Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #81  
Alt 10.08.2011, 20:15
Benutzerbild von 3kids
3kids 3kids ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2003
Ort: ganz weit im Westen
Beiträge: 17.498
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Zitat:
Zitat von Lünda Beitrag anzeigen
Das was ich allerdings nicht wirklich mag, obwohl ich weiß, dass es ein Kompliment ist:
"Das sieht ja aus wie gekauft!"
Das ist als Kompliment gedacht - und grenzt Dich von denen ab, deren Sachen wie typisch selbst genäht aussehen, das sind nämlich die mit den schiefen Nähten, komischen Zusammenstellung usw.
Also nicht drüber nachdenken sondern einfach glücklich grinsen und "Ja!!!" sagen.

Zitat:
Zitat von Wienerin60 Beitrag anzeigen
Zum Glück war ich damals schlagfertig genug ganz ruhig zu antworten, dass ich das nur mache damit die Enkelkinder der Fragerin auch noch jemanden finden können, der ihnen zeigt wie das früher einmal gemacht wurde! Darin sehe ich schon eine Problematik, dass das Wissen um die Techniken des Handarbeiten nur noch in Nischen präsent ist.
Stricken ist ja gerade wieder hipp, mit dicken Garn, dicken Nadeln und schnell fertig - wie man es in unserer schnelllebigen Gesellschaft nicht anders erwarten durfte. Meiner Großen habe ich die Grundbegriffe beigebracht und sie hat sich einen Pompom-Wolle-Schal gestrickt (und für einen weiteren Schal haben wir Garn bestellt). Da meinte letztes eine Mutter, dass sie es toll findet, dass ich den Kinder so Dinge zeigen kann, sie könne das nicht. Etliche Mädels haben dann wohl geäußert auch Schals haben zu wollen, aber nach dem meine Kleine erzählt hat wie ätzend das Stricken ist (ihren Schal hat jemand anders zu ende gestrickt), kam dann doch kein Teenie-Strick-Club zustande.

Ein Erlebnis der besonderen Art hatte ich letzte Woche Montag. Meine Freundin braucht immer eine riesige Handtasche, also habe ich ihr eine genäht, die sie abgöttisch liebt. Kürzlich erzählte sie mir dann, dass ihre Nachbarin das Geschenk damals gesehen hat und kürzlich fragte, ob meine Freundin so ein "komisches Teil" denn überhaupt benutzen würde - und erntete Gelächter. Ich denke, das ist wirklich eine Generationen-Frage, die Nachbarin wird bald 60. Aber wenn man bald 50 wird, kennt man halt etliche, die in dem Alter sind und Isebill ist ja sogar schon 50+ - die Chancen, dass wir "solche Leute" kennen sind m.E. höher als bei 30jhrigen. Und für die hat nähen eben immer noch diesen Geruch des Müssens.

LG Rita
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 10.08.2011, 21:34
Benutzerbild von Anmasi
Anmasi Anmasi ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.01.2009
Ort: Köln - Schälsick
Beiträge: 14.939
Blog-Einträge: 88
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Zitat:
Zitat von 3kids Beitrag anzeigen
...höher als bei 30jhrigen. Und für die hat nähen eben immer noch diesen Geruch des Müssens.
LG Rita
Hm, ich bin jetzt 32 und nähe und stricke (und nicht mit dickem Garn und dicken Nadeln) aus voller Überzeugung und weil es mir Spaß und Entspannung bringt. Ich muss nicht, ich könnte genauso gut shoppen gehen, aber genau DAS bringt mir überhaupt keinen Spaß. Zig mal aus- und anziehen - da bleibe ich lieber zuhause...

