Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung

Hier klärt man Fragen, wie: Wie mach ich was? Was ist das? Ich mach das so!
Fragen wie: Woher? Wie teuer? Werden hier nicht geklärt, sondern über den Markt.
Fragen wegen defekter Maschinen oder Problemen mit Maschinen gehören auch nicht nach hier, sondern in den Bereich Maschinen.


Projekt Patchworkdecke - Was meint ihr zum Rand, Vlies und der Quilttechnik???

Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 10.11.2011, 12:27
Jantje Jantje ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Lund/ Südschweden
Beiträge: 15.405
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Projekt Patchworkdecke - Was meint ihr zum Rand, Vlies und der Quilttechnik???

Hallo wieder ,

Zitat:
In meinem Buch wird die Einfassung mit Schrägstreifen und mit Briefecken erklärt. Mein Rand soll aber auf jeder Seite ca. 7cm groß sein. Kann ich das auch mit den Briefecken verwirklichen? Ich kann mir das gerade nicht so richtig vorstellen.
Ich bin keine Patchworkerin (noch nicht -eine der vielen Sachen, von denen ich mal besser "nie nie" gesagt hätte, weil ich doch schwer am liebäugeln bin). Aber rein "nähtechnisch" würde ich sagen, ja, das sollte auch mit einem breiten Rand funktionieren.

Zitat:
Ich habe mir auch den Link von Euch angeschaut, aber ich bin noch nicht ganz dahinter gestiegen. Es scheint mir ganz schön kompliziert zu sein. Vielleicht stelle ich mich auch einfach nur zu blöd an.
Nee, nix zu blöd . MIr geht es auch manchmal so, dass ich die Dinge einfach mal MACHEN (und in natura vor mir haben muss), damit ich wirklich verstehe, was da von mir gewollt wird. Versuch' doch mal mit einer kleinen Stoffrestecke (nicht zuuuu miniklein) und einem Rest Schrägband (oder zur Not einem Stoffstreifen- Schrägband ist super, weil schon in Form gebügelt) das "nachzubauen".

Zitat:
Muss ich 8 Bahnen schneiden oder kann ich diesen Rand auch mit 4 Bahnen verwirklichen? Mit 8 Bahnen könnte ich mir das Nähen grundsätzlich vorstellen. Es würde so klappen wie ich auch die einzelnen Stoffteile zusammen genäht habe. Ist das dann eher die Pfuschvariante oder ist das auch in Ordnung?

Das kann ich mir jetzt gerade nicht vorstellen, was meinst du mit 8 oder 4 Bahnen? 2 verschiedene Stoffe (für Vorderseite und Rückseite), je 2 lange und zwei kürzere Streifen zum Einfassen (= 8 Bahnen, ja?). Und wie dann 4?
Und wie würdest du die dann annähen an den Ecken? Irgendwie sehe ich es gerade nicht vor mir. Würdest du die Randstreifen annähen und die Decke dann verstürzen? Das wäre allerdings nicht "Sinn der Sache" sozusagen, also kein "Binding". Gehen würde es vermutlich schon.

Das klassische Binding (das mit den Briefecken) würdest du mit einer Bahn machen (die du, wenn du vorne und hinten einen anderen Stoff haben möchtest, aus zwei Bahnen zusammensetzen würdest, also in deinem Fall 2 lange, 7cm plus Nahtzugabe- breite Streifen) - falls diese Aussage jetzt Quatsch ist, hauen mir die Patchworkerinnen hoffentlich auf die Finger

Gute Besserung an deine Kleine!

VG,
Jantje
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 10.11.2011, 12:28
Jantje Jantje ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Lund/ Südschweden
Beiträge: 15.405
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Projekt Patchworkdecke - Was meint ihr zum Rand, Vlies und der Quilttechnik???

Ah ja- den "Rand" noch ans Top und dann erst das Binding, das klingt natürlich logisch ,

Jantje
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 10.11.2011, 12:43
Lenis Mama Lenis Mama ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.10.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 32
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Projekt Patchworkdecke - Was meint ihr zum Rand, Vlies und der Quilttechnik???

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ja, ich wollte eigentlich nur den Rand machen ohne das Binding. Aber wenn es mit Binding besser funktioniert, dann mache ich das lieber so. Ein Schrägband habe ich noch nicht. Müsste ich noch besorgen. Was meint ihr? Soll ich nur den Rand nähen oder mit SChrägband nocheinmal verbinden?

Alexa, habe ich richtig in Erinnerung, dass Du die Herzpatchworkdecke genäht hast? Die war ja auch mit einem breiten Rand. Die sieht wirklich ganz toll aus.

