Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Warum ist es so schwer, über Mode zu sprechen ?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #36  
Alt 18.10.2011, 23:32
Benutzerbild von Black Lab
Black Lab Black Lab ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.11.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 14.868
Downloads: 30
Uploads: 1
AW: Warum ist es so schwer, über Mode zu sprechen ?

Zitat:
Zitat von Capricorna Beitrag anzeigen
...Und ich bin absolut nicht der Meinung, dass Mode, oder genauer, Bekleidung absolut unwichtig wäre. Wie ich mich anziehe, drückt immer aus, wie ich mich sehe und/oder wie ich wahrgenommen werden möchte. Man kann nicht nicht kommunizieren, wie es so schön heißt, und das gilt für meine Kleidung genauso wie für meine Worte oder mein Schweigen - beides sendet immer eine Botschaft aus, ob ich das will oder nicht. - Und dann versuche ich lieber, die Botschaft auch in meinem Sinne zu beeinflussen, mache mir also Gedanken auch über meine Kleidung. Ich finde das gar nicht trivial!
Wenn wir über Kleidung sprechen bin ich völlig deiner Meinung. Meine Kleidung/mein Erscheinungsbild sind mir durchaus wichtig. Die kommunizierte Botschaft würde dagegen bei mir lauten "Mode interessiert mich nicht (weil ich nicht zur Zielgruppe gehöre?)".

Zitat:
Zitat von Capricorna Beitrag anzeigen
Wenn wir in einer Welt leben würden, in der es nur auf die Taten und Worte einer Person ankäme, könnte mir Kleidung schnuppe sein. So ist es aber nun mal nicht, deswegen wird Kleidung für mich immer ein Thema sein, ob ich will oder nicht.
Nochmal, bei Kleidung bin ich da ganz bei dir. Bei Mode nicht.

Zitat:
Zitat von Capricorna Beitrag anzeigen
Dass man sich nicht an der Mode orientiert, kann ich übrigens, trotz vehement vorgebrachter Behauptungen, auch nicht glauben. Man orientiert sich vielleicht nicht am Mainstream, dafür aber an einer anderen Zielgruppe/Subkultur, die ihre eigenen, sehr festen Regeln bezüglich Kleidung aufgestellt hat. Wer das nicht glaubt, soll mal versuchen, in seiner "peer group" die Kleidung der jeweils diametral entgegen stehenden Subkultur anzuziehen. Dann sieht man sehr schön, wie auf einmal alle behauptete Toleranz und angebliche Nicht-Beachtung vo Kleidung ganz schnell den Bach runtergeht...
Von diesem Phänomen könnte man sich wohl nur als absoluter "Einzelgänger" frei machen, der nirgends richtig dazu gehört. So wollen aber die wenigsten Menschen leben, glaube ich...
Ich für mein Teil habe nie behauptet, Kleidung nicht zu beachten oder nicht zu be(/ver-)urteilen. Gerade weil Kleidung für mich persönlich einen bestimmten Stellenwert hat, lehne ich "die Mode" (von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen) ab.
__________________
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 18.10.2011, 23:51
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 22.631
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Warum ist es so schwer, über Mode zu sprechen ?

Zitat:
Zitat von Buchstabensalat Beitrag anzeigen
Tja, wenn ich mir aber Kleidung unter dem Aspekt des "käuflich Erwerbens" ansehe, dann möchte ich auch sehen, welche Linie es macht, ob es Hüften oder Brust betont. Wenn das Model aber mir abgewandt auf einer Couch zusammengekauert hockt, geht das nicht.

Meine künstlerischen "Bedürfnisse" stille ich einfach ganz anders, Mode interessiert mich da nicht.
Hm, "künstlerisch" wäre mir vielleicht auch etwas hoch gegriffen, aber für mich ist das ein Unterschied zwischen "Mode" und "Versandhauskatalog".

Bei Mode interessiert die Idee, beim Versandhauskatalog will ich ein konkretes Teil kaufen.

(Und wenn ich das in der Modezeitschrift gezeigte Kleid im Laden kaufe werde ich es ohnehin vorher anprobieren und dann sehe ich ja, ob es die Idee auch an meinem Körper rüberbringt. Oder nicht.)

Ich sehe auch Modezeitschriften (die ich allerdings nicht regelmäßig lese) nicht im Sinne von "genau das Teil mußt du kaufen" sondern eben nur als Anregung, nach dem Motto: So in die Richtung kann es gehen. Zumal mich das Photo ja erst mal von der Idee überzeugen muß. Nicht vom Kleidungsstück.

Fürs Kaufen wäre der Versandhauskatalog da. Der ist langweilig, aber meist erkennt man die Kleidungsstücke gut.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: fait main N° 419 (Décembre 2016)
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 19.10.2011, 08:54
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum ist es so schwer, über Mode zu sprechen ?

Liebe Capricorna, Du hast ganz richtig festgestellt, dass meine Fragestellung reichlich unpräzise ist.


Ja, ich meine beides. Einerseits die generellen Tendenzen der Mode ("Warum ist auf einmal der 50th-Stil wieder da und was halten wir von Leder und Nieten") - versuch mal, dazu einen Gesprächspartner zu finden.

Unmöglich !

