Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #121  
Alt 03.02.2012, 14:30
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.583
Blog-Einträge: 76
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
...
Wenns nämlich soo einfach wäre, dann wäre ja, wie die Bayern sagen: "...der glernte a Depp."
Hallo Isebill,

ich schätze "Profis" - keine Frage.
Aber für mich gehört zum Profi-Sein halt mehr aus nur der "Titel".
Wenn man es nicht umsetzen kann, warum auch immer, dann nützt es mir garnichts.

Jeder der Kinder hat, hatte dafür auch schonmal ein Lehrer, der fachlich vielleicht top war, aber leider nicht mit Kindern konnte...
In der Erwachsenen-Bildung vielleicht top, aber in einer Grundschule hat leider nicht gut.
Bei dem einem speziellen Lehrer den ich da vorallem in Erinnerung habe, der hätte sich von mir aus sein "Titel" an die Klobrille nageln können, da hätte es mich auch nicht interessiert

Die Schneiderin damals im VHS-Kurs hätte lieber weiter schneidern sollen als Kurse zu geben. Nähen könnte sie, keine Frage, also Fachwissen da. Erklären aber leider garnicht.
Die Jenige die davor dort die Kurse gemacht hat, hatte auch grosses Fachwissen, aber die konnte halt auch erklären.
Und wenn mit früher in meinem Laden ausgebilderte Schneiderinen erstmal erklärt haben, dass man Jersey nur auf speziellen Industriemaschinen nähen kann, dann musste ich als "Nicht-Titel-Profi" Ihnen leider auch schonmal zeigen, dass dies sehr gut auch auf Haushaltsmaschinen geht

Meine Babysitter früher waren keine ausgebildeten Erzieherinnen. Zum gelegentlichen Nachmittags-hüten war das völlig ok und auch gut.

Und die letzten Geschäftsräume haben wir in Eigenarbeit gemalert.
Gerade wegen dem "Erlebnis" beim 1ten Mal.
Jeder Profi wäre schneller gewesen, keine Frage.
Ob unbedingt "besser" weiss ich nicht.
Zum Teppichlegen bin ich auch über gefühlte 1000-Stunden mit den Trettfort-Kacheln (?) über die fast 100qm gerobbt.
Nein, war nicht schnell, aber schlechter?
Wir haben hier für einiges Geld in der Wohnung bei Einzug Teppich legen lassen - da könnte ich heute noch in Tränen ausbrechen.

Und wenn ich an unsere Wohnzimmerdecke schaue, letztes Jahr neu von einem "Meister" gemacht, dann weiss ich auch nicht so recht...
Ich weiss nur, wir hätten riesen Krach bekommen, wenn ich das hätte bezahlen müssen.
Er war weder schnell (Weihnachten war nicht in der Ruppelkammer gedacht, ohne Heizung unter Decken), noch besonders ordentlich.
Da Vermietersache, und besser als vorher, werde ich aber damit leben.

Aber mein Friseur z.B. liebe ich über alles, mit "Meister-Titel"
Der schneidet auch meinen Kindern die Haare gescheit.
Ja, auf der Strasse gibts noch weitere, und auch deutlich günstigere, aber der weiss was er tut und bekommt auch gerne "mehr Geld" von mir dafür.

Ein "Profi-Titel" ist toll, keine Frage.
Obs jemand es dann umsetzen kann wieder eine ganz andere Sache.
Und für mich kommt es halt auch immer darauf an, und auch wofür.

Liebe Grüsse
Silvia
Mit Zitat antworten
  #122  
Alt 03.02.2012, 14:34
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.583
Blog-Einträge: 76
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von Vanilia Beitrag anzeigen
Gilt das nicht auch für den Semiprofessionellen? Also mir ist es wurscht, wer was gelernt hat, wenn es mir nicht gefällt, dann geb ich keine Aufträge mehr dort hin. Auch wenn die Frau Merkel höchstpersönlich mein Höckerchen gezimmert hätte.
(Ergibt bei mir im Kopf gerade ein lustiges Bild )
Mit Zitat antworten
  #123  
Alt 03.02.2012, 14:58
dan dan ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von thimble Beitrag anzeigen
Der Schneiderin unterstelle ich jetzt mal, dass sie durchaus sauber nähen kann.
Da kannst Du Dich leider nicht drauf verlassen. Ich habe durchaus schon mal Dinge weggegeben, weil ich mir bestimmte Arbeiten nicht zugetraut habe - und bin bitter enttäuscht gewesen. Mit dem Ergebnis, dass ich heute lieber versuche, alles selbst zu machen. Da weiß ich bei manchen Dingen, in denen ich total ungeübt bin, zwar um das sicher nicht optimale Ergebnis. Aber ich weiß zumindest vorher, was geht und welche Qualität (bzw. welchen Level an Dilettantismus) ich erreichen kann.

Außerdem gibt's bei vielen Berufen ja auch noch das Problem, dass die "Schubladen" des Berufesystems teilweise größer sind als die Kompetenzradien der darin einsortierten Menschen. Hatte letztens eine Diskussion mit einem arbeitssuchenden Ingenieur, der jahrelang zuvor immer Planungstätigkeiten gemacht hat und jetzt Streß mit dem Amt hat, weil die ihm irgendwelche Bauaufsichts-Jobs vermitteln wollen. Wo er - völlig nachvollziehbar - sagt, dass er da null Erfahrung hat und deswegen gar nicht dafür qualifiziert sei. Amt will nun Bezüge kürzen, weil er vermittelte Ingenieurarbeit ja nicht anzunehmen gewillt sei...

