Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Grundsatzfrage - Probeteil

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 13.11.2011, 12:44
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Grundsatzfrage - Probeteil

Naja, Probestück heisst ja nicht, dass man das nicht auch tragen kann. Es heisst nur, dass man es so näht, dass es nicht schlimm ist, wenn's nichts wird.

Wenn ich direkt aus dem teuren italienischen Wollstoff nähe, und es passt nachher nicht, bin ich superenttäuscht. Da mache ich doch lieber ein Probemodell vorher. Wenn ich einen einfachen Shirt-Stoff habe, bei dem es mit nicht wehtut, wenn ich's versaubeutle, freu' ich mich trotzdem, wenn es nachher ein nettes Shirt gegeben hat.

Ich bin ein großer Verfechter vom 'Wearable Muslin', d.h. tragbaren Nessel. Gerade bei Stücken wie Shirts, bei denen die Arbeit für das Probestück nur gering unter der Arbeit für das richtige Stück liegt, nutze ich gerne einen Stoff, der nachher auch tragbar ist, wenn's alles gut klappt. Bei Stücken allerdings, bei denen der Nessel nur wenig Arbeit ist, das eigentliche Stück aber aufwendig, z.B. bei Jacken, nähe ich auch nur simpel die Teile zusammen und probiere sie an, um das ganze nach den Schnittänderungen ind ei Tonne zu treten.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.11.2011, 13:32
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.813
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Grundsatzfrage - Probeteil

Es kommt halt drauf an...

Habe ich Schnitte von Vogue/Butterick/McCalls und diese liegen in meiner Größe vor, dann mache ich meine "typischen" Änderungen und nähe aus einem Stoff, bei dem der Verlust verkraftbar ist. Shirts werden gerne Schlafanzugoberteile, auch Jerseykleider werden gerne Nachthemden.

Weil ich bei dem Hersteller weiß, daß ich meistens mit bestimmten Änderungen auskomme und die Chance hoch ist, daß es so funktioniert. Je nach Schnitt nähe ich auch gar kein Probeteil, sondern gleich "gut".

Habe ich hingegen sagen wir einen Burda-Schnitt in Gr. 42 über drei Größen vergrößert, dann ist relativ klar, daß das hinterher noch Nacharbeit brauchen wird. Wenn es kein Jersey ist, dann dient da auch alte Bettwäsche als Probeteil und wird weggeworfen. Gleiches gilt, wenn ich einen Schnitt substantiell umgebaut habe oder einen Schnitt eines Herstellers verwende, von dem ich noch nie was genäht habe.

Wobei es dann noch drauf ankommt, was für ein Kleidungsstück es ist. Ein Jerseykleid kann ich eigentlich immer als Nachthemd brauchen, also kann ich es auch aus einem als solchem tauglichen Jersey nähen.
Ein Mantel oder eine Jacke machen in der Ausarbeitung hingegen viel Arbeit und ich brauche in der Regel nicht den Probemantel UND den "guten" Mantel. Also mache ich mein Probeteil aus Wegwerfstoff und lasse auch die Ausarbeitung weg. Sondern nähe nur so viel, wie ich brauche, um den Schnitt und die Paßform zu beurteilen und anzupassen.

Wenn ich hingegen auch sehen will, ob der Stil mit steht, etwa eine bestimmte Form der Revers, dann werde ich den Teil auch ausarbeiten.

(Und bei meinem Abendkleid diesen Sommer habe ich das Kleid komplett vorher aus einem ähnlichen Stoff genäht, weil ich sowohl Paßform, als auch Stil als auch Verarbeitungstechniken vorher testen wollte. War ein Vintage Schnitt in einer Schnittführung die ich so noch nie gehabt hatte und ein Abendkleid nähe ich dann nicht "auf Verdacht". War auch gut so. Allerdings wird das Probeteil trotzdem in der Kleidersammlung landen, wenn zum einen passt es mir nicht gut (Oberkörper war immer noch zu lang...), zum anderen brauche ich keine Polyversion des Kleides, wenn ich eine Seidenversion habe. Aber das endgültige Abendkleid war mir die 30 EUR und die geschätzten 40-50 Arbeitstunden für den Test wert.)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.11.2011, 22:30
Benutzerbild von Allysonn
Allysonn Allysonn ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 07.03.2009
Ort: Dritte Galaxie rechts im Regal
Beiträge: 1.002
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Grundsatzfrage - Probeteil

Vielen lieben Dank für Eure Erfahrungsberichte und Tipps. Die werd ich mir dann woll mal zu Herzen nehmen.

Danke!

Allysonn
__________________
Wer immer nur tut, was er schon kann, wird auch immer nur bleiben, was er schon ist...

Es ist ein Gerücht, dass Zeit ein Geschenk sei. Man muss sie sich nehmen... (Ania Vitale)
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 01.02.2015, 09:57
Benutzerbild von Jenny8008
Jenny8008 Jenny8008 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2011
Ort: Landkreis Altötting
Beiträge: 15.583
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Grundsatzfrage - Probeteil

Ich hole den Thread mal aus der Versenkung hoch...

Und zwar möchte ich mir aus einem recht dicken Wollwalk einen Mantel nähen, bin aber nicht ganz sicher was das Probeteil betrifft. Was ist in dem Fall besser, wenn ich es aus einem ähnlich dicken Stoff mache (ich hätte einen Fleece hier der dem Walk recht nahekommt), oder reicht ein Nesselmodell? Bisher habe ich meistens körpernahe Teile gemacht, bei Burda brauche ich normalerweise kein separates Probeteil. Der Schnitt ist allerdings von McCalls und ich weiß (noch) nicht wie mir die passen. Es handelt sich um McCall's M6800 in Variante B.
__________________
Man hat nie Zeit etwas richtig zu machen, aber ein zweites Mal geht immer.
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 01.02.2015, 11:35
Benutzerbild von charliebrown
charliebrown charliebrown ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.11.2004
Ort: Umgebung München
Beiträge: 17.563
Downloads: 19
Uploads: 0
AW: Grundsatzfrage - Probeteil

Fleece kann ich mir gut vorstellen.
Allerdings habe ich mir noch nie ein Probeteile genäht und bin wahrscheinlich hier nicht die richtige "Ratgeberin"

Ich lege mir die Schnittteile hin, messe sie aus und vergleiche mit einem passenden Kleidungsstück.
Die Anpassung mache ich, nachdem ich das Teil geheftet anprobiere.
Ich habe bis jetzt damit kein Problem. Ich nähe allerdings in einer Gruppe und wir haben professionelle Hilfe beim anprobieren und anpassen.
Das ist natürlich dann viel einfacher, als auf sich allein gestellt zu sein.
__________________
VG charliebrown
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Material für Schnittmuster und Probeteil stupsie Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 11 21.02.2010 20:51
Probeteil aus Folie nähen? RABEL Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 5 03.09.2009 15:56
Grundsatzfrage... lysistrata Andere Diskussionen rund um unser Hobby 18 13.05.2007 18:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:57 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13699 seconds with 13 queries