Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Rubensfrauen


Rubensfrauen

Rubens liebte die "runden Frauen".
Sie sind hier nähtechnisch unter sich.
Material, Schnitte, Designs - all das wird hier spezifisch diskutiert.


Warum Schals gefährlich sind..und besonders "bunte"...

Rubensfrauen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 16.01.2012, 21:10
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum Schals gefährlich sind..und besonders "bunte"...

@Vab: Wenn ich Dich richtig verstanden habe...dann hast Du mich evtl. falsch verstanden (??). So ein Schal kann ein wunderbarer Blickfang sein und meine halbe Garderobe besteht aus unifarbenen Schals.

Er ist sicher nicht schuld am unpassenden Outfit, aber er kann es auch nicht retten...

Mann, ist das schwer zu erklären..


Ich finde grundsätzlich, nur was total selbstverständlich und auch funktional aussieht, wirkt harmonisch und damit stilvoll.

Meine wunderbaren bedruckten Seidentücher im Hermes-Stil ziehe ich nur noch ganz selten an, ich finde (inzwischen), sie passen nur in den Mantel wenns kühl ist. Und sonst nicht. Und Haut ist hübscher als Seide.

Grosse Umschlagtücher habe ich häufiger im Einsatz, es sind aber auch ganz exquisit schöne Teile, die ich immer mal wieder bei der Grete konfiszieren muss. Da haben sich meine Kaufwut und ein schönes Gehalt in den 80ern und 90ern ausgetobt.

Isebill, inkonsequent.
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 16.01.2012, 21:19
Benutzerbild von Bloomsbury
Bloomsbury Bloomsbury ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Neumarkt /Opf.
Beiträge: 16.093
Blog-Einträge: 4
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum Schals gefährlich sind..und besonders "bunte"...

Die Ottobre 2/2007 ist mir zufällig in die Hände gefallen. Da ist nur ein Blüschen aus den 50ern drin, gesmokt und im Rücken eine besondere Quernaht.
Oder waren die 50er eine Serie, die das ganze Jahr lief?
__________________
Viele Grüße, Bloomsbury

Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 16.01.2012, 21:43
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum Schals gefährlich sind..und besonders "bunte"...

5/2007, klassische Bluse Modell 1. Ich verwende Perlmuttknöpfe, die muss ich aber erst noch kaufen gehen.

"Die Garderobe jeder Frau muss mindestens ein gute Basishemdbluse, "the perfect wardrobe builder" enthalten. Als Basis für diese aus Leinenbatist genähte Hemdbluse diente ein echtes Vintageschnittmuster aus den 50er Jahren, das an die heutige Maßtabelle angepasst wurde. Das tolle Material bringt die hübschen Details besonders zum Vorschein: Abnäher, Kräuselungen der Ärmelsäume und der schöne Schnitt des Kragens. Die Perlmuttknöpfe geben dem ganzen noch einen edlen Schliff."

Ich habe den Schnitt jetzt zum vierten Mal vernäht. Einmal aus fester Winterbaumwolle von Susanne Bommer, einmal aus schwarzweisskaro von Chanel, einmal als Variante wie Modell zwei aus Leinenbatist mit Quersteppungen und jetzt in so einem weichen, aber groben Baumwollstoff.

Für den Winter sehr schöne, kleidsame Blusen.

Isebill, bügelnd.
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 16.01.2012, 21:43
vab vab ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.05.2008
Ort: Köln
Beiträge: 14.868
Blog-Einträge: 5
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Warum Schals gefährlich sind..und besonders "bunte"...

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
@Vab: Wenn ich Dich richtig verstanden habe...dann hast Du mich evtl. falsch verstanden (??). So ein Schal kann ein wunderbarer Blickfang sein und meine halbe Garderobe besteht aus unifarbenen Schals.

Er ist sicher nicht schuld am unpassenden Outfit, aber er kann es auch nicht retten...
ich hab Dich schon richtig verstanden, habe mich jedoch an der Kombination "schlecht sitzende Kleidung" + "der Schal, der's retten soll" aufgehängt.

Passt mir eine Bluse nicht, sitzt die Hose am Pferdearsch *hütel* zu eng, rettet mich der schickste, teuerste Schal nicht.
Da rettet mich wahrscheinlich nur noch ein perfekt sitzender Mantel, der das darunter befindliche schlecht sitzende Bekleidungsstück komplett verdeckt.

Abgesehen von Pro Schal oder Contra Schal, unabhängig einer Stilrichtung:
Eine passende Hose ist eine passende Hose. Eine passende Bluse ist eine passende Bluse - egal ob der Schnitt "madamig", "hippie" oder "klassisch business" ist.

Verstehst Du, was ich meine?


Und ja, vieles ist schlecht zu erklären, weil wir die von Dir beschriebenen Damen auf besagter Veranstaltung nicht gesehen haben.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 16.01.2012, 22:27
sarogla sarogla ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.10.2008
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 173
Downloads: 14
Uploads: 0
AW: Warum Schals gefährlich sind..und besonders "bunte"...

Hallo Isebill,
vielen Dank für den Denkanstoß in Richtung Schalverwendung. Habe mir nach der Lektüre vorgenommen, einige ältere und nicht so hochwertige Modelle auszurangieren.

Das liebe ich an Deinen Beiträgen, sie bringen immer ein Körnchen Wahrheit, das mich manchmal weiterbringt, auch wenn es mir harmoniesüchtigem Wesen oft schwerfällt, krasse Diskussionen auszuhalten.

Bin bekennende Schalträgerin oft aus Wärmebedürfnis, manchmal auch nur so und beruflich häufig mit schmalem Tuch/ Schaltuch auf Shirt, da ich nicht immer Lust auf Bluse unter dem Blazer habe.

Bei konservativer Branche im Business finde ich zu großes Dekolleté unpassend es gab schon mal Situationen in denen ich dem Gegenüber ein Tuch gern umgelegt hätte.

In der Freizeit kann der Ausschnitt schon mal tiefer sein jedoch ist Vornüberbeugen dann auf eigenes Risiko .... .

Liebe Grüsse
Sabine
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Strickanleitung für "geflochtene" Schals gesucht GrisiB Stricken und Häkeln 5 05.12.2014 19:40
..und warum selbstnähen modisch so gefährlich ist... Isebill Mode-, Farb- und Stilberatung 73 20.10.2011 00:47
"Verschönerung" eines Pashmina-Schals schneckemaus Brautkleider und Festmode 9 11.11.2007 16:33
Sind "ACE III" und Privileg "Comfor-line" gleich? Svenja Brother 12 17.11.2005 13:09
besonders "schöne" Knöpfe amma Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 3 11.04.2005 21:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:48 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08394 seconds with 13 queries