Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Patchwork und Quilting


Patchwork und Quilting
In diesem Forumsbereich werden Projekte aus dem Bereich Patchwork besprochen. Die Patchworkstoff - Tauschringe (SWAPs) findet man im TAUSCHRING Forumsbereich.


Wandbehang, wie geht es weiter?

Patchwork und Quilting


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 26.10.2011, 20:16
Benutzerbild von Wonne
Wonne Wonne ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Hunsrück PLZ 56
Beiträge: 36
Downloads: 14
Uploads: 0
Wandbehang, wie geht es weiter?

Hallo zusammen,

nach langer Sommerpause möchte ich mich wieder zurück melden.




Diesen Wandbehang aus Lena`s Patchwork 08/2010 habe ich schon letzten Winter angefangen, oder so weit fertig, die Vorderseite.
Ist natürlich für ein erstes Quiltmotiv sehr gross, aber ich dachte wenn schon dann richtig.

Nun verlässt mich etwas der Mut, wie ich weiter machen soll, o.k. Rückfutter Vlies dazwischen, mit Sicherheitsnadeln das Vlies über das gesamte Werk feststecken.

Habt Ihr einen Tipp wie ich es am besten beginne?, soll ich zum Beispiel immer ein DINA4 grosses Stück quillten und wenn das fertig ist das Teil daneben u.s.w. ich kann doch nicht einfach über den ganzen Wandbehang.
Im Vorlageheft klingt das ja alles so einfach, aber dort geht man davon aus das man es schon kann.
Vorlagen für Quilltmotive habe ich, aber ich weiss nicht so recht wie ich das umsetzen kann.
Ich wollte mir am PC ein Muster ausdrucken und dann immer nach der Linie nähen, bin mir aber da unsicher ob das der richtige Weg ist, oder ob es frei nähen besser wäre.

Freu mich auf Eure Antwort
liebe Grüsse
Ivonne

liebe Grüsse
Ivonne
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.10.2011, 00:48
Benutzerbild von SiRu
SiRu SiRu ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.03.2010
Ort: NRW- im schönen Hemer
Beiträge: 1.240
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Wandbehang, wie geht es weiter?

N'abend, Wonne!
Wenn ich mit der Maschine quilte (was ich immer mach), hefte ich trotzdem mit Nadel und Reih-/Heftgarn. Stecknadeln sind mir erfahrungsgemäß immer im Weg...
Ich würde das Quiltmuster entweder komplett übertragen, dann sandwichen, und dann möglichst von der Mitte (hier würde ich mit/in den Sonnenrädern anfangen) aus nachnähen/ quilten (sooo riesig sieht das Top jetzt nicht aus),
oder - erste Schritte im freien Maschinequilten- erstmal ein paar kleinere Übungsstücke frei quilten und dann mich auf den angehenden Wandbehang stürzen ...

Ich könnte mir für das Top vorstellen, die Sonnenräder freihand mit Spiralen (evtl. auch Doppelspiralen) zu quilten (1 Spirale je Sonnenrad), und dann nach außen die Speichen zu verlängern.
Und unten? ... Das Feld vielleicht mit mäandrierenden Linien?
Oder in den Sonnenrädern die Speichen betonen, die große beige Hintergrundfläche mit freiem Mäander-Muster, und unten in dem Feld wieder Furchen (Linien die unten weiter von einander entfernt sind und dann nach hinten aufeinanderzustreben)?

Nächtliche Grüße
SiRu
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.10.2011, 08:02
Benutzerbild von Wonne
Wonne Wonne ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Hunsrück PLZ 56
Beiträge: 36
Downloads: 14
Uploads: 0
AW: Wandbehang, wie geht es weiter?

Hallo SiRu,

vielen Dank für Deine Antwort, mit den Stecknadeln kann ich mir vorstellen ich werde es mit Reifaden machen.

Zur Grösse, habe ich vergessen anzugeben, der Wandbehang ist 75 cm x 100cm

Zu Deiner anderen Erklärung muss ich nochmal nachfragen, sandwichen und
mäandrierenden Linien, freiem Mäander-Muster sind Fremdwörter für mich.

Auf dem Bild im Heft, ich nehme mal an ich darf das nicht hier nicht kopieren und zeigen, sind in der Mitte der Räder (kleiner gelbe Kreise) nochmal ein kleines Rad und die freien Flächen sind verschiedene kleine und grosse Kreise und einige kleine Spiralen und die schräge unten ist total durcheinander.

Gefallen würde mir ein geordneter Durcheinander, ich hoffe Du verstehst was ich meine. Wie ein Fadenbild im Hintergrund, das man beim genaueren hinschauen erkennt.

