Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Patchwork und Quilting


Patchwork und Quilting
In diesem Forumsbereich werden Projekte aus dem Bereich Patchwork besprochen. Die Patchworkstoff - Tauschringe (SWAPs) findet man im TAUSCHRING Forumsbereich.


Fragen zu Paper Piecing/Patchwork

Patchwork und Quilting


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.11.2011, 15:30
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.574
Blog-Einträge: 76
Downloads: 0
Uploads: 0
Fragen zu Paper Piecing/Patchwork

Hallo Ihr Lieben,

seit vielen Jahren nähe ich schon Kleidung,
Patchwork-Arbeiten fand ich schon immer fazinierend, habe mich aber noch nie rangetraut.
Nun will ich mich auch mal an ein Projekt wagen:
eine Sternen-Decke soll es werden.
Nach langen Suchen und doch-wieder-verwerfen, habe ich mich für dieses Muster entschieden:
Rolling Star.

Ein paar Fragen habe ich allerdings noch.
(Ich hoffe, es fällt kein erfahrener Patcher jetzt in Ohnmacht - habe wirklich keine Ahnung vom Patchen...)
Das Ganze wird ja nach Paper Piecing Technik genäht.

Wenn ich das richtig verstanden habe,
nähe ist das Papier mit, und rupfe es nachher wieder raus. Richtig?
Wenn dem so ist, macht es Sinn, das Ganz auf dünnerem Papier auszudrucken?
Normal habe ich Papier mit 80 g/m² hier, aber mein Drucker würde auch 60 g/m² "schlucken".
Macht es Sinn, es darauf auszudrucken, ist das besser zu nähen?
Oder lieber Abpausen auf ein anderes Papier - welches dann?
Ich habe noch 1-2 Blöcke so ne Art Zeichenpaus-Papier hier, fühlt sich an die eine Art Brotpapier, wäre das besser dafür?

Wenn ich das richtig verstanden habe,
wird beim Patchworken zwar viel gebügelt,
aber die einzelnen Nähte werden nicht abgesteppt, richtig?

Dann wird das Ganze ja zum Schluss noch gequiltet, oder?
Quilten kann ich ja auch mit der Maschine, oder?
Quilte ich bevor ich die Rückseite anbringe oder erst hinterher?
Ich wollte keine Vlieseinlage dazwischen bringen, da es eine Kuscheldecke werden soll (Rückseite schöner Fleece)
und ich dieses Gefühl von Vlieseinlage garnicht mag.
Oder ist das eher anzuraten - evtl. dieses ganz dünne H630 zum Aufbügeln - damit die Blöcke sozusagen "fixiert" werden?

Fragen über Fragen - vielleicht kann mit eine nette geduldige Seele ja weiterhelfen

Liebe Grüsse
Silvia
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.11.2011, 15:43
Benutzerbild von donnie
donnie donnie ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 10
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Fragen zu Paper Piecing/Patchwork

- hier ist ein Link wie paper piecing funktioniert: Quilterscache

- ich drucke mir die Vorlagen normal auf einem üblichen Druckerpapier aus (80 -90 g/m²) aber das macht jeder unterschiedlich. Manche nehmen das Butterbrot-oder Backpapier.

-die Stichlänge muss verkleinert werden auf ca. : 1.5 oder 1.6.

-manche Nähte müssen manchmal gesichert werden ( das hängt von der Vorlage ab, aber immer wenn die Naht irgendwo in der Mitte aufhört sollte diese gesichert werden)

-das Papier wird nach dem Nähen entfernt ( wenn der Block fertig ist).

- beim Patchwork werden die Stoffkanten nicht versäubert ( oder äußerst selten, z.B. wenn man aus dem gepatchten Kleidungsstücke nähen möchte )

-das Quilten kommt normalerweise nach der Zusammensetzung der 3 Lagen: Top, Vlies, Rückseite ob du mit deiner Maschine quiltest oder per Hand ist natürlich dir überlassen.


lg

alda

Geändert von donnie (12.11.2011 um 15:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.11.2011, 16:00
Benutzerbild von Sidschi
Sidschi Sidschi ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.08.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 215
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Fragen zu Paper Piecing/Patchwork

Hallo, ich bin eine Gelegenheits-Patchworkerin/Quilterin, also auch keine Expertin, aber ich versuches mal mit Antworten:

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Nach langen Suchen und doch-wieder-verwerfen, habe ich mich für dieses Muster entschieden:
Rolling Star.
Das gefällt mir gut. Die Decke wird toll aussehen.

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Das Ganze wird ja nach Paper Piecing Technik genäht.
Wenn ich das richtig verstanden habe,
nähe ist das Papier mit, und rupfe es nachher wieder raus. Richtig?
Richtig!

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Wenn dem so ist, macht es Sinn, das Ganz auf dünnerem Papier auszudrucken?
Normal habe ich Papier mit 80 g/m² hier, aber mein Drucker würde auch 60 g/m² "schlucken".
Ich habe für mich keinen Unterschied gemerkt, weder beim Nähen, noch beim rauszupfen hinterher. Was einen größeren Einfluss hat, ist die Stichlänge beim Nähen. Die sollte maximal 2 mm sein, besser weniger. Je kleiner die Stichlänge ist, desto besser lässt sich das Papier hinterher entfernen.

