History 5831 - Hobbyschneiderin 24 - Forum

WIP-Versuch Belle-Epoque/Edwardian - Hobbyschneiderin 24 - Forum

Geändert von lanora (16.02.2012 um 11:53 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 16.02.2012, 11:32
Benutzerbild von Toking
Toking Toking ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.01.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 139
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Mittelalteriches Pavillion Zelt

Hallo zusammen,

weiter geht es mit dem WIP.
Im folgenden ein paar Zeichnungen zu Details und die Planung der Schnitte.
Fangen wir doch mal am Dach an.
Damit ich wenig Verschnitt habe schneide ich die Dachelemente gemäß der folgenden Skizze,
Kreise zeigen die Schnittkante und Vierecke die Webkante an.
Es gäbe ja zwei Alternativen diese zusammenzunähen,
  • Webkante an Webkante und Schnittkante an Schnittkante
  • immer Webkante an Schnittkante
In der ersten Variante ist aber der Winkel zwischen den Fadenverläufen bei jeder zweiten Naht sehr extrem.
Deshalb habe ich mich für die Variante Webkante an Schnittkante entschieden. Ich erhoffe mir,
dass sich dadurch das Zelt beim Verspannen nicht unregelmäßig verzieht.



Die Seitenwände werden einfach der Länge nach mit Nahtzugabe aus dem Stoff geschnitten. Ich möchte die Seitenwand in einem Stück nähen und nur den Eingang offen lassen.

Interessanter ist die Frage der Zaddeln. Diese gibt es in unterschiedlichen Formen auf verschiedenen
Darstellungen, deshalb habe ich mir die Freiheit genommen diese nach dem geringsten Stoffverbrauch zu planen.
Stoff war ja im Mittelalter auch nicht ohne Ende verfügbar.
Die Idee ist, dass positiv und negativ aus einem Stück Stoff geschnitten werden.
Dazu wird zunächst die Form auf beiden Seiten abgesteppt und dann die beiden Teile auseinandergeschnitten.

In der Zeichnung sind am anderen Ende der Zaddeln ebenfalls Einschnitte, zu deren Zweck muss ich etwas über die Dachkonstruktion zeigen.


Die Idee ist es ein Speichenrad zu verwenden. Das Dach wird also aus Mittelmast und den Speichen aufgespannt.
Die Seitenwand des Zeltes ist nicht mit dem Dach vernäht, sondern wird am Rad eingebunden.

Meine Idee ist, die Holzstäbe für das Rad in einem "Stofftunnel" zu führen, damit diese gleichmäßig die Last der Spannung abbekommen.
Die Überlappung der Zaddeln soll diesen Tunnel erzeugen.
Hier mal eine Detailskizze der Naht von Dach und Zaddeln mit dem Holzstab im Stofftunnel.


Damit ich einerseits die Stäbe leichter einfädeln kann und andereseits die Seitenwand direkt am Holz festgebunden werden kann sind alle
30 cm die Aussparungen im Tunnel vorgesehen. Diese Fasse ich mit Schrägband ein.
Zur Illustration nun eine Skizze der Dach-Zaddel-Konstuktion



Ebenfalls zu sehen ist, wie ich mir Vorstelle die Speichenenden zu gestalten. Aus starkem Leder soll eine Führung das Speichenrad halten. Gleichzeitig dient das Leder dazu den Druck der Speichen auf eine größere Stoffläche zu übertragen.
Bei Wind wird es an diesen Stellen ja zu Bewegungen kommen und ich gehe davon aus, dass Leder und Stoff nicht zu sehr scheuern.

Die Seitenwände, werden mit Schlaufen um die Stangen geführt und vermutlich mit einem Holzknebel gesichert.

Bleibt noch ein Detail zu zeigen, die geplante Eingangsverschlusslösung.
Knöpfe waren im Mittelalter eher selten, deshalb habe ich mich für einen Schlaufenverschluss entschieden.
Alle Schlaufen werden dabei aus dem Zeltstoff genäht.
Ich hoffe mal die Zeichnung verwirrt nicht zu sehr.
Die Verschlussleiste wird auf der Zeltinnenseite mit einem Windschutz versehen.




So weit zu den Zeichnungen, die ich für die Planung angefertigt habe.
Grüße
Toking
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.02.2012, 12:46
Dunkelmunkel Dunkelmunkel ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.07.2008
Ort: zwischen LA und RO
Beiträge: 15.373
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mittelalteriches Pavillion Zelt

Ein sehr interessantes Projekt! Da schaue ich gerne zu.
(Ich habe ein ganz anderes Zelt in noch sehr offener Planung: ein Heckzelt für meinen Kombi.)