Andererseits aber auch die konkrete Kleidung, die jemand trägt, wobei da mein Bedürfnis nach Kommunikation nicht so ausgeprägt ist. Man findet doch - weder in den Geschäften noch im anderen Leben - ausser bei ausgewiesenen Fachleuten und auch da kenne ich nur eine einzige und das ist ein Profi - niemanden, der auch nur ansatzweise Ahnung hat von - z.B. - der vorteilhaften Rocklänge oder der Ausschnittform oder ob kastig nun geht und wenn ja in welcher Kombi.

Jedes Wissen jenseits des " Das habe ich bei Prada oder HM oder Zara gekauft und Paris Hilton hatte das gleiche an..." scheint zu fehlen.

Das sind meine persönlichen Beobachtungen.

Und ich führe den Mangel zu Top 1 darauf zurück, dass Mode in gewissen tonangebenden Kreisen Pfuibah ist.

Und den Mangel zu Top 2 - eventuell liegt es daran, dass sich Leute mit Geschmack und künstlerischem Auge nicht mehr in diese Niederungen begeben und dass es keine Maßschneider mehr gibt - siehe Top 1.

Isebill
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 19.10.2011, 09:38
Luthien Luthien ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.11.2004
Beiträge: 2.363
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Warum ist es so schwer, über Mode zu sprechen ?

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
dass es keine Maßschneider mehr gibt - siehe Top 1.
Tja, Isebill, vielleicht solltest du dich in München auch mal abseits der Maximilianstrasse bewegen

Zum eigentlichen Thema: bei diesem Thema gibt es auch nicht nur Schwarz und Weiß. Ich liebe es, mich über Kleidung und Design zu unterhalten, vorgeschriebene Modetrends langweilen mich hingegen zu Tode. Die sehe ich wirklich nur als Mittel zum Zweck, Leuten, die weniger nachdenken das Geld aus der Tasche zu ziehen. Um wahre Ästhetik geht es doch da nie. Wenn in Modezeitschriften wirklich mal ernsthaft über Design diskutiert würde (was bewirkt eine bestimmte Silhouette/ein bestimmtes Designelement, warum passt es gerade jetzt in die Zeit usw.), würden sie mich vielleicht auch interessieren. Aber Modezeitschriften sind ja in der Regel nur Gesetzbücher für Frauen ohne eigenen Geschmack. Sowas finde ich einfach nur dumm.
Kleidungsdesign muss man auch immer im Zusammenhang mit der zu bekleidenden Person sehen. Es gibt Dinge, die ich an anderen wunderschön finde, aber an mir selbst einfach nur als gruselig empfinden würde. Eigentlich geht gut gekleidet sein nur nach Maß und individuellem Design. Das muss nicht immer eine spektakuläre Robe sein, auch einfache Alltagskleidung muss entworfen werden und man muss sich Gedanken über kleine, unwichtig erscheinende Details machen.
Über solche Dinge spreche ich gern, und das geht mit meinem Mann besser als mit frauenzeitschriftslesenden Frauen.
Wenn ich z.B. von Frauen höre, die eigentlich gern leuchtende Farben tragen würden, es aber nicht tun, weil die aktuelle Mode das gerade verbietet, juckt es mich in den Fingern, diese Damen mal in knallpink zu besuchen
P.S.: Ein Blaustrumpf bin ich ganz und gar nicht, sondern voll das Mädchen , ich lasse mir halt nur nicht gern etwas vorschreiben, sondern denke gern selbst nach.
__________________
Viele Grüsse an alle im Forum! Und danke für alle Antworten!

Geändert von Luthien (19.10.2011 um 09:41 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 19.10.2011, 09:58
Buroni Buroni ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.04.2009
Beiträge: 183
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Warum ist es so schwer, über Mode zu sprechen ?

Seltsame Frage

Ich habe mit meinen 25 Jahren noch nie großartig über Mode mit irgendwem unterhalten!

Klar, wenn die Freundin etwas tolles neues hat, dann lobt man das, kauft sich das ganz evtl. vielleicht auch (finde ich persönlich ja etwas doof aber den tollen Schal musste ich dann doch auch haben - aber in anderer Farbe) aber das wars dann auch schon...

maximal lästert man dann noch über Kleidung, die mal besonders dämlich aussieht- aber ansonsten haben wir einfach MEINER Meinung nach bessere und wichtigerere Themen!

(ähm- und ja, ich finde mein Sexleben wichtiger als irgendwelche Modetrends- auch wenn das jetzt nicht zu unseren augewählten Themen gehört!)
__________________
Liebe Grüße
Leonie
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ist Gardinenstoff schwer zu nähen? Wollsocken Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 3 05.09.2009 13:35
Warum ist es so schön eine Frau zu sein :-) supermaus Freud und Leid 33 17.07.2009 21:33
ist es wirklich so schwer nen termin beim orthophäden zu kriegen? Bluesmile Freud und Leid 23 08.03.2009 16:12
Baby, sie kann nähen! oder: Die Erkenntnis, warum meine NäMa soooo schwer ist... Javea Freud und Leid 13 14.12.2008 18:26
Warum es gut ist, eine Frau zu sein.... Viola210 Boardküche 15 03.02.2006 15:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13658 seconds with 13 queries