Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Patchwork und Quilting


Patchwork und Quilting
In diesem Forumsbereich werden Projekte aus dem Bereich Patchwork besprochen. Die Patchworkstoff - Tauschringe (SWAPs) findet man im TAUSCHRING Forumsbereich.


Die erste Decke - Fragen die während der Verarbeitung aufgetreten sind

Patchwork und Quilting


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.05.2011, 09:40
Benutzerbild von Vanilia
Vanilia Vanilia ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.07.2009
Beiträge: 2.045
Downloads: 1
Uploads: 1
Die erste Decke - Fragen die während der Verarbeitung aufgetreten sind

Hallo alle miteinander,

ich sitze gerade an einer Decke die ich meinem Neffen schenken möchte, damit er sich aufgrund eines längeren Klinikaufenthaltes abends nicht so einsam fühlt.

Ursprünglich war mit ihm zusammen eine Verkleidung fürs heimische Bett geplant, aber ich habe umdisponiert, damit er auch in der Klinik etwas hat. Es soll eine leichte Decke sein.

Ich habe eine Jelly Roll, Vlies und Rückseitenstoff aus Baumwolle.
Das Grundprinzip des patchens ist mir grundsätzlich klar. Die Decke sollte eigentlich 130cm x 180 cm sein. Sie wird aber vermutlich etwas kleiner, so ca 130cm x 170cm, weil der Stoff fürs Top nicht gereicht hat.

Ich habe die Jelly Roll genommen, in 20cm lange Streifen geschnitten und ausgelegt. Dann habe ich die Streifen zusammengenäht.

Ich möchte gerne, dass das Muster "ziegelsteinförmig" wird. Dafür muss ich jetzt am Rand einmal auf der linken und in der nächsten Reihe auf der rechten Seite usw. einen halben Streifen abschneiden und woanders ansetzen. (Das ist der Plan)

Dann möchte ich die Reihen miteinander verbinden und das Top ist fertig, richtig?

Frage 1: Die Rechtecke habe ich nicht versäubert, muss ich die noch versäubern?

Danach kommt das Vlies. Das ist aber recht dünn (nur ca 3mm) und auf einer Seite zum aufbügeln. Es ist das vom Stoffmarkt, dieser 3m x 90cm Zuschnitt. (Hier beginnt die Verwirrung)

Frage 2: ist das Vlies zu dünn für die Kuscheldecke? Mir wurde am Stoffmarkt von einem dickeren Vlies abgeraten, weil das schwerer zu quilten sei wenn man Anfänger ist?

Frage 3: Auf welche Seite bügle ich das Vlies auf? Auf das Top oder?

Frage 4: Muss ich das Vlies Stoß an Stoß aufbügeln oder ein bisschen überlappend?

Frage 5: Ich habe gelesen, dass Vlies und Unterstoff ein wenig größer zugeschnitten sein müssen, als das Top. Dass das Vlies größer sein muss erübrigt sich doch in diesem Fall, weil es aufgeklebt wurde, oder?

Danach muss ich ja oberstoff+Vlies und Rückseite verbinden. Ich wollte im Nahtschatten quilten.

Frage 6: Sprühkleber besitze ich nicht. Kann ich auch mit Sicherheitsnadeln die Teile zusammenstecken, oder ist heften auf jeden Fall besser?

und die letzte Frage noch:

Das Top ist grün, braun, (hauptsächlich) blau, gelb, die Unterseite wird blau. Unten möchte ich blauen Faden nehmen, aber war nehme ich für oben? Muss ich immer die Farben wechseln?

Danke, danke, danke für eure Hilfe!
__________________
LG, Vanilia
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 17.05.2011, 09:57
Benutzerbild von janeway
janeway janeway ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 26.02.2011
Ort: Sinsheim
Beiträge: 15.257
Downloads: 8
Uploads: 0
Lächeln AW: Die erste Decke - Fragen die während der Verarbeitung aufgetreten sind

hallo vanilia,

ich bin auch totale anfängerin und arbeite jetzt an meiner zweiten decke. die erste war zwar "nur" eine tisch-husse für unseren glastisch, aber ich habe sie auch im patchworkstil mit vliesfutter genäht. ich habe folgendes gemacht:

Zitat:
Frage 1: Die Rechtecke habe ich nicht versäubert, muss ich die noch versäubern?
das habe ich nicht gemacht.

Zitat:
Danach kommt das Vlies. Das ist aber recht dünn (nur ca 3mm) und auf einer Seite zum aufbügeln. Es ist das vom Stoffmarkt, dieser 3m x 90cm Zuschnitt. (Hier beginnt die Verwirrung)

Frage 2: ist das Vlies zu dünn für die Kuscheldecke? Mir wurde am Stoffmarkt von einem dickeren Vlies abgeraten, weil das schwerer zu quilten sei wenn man Anfänger ist?
ich habe für die tischdecke das H630 von freudenberg genommen, es ist eher dick. ich denke für eine kuscheldecke fände ich es zu dünn. aber das ist ja auch sehr subjektiv...

