Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Mode-, Farb- und Stilberatung


Mode-, Farb- und Stilberatung
Der Forumstitel sagt, um was es hier geht.


Freizeitmode

Mode-, Farb- und Stilberatung


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 27.05.2011, 13:56
Benutzerbild von ponymaedchen
ponymaedchen ponymaedchen ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 31.12.2010
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 14.876
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Freizeitmode

Stimmt, die Gruppe der schlecht gekleideten Mütter fällt mir auch immer wieder ins Auge. Ich hab selbst meine Kleidung ein bisschen auf das Leben mit Kindern eingestellt - beispielsweise eignen sich im typischen Familien-Aufbruchs-Chaos Schuhe zum Reintreten oder mit Klett nun mal viel besser als Schnürschuhe. Aber den Schlabberlook rechtfertigt auch das Mütterdasein nicht, finde ich.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 27.05.2011, 14:32
Benutzerbild von Benedicta
Benedicta Benedicta ist offline
Kann beim Einrichten helfen
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.07.2005
Ort: Erlangen
Beiträge: 2.918
Downloads: 3
Uploads: 0
AW: Freizeitmode

Zitat:
Zitat von krawallschachtel Beitrag anzeigen
@ benedicta: ab welchem alter geht das los, dass man sich darüber gedanken machen sollte ;-)
Kurz gesagt: um die 30 - allerdings ist es glaub ich gar nicht so sehr das Alter, und mehr die Lebensphase, die hier eine Rolle spielt. Ich habe meine Promotion abgeschlossen und muss mich jetzt beruflich und in meiner Rollendefinition neu orientieren - weg vom Studentendasein, hin zu mehr Professionalität.

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Es gibt inzwischen Berufe, da verschwimmen Job und Freizeit. Gerade Geisteswissenschaftler und Freiberufler sind davon betroffen, denn man kann in der Arbeit mal was privates dazwischen schieben und hat eigentlich nie Feierabend. Eine gefährliche Entwicklung. Führt zu dauernder Anspannung und ist absolut ungesund.
Ich möchte die "Geisteswissenschaftler" mal auf alle Uni-Forscher ausweiten - das betrifft Informatiker, Physiker, ... nämlich ganz genauso.

Zitat:
Zitat von benzinchen Beitrag anzeigen
vielleicht war ich auch gar nicht auf dem gym sondern in der sonderschule, vielleicht bin ich geistig ein bißchen zurückgeblieben, darf ich mich dann trotzdem im forum zu wort melden od. wäre es besser, wenn alle die nicht ein gewisses bildungsniveau haben sich nur aufs lesen beschränken würden?
Denke deine Aussage mal bis zum Ende durch - willst du wirklich, dass sich hier alle nur noch auf dem absolut simpelsten Niveau äußern, nur weil es jemand vielleicht nicht versteht?
Denke in diesem Zusammenhang auch an die Threads über die Streberecke, wo ja unter anderem auch darüber geklagt wurde, dass Anfänger mit den Fachbegriffen nichts anfangen können (und wollen)...

"Größer" und "kleiner" sind auf jeder Tastatur per (maximal) Umschalttaste erreichbar und gehören daher - meiner Meinung nach - zum Standard-Zeichensatz, den jeder kennt.
Bei einer Wurzel, einer Matrix oder Floor/Ceiling-Zeichen (von denen ich nicht mal die deutsche Bezeichnung kenne) oder irgendwelchen regulären Ausdrücken hätte ich dir recht gegeben... aber die eigene Computer-Tastatur sollte man schon drauf haben.
__________________
Ein Gespräch setzt voraus, dass der andere Recht haben könnte.
Hans-Georg Gadamer
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 27.05.2011, 14:56
Benutzerbild von Johanna F
Johanna F Johanna F ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.06.2009
Ort: Großraum München
Beiträge: 14.869
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Freizeitmode

Freizeit ist heute sehr vielschichtig und je nachdem, was ansteht, ziehe ich mich entsprechend an. Im Kaschmirpulli Kompost umgeschichtet habe ich noch nicht , auch wenn ich nachvollziehen kann wie sowas passiert

Wenn ich einen Münchentag mache und weiss, ich werde dort mehr Kilometer zurücklegen als auf einer Wandertour, dann könnt ihr mich auch mit Treckingschuhen in der Fußgängerzone antreffen. Dann habe ich aber garantiert keinen wichtigen Termin, bei dem ich Beratung oder ähnliches brauche.

