Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Andere Diskussionen rund um unser Hobby

Es geht ums Nähen und alle anderen Forenbereiche sind nicht zutreffend?
Dann ist hier der Platz, der Raum bietet.


Wie muss die ultimative Schnittmusterzeitschrift aussehen?

Andere Diskussionen rund um unser Hobby


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 17.03.2011, 10:52
Benutzerbild von jule_voigt
jule_voigt jule_voigt ist offline
Fängt an sich einzurichten
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 08.09.2009
Beiträge: 14.868
Downloads: 8
Uploads: 0
AW: Wie muss die ultimative Schnittmusterzeitschrift aussehen?

Ich hab mir zum ersten Mal in meinem Leben eine Burda gekauft, die von März, und war zugegebenermaßen ganz schön entäuscht.

Die Schnitte fand ich jetzt weder super modern, noch altbacken, jedoch ziemlich austauschbar, so als ob sie in jeder anderen Zeitschrift (egal wie aktuell) auch zu finden sein könnten.

Ok, ich achte nun auch gar nicht auf Mode und würde sie auf der Straße vermutlich nicht erkennen, wenn sie mir in geballter Ladung entgegenlaufen würde

Mir sind die Schnittzeichnungen auch am wichtigsten - übersichtlich auf einer Seite angeordnet, von vorn wie von hinten. Manchmal finde ich Fotos zusätzlich zu den Zeichnungen ganz hilfreich, da erschließt sich mir manches Detail besser. Aber für das reine Nähen brauche ich sie eigentlich nicht, zumal ich Schnittmuster meist eher als Anregung betrachte, die dann zum gewünschten Kleidungsstück abgewandelt werden.

Was ich gut finde, sind halbwegs übersichtliche Schnittmusterbögen. Am meisten mag ich die, die mit verschiedenen Farben arbeiten. Und wo das Papier nicht so dünn ist, dass ich es bereits beim Auseinanderfalten zerreiße

Werbung, Deko-Tips und Lifestylekram brauche ich dagegen überhaupt nicht! Wenn ich wissen will, was Prinzessin XY zu ihrer Hochzeit getragen hat und wie toool sie darin aussah, kann ich auch in die entsprechenden Magazine schauen (oder auch nicht ). Diesen Magazin-Look von Burda finde ich eh ziemlich nervig, lieber "lebensnahe" Models, die die Kleidungsstücke auch tragen dürfen, wie das im RL auch aussehen würde.

Wenn ich mir was Schönes anschauen will, nehme ich meine japanischen Schnittmusterbücher zur Hand! Ich gebe zu, dass ich mir einige davon nur gekauft habe, weil ich die Aufmachung (Papier, Layout, Fotos,...) so wunderschön finde! Und die bebilderten Anleitungen darin sind klasse selbsterklärend, da habe ich schon so einiges gelernt, was sich mir aus einer schriftlichen Anleitung nicht erschließen würde.

Ach ja, toll ist natürlich, wenn die Kleidungsstücke mir auch ohne Änderungen gefallen und ganz genau für meinen Körper passend sind! (Was natürlich nie klappt )

LG Jule
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 17.03.2011, 10:55
susella susella ist offline
OnT-user
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 11.12.2006
Beiträge: 14.869
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Wie muss die ultimative Schnittmusterzeitschrift aussehen?

Zitat:
Zitat von jule_voigt Beitrag anzeigen
Die Schnitte fand ich jetzt weder super modern, noch altbacken, jedoch ziemlich austauschbar, so als ob sie in jeder anderen Zeitschrift (egal wie aktuell) auch zu finden sein könnten.
Nur gibt es sie nicht, die jede andere Schnittmusterzeitschrift.
__________________
Liebe Grüße
Anja

"You can't hammer a nail over the Internet." (Matthew Crawford)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 17.03.2011, 11:06
Benutzerbild von liselotte1
liselotte1 liselotte1 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 16.03.2009
Ort: Ticino
Beiträge: 14.874
Blog-Einträge: 32
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Wie muss die ultimative Schnittmusterzeitschrift aussehen?

Isebill: nein da bist Du wirklich nicht alleine - bei mir ist das schon wieder ein Hobby für sich

Ich hab Burda, LMB, Ottobre, Inspiration im Abo. Da erschliessen sich mir eigentlich genug Kontraste

Bin auch schon ein aufgeklärtes älteres Semester, mein Stil ist gefunden und der ist definitiv nicht Burda - aber ich nähe bestimmt zu 60% mit Burdaschnitten (!) sie passen mir immer gut (Körperform halt Burdakompatibel) was fehlt mach ich halt dran und was zuviel ist mach ich halt weg (technische Schnittzeichnungen lesen können) Ist allemal schneller als immer selber konstruieren.
Von mir aus können alle bleiben, wie sie sind - der Kontrast, den sie untereinander haben, stimuliert mich!

Bei allen würde ich verbessern: im technischen Teil noch ein kleines Foto vom Modell ohne Pipapo, einfach zeigen, wie sitzt und fällt das Kleidungsstück. Die Schnittzeichnung noch etwas grösser und ausführlicher (man kann dann Ansätze für Änderungsmöglichkeiten schneller sehen)
Die Arbeitsanleitungen sind bei Burda und LMB sehr gut, bei Ottobre etwas dünn (gut, mir macht's nichts aus, aber...)