Zitat:
Frage 3: Auf welche Seite bügle ich das Vlies auf? Auf das Top oder?
mir wurde gesagt, dass man das vlies gar nicht aufbügelt sonder dass es ja mit festgenäht wird. aber da können die profis sicher besser helfen. ich habe es bei meiner decke nicht aufgebügelt.
vom gefühl her würde ich sagen, dass man es eher auf die rückseite bügelt, da dies eine ebene fläche ist.

Zitat:
Frage 4: Muss ich das Vlies Stoß an Stoß aufbügeln oder ein bisschen überlappend?
kante an kante, sonst bekomst du ja eine "dicke wurst" irgendwo in der mitte der decke

Zitat:
Frage 5: Ich habe gelesen, dass Vlies und Unterstoff ein wenig größer zugeschnitten sein müssen, als das Top. Dass das Vlies größer sein muss erübrigt sich doch in diesem Fall, weil es aufgeklebt wurde, oder?
das weiß ich nicht. wenn man nicht klebt sollte es größer sein, falls sich beim steppen etwas verschiebt

Zitat:
Danach muss ich ja oberstoff+Vlies und Rückseite verbinden. Ich wollte im Nahtschatten quilten.
habe ich auch gemacht, ist am leichtesten für die erste decke

Zitat:
Frage 6: Sprühkleber besitze ich nicht. Kann ich auch mit Sicherheitsnadeln die Teile zusammenstecken, oder ist heften auf jeden Fall besser?
ich habe sicherheitsnadeln benutzt und zusätzlich einige reihen mit faden geheftet. in meinem buch steht, man solle in regelmäßigen abständen heften, damit sich nichts verschiebt.

Zitat:
Das Top ist grün, braun, (hauptsächlich) blau, gelb, die Unterseite wird blau. Unten möchte ich blauen Faden nehmen, aber war nehme ich für oben? Muss ich immer die Farben wechseln?
das problem hatte ich (zum glück) nicht, ich habe ähnliche farben genommen. da kann ich leider nicht helfen.

lg und viel erfolg
simone
__________________
lg
Simone

Mehr als verlieren können wir nicht. (Spock)
Reihenquilt für Anfängerinnen
Meine Baby-Jane im Batik-Verlauf und unser neues Baby-Jane Projekt, in dem ich meinen Jane hoffentlich fertig bekomme
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 17.05.2011, 10:13
nispi nispi ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.11.2004
Beiträge: 17.491
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Die erste Decke - Fragen die während der Verarbeitung aufgetreten sind

Ich versuche mal einige meiner Erfahrungen zusammenzufassen:

- Ich versäubere nicht, das trägt nur unnötig auf.

- Ich benutze lieber dünnes Vlies, das quiltet sich tatsächlich einfacher. Und ich finde es als Kuscheldecke vollkommen ausreichend. Als Bettdecke im Winter reicht es nicht, aber abends vor dem Fernseher ist es superklasse (und bestimmt auch im KKH).

- zu 3 und 4 hab ich noch keine Erfahrungen.

- Ich hab bisher immer Vlies benutzt, welches in einem Stück war. Ich lege den Rückseitenstoff auf den Boden (etwa 10 cm größer als die Vorderseite), dort wird er mit KLebeband fixiert (dabei nicht dehnen!), darauf kommt das Vlies, das schneide ich mir dann auf die Größe der Rückseite zurecht (und auch wieder mit Klebeband fixieren), darauf kommt die Vorderseite.
Ich hefte sehr gründlich, mit Sicherheitsnadeln komme ich nicht zurecht, dabei verschieben sich die Lagen bei mir immer sehr weit (aber ich hab auch nichts mit Bügelvlies oder Kleber fixiert).

Meine wenigen Erfahrungen mit Kleber und Co. waren nicht so toll, die Nadel verklebte ständig.

Das Vlies und die Rückseite sollten aber trotzdem ein bischen größer sein, sonst kann es dir passieren, dass du später von der Vorderseite etwas abschneiden musst um die Decke gerade zu schneiden.

Viel Spass!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.05.2011, 10:13
pippilotta2211 pippilotta2211 ist offline
Benutzerdaten gelöscht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.10.2009
Beiträge: 1.016
Downloads: 15
Uploads: 0
AW: Die erste Decke - Fragen die während der Verarbeitung aufgetreten sind

Hallo,

also, dann fange ich mal an......

Zitat:
Ich möchte gerne, dass das Muster "ziegelsteinförmig" wird. Dafür muss ich jetzt am Rand einmal auf der linken und in der nächsten Reihe auf der rechten Seite usw. einen halben Streifen abschneiden und woanders ansetzen. (Das ist der Plan)
Klingt schon mal gut.

Zitat:
Frage 1: Die Rechtecke habe ich nicht versäubert, muss ich die noch versäubern?
Nein, versäubern ist nicht nötig.

