Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 20.09.2011, 20:16
Benutzerbild von immersatt888
immersatt888 immersatt888 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.03.2009
Beiträge: 14.869
Downloads: 46
Uploads: 0
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

ich schau dir auch gerne wieder auf die finger ^^.

besonders der tip mit der seide hat es mir angetan, danke dir dafür

vlg
barbara
__________________
viele liebe grüße

barbara
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.09.2011, 01:17
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.808
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Nun gut, das Vlies war da, also kein Grund mehr, mich vor dem Quilten zu drücken.

Da ich mit Rauten mit 5cm Abstand zwischen den Quiltlinien erst kürzlich gute Erfahrungen gemacht habe, will ich das wieder machen. Allerdings muß ich dazu die Linien erst mal markieren.

compa1104.jpg

Ein Stück des Seidenstoffes wird möglichst gerade auf den Boden gelegt. Da dies nur ein grober vorzuschnitt ist sind die Teile noch nicht ganz gleichmäßig geschnitten.

Dann mit dem langen Linieal eine Diagonale markieren und von da ausgehend mit dem großen Quiltlineal in 5cm Abständen Linien ziehen. Das ganze mit dem Minenstift von Prym, denn der macht auch Linien, wenn man nicht stark aufdrückt.

Das mache ich nicht zum ersten Mal, aber zum ersten mal auf einem so großen Stück Seidensatin. Normalerweise liegt mein Stoff zum vorzeichnen auf der Schneidmatte wo er nicht ganz so rumrutscht. Hier liegt er direkt auf dem Laminat, weil er zu groß für die Schneidmatte ist.

Vermutlich könnt ihr es euch denken, das funktioniert so nicht, der Stoff ist zu rutschig.

Na gut, wird er rundum festgeklebt. Ich habe da doch noch schmales Quilters Tape von Dritz/Prym aus den USA. Da das auf Stoff gut wieder ablösbar ist und keine Flecken hinterläßt, sollte man damit auch Stoff kurzfristig auf Laminat kleben können.

Oh, prima, das Zeug klebt hervorragend. Leider inzwischen von beiden Seiten. Also oben und unten. So war das nicht gedacht. (Ich kenne den Effekt von billigem Malerkrepp aus dem Baumarkt. Ich dachte das doch recht teure Quilters Tape als Markenprodukt würde in der Hinsicht in der gleichen Liga wie Tesa Krepp spielen. Tut es aber nicht. Vermutlich verbraucht ein "richtiger" Quilter die 23m auch innerhalb weniger Wochen, nicht innerhalb von Jahren.. aber trotzdem. Wenn ich Vorurteile hätte.... "Made in China" steht auf der Verpackung.)

Na gut, aber es klebt. Danach dann erst mal eine Runde Reinigungsbenzin für meine ebenfalls völlig verklebten Finger.

Und dann Linien zeichnen. Erst eine Diagonale. Nun ja... doll geht das nicht. Bei zwei so flutschig glatten Oberflächen (Seide und Laminat) wäre eine flächige Verklebung wohl besser. Die zweite Diagonale versucht ich dann gar nicht erst, sondern gehe zu Plan B über.

Erst mal die Seide wieder vom Boden lösen, alle Klebstreifenreste abpiddeln, die Klebstreifenreste von den Fingern abpiddeln, Griff zum Reinigungsbenzin...

Dann Boden großflächig abdecken, ein Stück Seide mit der linken Seite nach oben drauf und einen Hauch nicht permanenten Sprühfixierer drauf. Da ich keine Lust auf eine weitere Runde Reinigungsbenzin habe nehme ich den von Goldzack. Der ist wasserlöslich.

Dann die Seide möglichst glatt und ohne Falten auf das zugeschnittene Stück Volumenvlies kleben. Wie üblich fehlen dafür ungefähr eine bis zwei weitere Hände.

Prozedur mit dem zweiten Seidenstück wiederholen und auf die andere Seite des Volumenvlies kleben. Dabei darauf achten, daß die Seidenstücke möglichst genau "gegenüber" kleben. Denn das Volumenvlies muß ja am Ende an beiden Seiten von Seide bedeckt sein, sonst bringt es nichts.

