Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen

Was nehme ich wofür? Diskussionen rund um die Auswahl der Materialien haben hier ihren Platz.
Bezugsquellen(suche- oder angabe) gehören hier nicht hin, die kommen in den Markt.


Fragen zur Lederverarbeitung

Fragen und Diskussionen zu Materialien und Stoffen


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.04.2011, 12:32
hej-da hej-da ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.11.2010
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 14.869
Downloads: 19
Uploads: 0
Frage Fragen zur Lederverarbeitung

Hallo!

Ich nähe seit kurzem Lederpuschen für Kinder und habe nun zufällig bei einem Shop, in dem ich was bestellen musste Ledergarn entdeckt und mitbestellt.

So wars beschrieben:
1000 Yards ( 914 Meter) Spule Polyamid (Nylon)-Zwirn 3fach in 16 Farben.
Gut geeignet für Leder, Sattel, Schuhe usw.

Nun ist es so, dass es nicht auf normalen Spulen, sondern auf so großen " Dingern" aufgespult ist und scheinbar nicht für die Nähmaschine geeignet ist.....
Gibt es eine Möglichkeit zum Umspulen, oder ist das Garn sowieso nicht für meine Zwecke geeignet? Ich befürchte, dass das Zwirn eher zuviel des Guten
ist

Und dann habe ich irgendwo gelesen, dass man Leder nicht rückwärts nähen sollte. Ist das so?

Gibt es noch etwas, was ich unbedingt beachten muss?
Momentan vernähe ich Leder mit einer Dicke 0,9- 1,1, benutze Ledernadeln und normales Nähgarn aus Polyester und meine Brother MS6 schafft es ganz gut.

Ich würde mich über den einen oder anderen Rat sehr freuen.
Liebe Grüße
hej-da
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.04.2011, 13:06
Benutzerbild von foxi_the_daywalker
foxi_the_daywalker foxi_the_daywalker ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 20.02.2011
Ort: Schwelm
Beiträge: 14.869
Blog-Einträge: 3
Downloads: 1
Uploads: 0
AW: Fragen zur Lederverarbeitung

Hi,

ich habe bis jetzt auch nur geübt und noch nichts richtiges aus echtem Leder gemacht.
Aber was ich bis jetzt in Erfahrung gebracht habe:
Leder wird gerne mit stärkerem Garn genäht, z.B. Garn der Stärke No. 30. Meiner Maschine sollte ich aber höchstens Garn der Stärke No. 50 zumuten. No.50 Garn sollte ich dann auch vermutlich mit einer 120er Nadel nähen.

Zur Ledernadel, wenn es sehr dünnes, weiches Leder wäre, könnte man auch eine Universal-Nadel verwenden. Da manche Nähte doch stärker belastet werden und wenn sie dann durch die Ledernadel schon angeritzt sind, leichter reißen.
Das ist auch einer der Gründe warum man nicht rückwärts nähen soll, man schneidet oder perforiert das Leder noch mehr und dann kann es reißen.
Leder sollte man auch mit einer großen Stichlänge (>4) nähen um wenig zu perforieren.

Was eine Kone angeht, es gibt zusätzliche Halterungen auf die man die großen Konen stellen kann. Von der zusätzlichen Halterung geht es dann zum normalen Fadenweg.

Ich verwende größere Kreuzwickel (No.100, 1000m) und habe dafür ein Plastikröhrchen als Adapter gesägt. So kann ich die Spule mit dem größeren Innendurchmesser auch gut auf meiner normalen Garnhalterung stecken.

Bis denn
Foxi
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.04.2011, 14:02
Benutzerbild von Rumpelstilz
Rumpelstilz Rumpelstilz ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.04.2005
Beiträge: 15.602
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Fragen zur Lederverarbeitung

Grössere Konen stelle ich einfach in einen Blumentopf (sauber natürlich), lege eine leere Spule auf den Garnrollenhalter und führe den Faden dort durch. Ging bisher problemlos.

Die Fadenstärke richtet sich auch bei LEder nach der dicke des Materials. Grad habe ich meine Chaps mit Knopflochgarn geflickt (wofür MEINE Nähmaschine zu wenig Durchstichkraft hat).
Es gibt auch gewachstes "Schustergarn". Das ist unempflindlicher gegen Abrieb. Wenn dein Garn v.a. für Sattel, Schuhe geeignet ist, dürfte es reicht dick sein und auf irgend eine Art abriebfest gemacht. Vielleicht gibt es heute auch modernere Methoden als wachsen.
Ich könnte mir vorstellen, dass es für Kinderpuschen wohl eher zu dick ist.

