Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 18.10.2011, 23:19
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.203
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Weitere Fortschritte.

Der Reißverschluss muß an die Tasche, dazu muß die Tasche erst mal vorbereitet werden.

An den Ecken zwischen Trägeransatz und oberer Taschenkante wird schräg genau bis zur Nahtlinie eingeschnitten. Da meine Stoffe ja sehr stark fransen habe ich vorher Fraycheck einziehen und trocknen lassen.

compa1174.jpg

Dann wird der vorbereitete Reißverschluss erst an eine Seite angenäht. Dafür wird das schmalere Stoffteil rechts auf rechts an die Taschenkante gelegt und dort angenäht. Dabei genau die Einschnittstellen treffen.

compa1175.jpg

Anschließend den Reißverschluss öffenen und rechts auf rechts die andere Seite ebenso annähen.
Danach wird der Beleg innen runtergeklappt (alles gebügelt, eh klar) und in der Nahtrille durchgesteppt. (Rote gestrichelte Linie.)

compa1176.jpg

Vom Tascheninneren sieht es dann so aus:

compa1177.jpg

Der Beleg ist breiter als der Verschlusstreifen, dadurch liegen die Stoffkanten nicht alle genau aufeinander und gleichzeitig hat man etwas Spielraum, das Futter eventuell etwas weiter unten anzunähen, falls ich da die "Mehrlänge" nach unten brauche. Futter auf Anhieb "staufrei" annähen ist ja nicht meine Spezialität.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 18.10.2011, 23:24
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.203
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Dann kommen die "Anschlussteile" für den Schulterriemen dran.

Da wird die Nahtzugabe einfach nach links gebügelt.

compa1178.jpg

Und dann von rechts festgesteppt.

Danach kann man den Reißverschluss mal zu machen.

Um festzustellen, daß man das zweite RV Band leider einmal gedreht angenäht hat und daher Absteppung und Ansatznaht wieder aufzutrennen waren.

Danach habe ich die Tasche erst mal die die Ecke gepfeffert und dort wieder etwas ablagern lassen. (Dafür ein bißchen mehr gestrickt...)
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 18.10.2011, 23:42
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.203
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Einige Tage später wieder herausgeholt und neu angenäht. Siehe oben.

Dann festgestellt, daß es einen Grund hat, warum der Stoff bei Taschen normalerweise nicht so eng an die Reißverschlusszähnchen hingenäht ist. Vor allem nicht, wenn es ein vergleichsweise dicker Stoff ist und die RV Zähnchen eher fein.

Sonst verhakt sich der Schieber nämlich ständig im Stoff und alles hängt.

(Wenn jemand eine gute Idee hat, wie man das beheben kann... nur her damit. "Raustrennen und neu nähen" gilt nicht. Diese Option wird nicht angeboten. )

Aber erst mal mit dem Träger weiter.

D- Ringe wären nett, hatte ich aber nicht da. Also in den Baumarkt, Abteilung Seile und Zubehör, wo ich diese beiden Teile nett und passend fand.

compa1179.jpg

Die Trägeransatzstücke werden an der kurzen Seite versäubert und ca 1cm breit engeschlagen, dann wird das Metallteil durchgezogen. Das ist schmaler als der Trägeransatz, aber das macht nichts, Stoff ist weich.

compa1180.jpg

Dann wird genau bis zum Ansatz des Futters in der Seitennaht eingeklappt und erst mal von Hand geheftet. Was eine eher starke Nadel erfordert und auch dann nur zu ungleichmäßigen Stichen führt, wie man sieht.

compa1181.jpg

Auch das Annähen war nicht ganz unkompliziert. Da mochte auch meine Maschine nicht mehr an allen Stellen. D.h. die Maschine hätte wohl gewollt, aber wenn die Nadel sich zu sehr bog, dann hörte sie auf. Was irgendwie besser ist, als ein kaputter Greifer wegen an falscher Stelle reingetriebener Nadel. 90er von Prym reicht da nicht mehr, eine 100er Jeans von Schmetz schaffte es, wenn man an ein paar ganz "harten" Stellen den Stoff 2mm vor schiebt, so daß die Nadel wo anders einstechen darf. Und immer schön langsam nähen.

Ich nähe übrigens nicht nur einmal quer, da ist ja viel Zug drauf, sondern ich nähe ein schmales Rechteck und zwar zwei Mal rum. Durch alles Stofflagen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 19.10.2011, 00:07
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.203
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Wenden wir uns dem Träger zu.

