Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Was ist denn dann dick?

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #136  
Alt 15.09.2011, 10:21
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Was ist denn dann dick?

Zitat:
Zitat von elkaS Beitrag anzeigen
... Ich glaube, der Einfluss von Lebensalter, Hormonen und Lebenssituationen wird gerade bei Frauen sehr unterschätzt. ...

Ich fürchte mich jetzt schon vor der Menopause. Wenn da der Verbrauch wirklich so deutlich sinkt, dann kann ich das Essen endgültig einstellen, glaube ich.
zum ersten Satz: 'unterschätzen' - ja. Nur werden häufig die Ursachen für massive Gewichtsveränderungen nicht richtig erkannt, entsprechend wird falsch reagiert.
Fast immer soll die Hormonveränderung schuld sein. Eine recht bequeme Ausrede, denn da muß/ kann man ja nicht viel gegen unternehmen, also wird ein deutliches Plus an Gewicht ohne weiteres akzeptiert.
Tatsache ist: es ist eine Mischung aus Hormonumstellung und älter werden.
Wer älter wird, braucht bei normalen Lebensumständen etwas weniger an Energie; der Stoffwechsel reagiert langsamer, man bewegt sich weniger und energiesparender; man hat mehr Zeit weil vielleicht die Kinder aus dem Haus sind, man in Pension gegangen ist, die täglichen Arbeiten zuhause eher mechanisiert sind. Wer reduziert denn hier schon die Kalorienmenge? Eher wird erhöht, weil Zeit für einen täglichen kleinen Kaffeeklatsch ist, mit nettem Besuch (man sitzt dann auch viel länger) und leckeren, üppigen kleinen "Schweinereien". Man hat generell mehr Zeit für gemütliche Mahlzeiten, isst also meist mehr (noch ein Stückchen Käse, noch ein Scheibchen feine Leberpastete, ein "klitzekleiner" Nachschlag beim Dessert ...) und meist üppiger.
Hier muß ich also ansetzen und Bedarf und Verbrauch wieder anpassen. Weniger Kalorien -nicht weniger Menge- oder mehr Bewegung.

Menopause: kein Grund für Sorge. Achte auf Dich, beobachte die Reaktionen Deines Körpers und achte auf seine Bedürfnisse. Je kalorienärmer Du Dich ernährst, desto mehr Menge kannst du essen. Das muß nicht zwangsläufig heißen, auf alle üppigen (fett, süß) Gelüste zu verzichten. Nur vielleicht seltener, in kleineren Portionen und mit entsprechender Bewegung.

Ich lasse hier krankhafte Gewichtsveränderungen außen vor, ich rede von normal Gesunden. Ich rede auch nicht davon, den kräftigen "Walküre"-Typ in ein zierliches, ätherisches "Elfchen" zu vewandeln.

Ich hab selbst "vererbt" eine grundsätzliche Tendenz zu üppigen Rundungen. Einerseits stoffwechselbedingt als guter Futterverwerter, andererseits eine gewisse Bewegungsfaulheit in Kombination mit Freude am essen und Genuss von Essen. Meine Wechseljahre: schon lange kein Thema mehr (war eh nie eines), mein Gewicht 52 kg bei 1,60 m Körperlänge. Ich esse pro Mahlzeit Mengen - ein mehrfaches von dem, was ich früher gegessen habe. Aber deutlich kalorienärmer und sogar wohlschmeckender als früher. Ein gelegentliches kalorienreiches Sahnetörtchen "bezahle" ich dann halt mit einer halben Stunde längerem Abendmarsch um's Carré.
Ich hab vor Jahren mal bei irgendeiner Abspeckaktion herausgefunden, daß mein durchschnittlicher Kalorienbedarf bei rund 1600 Kcal liegt. Das ist nicht viel und jeder "Fachmann" schlägt die Hände über'm Kopf zusammen, aber es ist mein Bedarf, ob's mir oder meinem Arzt passt oder nicht. Diese 1600 Kcal können 3 Tafeln Schokolade sein, aber genauso auch 3 komplette Mahlzeiten täglich mit mehreren Gängen und einer Menge "Zeug" auf dem Teller.

Ich will hier niemanden zu was überreden ich will damit nur sagen, daß die Furcht vor massiven Gewichtsveränderungen im Zusammenhang mit den Wechseljahren als Ursache absolut unbegründet ist.

Grüße in die Runde
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 15.09.2011, 10:45
Benutzerbild von Johanna F
Johanna F Johanna F ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.06.2009
Ort: Großraum München
Beiträge: 14.869
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Was ist denn dann dick?

Ich denke an der Veränderung des Grundumsatzes mit den Wechseljahren ist was dran. Jedenfalls deckt sich das mit der Veränderung, die ich bei unserer Golden Retriever Hündin beobachtet habe.
Sie wurde mit 2 Jahren sterilisiert - da werden dann auch die Eierstöcke entnommen. Der Hund hat keine Fressbremse er frißt, was er bekommt. Wir mussten das Futter auf 2/3 reduzieren damit sie das Gewicht halten kann. Da sind jetzt auch die Leckerlis noch möglich, auch das Stück Brot, das sie bekommt, wenn ich ein Baguette oder Ciabatta anschneide -das ist ihr "Sahnestücktorte" (hat sie aber vorher auch bekommen). In der Zwischenzeit ist die Hündin 9 1/2 Jahre alt und es kommt jetzt auch weniger Bewegung dazu, weil sie es nicht mehr schafft, aber vorher war es allein das Wegfallen der Hormone.