Rückwärts nähen sollte man nicht, weil man ncoh mehr Löcher ins Leder sticht. Das Vernähen ist oft nicht so einfach, weil man den Faden ja verstecken muss (Druckstellen). Knoten sind auch nicht immer ideal.

Bei dünnem Leder brauche ich auch oft normale Nadeln, sonst reisst das Leder bei den Einstichstellen gerne. Auf eine längere Stichlänge sollte man achten, ich nähe meist mit ca. 3.5.
__________________
Martina
'Children of Winter Never Grow Old'
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.04.2011, 14:22
Benutzerbild von Mäusemami
Mäusemami Mäusemami ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.10.2009
Ort: um Ulm und um Ulm herum
Beiträge: 333
Downloads: 4
Uploads: 0
AW: Fragen zur Lederverarbeitung

Hallo,
ich nähe die Lederpuschen meiner Kinder mit Nylbond-einem sehr reißfestem Polyestergarn.

Meist mit einer Jeansnadel -manchmal mit Ledernadel.

Die Enden und Anfänge vernähe ich immer mit Vor-Zurück...-mir ist noch nie eine Naht ausgerissen.

Stichlänge "wächst" bei mir mit den Größen.
Bei den kleineren ab 19 habe ich mit 2,4 begonnen.
Bei meiner Großen (Gr.29) bin ich bei 3,5.
Bei meinen entsprechend größer.

Auch bei den kurzen Längen ist mir noch nie etwas ausgerissen. Und wir haben sie wirklich im Dauereinsatz (zu Hause -bei Oma- Spielgruppe-Musikgarten-Kitu-Kiga-usw.- usw.)
__________________
Liebe Grüße- Eike

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden. Clemens von Brentano
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.04.2011, 14:40
Benutzerbild von dragonfly_1408
dragonfly_1408 dragonfly_1408 ist offline
Näht zur Abwechslung "deko"
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.02.2007
Ort: Ziemlich in der Mitte von D
Beiträge: 14.869
Downloads: 9
Uploads: 0
AW: Fragen zur Lederverarbeitung

Zitat:
Zitat von Mäusemami Beitrag anzeigen
Hallo,
ich nähe die Lederpuschen meiner Kinder mit Nylbond-einem sehr reißfestem Polyestergarn.

Meist mit einer Jeansnadel -manchmal mit Ledernadel.

Die Enden und Anfänge vernähe ich immer mit Vor-Zurück...-mir ist noch nie eine Naht ausgerissen.

Stichlänge "wächst" bei mir mit den Größen.
Bei den kleineren ab 19 habe ich mit 2,4 begonnen.
Bei meiner Großen (Gr.29) bin ich bei 3,5.
Bei meinen entsprechend größer.

Auch bei den kurzen Längen ist mir noch nie etwas ausgerissen. Und wir haben sie wirklich im Dauereinsatz (zu Hause -bei Oma- Spielgruppe-Musikgarten-Kitu-Kiga-usw.- usw.)
Bei mir ist es Ähnlich
Applikationen und normale Nähte (fürs Gummiband und co.) nähe ich mit 80er Gütermann und Amann Garn, die Sohlennaht rundherum mit 60er Strongfil. Aber: selbst das wird eigentlich "zu stabil" sein. Denn:

Wir haben ein Puschenpaar im Einsatz das inzwischen locker 3,5 Jahre alt ist, das meine beiden Töchter nacheinander getragen haben und das ist mit schnurzpiepsnormalem Allesnäher schätzungsweise 120er Stärke genäht!

Nadeln nehme ich ebenfalls 90er Jeans- oder Leder
Sichern mit vor-zurück, selbst bei der Ledernadel noch nie Aufreiß-Probleme!
Bei der Stichlänge bin ich aber immer so bei 3,5 - 4.

Konen stelle ich einfach hinter den Nähma leicht schräg hin und wickel das Garn einmal um den eigentlichen "Rollenhalterstift" - funktioniert.

__________________
Lieben Gruß!
Steffie

Die menschliche Stimme kann niemals so weit tragen wie die noch leisere Stimme des Gewissens. Mahatma Gandhi

Geändert von dragonfly_1408 (04.04.2011 um 14:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zur Rocknaht zauberpunsch Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 1 04.03.2010 12:42
fragen über fragen zur cover honigbine Overlocks 2 05.08.2007 18:02
Lederverarbeitung im Auto und allgemeine Fragen zu Garnen sammys Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 3 19.12.2006 00:31
Fragen zur Software Susi´s Pixelwelt Maschinensticken: Software und Digitalisieren - allgemeine Fragen 8 20.07.2005 10:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,08027 seconds with 13 queries