Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #126  
Alt 03.02.2012, 15:54
dan dan ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Ausserdem wurde schon klar gemacht, man wäre ja eine GmbH, und der Schaden würde den Wert der GmbH-Haftung wahrscheinlich übersteigen, also konnte man im Ernstfall einfach gucken wo man nach der "Rechtssprechung" bleibt.
Wenn das Architekturbüro auch mal für die öffentliche Hand arbeitet, dann haben die eine ausreichend dimensionierte Haftpflichtversicherung, die auch Beratungsmängel abdecken muss. Das fordert die Verdingungsordnung für Bauleistungen. Haftpflichtsumme üblicherweise mindestens 2.5 Mio Euro.
Mit Zitat antworten
  #127  
Alt 03.02.2012, 16:23
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.590
Blog-Einträge: 76
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von dan Beitrag anzeigen
Wenn das Architekturbüro auch mal für die öffentliche Hand arbeitet, dann haben die eine ausreichend dimensionierte Haftpflichtversicherung, die auch Beratungsmängel abdecken muss. Das fordert die Verdingungsordnung für Bauleistungen. Haftpflichtsumme üblicherweise mindestens 2.5 Mio Euro.
Hallo dan,

so genau kann ich Dir das dazu nicht sagen.
Es ist auf jeden Fall kein 1-Mann-Büro, und bisher hatten sie wohl einen "guten Ruf".
Ich weiss aber, dass sich bereits schon länger die Anwälte beider Parteien streiten, und es sieht für die Bauherren gerade nicht gut aus...
Ausserdem war die Frau zeitweise so fertig mit den Nerven deswegen, dass sie nicht arbeiten konnte... zahlt dann auch keiner.
Und die Zeit die Du damit "Spass" hast auch keiner.
Wenn ich das richtig verstanden habe, wollen sie nun lieber nichtmehr selbst bauen...
Als ich dies das erste Mal hörte, dachte ich mein Mann erzählt mir etwas aus einer Sitcom... leider nicht.

Liebe Grüsse
Silvia
Mit Zitat antworten
  #128  
Alt 03.02.2012, 17:32
Benutzerbild von Ranma-chan
Ranma-chan Ranma-chan ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bad Zurzach-CH
Beiträge: 494
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

ojeh... das ist aber krass dass viele hier auch mit Profis teilweise so schlechte Erfahrungen gemacht haben

Ich hatte bisher nur 2 Mal Erfahrungen mit Damenschneiderinnen, und beide Damen haben excellente Arbeit geleistet, sie waren allerdings auch zertifiziert und hatten beide ein Heimatelier.
Ich nehme mal an solche Ateliers gehen unter wenn sie schlampig arbeiten.

Ich hatte den Begriff Semi-Professionell ja eingebracht. Und ich muss sagen, wenn jemand wirklich nicht zufrieden ist würd ich alles in meiner Macht tun um das noch auszubessern.
Den Ruf würde es ja schädigen ob es nun professionell oder nur halb-professionell zugeht, und ob man es nun zum Leben braucht oder es nur ein willkommener Zustupf ist: Wenn die Leute dann ganz wegbleiben hat man auch nichts davon.

Ja und dann gibt es noch sowas wie "Berufsehre"...
Mit Zitat antworten
  #129  
Alt 03.02.2012, 17:39
dan dan ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von Ranma-chan Beitrag anzeigen
Ja und dann gibt es noch sowas wie "Berufsehre"...
Auf die kannst Du in Zeiten, wo immer mehr Leute sich einfach an jeden irgendwo greifbaren Strohhalm klammern müssen, nicht mehr viel geben.
Mit Zitat antworten
  #130  
Alt 05.02.2012, 23:41
Benutzerbild von Glückskind
Glückskind Glückskind ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.03.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 14.869
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Ich seh das auch ein bisschen zwiespältig. Ich kaufe gern bei Dawanda, aber eigentlich, wenn ich es recht bedenke, fast nur Material. Da finde ich es toll, dass ich manchmal noch an ältere Stoffe herankomme oder an die Spitzenschätzchen von Omas Dachboden, ohne mir die Ebay-Bieterschlachten liefern zu müssen. Und meistens geht es über Dawanda sehr schnell - und manche geben sich wirklich Mühe mit der Verpackung, ich gestehe, dass mich sowas schon mal richtig glücklich machen kann.

