Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


WIP ein Strand-/Sommerkleidchen nach Raglanschnitt

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.07.2011, 00:27
Benutzerbild von Elawen
Elawen Elawen ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: Meiningen
Beiträge: 2.982
Blog-Einträge: 41
Downloads: 6
Uploads: 0
WIP ein Strand-/Sommerkleidchen nach Raglanschnitt

Hallo ihr Lieben, trotz des nicht ganz so sommermäßigem Wetters draußen wollte ich euch ein nettes, rasch zu nähendes Sommerkleidchen nicht vorenthalten.
Einen ähnlichen Schnitt habe ich auf dem Stoffmarkt gesehen und war sofort bei Urlaub, Strand und Meer.
Es geht wirklich total einfach zu nähen.

Als Basis brauchen wir einen ausgestellten Raglan-T-shirt-Schnitt. Ich habe Zoe von Farbenmix verwendet, wer einen anderen, gut sitzenden hat, kann den genauso gut verwenden. Wichtig ist nur das ausgestellte. Benötigt wird Vorderteil und Rückenteil.
Außerdem benötigt ihr Gummiband und Jersey-/Schrägband für die Träger.
Da ich hier im WIP die Träger durch die Armtunnel ziehe, benötige ich zwei. Die Länge berechnet ihr ganz einfach: Länge Raglannaht Vorderteil plus Länge Raglannaht rückenteil plus Schleifenzugabe. Das waren bei mir 60 cm.



Ich habe die normale Weite kopiert (hier 110/116) und so ein bisschen nach Gefühl verlängert. Hier waren es 15 cm, was ich verlängern wollte, und hoppla, da sind wir ja fast auf der Längenlinie von der 158/164. Nehmen wir doch glatt. Jetzt sind es 16 cm in der Verlängerung, wunderbar.



Die Saumlinie wird von der 158 kopiert bis fast zur Seitenlinie der gleichen Größe.
Von der 110 wird die Seitenlinie kopiert bis Saum Gr.110. Und dann parallel zur Seitenlinie der 158 verlängert, bis ihr die Saumlinie trefft.



Keine große Hexerei, oder? Und schon habt ihr das Kleidchen.
Wer lieber eine Tunika mag, verlängert einfach nur um einen geringeren Betrag.

Da ich aus Erfahrung gelernt habe, dass der runde Halsausschnitt sich nicht wirklich schön zum Tunnel „umlegen“ lässt, wird er begradigt.
Eine andere Lösung wäre es, mit einem Beleg zu arbeiten und da den Tunnel zu steppen. Wenn es kein „Kleid-das-in-1-Stunde-in-den-Koffer-muss“ werden soll, könnt ihr das gerne tun. Wie ein Beleg gebastelt wird, erklär ich gerne am Schluss.



Zugeschnitten wird mit mindestens 1,5cm NZG und 3-5cm Saumzugabe, je nach Gusto bzw. welchen Saum ihr gestalten wollt.

Da mein Jersey zwar schön fällt, aber nicht soooo stretchig ist, habe ich im Bruch noch 1 cm Zugabe gegeben, damit das Kleid auch wirklich schön luftig sitzt und auch mal ein Badeanzug drunter passt oder an kühleren Tagen ein T-Shirt.

__________________
Liebe Grüße
Elawen

Mein neues Blöggle statt UWYH

Geändert von Elawen (14.07.2011 um 00:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.07.2011, 00:32
Benutzerbild von Elawen
Elawen Elawen ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: Meiningen
Beiträge: 2.982
Blog-Einträge: 41
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: WIP ein Strand-/Sommerkleidchen nach Raglanschnitt

Weiter gehts.

An die versäuberten Halsausschnitte wird ein Gummiband auf die NZG gesteppt. Je nach Wunsch könnt ihr das Gummi mehr oder weniger anziehen, je nachdem, wie stark ihr die Kräuselung wollt. Versäubert wird dann mit der Overlock oder Zickzackstich der Näma.



Bei dem Jersey funktionierte diese Lösung nicht so, wie ich das wollte, deswegen habe ich dann doch einen Tunnel genäht, Gummi eingezogen und in der NZG der Raglankanten festgesteppt.

Dann die Seitennähte schließen und die Raglankanten von vorn nach hinten in einem Rutsch versäubern.

Die Raglankanten werden 1,5 cm umgeschlagen. Ich habe als Träger Schrägband verwendet, was fertig genäht 9mm breit ist. Den Tunnel entsprechend der Bandbreite absteppen (bei mir 1 cm).



