Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Ohne Durchschlagen nicht nähen????

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 27.01.2012, 10:10
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Ohne Durchschlagen nicht nähen????

Neue Schnittmuster, die ich noch nie genäht habe, und deshalb auch nicht sicher weiß, ob ich noch etwas ändern muss, schlage ich durch und hefte zur Anprobe. Schnittmuster, die ich schon kenne und ganz genau weiß, dass ich Nichts mehr ändern muss, schneide ich einfach mit sehr exakter Nahtzugabe zu, knipse die Passzeichen am Rand ein und markiere die Abnäherspitzen mit einem einzelnen Faden. Nur Linien, die im Schnittteil liegen und andere Linien, bei denen mir mit Markierung irgendwie wohler ist (z.B. Schrittrundung von Hosen), schlage ich dann noch richtig durch, wobei ich inzwischen klassisches Durchschlagen mit Nadel und Heftfaden lieber mag als Kopierpapier, weil Kopierpapierlinien schon mal wieder zu früh von allein verschwinden können.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 27.01.2012, 10:36
doro-patch doro-patch ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.10.2010
Beiträge: 245
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Ohne Durchschlagen nicht nähen????

Ich schlage in der Regel nur die Linien durch, die im Schnitt liegen, wie z. B. Abnäher. In den Nähkursen, dich ich als junges Mädchen gemacht hatte, hab ich das so gelernt.

Später hab ich dann eine industrielle Ausbildung (wobei wir da auch immer mal auch die handwerkliche Art zu arbeiten auch angewand haben.) gemacht.

Meine Schnitte mache ich mir immer gleich mit Nahtzugabe fertig, so das ich die bestimmt nicht nochmal extra durchschlagen muß. Das mache ich frei Hand.

Es kommt natürlich auch darauf an, ob es z. B. eine eher weite relativ formlose Tunika oder ein auf Figur gearbeitetes Teil wie z. B. ein Blazer ist, wieviel ich durchschlage, hefte und feststecke.
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 27.01.2012, 17:42
Benutzerbild von fusselmieze
fusselmieze fusselmieze ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.12.2007
Ort: K-Town
Beiträge: 14.878
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ohne Durchschlagen nicht nähen????

Zitat:
Zitat von Johanna F Beitrag anzeigen
Durchgeschlagen werden nur gekrümte Abnäher und andere kompliziertere Linien.
Dito! Ich schneide so exakt wie möglich mit Schere und Handmaß zu und orientiere mich dann an den Einteilungen auf der Stichplatte. Passzeichen markiere ich entweder mit Stecknadeln oder mit einem Faden, gerade Abnäher mit Stecknadeln an der Naht und an der Spitze, oder auch mit einer Fadenmarkierung.

Mir war auch schon immer schleierhaft wofür man die Nahtlinie auf der Unterseite brauch, die sieht man doch eh nicht und kann sie somit auch gar nicht treffen. Da ist es für mich viel wichtiger, dass die Außenkanten aufeinandertreffen.

Karin
__________________
Der Körper sollte der Maßstab für die Kleidung sein, nicht umgekehrt!
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 27.01.2012, 18:04
Benutzerbild von Anna-Emily
Anna-Emily Anna-Emily ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.05.2010
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 434
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Ohne Durchschlagen nicht nähen????

Ich mache Markierungen wie Abnäher und andere Markierungen wie folgt:

Das Seidenpapier liegt auf dem Stoff und dann nehme ich einen wieder auswaschbaren Stift (Prym) und steche damit durchs Papier auf den Stoff in regelmäßigen Abständen.

Nachteil ist, daß man das Kleidungsstück nach dem Nähen immer noch waschen muß ... aber das ist die beste Lösung für mich.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 27.01.2012, 19:22
Itsab Itsab ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.11.2004
Ort: Köln
Beiträge: 1.898
Downloads: 21
Uploads: 1
AW: Ohne Durchschlagen nicht nähen????

Nun,

woher kommt denn das Durchschlagen?

Aus der Maßschneiderei. Warum? Die Stoffe sind sündhaft teuer. Sehr oft Neukunden. Neuer Schnitt wird entworfen, aber bei der Maßschneiderei geht es ja darum nicht nur einen schönen Sitz zu erzielen, sondern Körpereigenschaften sollen entweder kaschiert oder betont werden. Da helfen die Maße nicht viel und auch noch so genau geschnitten, der Schnitt ist erstmal noch keine Sicherheit.

Nahtzugaben werden ganz anders gegeben. So gibt man z.B. am Seitenteil einer Jacke am Armloch gute 4-5cm zu, so dass der Armlochverlauf hier später noch problemlos variert werden kann. Wichtig der Haltung und des späteren Ärmelfalls wegen. Auch Auschnittskanten wie z.B. das Revers und das Halsloch bekommen genügend Weite, damit auch hier zur Not noch gut geändert werden kann. Daher schlägt man hier durch. Was auch in diesem Fall sehr wichtig und auf jeden Fall notwendig ist. So braucht es keinen neuen Stoff, falls es mal schief geht

Für die normale Hobbyschneiderei allerdings wirklich Unsinn. Abnäher zeichne ich einzeln mit Kreide auf, oder falls das Kleidungsstück gefüttert wird, schneide ich sie aus.

Sonst hab ich so ein eingeprägtes Maß von 1.2 cm was ich blind aus der Hand an den Schnitt zeichne und später genau mit dem Nähfuß wieder abnähen kann. 1,2cm ist das Maß von vielen Nähfüßen bei Nadeleinstellung links.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nahtlinien bei Seidenstoff durchschlagen? Claudia-29 Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 8 04.02.2010 23:43
Durchschlagen, wie am besten.. KirstenMaus Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 10 26.01.2008 12:49
Nähen ohne Nähkurs? Monemaus Andere Diskussionen rund um unser Hobby 19 21.07.2007 14:24
Nähen ohne Schnitt Fröschin Rubensfrauen 2 09.06.2007 10:14


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:12 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,38551 seconds with 13 queries