Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > gemeinsam Nähen - Monatsthemenforen, Nähcafe, Round Robin und ähnliches > Nähcafe


Nähcafe
virtuelles Miteinander mehr oder minder fester Gruppen, die sich zum virtuellen Nähen verabreden.
Dies können sie hier machen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.


Die perfekte Basisgaderobe - August 2011

Nähcafe


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #136  
Alt 28.08.2011, 09:33
Benutzerbild von AndreaS.
AndreaS. AndreaS. ist gerade online
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 04.10.2009
Ort: Frankfurt, Main
Beiträge: 7.673
Downloads: 12
Uploads: 1
AW: Die perfekte Basisgaderobe - August 2011

Zitat:
Zitat von rightguy Beitrag anzeigen
Naja, weil es hier um die 'perfekte' Basisgarderobe geht......
Dass man sich bei 30°++ sicher anders kleiden mag als sonst, ist schon klar, aber ungefähr Knielänge (+/+), dann rechts und links abstehend, dazu noch aus eher steifen BW-Stoffen, z.T. auch noch mit quer verlaufenden Nähten, Blenden????
Eine schmale Rockform könnte z.B. auch ein kurzer oder langer Wickelrock sein.......
DEM kann man in RW-Mitte eine Mittelnaht, Schlitz und Rv verpassen, den Wickel vorn fixieren..... (wegen Bewegungsfreiheit)......

Ehrlich gesagt, kenne ich so gut wie keine Frau, die mit den Röcken, die hier gern gezeigt, gern getragen und allgemein als hübsch befunden werden, besser aussieht als mit einem geraden oder schmalen Rock im Direktvergleich.
Ausnahmen bilden für mich sehr mädchenhafte Typen mit entweder sehr langen Beinen und/oder sehr schmalen Hüftweiten.
Wer in der Hüftweite eine Nummer größer trägt als in Schulter/Oberweite hat meines Erachtens nach mit einem A-Rock aus eher steifem Material und in Knielänge fast immer den schwarzen Peter gezogen, weil das Ganze einfach breiter macht als nötig.......
Da helfen auch die schlanksten Waden und Fesseln nicht, die Hüfte und der Oberschenkelbereich werden einfach zusätzlich betont und optisch verbreitert.
Runtergezogene Bundlösungen verkürzen die Beine zusätzlich......
Jetzt hab ich mir die ganze Rockdiskussion noch mal in Ruhe durchgelesen
Und ich gehöre ja auch zu den Frauen, die hüftig eine Nummer größer als Schulter/OW tragen. Der Rock ist sehr interessant Martin. Weißt Du noch was das für ein Schnitt ist? Ich muss demnächst mal ein Foto von dem Rock ohne Kellefalte machen. Den find ich nämlich auch gut. Ich halt, aber ist der auch gut?
Zitat:
Zitat von sikibo Beitrag anzeigen
Wann genau ist ein Rock A-Linie? Alles, was nicht ganz Teller ist? Mein Lieblingsrockschnitt ist Onion 3017, ein sehr gespreiztes A:

Angezogen fällt er aber schön runter, hier:
oder hier:
Ich finde, in dieser Rockform habe ich Taille (obwohl er 2 bis 3 cm unterhalb sitzt) und Hüfte (die fast 2 Größen kleiner ist als ich Oberweitenmäßig brauche).
Früher habe ich wadenlange Röcke getragen, das mag ich z.Zt. gar nicht mehr.
Ich glaube mit A-Linie meint Martin, Röcke, die auch am Körper wie ein A aussehen, also steifes Material. Wohl eher keine Röcke, die schwingen.

Jetzt gehts aber gleich los zu einem Geburtstagsfrühstück und nachher aufs Museumsuferfest. Wetter soll ja schön bleiben.
T-Shirt hab ich gestern noch zugeschnitten, aber noch nicht ausgeradelt. Ich bin noch am hin und herüberlegen wie ich das mit der nicht vorhandenen Nahtlinie mache
__________________
LG, Andrea

Ich use auch 2018 wieda


What if I fall?
Oh, but my darling what if you fly?
Eric Hanson

Geändert von AndreaS. (28.08.2011 um 09:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 28.08.2011, 15:55
Benutzerbild von rightguy
rightguy rightguy ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.11.2007
Ort: Wien
Beiträge: 6.438
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgaderobe - August 2011

Zitat:
Zitat von AndreaS. Beitrag anzeigen
. Der Rock ist sehr interessant Martin. Weißt Du noch was das für ein Schnitt ist?
Welcher?

@ sikibo

DU bist das Paradebeispiel für eine Frau, an denen solche Röcke gut aussehen.

M.
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 28.08.2011, 16:51
Benutzerbild von sikibo
sikibo sikibo ist gerade online
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 02.11.2004
Beiträge: 18.032
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgaderobe - August 2011

Zitat:
Zitat von rightguy Beitrag anzeigen
@ sikibo

DU bist das Paradebeispiel für eine Frau, an denen solche Röcke gut aussehen.