Da ich sowieso davon ausgehe, dass ich "meine" Modelle nicht unbedingt 1:1 zum Nachnähen finde ist meine Schnittheftewelt ganz in Ordung: immer gespannt, was als nächstes drinn ist...
LiLo
__________________
Nix Neues im Blog
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 17.03.2011, 11:58
zuckerpuppe zuckerpuppe ist offline
Mitgestalter(in) des virtuellen Nähzimmers
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 21.11.2001
Ort: MUC
Beiträge: 14.869
Downloads: 12
Uploads: 0
AW: Wie muss die ultimative Schnittmusterzeitschrift aussehen?

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
... aber äusserst selten: Komme ich vom Stoffkaufen, war nichst dabei....
Isebill
passiert mir öfter
Sehe ich für mich allerdings nicht als Grund zum maulen, im Bestand findet sich für das angedachte Modell fast immer 'ne Alternative

Zitat:
Zitat von LadyVanilla` Beitrag anzeigen
... Mir fällt doch noch etwas ein, das ich gut fände: Modellfotos von vorne und hinten, meinetwegen online. Undzwar nicht genadelt
ich meine mich zu erinnern, daß es bei den BuMo technischen Zeichnungen früher eine Rückansicht gab. Mir fiel irgendwann auf, daß es die nicht mehr gibt. Da selten aus der Fotostrecke heraus irgendwas erkennbar ist, vermisse ich diese "kleine Aufmerksamkeit" schon sehr
Grüße in die Runde
Kerstin
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 17.03.2011, 12:11
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 23.840
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Wie muss die ultimative Schnittmusterzeitschrift aussehen?

Zitat:
Zitat von Isebill Beitrag anzeigen
Jedenfalls lese ich immer wieder - habe ich ins Heft geschaut, war nichts dabei, liess es liegen - aber äusserst selten: Komme ich vom Stoffkaufen, war nichst dabei....
*gg*

Ich bin ja auch der Typ für "mal mitnehmen, später weiter gucken". Aus den meisten Heften nähe ich nie was, aber ich kann sie ja weitergeben oder im Markt verkaufen. Da findet eigentlich jedes Heft früher oder später einen neuen Besitzer. (Vor allem die, die das Heft vor zwei Jahren nicht haben wollten, die wollen es dann, wenn ich es rauswerfe. ) Und manche Sachen brauche ich dann später unerwarteter Weise doch.

Wobei ich natürlich auch sagen muß, daß es bei mir finanziell nicht gerade super-eng ist. Wenn man mit jedem Cent rechnen muß, dann muß man genauer überlegen. (Wobei ich mir in dem Fall wohl eher pro Jahr einen "Wardrobe" Schnitt von dem Amis kaufen würde, denn da kann man mit einer Packung die komplette Garderobe nähen und variieren. Und beim Stoff auch keine unvernähten Vorräte anlegen würde. Weil wenn Geld wirklich knapp ist, geht es ja nicht mehr vor allem um den Spaß, sondern auch um die Notwendigkeit.)

Ansonsten kann ich eigentlich gut damit leben, daß es verschiedene Hefte mit unterschiedlichen Konzepten gibt.

Ottobre habe ich für die etwas langweilige Basisschnitte, die man dafür gut verändern kann. (Wobei ich das aktuelle Heft... na reden wir nicht drüber...)

Burda für den modischen Input, oft auch Anregungen bei Farbwahl und Styling, Schnitte werden gelegentlich auch verwendet.

"Meine Nähmode" ist im Moment für den "Sammelspeicher", denn bei den Simplicity Schnitten ist oft was dabei, was mir gefällt (nicht hochmodisch, aber nette Sachen auch in großen Größen oder andere klassische Sachen, dennoch mit netten Details) und um den Preis bekommt man die sonst nie wieder.

Knip, Patrones, Idees couture (das ist eine französische Zweitverwertung von La Mia Boutique) werden gerne genommen, wenn sie mir in die Hände fallen. Und wenn ich Schnitte suche auch mit durchgeguckt.

Diana und Sabrina finde ich persönlich so fürchterlich fad und bieder, die bleiben liegen. (Dafür muß ich nicht nähen, solche Sachen kaufe ich gelegentlich bei C&A für wenig Geld. Obwohl die C&A teilweise noch pfiffiger sind.)

Und wenn der Stapel wieder den Schrank sprengt, dann gucke ich durch, sortiere aus und stell wieder was in den Markt. Und habe Platz für Neuanschaffungen.

Wie gesagt, ich finde es gut, daß es unterschiedliche Zeitschriften gibt. Ich kaufe mir die, die mir entsprechen, der Rest bleibt liegen. Es muß nicht jeder alles passend für mich machen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Revue de Presse: Threads May 2017 (190)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie muss die Datei heißen, welche ich zum digitalisieren öffnen muss? LudwigXIV Maschinensticken - Software: Embird 4 14.01.2010 16:00
Die ultimative Schere!? Gitte Soest Händlerbesprechung 8 20.11.2009 23:18
Wie wird wohl die Schablone aussehen müssen felis86 Filzen mit und ohne Maschinen 1 02.08.2009 12:47
Wie sollte das ultimative Kurzwaren- und Nähzubehör-Sortiment aussehen? liebeslottchen Andere Diskussionen rund um unser Hobby 36 04.02.2009 21:11
Die ultimative Sticknadel? rena Maschinensticken: Handhabung und Verarbeitung 3 24.01.2006 09:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:31 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,10083 seconds with 13 queries