Erst mal muß ich mir wieder einen breiten Stoffstreifen zusammensetzen, 5cm breit und am Ende ist er über 2m lang. der wird quer geteilt, so daß ich zwei 5cm breite und 110cm lange Streifen habe. Im gleichen Format schneide ich zwei Streifen aus Volumenvlies zu.

Dann wird ein Volumenvliesstreifen unter einen Stoffstreifen gelegt und in der Mitte mit einem Zierstich drübergenäht.

compa1182.jpg

Danach den zweiten Streifen Volumenvlies unterlegen und links und rechts vom Zierstich mit einem Steppstich festnähen.

compa1183.jpg

Die Idee des zweistufigen Vorgehens ist nicht nur, daß sich die Lagen weniger leicht gegeneinander verschieben, sondern auch, daß der Träger gut gepolstert ist. Da wo ich drüber nähe stauche ich ja das Vlies und der Träger wird weniger weich. Wenn ich jede Lage an einer anderen Stelle festnähe, ist das Vlies nirgendwo auf beiden Lagen zusammengedrückt.

Zumindest ist das die Idee.

Anschließend wird der zweite Stoffstreifen rechts auf rechts drauf gelegt und ich nähe U-förmig.
Sprich eine kurze Seite bleibt offen, die andere wird zugenäht. Da meine Stoffstreifen eh länger als das Volumenlvlies waren habe ich das unerhalb des Vlieses gemacht.

Nachdem das Vlies von den Nahtzugaben weitgehend zurückgeschnitten ist sieht das so aus:

compa1184.jpg

Die rote Linie soll den Nahtverlauf verdeutlichen.

*huch* So spät? Äh... ich glaube ich geh mal heia, hier geht es bei Gelegenheit weiter.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 20.10.2011, 00:11
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.203
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: CompAktTa - ein Taschenabenteuer

Warum nun hinten geschlossen?

(Auch wenn es nur noch auf mäßiges Interesse stößt, ich mach das WIP jetzt trotzdem fertig. Müßt ihr aushalten. )

Ganz einfach, mit einem Kochlöffel reinstochern und durchschieben zum Wenden ist einfacher, als mit irgendwelchen Fäden durchzuziehen.

compa1185.jpg

Das zumindest war der Plan.

Was ich dabei übersah war jedoch, daß mein Kochlöffel nicht sehr lang ist, der Stoffstreifen hingegen schon. Und eher fester, steifer Stoff mit zwei Lagen Volumenvlies drauf läßt sich nicht so wahnsinnig gut zusammendrücken. Was aber nötig ist, denn ich muß ja den ganzen Schlauch auf dem Kochlöffel unterbringen, bis ich das Ende auf der anderen Seite wieder zu fassen bekomme.

Ich sah mich im Geiste schon am nächsten Tag ein langes und dünnes Rundholz im Baumarkt kaufen.

Letztlich fand ich aber noch einen Kochlöffel mit etwas längerem Stil und mit viel Drücken und auf dem Gartentisch abstützen (der Löffelteil des Kochlöffels hat das wiederum nicht gustiert, der wird wohl demnächst ganz auseinanderfallen) schaffte ich es dann doch.

Um festzustellen daß der Kochlöffel jetzt "festgefressen" war und nicht mehr raus ging. Holz ist ja nun nicht sooo glatt und mein Stoff auch nicht.

Photos gibt es hiervon nicht, denn ich brauchte alle Hände... ein Eck des Stoffes konnte ich mit einer Zange fassen und dann habe ich den Kochlöffel mit eifrigen Drehbewegungen mehr oder weniger milimeterweise wieder rausbekommen.
Das restliche Wenden war dann ein Kinderspiel.

Bügeln, klar, und das zugenähte Ende abschneiden. Etwa 1cm Stoff rundum nach innen falten

compa1186.jpg
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
aktentasche , computertasche , patchwork , schultertasche , tasche

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche ein SChnittmuster für ein Push-Up BH in größe 75A Nähteufel95 Dessous 4 10.02.2011 12:59
Suche ein Schnittmuster für ein Kleid Gr.134 Isabel31 Schnittmustersuche Kinder 17 06.03.2010 20:28
Auch ich richte mir hier ein kleines Eckchen ein jelena-ally UWYH 225 12.01.2009 10:55
Wo gibts ein gutes Buch über ein Schnittsystem Fallballa Nähbücher 7 20.02.2007 11:06
Bei mir zieht ein kleiner Bruder ein. BC 2500. kleinkarina Brother 5 26.02.2005 13:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:44 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,11077 seconds with 14 queries