Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


WIP: Popelinemantel, so ganz und gar nicht altmodisch!

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 08.02.2012, 11:38
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.457
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: WIP: Popelinemantel, so ganz und gar nicht altmodisch!

Zitat:
Zitat von zuckerpuppe Beitrag anzeigen
die Knöpfe:
wenn Du nichts passenderes findest, überlege mal die zu bewebenden (die Dorset-Variante) in einzuwickelnde zu verwandeln.
Konkret: beziehbare und gepolstert.
Kerstin

Ja, dass ist eine sehr gute Idee! Zumal mir die Größe der Knopfdinger zusagt, die ich dann auch gleich beim Konstruieren der Knopfleiste berüchsichtigen könnte.

Zitat:
Zitat von zuckerpuppe Beitrag anzeigen
Zur Rückenfalte: ich tendiere zu einer Kellerfalte. Ohne irgendwas sieht so eine Art Mantel nix aus, da gebe ich Dir recht. Ein Schlitz: man setzt sich und der Übertritt bekommt eine Falte reingebügelt, die schwer wieder rauszukriegen ist. Bei einer (Keller-) Falte "bügelt" man zwar auch wieder, aber nicht so stark, die eingearbeitete Falte ist stabiler, der Stoff hat mehr Halt.
Mal so vor mich sinniert ...
Ja, die "Bügelproblematik" habe ich gar nicht weiter beachtet und wo du es erwähnst, kann ich mich an eine Jacke erinnern, bei der ich mich immer über besagte Falte geärgert habe. Eine schön eingearbeitete Falte ist wirklich die beste Lösung, sieht edel aus und passt sehr gut zum Mantel.

Zitat:
Zitat von Naehjunky Beitrag anzeigen
Bezogene Knöpfe finde ich auch gut, oder vielleicht auch mal rote Knöpfe (passend zu den Paspeln) anschauen.
Vom Prinzip her ist die Idee mit den roten Knöpfen nicht schlecht und ich habe probehalber ein paar rote Papierschnipsel auf den Stoff gelegt. Es sieht schon gut aus, aber doch sehr dominant, evtl. ein wenig überladen und eher sportlich. Bezogene Knöpfe wirken da wensentlich eleganter, falls man bei dem Mantel von elegant sprechen kann. Es ist schon erstaunlich wie sehr Knöpfe dies beeinflussen.

Momentan sieht es so aus, dass die bezogenen Knöpfe das Rennen machen werden.

Zitat:
Zitat von Naehjunky Beitrag anzeigen
Welchem Schnitt meinst Du jetzt?
Den aus der Januearburda 2011, dann verstehe ich nicht was Du meinst?
Wie ich sehe, macht sich leichte Vewirrung breit. Durchaus verständlich, da ich mir teilweise selbst nicht so ganz folgen konnte.

Also, ich nehme den 01/2011 als Ausgangsschnitt und baue daraus eine Mischung aus ihm und dem 03/2009. Ziel ist ein Kompromiss aus best möglicher Passform und so wenig Schnittteilen wie möglich. Zwichenzeitlich kam der Einwand im Bezug zu der Schnitteilanzahl, dass Wiener Nähte in´s Armloch reingehen und das Muster zu sehr zerstören. Ich bin mir allerdings nicht mehr so sicher, ob ich das hier oder mit mir selbst ausdisskutiert habe. Wie auch immer bin ich so bei 03/2009 gelandet, dessen Schittführung im Oberen Teil ich für das Vorhaben und meiner Kurvenlage, am besten geeignet sehe.

Gut möglich, dass dies ein klein wenig wirr klingt, aber ich hab mir da schon was bei gedacht, halbwegs zumindest. Ob ich mir den Schitt jetzt kaufe und anpasse oder den anderen Schnitt umänder, macht vom Aufwand her auch keinen Unterschied.

Das wird schon...

Viele Grüße,

Ulrike
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 08.02.2012, 18:12
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.457
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: WIP: Popelinemantel, so ganz und gar nicht altmodisch!

Update: Schnitt 1.0

Gefühlte 100 Meter Papier später und der wiederholten Frage nach dem was ich dabei nur wieder gedacht habe, bin ich zu folgendem Ergebnis gekommen:

Für den oberen Teil habe ich mich an einem Blusenschnitt orientiert und den mehr oder weniger auf den Ausgangsschitt übertragen, um die richtigen Proportionen zu haben. Dabei habe ich versucht möglichst nahe an die Schnittteile vom 03/2009er zu kommen. Gut, eine etwas ungewöhnliche Vorgehensweise, aber was soll´s! Gebraucht habe ich dafür, incl. Kaffeepäuschen und Fotos knapp zwei Stunden.