Das gleiche Spiel gibt's doch auch im Bereich der Schneiderei und bei Näharbeiten. Jemand, der in DOB gut ist, kann deswegen noch lange nicht professionell Gardinennäherei betreiben. Zumindest nicht von jetzt auf sofort.
Mit Zitat antworten
  #124  
Alt 03.02.2012, 15:01
thimble thimble ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.03.2011
Beiträge: 1.194
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von Vanilia Beitrag anzeigen
Gilt das nicht auch für den Semiprofessionellen? Also mir ist es wurscht, wer was gelernt hat, wenn es mir nicht gefällt, dann geb ich keine Aufträge mehr dort hin.
Es versteht sich von selbst, dass man da keine Aufträge mehr hingibt. Ich denke allerdings auch an die bereits evtl. nicht zur Zufriedenheit ausgeführten Aufträge. Wenn der Malermeister pfuscht, reklamiere ich und er muss nacharbeiten bzw. ich beauftrage auf seine Kosten eine andere Firma. Wenn ein sog. Allround-Handwerker oder was auch immer bei der Renovierung gepfuscht hat, habe ich was fürs Leben gelernt (und mache es dann doch selbst.). Da irgendwelche Ansprüche durchzusetzen, halte ich für schwierig.
Mit Zitat antworten
  #125  
Alt 03.02.2012, 15:44
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.583
Blog-Einträge: 76
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum macht man sich mit seinem Hobby selbständig?

Zitat:
Zitat von thimble Beitrag anzeigen
Es versteht sich von selbst, dass man da keine Aufträge mehr hingibt. Ich denke allerdings auch an die bereits evtl. nicht zur Zufriedenheit ausgeführten Aufträge. Wenn der Malermeister pfuscht, reklamiere ich und er muss nacharbeiten bzw. ich beauftrage auf seine Kosten eine andere Firma. Wenn ein sog. Allround-Handwerker oder was auch immer bei der Renovierung gepfuscht hat, habe ich was fürs Leben gelernt (und mache es dann doch selbst.). Da irgendwelche Ansprüche durchzusetzen, halte ich für schwierig.
Vom Prinzip her richtig. Bringt Dir aber nur was, wenn Du es dann rechtzeitig fertig bekommst.
Und für jeden Mist klagen kann man einfach nicht. Vielleicht hat man das Recht dazu, aber man muss auch die Zeit, die Nerven und letztendlich erstmal in Vorleistung für viele Sachen gehen.

Bei uns damals wollte man gucken kommen und gegenfalls ausbessern.
Aber nun nicht gleich, sondern in 1-2 Wochen.
Dumm, dass da ein Eröffnungstermin war, mit gedruckten und verteilten Flyern, bestellten Getränken und Snacks und Sonstigem Schnickes drumrum.
Also stehst Du dann dort selbst auf der Leiter und pinselt so wie Du es kannst, muss halt fertig werden.
Der Schaden für uns war ja eher minimal, vielleicht hätte man einen Tagessatz Arbeit rausholen können,
das Nervengeld dafür deutlich mehr wert.

Verfolge das gerade aktuell bei einem Arbeitskollegen meines Mannes.
Das Architiekten-Büro hat die Erdbebenstufe für das Haus falsch berechnet.
Alle Pläne, aber vorallem was schon an Handwerksarbeiten weiter in Auftrag dazu gegeben worden ist, leider damit auch die gesamte Finanzplanung, geht gerade fürchterlich den Bach runter.
Und was muss der Architekt? Er muss die Pläne neu zeichnen auf seine Kosten.
Aber für den Rest müsste man klagen, weil die es natürlich nicht einsehen nun für die sonstigen Schäden auch nur zum Teil aufzukommen.
Ausserdem wurde schon klar gemacht, man wäre ja eine GmbH, und der Schaden würde den Wert der GmbH-Haftung wahrscheinlich übersteigen, also konnte man im Ernstfall einfach gucken wo man nach der "Rechtssprechung" bleibt.
Verstehe mich nicht falsch, ich rate niemanden sein Haus-Baupläne selbst zu zeichnen, ganz klar ,
aber nur weil man ein "Recht" darauf hat, weil beim Profi geordert, bekommt man noch lange nicht sein Recht.
Ja, die bekommen keinen Auftrag mehr von denen - aber wann kommt man den in die Verlegenheit sein Familienhaus 2mal zu bauen?

In Näh-Bereich:
was nutzt es Dir wenn das Hochzeitskleid nicht "ordentlich" fertig wird, das Kommunionskleid der Tochter oder was auch immer,
der Termin aber einfach steht?
Wenn ich weiss, dass ich da jemanden für habe, der meine Ansprüche erfüllt, egal ob Profi mit Titel, oder halt Profi ohne Titel, dann wähle ich wo ich "sicher" bin.
Ich rede jetzt nicht von Schwarzarbeit, sonderm schon von ordentlich angemeldet.
Der Titel heisst erstmal nur: hat das mal gelernt.
Heisst aber nicht: kann das auch für meine Zwecke gut genug und ordentlich umsetzen.

Liebe Grüsse
Silvia
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
krach bumm - Bücherbord macht sich selbständig zuckerpuppe Boardküche 18 03.07.2011 12:52
Wie macht man eine Pfaff Hobby auf? Heidenbarthel Pfaff 3 26.04.2011 19:02
Wie findet man zu seinem eigenen Stil? liebeslottchen Mode-, Farb- und Stilberatung 94 25.11.2009 12:25
browser macht sich selbständig? madhatter Rund um PC und Internet 1 30.05.2008 16:22
Was macht man hier - "Andere Diskussionen rund um unser Hobby" peterle Andere Diskussionen rund um unser Hobby 1 19.06.2005 23:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:22 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10235 seconds with 13 queries