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Wenn ich das richtig verstanden habe,
wird beim Patchworken zwar viel gebügelt,
aber die einzelnen Nähte werden nicht abgesteppt, richtig?
Wieder richtig . Beim Patchwork werden die Nahtzugaben in der Regel NICHT auseinandergebügelt. Die Nahtzugaben sind beim Paper Piecing ja automatisch in eine Richtung gelegt. Das macht man auch mit den Nahtzugaben, wenn man die Blöcke zusammennäht, also in eine Richtung legen. Wenn das ganze am Schluss gequiltet ist, verteilt sich so der Zug auf Stoff und Naht und nicht auf die Naht alleine.
Wenn du mit Baumwollstoffen arbeitest, kannst du dir viel Bügelei mit dem Eisen ersparen und stattdessen mit den Fingern "bügeln". Dafür einfacht mit dem Finger, einem Falzbein oder ähnlichem über die umgelegte Naht streichen (die man sonst bügeln würde). Der Falz ist in der Regel ausreichend scharf, um sauber weiterzuarbeiten. Die fertigen Blöcke sollten allerdings vor dem zusammennähen von rechts gebügelt werden. Dann unbedingt die Größe überprüfen und ggf. zurechtschneiden.

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Dann wird das Ganze ja zum Schluss noch gequiltet, oder?
Richtig.

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Quilten kann ich ja auch mit der Maschine, oder?
Selbstverständlich

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Quilte ich bevor ich die Rückseite anbringe oder erst hinterher?
Das Quilten hält die drei Lagen Top (Oberseite), Füllung und Rückseite zusammen. Daher wird durch alle drei Lagen gequiltet.

Zitat:
Zitat von Scherzkeks Beitrag anzeigen
Ich wollte keine Vlieseinlage dazwischen bringen, da es eine Kuscheldecke werden soll (Rückseite schöner Fleece)
und ich dieses Gefühl von Vlieseinlage garnicht mag.
Oder ist das eher anzuraten - evtl. dieses ganz dünne H630 zum Aufbügeln - damit die Blöcke sozusagen "fixiert" werden?
Das Vlies in Patchworkdecken hat nichts mit der Vlieseline zu tun, die man beim Kleidung nähen verwendet. Das Vlies in Patchworkdecken ist ursprünglich dafür da, aus zwei dünnen Stofflagen eine warme Decke zu machen. Ursprünglich wurde dafür vor allem Schafwolle verwendet, später Baumwoll-Vliese. Heute ist auch Polyestervlies sehr beliebt. Das gibt es in verschiedenen Dicken, alle sind in der fertigen Decke sehr flauschig, weich und kuschelig. Dieses Volumenvlies gibt es auch von Freudenberg (dem Hersteller von Vlieseline).
Einen Einfluss auf die "Kuscheligkeit" hat, wie dicht die Quiltnähte ausgeführt werden. Je dichter die Quiltnähte, desto steifer wird die Decke. Je weiter die Quiltnähte auseinander sind, desto weicher wird die Decke. Weit auseinanderliegende Quiltnähte, z. Bsp. nur entlang der Nähte zwischen den Blöcken, sind nur mit Polyestervlies möglich. Ich nehme mal an, dass die Decke hinterher fleissig benutzt und auch gewaschen wird.
Wenn du eine dünne Decke und daher keine Vlieseinlage möchtest, geht das natürlich auch. Dann quiltest du nur durch zwei Lagen.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen.
__________________
Sidschi
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.11.2011, 17:14
Benutzerbild von donnie
donnie donnie ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.07.2007
Beiträge: 10
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Fragen zu Paper Piecing/Patchwork

Zitat:
Zitat von lyonelB Beitrag anzeigen
Hallo, ich entferne das Papier immer erst dann, wenn ich zwei Blöcke zusammen genäht habe, denn dann habe ich das Papier auch noch an der NZG und kann prüfen, ob die Blöcke zusammenpassen und es ist auch günstiger für die Stabilität der einzelnen Blöcke.

LG Viola
hallööle Viola,

je nach eigener Vorliebe
ich piece e. Block zusammen und dann pulle ich das Papier raus. Das Entfernen der Papierstücke gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblings-Patch-Aufgaben
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.11.2011, 23:11
Benutzerbild von Scherzkeks
Scherzkeks Scherzkeks ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.03.2002
Ort: Mitte ganz links: Aachen :o))
Beiträge: 15.574
Blog-Einträge: 76
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Fragen zu Paper Piecing/Patchwork

Hallo Ihr Lieben,

Ihr seid ja klasse

Also werde ich:
- das Papier erst nach Zusammennähen von 2 Blöcken rupfen (könnte erstmal zur Genauigkeit sinnvoll sein )
- es erstmal mit normalen Papier mit 80 g/m² ausdrucken, und einen Block so nähen, und den Vergleich mit meinem Zeichenpaus-Papier machen.
- Stichlänge maximal 2 mm.
- einzelne Nähte nicht absteppen.
- Nahtzugaben nicht auseinander bügeln.
- Quilten durch alle Lagen durch - wie genau, überlege ich dann.
- kein Volumenvlies dazwischen bringen - Decke wird warm genug durch die Rückseite Fleece.
Habe ich alles richtig verstanden?

Liebe Grüsse
Silvia

Geändert von Scherzkeks (12.11.2011 um 23:15 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Patchwork / Paper- Piecing zeisig Nähideen 0 05.12.2010 10:50
Paper Piecing Tanzfee Nähbücher 6 26.12.2009 20:00
paper piecing? Niciko Patchwork und Quilting 5 29.10.2005 12:31
paper piecing mzw private Angebote zum Tauschen und Verkaufen 4 20.11.2004 20:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:31 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08429 seconds with 13 queries