Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Vogue Vintage bis August 2011 (immer noch Schwester des Bräutigams)

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #96  
Alt 01.08.2011, 10:49
Benutzerbild von sisue
sisue sisue ist offline
Moderatorin
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 18.09.2006
Beiträge: 4.210
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Vogue Vintage bis August 2011 (immer noch Schwester des Bräutigams)

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
(Ach ja, es ist eine schlechte Idee, auch noch anzufangen Harry Potter zu lesen, wenn man ein Kleid fertig bekommen will. Ich verspreche, nur noch Band 2 fertig zu lesen und den Rest dann auf hinterher zu verschieben. )
Ich meine mich zu erinnern, daß du Hörbücher nicht magst, aber falls weiterlesen und weiter nähen konkurrieren, könntest du es ja mal ausprobieren mit weiter hören während des Nähens. Auf youtube gibt es das von Stephen Fry gelesen, im Originial natürlich, habe ich vor ein paar Tagen gesehen.


Zum Fixieren hört sich der Vorschlag mit dem Durchziehen und dann mit der Hand annähen am besten an finde ich, aber so direkt per Hand aufnähen geht doch bestimmt auch gut, oder? Ich bin mal gespannt, was du machst und wie es dir damit ergeht.
__________________
Good judgement comes from experience, and experience comes from bad judgement.
Mit Zitat antworten
  #97  
Alt 01.08.2011, 16:16
Benutzerbild von FeeShion
FeeShion FeeShion ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 12.04.2005
Ort: Im Ländle s'Häusle, im Rhiinland et Hätz!
Beiträge: 17.489
Downloads: 7
Uploads: 0
AW: Vogue Vintage bis August 2011 (immer noch Schwester des Bräutigams)

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Also das mit dem Sprühkleber und Co habe ich mir auch überlegt, aber da ich vorher nicht mehr waschen will... das auch alles verworfen.´
Sprühzeitkleber. Wie bei Markierstiften gibt es da auch unterschiedliche; teilweise selbstlösend mit der Zeit, teilweise mit Wasser entfernbar. Wie auch bei den Stiften gilt aber auch hier, dass es sehr auf die Marke und Art ankommt, was funktioniert und was nicht.

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Die Enden dann in Längsrichtung von Hand festzunähen gefällt mir ebenfalls.
Daran hatte ich auch erst gedacht, es dann aber wieder verworfen, da du die Schlingen doch noch etwas zurückschneidest, oder?
Ich persönlich kenne das zumindest nur so, was aber ja nichts heißt.
Eine kleine Quersicherung dicht neben der Nahtlinie auf der NZG wäre aus Zuggründen aber sicherlich zusätzlich nicht verkehrt.

Zitat:
Zitat von CoronarJunkee Beitrag anzeigen
Ich würde die Kante, an die Du die Schlingen nähst, verstärken. Ebenso die Knopfseite.
Oh, ich war davon ausgegangen, dass das an für sich schon geschehen sei.

Zitat:
Zitat von CoronarJunkee Beitrag anzeigen
Unterlegen mit Organza, der dann unter dem Beleg (? gibt es einen?) verschwindet. Oder aber den Beleg mit Organza unterlegen und die Schlingen darauf fixieren.
Organza finde ich dafür eine schöne Lösung. Dankeschön für den Tipp, den speicher ich mal mental ab.

Zitat:
Zitat von CoronarJunkee Beitrag anzeigen
Ich selbst würde erst den Beleg arbeiten (angeschnitten oder angenäht) und dann die Schlaufen von hinten durchziehen. Mit dem Pfriem die Kante oder die Naht soweit dehnen, dass das Schwänzchen gerade durch passt. Dann auf der Kante von Hand annähen. So habe ich das zumindest couturemäßig gelernt.
Durchziehen, das gefällt mir!
Zwei weitere - allerdings mMn nicht ganz so schöne - Varianten wären folgende:

Schlingen.jpg
Quelle: Burda - Perfekt Selbstschneidern, 1976, ISBN 3-920158-17-2

Hatte ich allerdings nicht vorgeschlagen, da ich die andere Methode hübscher finde und auch nicht glaube, dass Marion Lust hat, noch mehr "Schwänzchen" zu bauen.
David, du meintest bei deiner Variante doch auch das Durchziehen des gesamten Schwänzchens, um die Länge dann anschließend zu bestimmen und festzunähen, oder hab ich das falsch verstanden?
Die Idee, das Schwänzchen dann durch die Naht zu ziehen, ist jedenfalls toll!
Wobei ich mich gerade frage, ob die mit dem Beleg verstürzte Naht bzw. deren Kante stärker beult? Da kann sich ja theoretisch mehr verdrehen (ok, kann man von Hand regeln), und die "Kurve", die die Schlinge ziehen muss, ist ja an sich etwas härter und knubbeliger, da enger.
Hm, aber das hat mich neugierig gemacht. Ich werde das bei Gelegenheit mal ausprobieren. Danke für die Anregung!
__________________
Liebe Grüße,
Fee

- Wäre mein Nahttrenner nicht so spitz, nähme ich ihn zum Kuscheln mit ins Bett! -

Geändert von FeeShion (01.08.2011 um 16:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #98  
Alt 01.08.2011, 16:25
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.184
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Vogue Vintage bis August 2011 (immer noch Schwester des Bräutigams)

