Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wie war Euer Weg vom Anfänger bis zum guten Hobbyschneider...

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 05.04.2011, 17:10
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Wie war Euer Weg vom Anfänger bis zum guten Hobbyschneider...

lang

ich nähe seit meiner Kindheit und die ist schon sehr lange vorbei
Ich hab im Lauf der Jahre viel gelernt und weiß eigentlich 'ne ganze Menge.
Aber keinesfalls weiß ich alles und keinesfalls bin ich perfekt.
Bei so gut wie jedem Stück lernt man irgendwas neues dazu, neue oder vergessene Techniken, andere Arbeitsweisen, manches Praktische, manches einfach nur Schöne. Es gibt Stoffe, mit denen man noch nie gearbeitet hat. Oder man hat damit gearbeitet und entdeckt einen neuen Verwendungszweck, der eine andere Verarbeitungstechnik erfordert.
Oder Neulinge bringen einen auf Ideen, wie sich manche Arbeitsgänge verkürzen oder erleichtern lassen.
Andererseits lernt/ entdeckt man hochwertigere und vielleicht kompliziertere Arbeitstechniken = neue Herausforderungen.
Es macht einfach Spaß und ein Ziel ist noch lange nicht erreicht. Falls überhaupt jemals. Und verkaufen würde ich höchstens eine Maschine, wenn sie durch eine andere ersetzt würde. Aber nix genähtes. Es ist ein Hobby (ein sehr praktisches), nicht mein Beruf, mit dem ich meinen Lebensunterhalt verdienen muß.
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 05.04.2011, 17:46
Heike-Hannelore Heike-Hannelore ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 15.04.2010
Beiträge: 131
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Wie war Euer Weg vom Anfänger bis zum guten Hobbyschneider...

Ich kann den Berichten nur Zustimmen und es ist auch für mich nur ein Hobby und wird es hoffentlich noch sehr lange bleiben. Perfekt wird man ( so glaube ich, jedenfalls geht es mir so ) nie und ich habe auch schon sehr viele sehr dumme Fehler gemacht über die ich mich ganz schön geärgert habe. Auch ich lerne bei jedem neuen Stück dazu und schaue oft mehrmals in die Anleitungen und hole mir " Rat " in vielen Büchern.

Viele Grüße
Heike

P. S.: Ich kann mit ruhigem Gewissen von mir behaupten das ich nie perfekt sein werde und bin auch nicht bös drum. Denn wenn ich perfekt wäre, bräuchte ich ja nichts mehr dazulernen und mich nicht mehr anstrengen.

Geändert von Heike-Hannelore (05.04.2011 um 18:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 05.04.2011, 17:58
Benutzerbild von Leiser_Traum
Leiser_Traum Leiser_Traum ist offline
Stellt eigenen Sessel auf
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 06.04.2007
Ort: Im Pott
Beiträge: 535
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Wie war Euer Weg vom Anfänger bis zum guten Hobbyschneider...

Ich erinnere mich gern an meine "ach so tollen Klamotten" meiner Schneiderkunst am Anfang. Mensch was war ich stolz auf die Teile. Und sie waren stellenweise echt schlecht. Allerdings nur rückblickend betrachtet.

Verkaufen wollte ich nie und werde ich niemals wollen. Ich hasse Auftragsarbeiten. Vor allem hasse ich es wenn ich das Teil nicht für mich selber nähen kann

Aber ich litt auch an chronischer Selbstüberschätzung und glaubte wer weiß wie toll ich doch nähen kann.

Inzwischen kann ich mir sogar Zeit lassen bei einem Teil und nähe sehr, sehr viel ordentlicher als zu Beginn. Perfekt werde ich niemals sein. Aber ich habe berechtigte Hoffnung mal gut zu werden

LG Nicoletta
__________________
Einen Menschen zu lieben heißt ihn zu sehen wie Gott ihn gemeint hat.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 05.04.2011, 18:22
susella susella ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.12.2006
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie war Euer Weg vom Anfänger bis zum guten Hobbyschneider...

Zitat:
Zitat von Anouk Beitrag anzeigen

a propos: hat Perfektion eine Skala?
Ja, augenscheinlich eine nach oben offene

Soll ich was sagen? Mich interessiert Perfektion nicht so sonderlich. Ich will das die Sachen gut werden, möglichst tragbar. Und freu mich wenn es klappt. Es ist mir auch egal ob ich eine gute Hobbyschneiderin bin oder werde.

Ich hab Spaß dabei
__________________
Liebe Grüße
Anja

"You can't hammer a nail over the Internet." (Matthew Crawford)

Geändert von susella (05.04.2011 um 18:42 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 05.04.2011, 18:44
Benutzerbild von Emaranda
Emaranda Emaranda ist offline
Findet sich auch im Dunkeln zurecht
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.02.2003
Ort: Köln
Beiträge: 2.470
Downloads: 16
Uploads: 6
AW: Wie war Euer Weg vom Anfänger bis zum guten Hobbyschneider...

Hallo,

ich nähe ja nun auch schon über 25 Jahre, aber bin alles andere als perfekt und habe noch lange nicht ausgelernt. Kann man das eingentlich überhaupt?

