Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 10.08.2011, 08:00
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

nicht die Welt nur diesen, unseren Bereich. Aber vielleicht sollte man den Bereich "nähen" genauer benennen in "Bekleidungsnäher" und "Nicht-Bekleidungsnaeher". Ich glaube, daß jemand der Zeltbahnen aneinander näht, patcht, Lederaccessoires, Winddrachen etc. als Hobby näht, kaum als "kein Geld haben, langweiliges Hobby, ist doch nur für Altmodische" und ähnlich, hinstellen wird.
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 10.08.2011, 11:10
Lacrossie Lacrossie ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 22.02.2011
Ort: Umgebung München
Beiträge: 2.232
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Naja, grade Patchwork hat ja ein piefiges Image, Blümchenstoffe kombiniert mit Streifen - oh je... Erst wenn man dann mal zeigt, wie pfiffig, modern und sogar künstlerisch erstklassig heute manche Patchworker arbeiten, kommen die Kritiker aus dem Staunen nicht mehr heraus. Aber irgendwie kommt das nicht in der Öffentlichkeit an, selbst bei lokalen Ausstellungen bleiben die Insider unter sich. Finde ich immer wieder schade.
__________________
Herzliche Grüße,

Chrissie
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 10.08.2011, 11:47
Benutzerbild von Vanilia
Vanilia Vanilia ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 2.045
Downloads: 1
Uploads: 1
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Zitat:
Zitat von Wirbelwind Beitrag anzeigen
Ich beziehe mich jetzt nicht auf konkrete Beispiele oder Personen. Aber das könnte auch daran liegen, dass viele mit ihren selbstgenähten Sachen stolz wie Oskar hausieren gehen, und dann sind die Dinge so schief und krumm genäht, dass der Gesprächspartner ein schiefes Lächeln aufsetzt und sagt 'Das hast Du gut gemacht, drum wirst Du auch nicht ausgelacht', sich aber dabei denkt, dass es schon mutig sei, sich damit auf die Strasse zu trauen. [...]
Es ist eine generelle Tendenz heute, dass alles und jedes gelobt werden soll, egal wie gut es ausgeführt ist. Aber das ist eine andere Geschichte.

Ich glaube jedenfalls, dass bei denjeningen, die schlechtes Feedback bekommen, sich dieses (wenn auch nicht in allen, so doch) in den meisten Fällen nicht auf die Tatsache des Selbstnähens, sondern auf die Ausführung bezieht.
das kann natürlich schon sein, so habe ich es noch nicht betrachtet... ich bin bisher davon ausgegangen, dass den "Normalos" ein krummer Saum gar nicht auffällt...



Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Schon immer gewesen. Die "Näherinnen" waren schlecht bezahlt, schlecht ausgebildet, schlecht angesehen. Dienstleister für die Eleganz der anderen. Wer will das schon sein.

Das an allerschlechtesten bezahlte Handwerk ist das Schneiderhandwerk. Was sagt das über die Wertschätzung und die soziale Stellung einer Schneiderin ?

(Wo wir es doch sowieso alle am liebsten bequem haben und Mode Pfuibah ist..)
Ich finde es eben schade, denn "Designer" werden immer hochgelobt, und es gibt einige Menschen, die meiner Meinung nach wirklich wundervolle Arbeit leisten, einen ganz hervorragenden Geschmack haben und sich im handwerklichen Bereich nicht weit entfernt angesiedelt haben von sehr guten großen Modehäusern. Deren Arbeit ist qualitativ genauso gut, aber niemand kann das wertschätzen, denn da steht ja die große Wand der "Geiz ist geil" Mentalität gegenüber, keiner hat Zeit, keiner kann mehr was mit den Händen machen und vor allen Dingen will niemand mehr Geld ausgeben, denn Kleidung gibt es bereits sehr günstig.
Ich kenne dieses Phänomen nur aus Deutschland, Mode Pfui, günstig und funktional muss es sein, der Sitz ist oft grausam. Deswegen heißt es in Deutschland sicher noch DOB.. HAKA...