Träger einziehen, Kleid nach Wunsch säumen (Rollsaum, Rüsche, normaler Saum.........) und pimpen.
Fertig!



Ihr könnt das Kleid auch aus Webstoffen arbeiten, dann eine Nr. größer in der Weite kopieren und im Bruch noch so 1-2 cm zugeben, je nachdem wie schmal das Kind ist.
Es funktioniert auch, wenn ihr in die Armtunnel Gummi einzieht/einnäht und einen langen Träger durch die Tunnel der Halsausschnitte zieht; der wird dann nur auf einer Schulter gebunden. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Nachmachen.
__________________
Liebe Grüße
Elawen

Mein neues Blöggle statt UWYH
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.07.2011, 00:36
Benutzerbild von Elawen
Elawen Elawen ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: Meiningen
Beiträge: 2.982
Blog-Einträge: 41
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: WIP ein Strand-/Sommerkleidchen nach Raglanschnitt

Noch zum Beleg:
Allgemein:
Der wird ebenfalls im Bruch gearbeitet. Ihr nehmt den Vorderteilschnitt und zeichnet die Halsausschnittkurve bis zur Schulter ab. Schulter markieren. Die vordere Mitte ist euer Bruch.
Dann den Rückenteil nehmen, die Schulter an die Schultermarkierung anlegen und ebenfalls die Halsausschnittkurve abzeichnen. Die Breite des Belegs bestimmt ihr, 2cm plus NZG sollten reichen. Parallel zur Halsausschnittkurve dann die „Außenkurve“ zeichnen.
Bei Raglanschnitten kommt zwischen Vorder- und Rückenteil ja noch der Ärmel mit seiner Halskurve, den dann nicht vergessen

Beim Kleidchen ist es wesentlich einfacher. Den Halsausschnitt jeweils vom Vorder- und Rückenteil abzeichnen, bis zur Raglannaht, da 2 cm auf der Linie anzeichnen. Dann „unten“ um die Kurve in 2 cm Abstand Markierungen setzen, schwungvoll verbinden und den Stoffbruch einzeichnen.

ACHTUNG: Wenn ihr Vorder- und Rückenteil im Bruch verbreitert, müsst ihr das beim Beleg um den gleichen Betrag auch berücksichtigen!







__________________
Liebe Grüße
Elawen

Mein neues Blöggle statt UWYH
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.07.2011, 00:43
Benutzerbild von Elawen
Elawen Elawen ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: Meiningen
Beiträge: 2.982
Blog-Einträge: 41
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: WIP ein Strand-/Sommerkleidchen nach Raglanschnitt

Noch ein paar Beispiele? Gerne doch.


Aus Webstoff, mit den oben beschriebenen Änderungen Die "Dadsen" werden auch heißgeliebt. (ja, Waschbären sehen aus wie Katzen, wusstet ihr das nicht? )



Aus Jersey, wurde auch schon für strandtauglich befunden


Und noch eins als Geschenk an Zeraphines kleine Maus.

Und jetzt viel Spaß beim Nachmachen

Fragen könnt ihr hier jederzeit stellen, falls irgendwas unklar ist. Ich freu mich über euer Feedback !
__________________
Liebe Grüße
Elawen

Mein neues Blöggle statt UWYH
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.07.2011, 13:51
Benutzerbild von marlenesmama
marlenesmama marlenesmama ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 23.09.2010
Ort: Baden,Süddeutschland
Beiträge: 14.869
Downloads: 17
Uploads: 0
AW: WIP ein Strand-/Sommerkleidchen nach Raglanschnitt

Wow, Sandra was für ein toller WIP, passend zum südlichen Sommerwetter.

Danke. Werde es demnächst mal ausprobieren.
__________________
Mein Blog
Sonnenschein- Design
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
einfach , raglanschnitt , sommerkleid

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zeitreise-WIP - Ein Renaissancekleid nach Lucas Cranach Tarlwen Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 356 29.08.2014 23:01
Ein WIP, ein WIP: Ballonrock aus der Ottobre 6/2007 elenayasmin Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 54 10.11.2012 22:29
Eine Kimono-Jacke nach Alexander McQueen – ein WIP tamiya Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 25 28.03.2011 06:58
Ein "Männer-WIP": T-Shirt nach Zach Shelby, [301] Vuokatti Pullover charlie_zwo Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 57 09.06.2010 14:22
Abendkleid nach Burda - WiP mimi sushi Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse 48 20.03.2010 13:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:02 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09950 seconds with 13 queries