Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #166  
Alt 07.02.2012, 19:58
Benutzerbild von smila
smila smila ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.04.2006
Ort: Vorarlberg, fast am Bodensee
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von annette61be Beitrag anzeigen
Oh toll, dann kann ich meinen Schein abgeben und mach Schwarzarbeit...

Wenn man etwas herstellt, um es zu verkaufen, handelt man mit Gewinnerzielungsabsicht und ist somit ein Gewerbetreibender!
Hat man keinen Schein, dann arbeitet man schwarz!

Wieso geht das nicht in die Köpfe mancher Menschen rein?

Es ist kackegal, ob man sein Hobby dadurch finanzieren will oder "wirklich" Geld verdienen will!
Man macht das, damit Geld reinkommt, also muß man ein Gewerbe anmelden - wo ist das schwer zu verstehen?

So, wie das hier mal wieder von einigen dargestellt wird, sind wir "Nebengewerbliche" ziemliche Idioten, daß wir unser Geschäft legal betreiben!
Irgendwie habe ich bei dir immerzu das Gefühl als stündest du kurz vor der Explosion. Nicht nur bei diesem Kommentar... durch die Ausrufezeichen und die Fettschrift, habe ich das Gefühl als würdest du schreien.

Ich kann nur für mich sprechen: mein letzter Kommentar war nicht in rechtlicher Hinsicht gemeint, sondern ich habe mich auf die Fragestellung bezogen und das auch geschrieben.

Liebe Grüße, Smila
__________________
Liebe Grüße, Smila

*****************
Hier wird gebloggt:
Smila´s World
Mit Zitat antworten
  #167  
Alt 07.02.2012, 20:05
Benutzerbild von sunny39
sunny39 sunny39 ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.06.2009
Ort: Brandenburger Ländle
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Achso noch was angefügt:

Ich nähe natürlich auch mit einem Gewerbeschein - auf Ärger habe ich nämlich auch keinen Bock.

Aber wie gesagt - ich müsste mich davon nicht finanzieren können und das ist das schöne. Ich muss nicht wie irre produzieren um Miete und und und bezahlen zu können. Natürlich muss ich immer so viel verdienen das meine Krankenversicherung bezahlt wird, die Berufsgenossenschaft, Handwerkskammer und ich auch noch was schön für uns habe. Wenn ich aber davon unser Haus finanzieren müsste und so was dann würde ich was anderes machen. Das würde dann nicht mehr mein so großer Spaß sein sondern einfach nur schufterei.

Natürlich muss auch alles was ich nähe und verkaufe vollkommen in Ordnung sein, so ohne Fehler weil das wollen meine potentiellen Kunden nicht. Die wollen schon einzigartige Klamotten aber auch einwandfreie.

lg sunny
Mit Zitat antworten
  #168  
Alt 07.02.2012, 20:19
Benutzerbild von Aficionada
Aficionada Aficionada ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.10.2005
Beiträge: 14.938
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Und nun zu etwas völlig Anderem:

Wurde eigentlich schon genannt, dass so manch eine/r sich möglicherweise mit seinem Hobby selbstständig macht, weil eine Heerschar von (selbsternannten) Coaches, die genauso wie Pilze aus dem Boden sprießen wie Dawanda-Shops, ihrer Klientel rät, mutig zu sein, ihrer Berufung zu folgen und ein erfülltes Berufsleben zu verfolgen. Von irgendwas müssen diese Coaches ja schließlich auch leben. Ja, ja, träume nicht dein Leben, sondern Lebe deinen Traum.

Besonders kuschelig ist's, wenn Vater Staat seinen Beitrag in Form von Überbrückungsgeld und Existenzgründungszuschuss leistet ...
Mit Zitat antworten
  #169  
Alt 07.02.2012, 20:19
Benutzerbild von smila
smila smila ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.04.2006
Ort: Vorarlberg, fast am Bodensee
Beiträge: 14.868
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von Doro-macht-mit Beitrag anzeigen
da hier ständig Anfrage in rechtlichen Dingen kommen, geschieht so fix eine Vermischung.

Man liest und hört ja ständig: Weil ich nur mein Hobby damit bezuschussen will, will und muss ich auch nichts bei den entsprechenden Ämtern u.ä. melden oder zahlen. ...
...ich habe es nicht nur gemeint, sondern auch dazu geschrieben.
__________________
Liebe Grüße, Smila

*****************
Hier wird gebloggt:
Smila´s World
Mit Zitat antworten
  #170  
Alt 07.02.2012, 20:26
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.735
Blog-Einträge: 80
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von Doro-macht-mit Beitrag anzeigen
genauso kenne ich das von Kindesbeinen auch. Und zwar wurden immer lohnende Sachen genäht. Zur Schneiderin ging es nie. Es mussten immer stoffsparende Schnitte sein. Für Kinder aus ungeliebtem Stoff (man wehrte sich damals nicht) oder aus alten Erwachsenenkleidung. Also Nähen für den Eigenbedarf und unter dem Aspekt schaffte man sich eine möglichst langlebige Maschine an, für die man sparte. Stickereien und Schnickschnack waren bei uns Verschwendung (oder mal in kleinen Portionen als Geschenk).

