Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


..und warum selbstnähen modisch so gefährlich ist...

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #71  
Alt 19.10.2011, 17:34
Benutzerbild von benzinchen
benzinchen benzinchen ist offline
Forumsikone
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.11.2004
Beiträge: 14.869
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: ..und warum selbstnähen modisch so gefährlich ist...

Zitat:
Zitat von Vanilia Beitrag anzeigen
. Ich nähe aber ausschließlich unter modischen Aspekten. und nur besondere Teile, die ich ohne weiteres so nicht kaufen kann, oder mir nicht leisten kann. Die gehen bis auf wenige Ausnahmen einfach nicht länger als 2 Saisons. Aber ich schmeiß die danach nicht weg... sondern geb die weiter.
sorry vanilia, da muß ich schon ein bißchen grinsen, bei deinem letzten satz. für andere sind die dann noch modern genug? ...oder wie soll man das verstehen?

ansonsten halte ich mich mal vorsichtshalber raus aus diesem thema.

gruß
benzinchen
__________________
jeder für sich - gott für uns alle
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 19.10.2011, 18:51
Benutzerbild von Vanilia
Vanilia Vanilia ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 2.045
Downloads: 1
Uploads: 1
AW: ..und warum selbstnähen modisch so gefährlich ist...

Zitat:
Zitat von benzinchen Beitrag anzeigen
sorry vanilia, da muß ich schon ein bißchen grinsen, bei deinem letzten satz. für andere sind die dann noch modern genug? ...oder wie soll man das verstehen?

ansonsten halte ich mich mal vorsichtshalber raus aus diesem thema.

gruß
benzinchen
Naja, die person die sie bekommt freut sich sehr darüber, denn die familie hat nur wenig mittel. Und sie wählt selbst aus was sie möchte, der rest kommt in den container oder zu einer organisation. Anscheinend hält sie die sachen für ansprechend genug, denn sie fragt öfter mal wanns was "neues" gibt und freut sich jedes mal ein zweites loch in den bauch.
__________________
LG, Vanilia
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 19.10.2011, 21:14
Benutzerbild von Benja
Benja Benja ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.11.2004
Ort: Elmshorn bei Hamburg
Beiträge: 14.871
Downloads: 11
Uploads: 0
AW: ..und warum selbstnähen modisch so gefährlich ist...

Zitat:
Zitat von jadzia* Beitrag anzeigen
Ich denke, das Hauptproblem bei selbstgenähten Sachen ist, dass man sie vorher nicht anprobieren kann.

Wenn sie dann so weit sind, dass sie anprobiert werden können, steckt meist schon so viel Arbeit drin, dass man es nicht einfach so wegschmeißen kann. Also nicht alle, aber die meisten.
Mode hin, Mode her. Mode interessiert mich nicht. Genausowenig wie die Jahreszahl die auf dem Umschlag einer Nähzeitschrift steht.
Ich nähe das was mir gefällt. Egal ob aus den 80´ern, 90´ern oder dem jetzigen Jahrtausend.

Was mich aber etwas verwirrt ist die Aussage im obrigen Zitat.

Wie bitte schön gehen denn die Hobbyschneider die die o.g. Aussage vertreten an eine Näharbeit ran?
Aus dem Schnittmusterheft rauskopieren, den Stoff zuschneiden und hoffen das alles passt?
Ich habe keine "Standardfigur" die problemlos in jede 38 passt. Ich kopiere jeden Schnitt, den ich noch nicht nachgenäht habe, auf Vliesstoff (oder einen billigen Stoff der gleichen Art) raus und passe dann erst den Schnitt meiner Figur an. Mein "Abklatsch" steht lebensgroß in meinem Nähzimmer und ist dazu da dafür zu sorgen das ich nicht unnütz Arbeit, Material und Zeit in ein Teil für die Tonne investiere.
Aus diesem Grund ist Kleidung kaufen zu müssen für mich die "gefährlichere" Variante. Ich werde dabei nämlich aggressiv!

Zu Farben und Mustern äußere ich mich jetzt nicht. Da soll jeder nach seinem Geschmack glücklich werden. Ich brauche mindestens ein Jahr um mir eine "Modefarbe" schön zu gucken. Daher hinke ich dem "Trend" eh immer mindestens zwei Kollektionen hinterher.

