Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > gemeinsam Nähen - Monatsthemenforen, Nähcafe, Round Robin und ähnliches > Archiv der MoMo Jahre 2007, 2008, 2009, 2010 und 2011 > 2011 > III. Quartal 2011



technisches Thema: Ärmel rund einsetzen

III. Quartal 2011


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.09.2011, 10:41
Benutzerbild von elkaS
elkaS elkaS ist gerade online
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.12.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.726
Blog-Einträge: 140
Downloads: 1
Uploads: 0
technisches Thema: Ärmel rund einsetzen

Hallo Ihr Lieben!

Diesen Monat fehlt mir leider die Zeit für große Aktivitäten, deshalb kann ich augenblicklich nur mit der Theorie dienen.

Vorweg beantworte ich mal kurz die Frage, die schon im Umfrage-Thread aufkam: Was heißt Ärmel rund einsetzen?
Das heißt, am Kleidungsstück wird die Seitennaht geschlossen und versäubert, am Ärmel wird die Ärmelnaht geschlossen und versäubert, und dann wird der Ärmel in den Armausschnitt eingesetzt. Im Gegensatz dazu steht das Einsetzen der Ärmel vor dem Schließen der Ärmel- und Seitennähte.

Warum muss man kompliziert rund einsetzen, wenn es auch einfach geht?
Weil das Einsetzen vor dem Schließen der Nähte nur bei flacher Ärmelkugel zu einem zufriedenstellenden Ergebnis führt. Es gibt nämlich an Blusen, Hemden, Mänteln, Jacken, Blazern… unterschiedlich geformte Ärmelkugeln. Die „normale“ Ärmelkugel, bei der der Ärmel rund eingesetzt wird, ist hoch und hat im Vergleich zum Armausschnitt Mehrweite. Diese Mehrweite braucht man, damit man den Arm im Kleidungsstück bewegen kann. Die „Kunst“ besteht jetzt darin, die Mehrweite der Ärmelkugel faltenfrei in den Armausschnitt zu bekommen. Schwierig ist das, weil die Mehrweite an der Ärmelkugel eingehalten werden muss, wodurch kleine Fältchen entstehen können, die man nicht festnähen möchte.

Wie es geht:
Mir fehlt jetzt leider die Erfahrung mit den verschiedenen Schnittmusterherstellern, um allgemeingültige Aussagen dazu treffen zu können, wo genau eingehalten werden muss. Grundsätzlich sitzt die Einhalteweite natürlich in der Ärmelkugel, nicht unter dem Arm. Bei Burda ist durch Punkte gekennzeichnet, auf welcher Strecke die Ärmelkugel eingehalten werden muss. Die beiden Einhaltenähte (große Stichlänge, wenig Spannung) links und rechts der Nahtlinie bereitet man vor dem Einsetzen des Ärmels vor.

Als nächstes steckt man den auf rechts gedrehten Ärmel in den Armausschnitt des auf links gedrehten Oberteils. Dann beginnt man mit dem Feststecken des Ärmels am unteren Armausschnitt. Beim einteiligen Ärmel ist das die Stelle, wo Seitennaht und Ärmelnaht aufeinandertreffen. Beim zweiteiligen Ärmel treffen die nicht aufeinander, da sollte es im Schnitt Passzeichen geben. Wichtig ist hier, dass Ärmel und Armausschnitt glatt aufeinander gesteckt werden, ohne irgendwo zu dehnen oder zu stauchen. Das macht man, bis man an die Enden der vorbereiteten Einhaltenähte gelangt. Die Ärmelkugel wird am entsprechenden Passzeichen an die Schulternaht gesteckt. Dann werden die Einhaltefäden angezogen, bis die Ärmelkugel in den Armausschnitt passt.

Die eingehaltene Weite muss gleichmäßig verteilt werden, ohne dass dabei Fältchen entstehen. Bei geringer Mehrweite mag man das hinbekommen, aber ich hab da immer meine Probleme mit. Nicht umsonst wird im weiteren Verlauf noch die Rede davon sein, dass man zur Vermeidung von Fältchen nachher beim Nähen die Weite vom Nähfüßchen aus nach links und rechts glatt ziehen soll.

Aber wir waren erst beim Stecken. Wenn man also eingehalten und die Mehrweite hübsch verteilt hat, steckt man alles fest und heftet dann. (Ich mache das von Hand, andere rattern mit großem Stich über die Stecknadeln, da muss jeder den für ihn passenden Weg finden. ) Dann kann man anprobieren und den Sitz des Ärmels überprüfen.

Wenn alles passt, näht man den Ärmel ein. Wichtig ist dabei, dass man von der Ärmelseite aus näht. Das heißt, direkt unter dem Nähfuß liegt der Ärmel, zwischen Ärmel und Transporteur liegt der Armausschnitt. Man beginnt an der Seitennaht. Und wenn man an die eingehaltene Ärmelkugel kommt, zieht man eben die Weite nach links und rechts vom Füßchen weg. Das ist leicht gesagt, ob das auch leicht geht, hängt viel von der Mehrweite und dem verwendeten Stoff ab. Je dichter oder steifer ein Stoff ist, umso schwieriger gestaltet sich das. Wichtig ist, dass man den Armausschnitt dabei nicht dehnt, um ihn für die Ärmelkugel passend zu machen. Dann sitzt es nämlich am Ende auch nicht so, wie es soll.