Ich werde es mal so machen wie Du erklärt hast,nach dem Heften erst mal ein Probestück und dann fange ich an den Zahnräder an und zeige das Bild dann nochmal.


nochmal vielen Dank

liebe Grüsse
Ivonne
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.10.2011, 14:46
Benutzerbild von SiRu
SiRu SiRu ist offline
arbeitet Haupt- oder Nebenberuflich gewerblich
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.03.2010
Ort: NRW- im schönen Hemer
Beiträge: 1.240
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Wandbehang, wie geht es weiter?

Hallo, Wonne!
Sorry, ich wollt Dich nicht verwirren.
Also, Texterläuterung:
a) sandwichen : der Patchwork-Fachausdruck für's schichten der Lagen eines Quilts. ( Wird oft so verwendet, das das Heften dabei mit eingeschlossen wird.)
b) Mäander / mäandrierendes Muster : gleichmäßiges Wellenmuster (nach dem griechischen Fluß Mäander, der sich in äußerst gleichmäßigen Serpentinen durch die Landschaft schlängelte), gerne beim freien Maschinenquilten genommen um größere Flächen zu strukturieren...

Jetzt hab ich doch genau dieses Heft nicht zur Hand (grummel)... Ich glaub, ich weiß, was Dir vorschwebt. Mach mal.
Evtl. mußt Du ein bißchen mit der Fadenspannung bei Deiner Maschine experemtieren. Je nach Quiltmuster müsstest Du Dir ein extra Füßchen besorgen (so eines mit Feder, das nur dann den Stoff runterdrückt, wenn auch die Nadel im Stoff ist...). Und, bitte, nimm 'ne Quiltnadel. Die tun sich irgendwie tatsächlich leichter (finde ich).

Liebe Grüße
SiRu
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.10.2011, 08:38
Benutzerbild von Wonne
Wonne Wonne ist offline
Schon etwas länger da
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.06.2010
Ort: Hunsrück PLZ 56
Beiträge: 36
Downloads: 14
Uploads: 0
AW: Wandbehang, wie geht es weiter?

Hallo SiRu,

danke für die Erklärung, mit dem sandwichen habe ich mir später auch gedacht, das das die Lagen sein sollen.

Quilltnadel ( ohne Feder)und passenden Maschienfaden habe ich, Fadenspannung habe ich geändert, aber trotzdem.... mein Probestück, oh Schreck, das kann ich gar nicht zeigen, wäre zur Belustigung.
Zuvor habe ich auf Papier, ohne Faden versucht die Bogen und Kreise zu nähen.
Habe ein Probestück mit Volumenvlies gemacht, mit gleichen Stofflagen wie Wandbehang. Bei der Nähmaschine die Stopfplatte eingesetzt,wäre für stopfen und quilten. Ich tat mir s e h r schwer ein kleiner Kreis oder die gewünsche Form zu nähen, hatte ich mir einfacher vorgestellt, also meine Idee mit Fadenbild im Hintergrund kann ich erst mal knicken. Das klappt nicht, die perfekten Meister fallen wohl doch nicht vom Himmel, hier muss ich wohl Schritt für Schritt anfangen und an leichteren Objekten üben.

Da der Wandbehang bis jetzt auch s e h r viel Arbeit war, geh ich lieber kein Risiko ein und will lieber die Zahnräder mit Ziernähten absteppen und versuchen in Verlängerung der Nähte mit anderer Farbe den Rest nach außen mit geraden Linien zu verzieren. Das werd ich wohl noch hinbekommen. Dies war ja auch Deine Idee nur die Spiralen lass ich auch lieber, kann ich n o c h nicht.
Auf Wandbehang habe ich das Bügelvlies gemacht, das andere wäre zu dick.
Dann habe ich Gestern Abend ein paar Nähte bei einem Zahnrad genäht, das Fadenende immer nach unten gezogen und verknotet, sieht auch recht gut aus, von vorne und von hinten.....
Ich denke, ich steppe erst die Zahnräder ab und vielleicht kommen beim Nähen weitere Ideen.

Ich wohne sehr abgelegen im Hunsrück, 35km südlich von Koblenz entfernt, denn dort hätte ich auch die Möglichkeit für einen Kurs, bei mir in der Nähe wäre dafür kein Bedarf, da hab ich letztes Jahr schon gefragt. Hier gibt es nur normale Nähkurse für Kleider u.s.w.

liebe Grüsse
Ivonne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muschelschubser - wie geht es weiter Tilli Kontaktbörse 18 30.09.2009 09:30
Lekala ePrint???? Wie geht es jetzt weiter?? dinodani Fragen zu Schnitten 6 20.06.2007 15:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:01 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09114 seconds with 13 queries