Zitat:
Zitat von 3kids Beitrag anzeigen
Die Frage mag blöd sein, aber warum hast Du die Schlingen nicht statt sie zu heften gelich so mit dem richtigen Faden aufgenäht auf der NZG? Dann könntest Du den Heft-Naht-Faden drin lassen als zusätzliche Fixierung nach dem Drübernähen!
Weil ich nicht auf die Idee kam, daß ich sie längs festnähen könnte... und bei quer fand ich das nicht stabil genug, damit es sich nicht verschiebt, wenn ich mit der Maschine drüber gehe. (Anders formuliert: aus früherer leidvoller Erfahrung weiß ich, daß das nicht stabil genug ist. Zumindest nicht bei mir. )
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Durchreibschutz an Hosen ohne Bügeleinlage
Mit Zitat antworten
  #99  
Alt 01.08.2011, 16:27
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.184
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Vogue Vintage bis August 2011 (immer noch Schwester des Bräutigams)

Zitat:
Zitat von sisue Beitrag anzeigen
Ich meine mich zu erinnern, daß du Hörbücher nicht magst, aber falls weiterlesen und weiter nähen konkurrieren, könntest du es ja mal ausprobieren mit weiter hören während des Nähens. Auf youtube gibt es das von Stephen Fry gelesen, im Originial natürlich, habe ich vor ein paar Tagen gesehen.
Danke für den Vorschlag... aber negativ. Mag ich nicht.

(Und ich kann nichts dafür.. muß an der Magie der Bücher liegen, Prisoner of Azkaban habe ich jetzt doch angefangen. Ich schwöre, es ist mir in die Hand gehüpft, als ich Band zwei in den Schuber zurück steckte... )
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Durchreibschutz an Hosen ohne Bügeleinlage
Mit Zitat antworten
  #100  
Alt 01.08.2011, 16:35
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.184
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Vogue Vintage bis August 2011 (immer noch Schwester des Bräutigams)

Zitat:
Zitat von FeeShion Beitrag anzeigen
Sprühzeitkleber. Wie bei Markierstiften gibt es da auch unterschiedliche; teilweise selbstlösend mit der Zeit, teilweise mit Wasser entfernbar. Wie auch bei den Stiften gilt aber auch hier, dass es sehr auf die Marke und Art ankommt, was funktioniert und was nicht.
Ich meinte natürlich Sprühzeitkleber, war nur zu faul für die Silbe. Ich ging davon aus, daß das klar wäre, weil ich mich ja auf ein Posting bezog, in dem es richtig drin stand.

Sprühwasauchimmer mag ich eigentlich eh nur für flächiges Kleben. Um kleine Fuzzelschwänzchen an exakt definierte Positionen zu kleben... ich kenne mich, da ist mehr Kleb an meinen Finger, als da wo er hingehört. Und bei kleinen Punkten finde ich die Klebwirkung auch nicht so berauschend. (Ich habe sowohl "selbstlöschenden" als auch auswaschbaren. Bevorzuge den Auswaschbaren, weil man bei dem anderen immer erst mal testen muß, ob er auf genau dem Material jetzt verschwindet oder nicht. Und ich wollte jetzt nicht eine Woche mit weiterarbeiten warten.)

Bei Klebstiften habe ich ähnliche Probleme: Klebwirkung nicht gut genug (runder Schlauch auf glatter Fläche bedeutet, die Auflagefläche ist sehr klein, da kann nicht viel Kleben), mehr an den Fingern als da wo es hin soll und waschen wollte ich nicht. Andernfalls hätte ich vermutlich Wondertape genommen. Das klebt wenigstens.

Zitat:
Zitat von FeeShion Beitrag anzeigen
Daran hatte ich auch erst gedacht, es dann aber wieder verworfen, da du die Schlingen doch noch etwas zurückschneidest, oder?
Ich persönlich kenne das zumindest nur so, was aber ja nichts heißt.
Eine kleine Quersicherung dicht neben der Nahtlinie auf der NZG wäre aus Zuggründen aber sicherlich zusätzlich nicht verkehrt.
Ich werde sie in diesem Fall einfach nicht oder nur sehr wenig zurückschneiden. Erscheint mir sinnvoll.

Die anderen beiden Techniken die du zeigst gehen davon aus, daß Schlinge an Schlinge liegt, das ist bei mir aber nicht. Müßte ich sonst doppelt so viele Knöpfe machen...
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Durchreibschutz an Hosen ohne Bügeleinlage
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1948 , 2494 , abendkleid , große größe , hochzeit , plus größe , vintage , vogue , vogue 2494

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schwester des Bräutigams nowak Mode-, Farb- und Stilberatung 124 12.06.2011 14:38
Nähen bis der Schlußpfiff naht 31.05.2011 mit Präsetation des MoPro´sn Schneedi Nähcafe 111 05.06.2011 09:35
vintage Vogue sewing pattern meve Händlerbesprechung 0 10.08.2008 16:45
Vogue Vintage Mantel bei ebay Capricorna Kommerzielle Angebote 0 13.02.2006 09:57
Suche nach vergriffenem Schnittmuster Vintage Vogue angua Schnittmustersuche Damen 7 09.02.2005 10:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:33 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12530 seconds with 14 queries