Es musste sich rentieren. Es war kein Hobby, welches ja auch nur Männern zustand.

Und so arg ist das aus den Köpfen noch nicht weg.

Grüße Doro
Naja, ich nähe ja schliesslich auch Kleidung, weil ich mir damit bessere Qualität leisten kann. Sonst müsste ich - fertig gekauft - halt Kompromisse machen - also "lohnt" sich das für mich.
Aber da rechne ich meine Nähmaschine nicht mit ein, die leiste ich mir wie es das Bugdet hergibt.
Die muss sich nicht lohnen - die gönne ich mir einfach so wie ich kann.

Oder wie macht Ihr das mit Eurem neuen Herd zum Kochen?
Erstmal durchrechnen, ob der sich wirklich lohnt?
Also: guter Herd - oder lieber nur Dose in Microwelle?
Ich koche vorallem weil ich gescheites Essen auf meiner Gabel haben will, und kein Dosen-Frass will.
Ich kann nicht jeden Tag auswärts gescheit essen gehen, und nur Dose geht einfach nicht.
Wenn ein "netter Herd" im Bugdet drin ist, dann wird es ein netter. Wenn nicht soviel drin ist, dann was schlichteres.
Und zu der Zeit des Kochens, da hört man vielleicht mal: Soviel Mühe!
Aber nie: Lohnt sich das? Sollen wir nicht lieber ne Dose aufmachen?

Wo meine Gene ursprünglich herkommen (Portugal) ist Schneiderin auch noch ein ganz normaler Beruf. Wer es sich leisten kann, oder mal was Nettes will, der nimmt diesen Service gerne.
Aber: die beste Jugend-Freundin meiner Mutter ist dort Schneiderin, selbstständig mit kleinem "Atelier" (eher Anbau auf eigenem Grundstück).
Die verdient nicht wirklich üppig, und die Leute fleischen dort gerne um den Preis und muss trotzdem viel dafür arbeiten.
Schneiderin ist dort ein "ehrlicher Beruf, für den man sich nicht schämen muss", aber so etwa wie Schuster, Friseur o.ä.
Die werden alle damit nicht reich und haben auch alle mehr grössere Hunde-Hütten als Häuser als Villen

Ich finde, sich in seinem Job wohlzufühlen und vielleicht auch etwas Verwirklichen zu können auch sehr wichtig für eine Job-Auswahl.
Manchen sind andere Sachen, wie z.B. mehr Geld, wahrscheinlich wichtiger. Ich finde das auch nicht schlimm, aber mir ist das andere sehr wichtig.
Dort wo ich heute Stoff eingekauft habe, kam ich mit der Inhaberin ins Gespräch. Sie meinte, man macht das ja in erster Linie nicht, damit man damit viel Geld verdiene, dann wäre sie besser in Ihrem alten Job geblieben (sie ist eigentlich Anwältin).
Trotzdem sollte man bei jeden angehenden Job mit etwas professioneller Einstellung ran gehen, egal ob "Titel-Profi" oder "Angelernter".
Das heisst für mich aber auch, nur weil ich mal auf das Nachbars-Kind mal einen Nachmittag aufgepasst habe, werde ich nicht gleich einen Privat-Kindergarten aufmachen.
Daher finde ich es auch sehr verwunderlich, wenn mir Kundin früher (als wir noch das Stoffgeschäft hatten) am Anfang des Monats erzählten sie besuchen gerade Ihren ersten Nähkurs, vorher noch nie was genäht,
und einen Monat weiter nach einem Gewerbe-Rabatt fragten, weil sie sich ja jetzt damit selbstständig machen wollten...
Aber nun gut, solange es nicht gegen geltende Gesetze verstösst, muss es ja letztendlich jeder selber wissen.

Ich werde auch weiterhin meinen Arobic-Kurs bei meinem "Hobby-Profi" machen, da fühle ich mich gut aufgehoben.
Die gute Frau erzählte aber das sie 1996 damit angefangen hat, und viel erstmal selbst gelernt hat, bevor sie selbst auf die Idee kam Kurse anzubieten.

Da fällt mir übrigends noch was lustiges ein:
als ich noch zur Schule ging, hatten wir irgendwann mal Berufsberatung.
Und der Mensch dazu erzählte, wem es nur aufs Geld ankäme, der solle ins Bergwerk gehen. Da müsse man nicht allzu helle sein, würde recht viel Geld in wenig Zeit verdienen, nur "nett arbeiten" würde man da eher nicht.
Irgendwie war keiner interessiert

Liebe Grüsse
Silvia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
krach bumm - Bücherbord macht sich selbständig zuckerpuppe Boardküche 18 03.07.2011 12:52
Wie macht man eine Pfaff Hobby auf? Heidenbarthel Pfaff 3 26.04.2011 19:02
Wie findet man zu seinem eigenen Stil? liebeslottchen Mode-, Farb- und Stilberatung 94 25.11.2009 12:25
browser macht sich selbständig? madhatter Rund um PC und Internet 1 30.05.2008 16:22
Was macht man hier - "Andere Diskussionen rund um unser Hobby" peterle Andere Diskussionen rund um unser Hobby 1 19.06.2005 23:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:54 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10095 seconds with 13 queries