Wenn der Ärmel eingenäht ist, schneidet man die Nahzugaben zurück und versäubert zusammengefasst. Danach, so schreibt Burda, soll man die Einsetznaht weder in den Ärmel noch in den Armausschnitt, sondern lediglich vorsichtig vom Ärmel aus bügeln. Dabei werde die Einhalteweite eingebügelt. Ich nehme an, das soll heißen, man bügelt nur auf der Nahtzugabe, nicht in den Ärmel hinein?

Leider fehlt mir momentan die Zeit für ein Werkstück. Aber ein paar weiterführende Links zum Thema hab ich rausgesucht:

http://www.hobbyschneiderin24.net/po...d.php?t=108098

http://www.hobbyschneiderin24.net/po...d.php?t=134293

http://www.hobbyschneiderin24.net/po...d.php?t=119174

Marion hat auch mal gezeigt, wie es geht:

http://nowak.blog.hobbyschneiderin24...-sind-freunde/

Von meinen Nähbüchern lässt sich Burdas Nähen leicht gemacht am ausführlichsten aus, falls sich jemand fragt, wo er nachlesen kann.

Viel Spaß beim Mitmachen!
Das ist ein öffentlicher Thread, in dem jeder schreiben darf, was zum Thema passt. Und hier darf auch jeder, der mag, seinen eingesetzten Ärmel dokumentieren. Ich würde mich sehr freuen!
__________________
Grüße
Kati
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 09.09.2011, 10:54
Bineffm Bineffm ist gerade online
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.199
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: technisches Thema: Ärmel rund einsetzen

Ich biete mal noch einen Zwischenschritt an - Mehrweite einbügeln....

Sprich - ich halte zuerst die Mehrweite ein, stecke den Ärmel ins Armloch, hefte und gucke, ob das so hinhaut. Wenn das der Fall ist, wird die Heftnaht wieder getrennt und die Mehrweite mit dem Bügeleisen eingebügelt. Die Mehrweite sitzt ja zum großen Teil an Stellen, an denen die Naht schräg zum Fadenlauf liegt - insbesondere bei Wollstoffen oder locker gewebtem Material kann man diese Strecken hervorragend "kürzer bügeln" (Jeans oder dicht gewebte Popeline ist da deutlich widerspenstiger). Danach nochmal stecken und heften - kontrollieren - und wenn es paßt - einnähen.

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 09.09.2011, 11:40
Benutzerbild von liselotte1
liselotte1 liselotte1 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.03.2009
Ort: Ticino
Beiträge: 14.878
Blog-Einträge: 32
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: technisches Thema: Ärmel rund einsetzen

Hallo. Fleissig, wie Du das alles so schön beschrieben hast

Ich mache es wie Bineffm, nur heft ich nie Das ist nicht mal aus Faulheit, es klappt so einfach besser. Ich bügle auch die Mehrweite ein (mit angezogenen Reihfäden). Dann steck ich punktuell, will heissen genau zwischen den beiden Reihfäden. Beim Nähen mischen dann alle Finger mit zum nochmaligen Glattstreichen des Stoffs und zum pünktlichen Rausziehen der Stecknaden. Ein gutes Werkzeug zum Bügeln find ich nach Einsetzen wichtig. Irgendwas Richtung Bügelkissen oder -Bock, damit sich die Naht schön legt.
LiLo
__________________
Nix Neues im Blog
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.09.2011, 20:39
anfänger75 anfänger75 ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 151
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: technisches Thema: Ärmel rund einsetzen

Einen fertigen Ärmel habe ich nicht, und auch keine Anleitung, nur eine Frage:

Für meinen ersten Blazer habe ich Stoff und Futter hier liegen. Der Stoff scheint, was ich hier und in den verlinkten Dokumenten gelesen habe, fürs Einhalten geeignet. Aber was ist mit dem Futter? Macht das Sinn, den auch einzuhalten, oder wie wird der verarbeitet?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.09.2011, 12:50
Benutzerbild von Antje J.
Antje J. Antje J. ist offline
Hat Schrank aufgestellt
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.01.2009
Beiträge: 1.562
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: technisches Thema: Ärmel rund einsetzen

der Futterärmel muss auch eingehalten werden, sonst wäre er ja zu weit. Nur beim Futter ist es nicht wichtig ob da kleine Fältchen vom Einhalten zu sehen sind oder nicht. Nur außen sollte der Ärmel nicht wie angerüscht wirken, außer es wäre ein Puffärmel.
Ich nähe öfters mal die Futterärmel per Hand ein, und lege die Mehrweite dann in so Mini-Fältchen die ich mit Handstichen an den Korpus fixiere. Zuhause kann ich ein Foto machen, falls Du es Dir nicht vorstellen kannst wie das aussieht.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
technisches Thema: aufgesetzte Taschen elkaS iV. Quartal 2011 53 19.12.2011 20:37
Motivation - technisches Thema elkaS III. Quartal 2011 23 03.08.2011 11:53
Ärmel einsetzen Bibbi Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 3 03.06.2008 09:14
Ärmel einsetzen ??? eva10 Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 4 19.10.2006 20:34
Ärmel einsetzen sewing-gum Freud und Leid 5 21.04.2006 00:38


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,46326 seconds with 14 queries