Allerdings kaufe ich, wenn ich Handarbeit kaufe (ich kann z.B. nicht stricken), nicht das Billigste. Ich schaue mir ganz genau die Durchschnittspreise für das gewünschte Teil an und kaufe dann nichts, was deutlich "zu billig" ist, weil ich eben denen, die Geld damit verdienen wollen und müssen, nicht das Wasser abgraben möchte. Hätte ich deutlich weniger Geld, wäre ich möglicherweise nicht so frei in meiner Entscheidung. Ich möchte doch mal anregen, diesen Gedanken im Hinterkopf zu behalten. Mir gefällt die Härte, mit der manch einer über die "geizistg*l"-Mentalität urteilt nämlich nicht. Geiz ist nicht gleich Geiz und nicht jeder kann in allen seinen Lebensbereichen gleichmäßig Qualität finanzieren, auch, wenn er es noch so sehr möchte.

Was die Gründe für das Selbständigmachen mit Handarbeiten betrifft, glaube ich, dass das von Smila angesprochene Thema für Dawanda weitgehend Grundlage ist: Mütter mit kleinen Kindern haben häufig Schwierigkeiten, tagsüber zu arbeiten, wenn sie keine Teilzeitstelle finden. Sie brauchen etwas, was sie abends tun können.
Vor allem wenn, wie bei mir, der Mann häufig erst spät oder (wie bei meiner Nachbarin) nur am Wochenende zuhause ist. Was soll man sonst abends tun. Fernsehen? Zeitschriften lesen? Warum also nicht ein kleines Geschäft aufziehen. Ich merke an den Uhrzeiten, zu denen ich auf Anfragen Antworten bekomme, dass tatsächlich viele Frauen zu denselben Zeiten im Netz unterwegs sind wie ich.
Und für mich würde z.B. auch das Argument mit der 7-Tage-Woche nicht gelten, denn die haben wir wegen des Berufs meines Mannes ohnehin (bin mit einem Musiker verheiratet) und frei haben wir nur dann, wenns grad mal passt und das meist auch nur für einen halben Tag. Unsere Kinder kennen es nicht anders, die stört das nicht. Die spielen mit 2 1/2 und 5 1/2 auch mal halbe Tage hinter verschlossenen Türen. Was ich in der Zeit mache, ist ihnen vollkommen wurscht. Solange ich nicht ins Zimmer gucke und "das Spiel zerbreche" (O-Ton meine Große)

ABER. MIR ist bisher noch kein Produkt eingefallen, dass ich gern in Serie produzieren würde. Und alles andere ist deutlich zu aufwändig, weil ich einfach zu langsam bin beim Nähen. Obwohl ich nun auch schon seit fast 6 Jahren dabei bin...
Ich sehe übrigens bei erfolgreichen, lebendigen Dawanda-Shops, dass das Kleinvieh sehr wohl Mist macht. Was mich auch wieder davon abhält, mich in dieses Geschäftsfeld einklinken zu wollen. ICH hab nämlich GAR KEINE Lust auf Tatütas und U-Heft-Hüllen und Kirschkernkissen. Das wär für mich kein Hobby-zum-Beruf-gemacht mehr, sondern eine echte Strafe. Aber offenbar sind gerade diese Sachen ein wichtiger Baustein des Geschäfts, denn sie kosten nicht so viel und verschönern das Leben von Leuten, die nicht nähen können.

Also. Wenn MIR nicht noch was Grandioses einfällt, werde ICH mich nicht mit dem Nähen selbständig machen. Aber zugegeben - der Gedanke so rein an sich gefiele mir schon. Denn Stoff ist mir immernoch lieber als alles andere, was mir an Abendbetätigungen von zuhause aus noch so einfiele.

Liebe Grüße,
Juliane
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
krach bumm - Bücherbord macht sich selbständig zuckerpuppe Boardküche 18 03.07.2011 12:52
Wie macht man eine Pfaff Hobby auf? Heidenbarthel Pfaff 3 26.04.2011 19:02
Wie findet man zu seinem eigenen Stil? liebeslottchen Mode-, Farb- und Stilberatung 94 25.11.2009 12:25
browser macht sich selbständig? madhatter Rund um PC und Internet 1 30.05.2008 16:22
Was macht man hier - "Andere Diskussionen rund um unser Hobby" peterle Andere Diskussionen rund um unser Hobby 1 19.06.2005 23:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:29 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08729 seconds with 13 queries