Heute sind selbst die Büroklamotten legerer geworden auch in den "höheren Etagen" und das ist das entscheidende. Mein Mann ging früher nur in Anzug und Hemd, heute ist es Polohemd und Jeans - zusammengefasst: gehobener Freizeitlook, es sei denn er muss zum Kunden. Die Unternehmenskultur ist eine andere, wurde auch bewusst verändert und das spiegelt sich auch im Dresscode wieder.

Zitat:
Zitat Benedikta: Ich möchte die "Geisteswissenschaftler" mal auf alle Uni-Forscher ausweiten - das betrifft Informatiker, Physiker, ... nämlich ganz genauso.
Genau in dem Bereich spielt sich das ab. Wobei bei den Naturwissenschaftlern in der Industrie der gehobene Dresscode mit Anzug und Hemd und entsprechendes für die Frau auch früher schon nur in gehobeneren Positionen üblich war. Der "Entwicklungsindianer" ist rumgelaufen, wie an der Uni.
Und Physiker tragen übrigens immer karierte Hemden, damit sie auch überall ihr Koordinatensystem dabei haben .

In meiner ersten Zeit in München kurz nach dem Studium habe ich den "Kleidercode" ganz bewusst eingesetzt. Wenn ich nur gucken wollte keine Ahnung hatte, was es gibt, geschweige denn, was ich wollte und von nervigen VerkäuferInnen in Ruhe gelassen werden wollte, ging ich in dem damals üblichen Studenten-Schlabberlook. Wenn ich Beratung wollte, dann hab' ich meine Büroklamotten angelassen. Ich kann Euch sagen es hat funktioniert.

Gruß Johanna
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 27.05.2011, 15:06
Isebill Isebill ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 03.11.2004
Beiträge: 3.018
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Freizeitmode

Ich arbeite schon in Kaschmirpullis im Garten - ich habe nämlich keine anderen..allerdings ist der Garten auch eher ein innerstädtisches Gärtlein und der Kompost ist die Baustelle des Hausherrn.

Liebe Johanna, Du hast mich zum Nachdenken gebracht: Ist der Wegfall des Kleiderstandards tatsächlich ein Gewinn an Freiheit ?

Ich will auch sagen, warum ich das frage. Mein Mann hat 1989 in München eine Stelle angetreten, da hatte er dann keinerlei Aussendienst auf Baustellen mehr sondern nur noch Bürojob mit Kontakten zu Kunden und Geschäftspartnern. Bis dahin bestand sein Arbeitsgewand aus Jeans und Cordhosen und dem dazu, was bis 1989 so üblich war. Plus einem einzigen Anzug und zwei oder drei Krawatten. Es war also klar, neue Sachen müssen her. Wir standen dann vor der Frage: Für 5 Tage die Woche Schlips und Kragen, oder gibt es auch Polohemd-Tage ?

Ich habe darüber nachgedacht, daran erinnere ich mich noch sehr gut. Und fand es auf einmal billiger, besser und bequemer, wenn es keine Optionen ausser Schlips und Kragen gibt. Wir haben zwei zusätzliche Anzüge, eine Kombination, einige Hemden und ein paar Schlipse gekauft und ein weiteres Paar Schuhe - fertig. Viel einfacher als die Grenzvermischungen, welche denkbare Cordhose passt auch ins Büro, welche nur aufs Radl, welches Polohemd darf Sonntags nicht angezogen werden, weil man es nächste Woche frisch braucht..

Von Montag bis Freitag Schlips und Kragen, Samstag und Sonntags Räuberzivil.. das war die beste und bequemste und befreienste Lösung.

Isebill
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 27.05.2011, 16:34
Benutzerbild von Bloomsbury
Bloomsbury Bloomsbury ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 09.11.2006
Ort: Neumarkt /Opf.
Beiträge: 16.082
Blog-Einträge: 4
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Freizeitmode

Zitat:
Zitat von Benedicta Beitrag anzeigen
"Größer" und "kleiner" sind auf jeder Tastatur per (maximal) Umschalttaste erreichbar und gehören daher - meiner Meinung nach - zum Standard-Zeichensatz, den jeder kennt.
aber die eigene Computer-Tastatur sollte man schon drauf haben.
Im Zusammenhang mit Menschen- oder Tieralter finde ich es trotzdem unpassend bzw. ungenau. Könnte sich genauso auf Körpergewicht oder Größe beziehen.

Und *tief Lufthol* soweit ich mich erinnere, muss dahinter eine Maßangabe stehen. Oder war die Rede von > 30 Sack Kartoffeln!
__________________
Viele Grüße, Bloomsbury

Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:48 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,07818 seconds with 12 queries