Das mit den 8 Streifen war tatsächlich 4 mal vorne und 4 mal hinten gemeint. Die 4 Streifen allein dachte ich mir mit Umklappen. Das war dann auch genau mein Problem. Ich wüsste nämlich nicht, wie ich dann die Ecken verbinden sollte.Ich rätsel schon die ganze Zeit. Aber vielleicht ist des Rätsels Lösung ja wirklich der von Alexa vorgeschlagene Weg.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 10.11.2011, 13:28
Benutzerbild von Alexa74
Alexa74 Alexa74 ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.09.2007
Ort: bei Nürnberg
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Projekt Patchworkdecke - Was meint ihr zum Rand, Vlies und der Quilttechnik???

Wenn du kein Binding machen möchtest, bleibt dir als Alternative nur das Verstürzen, was m.E. aber weitaus schwieriger und optisch lange nicht so schön ist.

Schrägband mußt du fürs Binding eigentlich nicht kaufen, du kannst Stoffstreifen im geraden Fadenlauf selbst schneiden. Gekauftes Schrägband ist für die meisten Quilts eh zu schmal. Wie gesagt, ich würde einen 7-8cm breiten Streifen schneiden (ggf. mehrere aneinander nähen, damit die erforderliche Länge erreicht wird), den längs zur Hälfte li auf li bügeln, dann kantenbündig auf die Rückseite nähen, nach vorn klappen und festnähen.

Zitat:
Das mit den 8 Streifen war tatsächlich 4 mal vorne und 4 mal hinten gemeint. Die 4 Streifen allein dachte ich mir mit Umklappen. Das war dann auch genau mein Problem. Ich wüsste nämlich nicht, wie ich dann die Ecken verbinden sollte.Ich rätsel schon die ganze Zeit.
Irgendwie steh ich heut auf der Leitung, das hab ich immer noch nicht verstanden... ... wolltest du die Rückseite auch mit einem andersfarbigen Rand gestalten und deshalb vorn und hinten Stoffstreifen annähen? Ich dachte jetzt eigentlich, daß nur vorn ein Rand drankommt, du dann ein entsprechend großes Stoffstück für die Rückseite nimmst, Vlies dazwischen, Quilten, Binding, fertig. (Naja, ganz so schnell, wie ich das hier schreibe, gehts natürlich nicht. )

Ja, die Herzchen-Decke ist von mir. Die ist mit einem 12cm breiten Rand rund um das applizierte und gepatchte Mittelteil, Volumenvlies, Fleecerückseite und Binding.
__________________
Liebe Grüße!

Alexa

Geändert von Alexa74 (10.11.2011 um 13:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 10.11.2011, 14:14
Jantje Jantje ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 30.07.2006
Ort: Lund/ Südschweden
Beiträge: 15.405
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Projekt Patchworkdecke - Was meint ihr zum Rand, Vlies und der Quilttechnik???

Beatrice, ich glaube irgendwie, der Begriff "Rand" ist hier nicht ganz klar.
Bei einer Decke, wie du sie planst, hast du doch 3 Lagen. Oberstoff (Top), Zwischenlage (batting?) und Rückseite.
Wenn du sie miteinander verstürzt- sprich: Top und Rückseite (eins davon mit dem batting als eine Lage verarbeitet) rechts auf recht (r a r) aufeinander nähst, eine Wendeöffnung lässt, das Stück wendest und die Öffnung per Hand schließt - hast du die Schwierigkeit, dass du sehr lange Nähte sehr gerade und gleichmäßig nähen musst (aus 3 Schichten). Das ergibt vermutlich einfach kein sauberes "Randbild".

Beim "Binding" hat man die 3 Lagen vor sich- an den Seiten offen. Mit einem Stoffstreifen, der einmal rumreicht, näht man die Lagen zusammen wie von Alexa beschrieben. Und dabei werden dann auch die Ecken sauber eingefasst.

Man kann auch um das Top herum noch Stoffstreifen annähen- aus optischen Gründen oder weil man das Top größer haben möchte-
das wäre dann auch ein "Rand", aber eben eher ein optischer, der mit dem Einfassen der Decke nicht so viel zu tun hat.

VG,
Jantje
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe!!! Projekt Patchworkdecke - Müssen die Einzelteile gesäumt werden? Lenis Mama Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 11 23.10.2011 13:45
Fragen zum Vlies und Garn Buroni Patchwork und Quilting 3 22.04.2011 12:06
Meint Ihr die Wolle reicht? Und wegen einem Zentimeter aufribbeln? li123 Stricken und Häkeln 7 01.10.2010 16:52
Was meint ihr: Kleid und Stoff passend für mich? Schoki Mode-, Farb- und Stilberatung 33 14.07.2010 13:59
Was macht ihr, wenn euch zweifel befallen, ob das anvisierte projekt zum stil paßt ? gabi die erste Andere Diskussionen rund um unser Hobby 10 25.02.2008 10:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11870 seconds with 14 queries