Die Skizze der Dachnaht mit Zaddeln verstehe ich nicht. So ganz begriffen habe ich auch nicht, wie Du Speichen und Rand verbinden möchtest. Als sturmerprobter Camper verstehe ich vor allem nicht, warum Du das Zelt ausschließlich an der Mittelstange aufhängen möchtest. Nach Deiner Materialliste sind keine Seitenstangen vorgesehen? Oder hast Du sie nur nicht erwähnt?

Ich würde beim Aufbau so vorgehen:
Speichen in Dachtunnel einfädeln. Randsegmente einfädeln, mit den Speichen verbinden (wie? Habe ich noch nicht drüber nachgedacht.)
Fertiges Dach mit 3 seitlichen Stangen aufstellen - das ist der einzige Schritt, wo etliche Helfer dringend gebraucht werden - und abspannen!!!
Jetzt kann die Mittelstange von unten eingefädelt werden. Weitere seitliche Stangen können nach Belieben und Wetterlage eingefügt werden und werden immer! abgespannt. (Verbindung zum Dach wie? Siehe oben )

Korrektur: Oben soll eine Kugel drauf. Also Mittelstange in Dach einfädeln, Kugel aufsetzen, Dach mittels mehrer Helfer und Seile aufstellen, provisorisch abspannen, Seitenstangen einfügen, stabil abspannen.

Die Seitenwand würde ich aus zwei Teilen machen. Die Aufhängung mit Schlaufen/Knebeln sieht gut aus.
Als Verbindung der Teile/Verschluss schlage ich vor, jeweils eine Handbreit vom der Kante entfernt in etwa 20 cm Abstand Ösen zu nähen (Löcher mit Knopflochstich drumrum).
Durch jede Öse einer Seite eine Seilschlaufe fädeln, Knoten bleibt draußen; zum Verschließen Seile durch Ösen der inneren Zeltwand ziehen, eine Schlaufe durch die nächste fädeln; so wie auf Deiner Zeichnung, aber Seil statt Stoffband.
Ob das A ist, weiß ich nicht, aber aus Camper-Sicht praktisch: das strapazierte Seil kann leicht ausgewechselt werden.

Die Seitenteile mit durch Schlaufen geführten Seilen mit den Stangen verbinden. Seitenwände unten mit Häringen sichern.
Überhaupt: Abstützen und spannen, wo es geht! So ein Zelt hat eine enorme Angriffsfläche für den Wind und ein hohes Gewicht, besonders wenn nass. Das kann man gar nicht zu gut sichern und abspannen.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 16.02.2012, 13:58
Benutzerbild von Toking
Toking Toking ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.01.2012
Ort: Fürth
Beiträge: 139
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Mittelalteriches Pavillion Zelt

Hallo Dunkelmunkel,

danke fürs Mitdenken beim Zeltaubau.
Bei der Art Zelt ist es so, dass es keine Seitenstangen gab. Auf verschiedenen Märkten habe ich diese Zelte schon gesehen.
Der Aufbau erfolgt in folgenden Schritten.
Der Mast wird durch das Dach gesteckt - Kugel drauf und dann wird dieser Aufgerichtet und abgespannt.
Dann werden an gegenüberliegenden Seiten die ersten vier Schnüre vom Dach mit Abgespannt und die Speichen eingesetzt. In der Mitte ist um den Mast eine Holzscheibe mit Bohrungen.
Dann werden alle anderen Speichen eingesetzt und die Abspannungen angebracht. Die Stäbe für die Rundung werden am Schluss eingebracht. Das so stehende Zelt erhält dann seine Seitenwände.
Die Seitenwände werden mit Häringen im Boden verankert.

So habe ich es schon bei anderen gesehen und die Zelte haben dem Wind Stand gehalten. Ich hoffe also auch ohne Seitenstangen auszukommen.

Grüße
Toking
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
mittelalter , rundzelt , speichernd , zelt

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zelt nähen jasu Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 6 22.11.2009 12:12
Zelt gesucht jojoka Stickmustersuche 3 03.07.2009 20:38
ein kleines Zelt.... Harwalt Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 7 10.08.2008 11:51
Zelt selber nähen? Nadelöhrchen Andere Diskussionen rund um unser Hobby 11 22.07.2005 12:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:37 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09247 seconds with 13 queries