Ärmel, Beleg, Knopfleiste (4 cm, kommen ja noch Paspeln dazu), Kragen,Taschenbeutel. Soweit nicht weiter aufregend. Ich habe mich für einen Flachkragen entschieden, was ich für Frühjahr und Sommer ganz angenehm finde und ich habe es am Hals ganz gerne luftig. Wenn ich mich nicht völlig irre, müßte das bei Burda 03/2009 auch einer sein.



Ein klein wenig abenteuerlicher sind da die restlichen Teile:
Vord. und rückw. Oberteil mit Abnähern und Flankennähten (beim basteln ist mir wieder eingefallen, dass die sich so nennen), Gürtel (5 cm), Knopfleiste, Beleg.
Der Gürtel wird duchgehend im Stoffburch zugeschnitten, sähe ja sonst komsich aus. Beim unteren Vorderteil überlege ich noch den Abnäher zu entfernen, so wahnsinnig viel dürfte der jetzt nicht bewirken. So ganz schlüssig bin ich mir da aber noch nicht.



Es fehlen noch die Teile für das Futter und Ärmelsaumbelege. Die mache ich aber erst nach einem Probeteil, da ich von ausgiebigen Änderungen ausgehe. Irgendwie hat meine leicht konfuse Vorgehensweise etwas zu gut funktioniert. *grübel*

Leider ist mir mein Nessel ausgegangen und ich habe sonst nichts mehr, was ich dafür opfern könnte. Also erstmal Nessel besorgen...

Viele Grüße,

Ulrike
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!

Geändert von Emaranda (08.02.2012 um 18:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 09.02.2012, 09:09
Benutzerbild von marie.pz
marie.pz marie.pz ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.10.2010
Beiträge: 14.869
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: WIP: Popelinemantel, so ganz und gar nicht altmodisch!

Ei, das sieht doch schon vielversprechend aus bin auf dein Probeteil gespannt!

LG Marie
__________________
Das Glück liegt in uns, nicht in den Dingen. (Buddha)
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 09.02.2012, 19:14
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.457
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: WIP: Popelinemantel, so ganz und gar nicht altmodisch!

Update: Gruselnessel 1.0

So, dank einer alten Bettwäsche, welche sich in der hintersten Ecke versteckt hatte, konnte ich mich doch schon an ein Probemodel wagen. Im Übrigen finde ich Nesselmodelle immer ziemlich gruselig anzusehen. *schüttel* Für bleibende Schäden übernehme ich keine Haftung! *hüstel* Man beachte außerdem, dass ich einen dicken Pulli anhabe und der Stoff so gar nicht rutschen mag.

Keine Ahung wie ich das hinbekommen habe, aber der Gürtel ist genau unter die Taille gerutscht. Aber, es ist kein Problem ihn höher zu setzen. Vorne ist unter der Brust etwas viel Weite vorhanden. Ganz so tonnig bin ich dann doch nicht.



Den rückwärtigen Teil finde ich ganz gut gelungen. Evtl. könnte im unteren Teil etwas Weite wegggenommen werden.



Von der Seite ist die Passfom vom Rücken etwas besser zu erkennen. Und man sieht auch den Tönncheneffekt. Die rote Linie zeigt die optimale Form an.



Folgendes sollte also geändert werden:

-Gürten höher legen, vorne evtl. mit etwas mehr Schwung nach oben.
-Weite unterhalb der Brust anpassen

Was die Länge angeht, bin ich mir noch nicht so ganz schlüssig. Momentan endet der Mantel mitte Kniescheibe. Da mein Kleider und Röcke alle gemustert sind und ich ihn somit hauptsächlich zu Hosen tragen werde, tendiere ich für etwas kürzer, sprich oberhalb der Kniescheibe.

Nächste Woche kann ich mich an die Änderungen begeben. Sachdienliche Hinweise nehme ich gerne an!

Viele Grüße,

Ulrike
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 09.02.2012, 19:22
Benutzerbild von slashcutter
slashcutter slashcutter ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 27.02.2006
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 16.443
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: WIP: Popelinemantel, so ganz und gar nicht altmodisch!

...ich finde Probeteile super! Ich selbst neige ja eher dazu keine zu machen, aber es ist schon proffesioneller und auch schlußendlich einer guten Paßform wirklich dienlichWeiter so! Ich schau mal wieder rein
Herzliche Grüße
Christiane
__________________
Wer sich bewegen will sucht Wege, wer stehen bleibt sucht Gründe.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tajima Ambassador öffnet Datei gar nicht - somit kann ich nicht umwandeln Zicke67 Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 1 21.02.2009 15:32
My Label läuft gar nicht oder nicht richtig Inselrose Schnittmuster Software 2 22.01.2009 13:23
Was näht Ihr gar nicht, und was besonders gern? Zauberband Andere Diskussionen rund um unser Hobby 61 09.07.2008 20:26
Nicht ganz schlank und trotzdem Empire-Schnitt? klein_möhrchen Rubensfrauen 33 19.01.2007 20:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:19 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09766 seconds with 13 queries