Beim Stoffmarkt schließe ich mich der Meinung an das man sich einen Besuch sparen kann. Ich habe andere Quellen wo ich Stoffe nach meinem Geschmack und in der von mir geforderten Qualität stressfreier kaufen kann.


In dem Sinne.....
__________________
Lieber Gruß von Andrea


Hier gehts zu meinem Nähblog:stoffknutscher:
Und hier zu meinem Quiltblog
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 20.10.2011, 00:47
Benutzerbild von Capricorna
Capricorna Capricorna ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.01.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 17.656
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: ..und warum selbstnähen modisch so gefährlich ist...

Zitat:
Zitat von SoMi Beitrag anzeigen
Ich habe mir vor 2 Jahren eine sehr hübsche Bluse aus einer Art Netzstoff genäht. Den Schnitt hab ich von einer geliebten Kaufbluse (auch Netzstoff) abgenommen. Auf dem Bügel ist die Bluse super. Die Farben stehn mir auch. Aber... ich fühle mich darin wie eine Oma. Da frag ich mich - woran kann das liegen und finde keine Antwort.
Das Teil würde mich jetzt mal interessieren, im Foto-Vergleich mit dem Kaufteil, an dir dran. Wenn es weder am Schnitt, noch am Stil, noch an der Farbe liegt, liegt es vielleicht am Stoff? Fällt der sehr anders als das Original, oder passt er in seiner Struktur nicht zu dir? Mach doch mal einen Beitrag in der Stilberatung auf, wenn du magst; zig Augen sehen mehr als zwei - vielleicht finden wir ja des Rätsels Lösung.

Zitat:
Zitat von anonym09 Beitrag anzeigen
Ich hab mir eine Hose genäht, die ich nicht anziehe
Allerdings ist es im Laden einfach, anzuprobieren, bis es passt.
Einen Schnitt kann man nicht anprobieren.
Man kann sich aber anschauen, welche Schnitt-Details enthalten sind, wo der Blick hingelenkt werden soll, welche Stellen am Körper betont werden und welche nicht. Und das kann man dann abgleichen mit dem eigenen Körper und den Stellen, die man betonen oder kaschieren möchte.

Einfaches Beispiel: Schnitt-Detail aufgesetzte Taschen. Diese lassen die betreffende Stelle größer wirken, lenken die Aufmerksamkeit dorthin. Wenn ich eine kleine Körbchengröße habe, kann ich gut auf einer Bluse im Brustbereich aufgesetzte Taschen tragen. Bei mehr als C-Körbchen wird das womöglich zu "wuchtig" wirken. Umgekehrt, wenn ich breite Hüften habe, trage ich besser keine Röcke mit aufgesetzten Taschen in Hüfthöhe, die tragen dann zusätzlich auf; da lieber was glattes. Bei schmalen Hüften kein Problem. Etc. pp.

In der Art kann man so ziemliches jedes Stil-Detail auf die Tauglichkeit für den eigenen Körper hin abklopfen.

Sobald man einen Blick dafür hat, was einem selbst gut steht (Farbe, Stil, Schnitt, Stoff), muss Selbernähen nicht gefährlicher sein als Kaufen; da kann man sich schließlich auch ganz doll vertun. Im Idealfall wird man aber mit jedem Teil sicherer in der Entscheidung, egal, ob genäht oder gekauft.

Liebe Grüße
Kerstin
__________________
Liebe Grüße,
Kerstin

--
Homepage - Blog - Linkliste - Halsausschnitt bei T-Shirts (englisch)
Stoffbestand: zuviel
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Modern verus modisch... Isebill Mode-, Farb- und Stilberatung 13 08.04.2011 13:15
Nähzimmeraufräumen ist gefährlich! ajochem Freud und Leid 16 11.04.2010 14:01
Was ist euer Lieblingsschnittmuster und warum? xxkerstinxx Fragen zu Schnitten 5 12.11.2007 15:25
Warum ist heute kein Stoffmarkt und Feiertage sind immer zur falschen Zeit Eileena Freud und Leid 3 15.05.2005 18:20


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:15 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11811 seconds with 13 queries