Zitat:
Zitat von Grisi-Françoise Beitrag anzeigen
Ich hab ne Bekannte, die gesagt hat, dass nur Leute, die einen an der Waffel haben oder nicht über die Hauptschule hinausgekommen sind, Handarbeiten machen - seitdem reden wir übrigens nicht mehr miteinander
Dass Selbstnähen so einen schlechten Ruf hat, wie Isebill auf Seite 1 des Freds geschrieben hat, macht mich echt traurig. Ich möchte mir doch mal ein Abendkleid selbst nähen - darin natürlich toll aussehen - und das dann auch offen auf der Party sagen können. Würde mir jemand sagen, dass er/sie ein Teil selbstgenäht hat, würde ich ihm sagen, dass ich das total genial finden würde.

LG
Gris
Ich habe noch niemals erlebt, dass jemand in meinem Alter die Näherei kritisiert hat. Da ist nähen durch die Bank cool, nur hat ja keiner Zeit dafür... denn die zero hobbies, wie tv schauen, fressen die übergebliebene Zeit sooo sehr auf.
Die Kritik an der Näherei habe ich bisher ausschließlich in der Altersklasse 50+ erlebt. Da hatte ich aber den Eindruck, es liegt nicht an MEINER näherei, sondern an der Näherei allgemein. Denn heute muss man ja nicht mehr nähen.

Zitat:
Zitat von CosimaZ Beitrag anzeigen
Neulich erzählte ich einer Freundin von mir, dass ich auch meine Hosen fürs Büro nähe. Ihre Frage: Sieht man das nicht, dass sie selbst gemacht ist?

Viele gehen davon aus, dass man einen Unterschied zwangsläufig sehen muss.
Das umschreibt das Falsch-Image des Nähens, welches ich meine ziemlich auf den Punkt...
__________________
LG, Vanilia
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 10.08.2011, 11:52
anonymus
Gast
 
Beiträge: n/a
Downloads:
Uploads:
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Bezüglich Unterschied sehen:
Bei anderen Werktechniken ist's nicht anders als beim Nähen: Man sieht den Unterschied nur, wenn es Einschränkungen in den verwendeten Techniken gibt. Meinen Selbstgebauten Möbeln sieht man das genau dann an, wenn eine Fräse sinnvoll gewesen wäre, ich aber ohne auskommen musste (ich hab' keine Fräse). Bei gestrichenen Flächen sieht man das selbstgemachte dann, wenn man besser gesprüht als gestrichen oder gerollt hätte. (Eine Sprühvorrichtung hab' ich nicht, ich muss rollen.)
Beim Nähen ist ja das schöne, dass man keine große Ausrüstung braucht. Eine gute Maschine, die Gradstich und Zigzag kann, und ein paar kleine Werkzeuge wie gute Nadeln, eine gute Schere und eine Handvoll anderer Dinge. Und damit kann man die tollsten Sachen zaubern. Ohne Einschränkung. (Naja, zugegeben, eine gute Bügelausrüstung ist noch sinnvoll, die muss ich mir noch bauen. Ich hatte da neulich so eine schöne Anleitung in einem Blog gefunden, aber ich find's nicht wieder.)

Geändert von Wirbelwind (10.08.2011 um 11:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 10.08.2011, 12:02
Benutzerbild von Strickforums-frieda
Strickforums-frieda Strickforums-frieda ist offline
Mitarbeiter der Redaktion
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.06.2009
Ort: Frechen
Beiträge: 2.974
Downloads: 10
Uploads: 0
AW: Wie kann die Handarbeit ihr angestaubtes und schlechtes Image loswerden?

Zitat:
Zitat von Wirbelwind Beitrag anzeigen
Ohne Einschränkung. (Naja, zugegeben, eine gute Bügelausrüstung ist noch sinnvoll, die muss ich mir noch bauen. Ich hatte da neulich so eine schöne Anleitung in einem Blog gefunden, aber ich find's nicht wieder.)
Meinst Du die hier?
http://www.ca.uky.edu/hes/fcs/FACTSHTS/CT-MMB-214.pdf

Grüßlis,

frieda
__________________
frieda-freude-eierkuchen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
My Image & Young Image Winter 2011/2012 MyImage Zeitschriften 3 19.08.2011 20:44
Welche Handarbeit macht ihr denn gerade? Mafalda - des Nadels Werk Boardküche 18 09.04.2011 21:37
Schlechtes Garn und seine Wirkung darot Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen 24 01.02.2010 09:58
OnT-user wie loswerden? unique Rund um PC und Internet 4 02.07.2007 02:17
Welche Zusatzfüsse habt Ihr für die Overlock und wie funktionieren sie??? Idee Bernina 14 08.12.2004 15:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:52 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08890 seconds with 13 queries