Aber zugegeben, in meinem näheren Umfeld kenne ich niemanden in meinem Alter, der handarbeitet. Manchmal fühle ich mich schon etwas als 'Sonderling'.
(Ich habe eine Freundin, die hat mal vor Jahren gestrickt - nur Schals, aber das war vor ganz vielen Jahren, als ich zu sowas überhaupt keinen Draht hatte.)
__________________
Viele Grüße,
Simone

meine Werke
Anmasi`s Welt

Geändert von Anmasi (10.08.2011 um 21:37 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 10.08.2011, 21:40
Benutzerbild von hopfenstange
hopfenstange hopfenstange ist offline
Neu im Forum
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 24.12.2007
Ort: Bayern, bei Landshut
Beiträge: 18
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Hallo zusammen,

ich habe mich durch alle Posts dieser interessanten Diskussion gelesen und denke, es gibt einerseits die Position:
- ich möchte, daß "Nähen" und damit ich als Näherin nicht als verschroben und irgendwie von vorgestern gilt

und andererseits:
- ich möchte, daß Nähen als Hobby - das heißt die NäherInnen - genauso als kaufkräftige interessante Lobby gelten wie z.B. Autotuning.

Ich sehe die notwendige Diskussion eher im zweiten Ansatz. Was andere von mir und meinem Hobby halten, kann ich ja einigermaßen beeinflussen, zur Not, in dem ich mir andere Freunde suche...
Aber auf das Angebot im Hobbymarkt, im Kaufhaus, im Stoffgeschäft habe ich leider keinen Einfluß.
Dadurch, daß z.B. der Stoffmarkt sich weiter in Deutschland ausbreitet und auch die süddeutsche Welt merkt - he, tausende von begeisterten Menschen kloppen sich an den Ständen, um ihr Geld auszugeben für coole Stoffe - wirds langsam besser. Naja, langsam, immerhin hat der "Eulentrend" in meinem Stoffgeschäft einzug gehalten. Wenn der Trend (zu modernen Stoffen und Mustern) anhält, profitiere ich vielleicht auch mal davon (bin aus dem Eulenalter halt schon raus)...

Mein Problem ist einfach, daß ich relativ wenig Auswahl in der "analogen" Welt habe. Klar kann ich alles im Internet bestellen, aber für mich ist schon oft die genaue Farbe von Blau oder Rot entscheidend, ob ich was cool oder angestaubt finde. Will es einfach life sehen. Bänder, Troddeln, Knöpfe, Stoffe, Reißverschlüsse, Transferfolien...

Warum können Autoschrauber jedes erdenkliche Teil in jeder Farbe kaufen, aber ich muß echt echt echt laaaaaaange suchen? Das schränkt mich schon ein in meiner Kreativität! Und das ist für mich das eigentliche Problem am schlechten Image des Nähens.

Was tun? Vielleicht eine Aktion: In jedem Geschäft, in dem mir das Angebot zu dürftig ist, eine Wunschliste abgeben? Warum sie diese schönen Dinge alle nicht anbieten?

Grüße aus der niederbayerischen Diaspora
hopfenstange
(ja, noch im Herbst soll wieder Stoffmarkt am Flughafen München sein, ...)
Mit Zitat antworten
  #84  
Alt 10.08.2011, 21:43
Bineffm Bineffm ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 13.04.2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 7.220
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Öh - und die Autoschrauber haben das Geschäft in jedem Kaff um die Ecke und der hat das dann auch alles da vor Ort liegen?

Sabine
__________________
Voll im Trend? Och nööö.....
Mit Zitat antworten
  #85  
Alt 10.08.2011, 22:01
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.470
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Zitat:
Öh - und die Autoschrauber haben das Geschäft in jedem Kaff um die Ecke und der hat das dann auch alles da vor Ort liegen?
Ganz bestimmt! Deshalb fahren die auch kilometerweit durch die Gegend für irgendein bestimmtes Schräubchen, bestellen im Ausland, u.s.w.

Der Vergleich hinkt leider ein wenig. Hier, Großraum Köln, gibt es zumindest weitaus mehr Versuchungen für das Näh-Tuning, als im Autobereich.
.
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
My Image & Young Image Winter 2011/2012 MyImage Zeitschriften 3 19.08.2011 20:44
Welche Handarbeit macht ihr denn gerade? Mafalda - des Nadels Werk Boardküche 18 09.04.2011 21:37
Schlechtes Garn und seine Wirkung darot Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 24 01.02.2010 09:58
OnT-user wie loswerden? unique Rund um PC und Internet 4 02.07.2007 02:17
Welche Zusatzfüsse habt Ihr für die Overlock und wie funktionieren sie??? Idee Bernina 14 08.12.2004 15:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:23 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,13425 seconds with 13 queries