Dann stecke ich noch ein paar lange Patchworkstecknadeln quer zur ersten Nahtdiagonale. Denn zum einen habe ich ja wenig Kleber verwendet, zum anderen lehrt die Erfahrung, daß ich das Quilten auch wieder in Abschnitten in meinen Terminplan schieben werde (und ein Blick in den Terminkalender legt das auch nahe), so daß die Klebwirkung vielleicht nicht lange genug anhält.

So sieht das Quiltsandwich dann aus:

compa1105.jpg
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.09.2011, 09:10
Benutzerbild von smart-girl
smart-girl smart-girl ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.05.2007
Ort: NRW / zwischen Köln und Düsseldorf
Beiträge: 15.326
Blog-Einträge: 6
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Ich bleib auch mal da!
Danke für die tollen Tipps
__________________
Kreative Grüße,
Sabine



mein Blog: Porträtquiltkurs bei Stoffpaula
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.09.2011, 09:18
Benutzerbild von Buchstabensalat
Buchstabensalat Buchstabensalat ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2010
Beiträge: 1.200
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Wo wir von kleben reden... ich nehme an, dir ist bestimmt bekannt, wie man ein so großes Stück Material einfach und problemlos klebt? Daß man es aufrollt, erst eine Ecke möglichst genau anklebt, danach dann die dazugehörige Seite und dann Stück für Stück abrollt und anklebt? Bei sowas Flutschigem wie Seide hilft es bestimmt, es auf ein Papprohr aufzurollen.
Ich treff so oft auf Leute, die etwas Großes kleben müssen, es an zwei diagonalen Ecken halten und dann verzweifelt versuchen, das gesamte große Stücks auf einmal glatt und passig(!) aufzulegen. Von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Bin weiter gespannt,
Salat
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.09.2011, 14:21
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 17.808
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Zitat:
Zitat von Buchstabensalat Beitrag anzeigen
Wo wir von kleben reden... ich nehme an, dir ist bestimmt bekannt, wie man ein so großes Stück Material einfach und problemlos klebt? Daß man es aufrollt, erst eine Ecke möglichst genau anklebt, danach dann die dazugehörige Seite und dann Stück für Stück abrollt und anklebt? Bei sowas Flutschigem wie Seide hilft es bestimmt, es auf ein Papprohr aufzurollen.
Das mit der Papprolle habe ich aber in der Tat noch nicht probiert. Denn zum über sich selber rollen war der Stoff wieder zu weich. Dabei verzieht sich nämlich schon wieder die Ansatzkante.
Zumal ich es dann immer schwierig finde, die Seide so zu rollen, daß ich sozusagen an einer Kante genaus im 90° Winkel bleibe.

(Bei in sich stabilen Stoffen habe ich das dann schon so gemacht. Wobei ich es mir vier Händen auch nie schwierig fand, es glatt aufzulegen.)

Allerdings war die Seide mit Kleber besprüht, da wäre aufrollen dann nicht so gut.

Aber das mit der Papprolle... wenn mir mal eine ausreichend lange über den Weg läuft, werde ich die aufheben. Für solche Zwecke. :-)

Wieder was dazu gelernt.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Burdastyle Dezember 2017
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aktentasche , computertasche , patchwork , schultertasche , tasche

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche ein SChnittmuster für ein Push-Up BH in größe 75A Nähteufel95 Dessous 4 10.02.2011 12:59
Suche ein Schnittmuster für ein Kleid Gr.134 Isabel31 Schnittmustersuche Kinder 17 06.03.2010 20:28
Auch ich richte mir hier ein kleines Eckchen ein jelena-ally UWYH 225 12.01.2009 10:55
Wo gibts ein gutes Buch über ein Schnittsystem Fallballa Nähbücher 7 20.02.2007 11:06
Bei mir zieht ein kleiner Bruder ein. BC 2500. kleinkarina Brother 5 26.02.2005 13:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:10 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,35126 seconds with 14 queries