Was Damenkleidung angeht, egal welche Epochen, Taschen, Deko, schwierige Materialien, etc., kann mich nichts aus der Fassung bringen. Je anspruchsvoller umso besser. Bei Herrenkleidung hingegen, wobei ich da jetzt Anzüge, Sakko, etc. meine, hat man mich eiskalt erwischt! Die Schnitte, die verschiedenen Materialien die in so einem Teil drin stecken und vor allem die Verarbeitung... Da habe ich einen heiden Respekt vor! "Mann" liegt mir schon ewig in den Ohren und meine damalige Cheffin war auch der Meinung, dass ich das schon schaffen würde, aber alleine bei der Vorstellung daran, weiß ich plötzlich nicht mehr wie eine Nähmaschine eingefädelt wird oder eine Schere funktioniert! Nicht umsonst gibt gibt es Damen- oder Herrenschneider!

Ich habe es auch so gelernt, dass die nächste Naht erst genäht werden darf, wenn die vorherige perfekt ist. Meist halte ich mich daran, besonders wenn ich etwas für andere bzw. ein Geschenk nähe. Bei Stücken für mich drücke ich auch schon mal ein Auge zu, wenn eine Naht um 0,5 mm abweicht. Nun gut, es kommt auich ein wenig auf die Bestimmung an. Bei einem Teil, von dem ich weiß, dass ich es nur einen Sommer tragen werde oder es schnell gehen muß, wende ich eher rationelle Techniken an und lasse eine halbkrumme Naht schon mal gerade sein solange es sauber aussieht und nicht bei der ersten Wäsche auseinander fällt. Da bin ich dann eher praktsich veranlagt. Bei zeitlosen oder besonderen Stücken wird nach der (halb)hohen Kunst gearbeitet und da übertreibe ich es gerne auch schon mal.

Und es stimmt, je länger man näht, umso selbstkritischer wird man. Immer wieder lustig, wenn ich mich mit meiner Nähschwester treffe. Wir zeigen uns nicht etwa gegenseitig unsere neusten Werke, sondern die Fehler die wir dabei gemacht haben. Ihr Mann fällt dann jedes mal vom Glauben ab und versucht uns, bisher allerdings erfolglos, zu versichern dass kein normaler Mensch die "Fehler" sehen würde.

Bei Davanda und auf div. Künstlermärkten habe ich mich schon oft gefragt, ob das evtl. im Dunkeln genäht worden ist. Aber wie sagt der Kaufmann doch so schön: "Für alles gibt es einen Käufer, man muß nur lange genug warten!"

Was die Komentare in der Galerie angeht, hm, da muß man zwei Seiten sehen. Auf der einen Seite finde ich Lob und Kritik immer gut wenn es/sie sachlich und/oder projektbezogen ist/sind. Wenn jemand sagt, dass z.B. der Rock 5 cm kürzer oder länger evtl. besser aussieht, kann das durchaus Sinn machen, und zum Nachdenken anregen. Mit "Die Farbe finde ich aber sch..." kann ich genauso weinig anfangen, wie mit "der Hund da unten im Bild ist ja sooo süß!" Auf der anderen Seite tut es natürlich gut, wenn man gelobt wird und die Stücke für toll befunden werden. Und jetzt mal Butter bei die Fische: Warum stellt man denn ein Bild in erster Linie in die die Galerie ein? Hm,...

Bei Nähanfängern sollte man schlicht andere Maßstäbe ansetzten, bzw. es mit anderen Augen betrachten und sich auch auf seine eigenen Anfänge besinnen. Wenn ein "Anfänger" sein Werk einstellt, wird dies auch meist von "Anfängern" in den höchsten Tönen gelobt, ich sehe da nichts verwerfliches drin. Ist doch schön! Natürlich gibt es bei so einem Teil vieles was noch nicht richtig ist oder besser hätte gemacht werden können. Allerdings ist es nicht so ganz einfach in geschriebener Form darauf hinzuweisen, ohne dass es von einem Anfänger, der i.d.R. die Geflogenheiten und den Umgangston im Forum noch nicht so gut kennt, falsch verstanden wird. Machmal sollte man fünfe einfach gerade sein lassen. Irgendwann wird schon der richtige Zeitpunkt kommen, nur ist die Galerie evtl. nicht der richtige Ort dafür.

Da finde ich es viel befremdlicher, wenn ein "alter Hase" der stets, bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit alles und jeden darauf hinweist, dass er nur nach der allerhöchsten Kunst und mit den hochwertigsten Materialien arbeitet, auf einmal irgendwo ein Bild einstellt, auf dem der Stoff Wellen schlägt, die Nähte schief und krumm sind und absolut schlampig gearbeitet worden ist und dann von allen Seiten in den höchsten Tönen gelohudelt wird.
Nun, irgendeinen Sinn wird es schon haben, irgendwann wird er sich mir schon erschließen.

Viele Grüße,

Ulrike
__________________
Ein Großteil der Menschen macht sich darüber Gedanken, ob ein Glas halb leer oder halb voll ist. Ich trinke einfach aus, was drin ist!

Geändert von Emaranda (05.04.2011 um 18:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bis zum Stoffmarkt am 23.10.2010 muss was weg! Jezziez UWYH 104 25.10.2010 16:00
Wie ist Euer Platz zum Nähen organisiert? franny Andere Diskussionen rund um unser Hobby 66 02.05.2010 14:49
Spitze auf neuen Wegen Ausstellung in Essen Borbeck vom 13.6 bis zum 28. 6. Salsabil Hobbyschneider/innen Treffpunkte 0 15.06.2009 00:16
Aktionswochen vom 29.08. bis zum 10.09.2005 PATCHWORLD4YOU Kommerzielle Angebote 0 27.08.2005 17:29
Weg zum Stoffmarkt Lev vom BHF aus Nadelöhrchen Hobbyschneider/innen Treffpunkte 0 06.05.2005 15:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:48 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,12239 seconds with 13 queries