Zitat:
Frage 2: ist das Vlies zu dünn für die Kuscheldecke? Mir wurde am Stoffmarkt von einem dickeren Vlies abgeraten, weil das schwerer zu quilten sei wenn man Anfänger ist?
Ich nehme für Kuscheldecken auch lieber dünnes Vlies, weil sich die Decken dann besser an den Körper anschmiegen. Allerdings nehme ich für die Rückseite dann Kuschelfleece, damit die Decke so richtig schön kuschelig wird. BW-Stoff finde ich für solch eine Verwendung zu kalt.

Zitat:
Frage 3: Auf welche Seite bügle ich das Vlies auf? Auf das Top oder?
Jepp, auf das Top.

Zitat:
Frage 4: Muss ich das Vlies Stoß an Stoß aufbügeln oder ein bisschen überlappend?
Ich lasse das an den Rändern immer ein bisschen überstehen. Sollte nämlich das Top ein bisschen schief sein (das passiert auch mir noch) kann ich das damit ausgleichen. Sonst besteht die Gefahr, dass plötzlich an einer Stelle am Rand kein Vlies mehr ist.

Zitat:
Frage 5: Ich habe gelesen, dass Vlies und Unterstoff ein wenig größer zugeschnitten sein müssen, als das Top. Dass das Vlies größer sein muss erübrigt sich doch in diesem Fall, weil es aufgeklebt wurde, oder?
siehe Frage 4.

Zitat:
Frage 6: Sprühkleber besitze ich nicht. Kann ich auch mit Sicherheitsnadeln die Teile zusammenstecken, oder ist heften auf jeden Fall besser?
Wenn du vorher noch nie gequiltet hast solltest du heften. In nicht zu großen Abständen, damit nichts verrutscht. (wobei die Anschaffung einer kleinen Flasche Sprühkleber wahrscheinlich die sicherste Variante wäre)
Sicherheitsnadeln würde ich nicht nehmen (aber da spreche ich auch nur von mir, ich bin nämlich Spezialist im über Nadeln nähen)

Zitat:
Das Top ist grün, braun, (hauptsächlich) blau, gelb, die Unterseite wird blau. Unten möchte ich blauen Faden nehmen, aber war nehme ich für oben? Muss ich immer die Farben wechseln?
Schau mal nach Multicolorgarn. Bei solch bunten Quilts nehme ich das sehr gerne.
Ansonsten solltest du oben auch die dominierende Farbe nehmen.

Wenn du dann alles gequiltet hast kannst du die Überstände an den Rändern zurückschneiden, so dass alles eine Größe hat. Dann das Binding annähen.

Ach ja, da fällt mir noch ein.....du schreibst, dass die Decke nun doch kleiner wird als gedacht. Vielleicht nähst du doch lieber noch einen zusätzlichen Rand um die Decke, damit du auf die Größe kommst. Ich weiß ja nicht, wie groß dein Neffe ist, sollte er schon größer sein wird es schwierig, sich in die Decke richtig einzukuscheln, weil dann die Füße immer unten rausgucken.

LG Andrea
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 17.05.2011, 10:21
Benutzerbild von stoffmadame
stoffmadame stoffmadame ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.07.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 9.470
Downloads: 2
Uploads: 0
AW: Die erste Decke - Fragen die während der Verarbeitung aufgetreten sind

Zu versäubern brauchst du nicht, aber ich nähe die Nähte immer mit etwas kürzerer Stichlänge - 2 zB und bügel die NZ nicht auseinander sondern zusammen zu einer Seite.
Vlies: Ich finde aufbügelbares Vlies nicht kuschelig, ganz extrem das HH 650. Das ist sehr schön für Art-Quilts, weil praktisch, aber sonst werde ich diese vermeiden.
630 finde ich auch viel zu dünn, ich nehme immer 1cm dickes oder 100gr/ m² Volumenvlies. Ich finde, das näht sich noch einigermaßen gut und fühlt sich super an. Man muss aber gut heften.
Wenn du unbedingt die 630 nehmen willst, kannst du es vielleicht mit 60g schwerem Volumenvlies kombinieren. Mach mal eine Fühlprobe, brauchst du auch als Probesandwich.
Heften mit Klammern geht, man braucht aber sehr viele. Oder man heftet die Zwischenstücke dann aktuell noch mit langen Stecknadeln.
Ich mag auch die Heftpistole sehr. Microstitch heißt sie glaub ich.
Zum Muster: Klingt gut! Wenn es zu klein ist, kannst du ja noch Rahmen drum nähen!
__________________
Liebe Grüße,
stoffmadame
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
UWYH die erste- 2 Prinzessinen und die Froschkönigin :-) Fieberlein UWYH 202 28.07.2011 16:53
Die erste Jeans... ein paar Fragen jule_voigt Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 14 23.03.2011 10:51
die Erste neue Freundin (Rebecca) ist eingezogen, Fragen für die nächste... Watti Dessous 5 13.08.2010 21:08
Was sind die Unterschiede zwischen der 800DL und der 1000D Pferdle Bernina 5 25.05.2008 23:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:17 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,33324 seconds with 14 queries