M.
Danke. Dann haben sich ja "mögen" und "passen" gefunden, schön.

@Jadzia: Supertolle Teile, die Hüte mit Krempe sind sicher im Sommer gut zu tragen. Vielleicht sollte ich meinen "Hochzeitshut" im nächsten Sommer mal raussuchen, aber für "normal" trau ich mich nicht. Wohingegen ich bei meiner Hochzeit spontan und ohne verher jemals einen getragen zu haben gesagt habe "ich will 'nen Hut".
__________________
Viele Grüße, Heidrun
---------
Sieht gut aus, wenn die Naht nicht wär.
Zuckerpuppe - 2nd generation - frech, wild und wunderbar
Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 28.08.2011, 21:53
Benutzerbild von Rumpelstilz
Rumpelstilz Rumpelstilz ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2005
Beiträge: 17.624
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgaderobe - August 2011

@sikibo

Ich schliesse mich Martins Einschätzung an und behaupte, ich war schon vor seinem Beitrag dieser Meinung . Warum?
Du hast lange, schmale, sichtbare Muskeln. Dein Knochenbau ist auch nicht sehr breit oder "massiv", aber auch nicht zerbrechlich. Durch deinen Körperbau wirkst du sehr "längs", viele senkrechte Linien. Deine Frisur und deine Gesichtsform unterstützen dies noch weitgehend.
Deshalb kannst du "Querkleidung" und Kleidungststücke, die andere Linien als senkrechte aufweisen, sehr gut tragen.
An jemandem wie mir mit eher kurzen, dicken Muskeln und massiverem Knochenbau stauchen solche Röcke sehr. Und das, obwohl wir uns vielleicht von den Maßen her nicht mal extrem unterscheiden. An jemandem, der sehr zart ist (kaum sichtbare Muskulatur, feiner Knochenbau) wirken solche Röcke dann oft zu hart.
Das zumindest mein Eindruck, nachdem ich jetzt - aufgrund der Diskussion hier - mir die Menschen in A-Röcken und die Wirkung etwas genauer angeschaut habe.

@jadzia
Ich habe auf den rosa Hut getippt!
__________________
Martina
'Children of Winter Never Grow Old'
Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 28.08.2011, 22:10
Benutzerbild von Rumpelstilz
Rumpelstilz Rumpelstilz ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2005
Beiträge: 17.624
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Die perfekte Basisgaderobe - August 2011

Meine aktuellen Basisgarderobenplane sind eine warme, etwas formellere Winterhose (ev. Blümchenhosenschnitt aus grauem Wollstoff mit feinen weinroten Streifen) - und dann das Thema Blusenschnitt.

Grundsätzlich komme ich mit Kaufschnitten gut zurecht, meine Standartänderungen (Hohlkreuz, längerer Oberkörper, breitere Schultern) habe ich jeweils rasch gemacht.
Shirts kann ich problemlos nähen. Aber bei Blusen war ich bisher mit der Passform nie richtig zufrieden. Deswegen habe ich mich heute mal ausführlich vermessen lassen und anschliessend über der Masstabelle und der Schnittkonstruktion "Grundschnitt tailliertes Oberteil" gebrütet.

Meine Erkenntnisse (mehr auch für mich ,ich weiss nicht, ob es als nackter Text überhaupt nachvollziehbar ist):

Ich wusste, dass ich eher kurze Beine habe (- ca.3cm) und einen eher langen Oberkörper (+ca.3cm). Was ich jetzt aber gelernt habe: von der Taille an aufwärts habe ich ziemlich genau Standardlängen. Sehr lange (26cm) ist meine Hüfttiefe. DAs liegt einerseits daran, dass meine "dickste Stelle" (also die Hüftweite) ca. 3cm weiter unten ist als die "Knochenhüfte". Macht aber immer noch etliches mehr als normale Hüfttiefe. Dort ist also meine "Mehrlänge" versteckt, wohl ziemlich genau unter der Taille. Deswegen muss ich Hosen auch immer hinten verlängern, liegt also nicht nur an meiner Gesässrundung...
Mir ist jetzt auch klar, warum es funktioniert, dass ich meine Oberteile jeweils einfach unten ansetze. Ich hielt das bisher immer für dillettantisch, sollte aber hier ja richtig sein.

Problematisch bei Blusenschnitten ist meine grosse Unterbrustweite 83cm (!) bei nur unwesentlich grösserer Brustweite 90cm. Das wusste ich schon. Kommt dazu, dass meine "eingeatmete" uBW ca. 86cm ist. Das macht letztendlich kaum mehr irgendwas vorne... (wie geht man eigenlich offiziell mit diesem einatmen-ausatmen-Unterschied um?).
Was ich aber noch nicht wusste: Mein Rücken ist hinten wesentlich breiter als vorne (RL=19cm). Da könnte ein selber konstruierter Schnitt helfen! Bei der Brustbreite habe ich das mit Formel berechnete Mass deswegen gekürzt.

Dazu kommen meine breiten Schultern. Vorne führt die schmalere Gesamtbreite in Kombination mit der breiten Schulter zu einer "umgekehrten" Sortierung von bestimmten Punkten, aber ich denke, es sollte funktionieren.

Wegen meines Hohlkreuzes habe ich die Taillien-Wenigerweite nur im geringen Mass vorne weggenommen (auch logisch wegen der kleinen Cups), normal an der Seite, zum grössten Teil aber hinten.

Jetzt muss ich mal noch suchen, welche Änderungen man für "gerade Schultern" macht (ich glaub, das gabs bei Burda). Mir scheint die Schulterlinie viel zu abfallend.

Dann werde ich mal probenähen.


--------

Wieder mal habe ich gemerkt, dass genaues Messen extrem schwierig ist...
__________________
Martina
'Children of Winter Never Grow Old'
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die perfekte Basisgaderobe - Juli 2011 TU1981 Nähcafe 228 02.08.2011 09:26
Die perfekte Basisgaderobe - Juni 2011 TU1981 Nähcafe 201 01.07.2011 23:24
AW: Die perfekte Basisgaderobe - Juni 2011 CosimaZ Händlerbesprechung 0 01.07.2011 09:38
Die perfekte Basisgarderobe - Mai 2011 egwene2211 Nähcafe 173 02.06.2011 10:41
Die perfekte Basisgarderobe - April 2011 AndreaS. Nähcafe 128 01.05.2011 20:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:16 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12246 seconds with 14 queries