Ich würde das jetzt nicht 1 zu 1 auf Menschen übertragen, vor allem spielen da sicher auch andere Faktoren und Veranlagungen eine Rolle. Aber "absolut unbegründet" ist der Zusammenhang sicher nicht.

Gruß Johanna
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 15.09.2011, 11:23
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Was ist denn dann dick?

Zitat:
Zitat von Johanna F Beitrag anzeigen
... - da werden dann auch die Eierstöcke entnommen. Der Hund hat keine Fressbremse er frißt, was er bekommt. ... Gruß Johanna
Jetzt ist mir klar, warum mein Mann beim essen keine Bremse kennt - die fehlenden Eierstöcke (fies ist nur: der Gute nimmt kein Gramm zu)

Eine Veränderung des Grundumsatzes im Zusammenhang mit den Wechseljahren streite ich ja nicht ab. Ich bin aber der Meinung, daß dies keinesfalls die einzige und hauptsächliche Ursache ist. Und das beobachte ich bei etlichen Frauen in meinem Bekannten- und Familienkreis über etliche Jahre hinweg; das ergab sich auch immer wieder in ausführlichen Gesprächen mit medizinischen Fachleuten.

Ich hab, wie üblich, wieder mal viel zu viel herumgelabert und wollte eigentlich nur auf die Aussage von ElkaS eingehen: 'Ich fürchte mich jetzt schon vor der Menopause ...' im Zusammenhang mit starker Gewichtszunahme.

Ansonsten halte ich mich hier wieder aus

Kerstin
Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 15.09.2011, 11:47
Benutzerbild von lysistrata
lysistrata lysistrata ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.10.2006
Beiträge: 15.024
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was ist denn dann dick?

Naja, die physiologische Wahrheit ist, daß nur Muskeln Energie verbrauchen (vom Gehirn mal abgesehen), und wer nur wenig Muskeln hat, braucht halt auch entsprechend weniger Energie.
Ab den Wechseljahren ist es deutlich schwieriger, Muskeln aufzubauen, von daher sollte man das vorher machen - sie zu erhalten ist weniger anstrengend.
Und nein, ich sage nicht, daß jede(r) in die Muckibude soll , aber Bewegung ist die Grundlage für den Körper.

Und der Grundumsatz liegt bei den meisten Schreibtisch-Tätern viel niedriger, als sie denken, die immer für Frauen ausgerufenen 1800- 2000kcal sind für die meisten schon zuviel.
Das berühmte "pro Lebensjahr ein Kilo mehr" kommt übrigens schon zustande, wenn man täglich nur einen einzigen Kartoffelchip zusätzlich essen würde...
Es hat halt jeder buchstäblich in seiner Hand, was er is(s)t.
__________________
LG, Lysistrata

"Never fit a dress to the body but train the body to fit the dress"
- Elsa Schiaparelli -
Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 15.09.2011, 11:52
Kasha Kasha ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.02.2007
Beiträge: 15.109
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Was ist denn dann dick?

Zitat:
Zitat von Johanna F Beitrag anzeigen
Sie wurde mit 2 Jahren sterilisiert - da werden dann auch die Eierstöcke entnommen. Gruß Johanna
naja, ich denke, dass ist eher eine Kastration, wenn Hoden oder Eierstöcke entfernt werden. Sterilisation ist doch einfach nur das Abklemmen der Samenstränge oder der Eileiter.

Zuckerpuppe hat schon recht in ihrem post.
Kalorienzufuhr im Verhältnis zur Bewegung muss schon stimmig sein.
Im "Alter" mit 1600 Kcal auszukommen muss trainiert werden . Leider.

Doro hat auch wahrheitsgemäss geschrieben, das unregelmäßige Essen durch den Schichtdienst und ohne Essenspausen durchzuarbeiten macht insofern dick, weil man meistens nach dem Job während des Kochens schon mal den Heisshunger durch die berüchtigte Leberkassemmel stillt. Da sind schon 600 Kcal mit weg? Das ist viel Holz für vor die Hütt'n.

Hier im Forum istr der thread "gemeinsames Abnehmen" vollkommen entschlafen. Sind alle schlank geworden?
Ich nicht, noch nicht.
__________________
Grüsse,
Kasha

let's fetz, heute beginnt der Rest des Lebens
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
figur , plusgröße , rubens , wahrnehmung

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Handgesponnene Wolle ist zu dick zum Nähen? iloalchemilla Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 8 06.08.2009 16:34
Exklusives Taftgewebe - wie dick, oder dünn ist das? Mamamajean Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 5 21.10.2007 15:39
Oje! erst Reißverschluß dann Bund - wie das denn? Lumi Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 6 30.05.2005 14:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:21 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,14417 seconds with 13 queries