Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähspezialitäten > Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse

Anderen beim Nähen über die Schulter zu schauen kann eine spannende Sache sein. Man lernt neue Tricks und Kniffe, verfolgt Freude und manchmal auch Verzweiflung und bekommt Ideen für eigene Kreationen. Hier könnt Ihr Schritt für Schritt den Entstehungsprozess Eurer Werke dokumentieren, angefangen vom Stapel mit den ausgesuchten Stoffen und dem Schnitt bis hin zum fertigen Stück. Am besten schreibt Ihr während Ihr näht, dann können andere mitfiebern und Ihr werdet gleichzeitig motiviert.


Mittelalterkleid mit Höllenfenster nach Burda 7977

Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #41  
Alt 26.01.2012, 17:17
Bärenjunges Bärenjunges ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.05.2009
Ort: Nähe Wien, Österreich
Beiträge: 106
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mittelalterkleid mit Höllenfenster nach Burda 7977

Vielen herzlichen Dank für eure lieben Worte!
@trijim: Das mit dem Schapelflechten ist eine super Idee! Muss ich doch glatt mal nachsehen, ob noch was da ist (aber bei meiner Angst, immer zu wenig Stoff zu kaufen, sollte eigentlich noch mindestens ein Meter da sein ). Hast du dazu eine Anleitung? Meine Freundin trug dazu ein um den Kopf gewickeltes dünnes Baumwolltuch (dreieckig auf den Kopf legen, lange Zipfel hinter dem Nacken einmal fest knoten, dann die Zipfel nach vorne holen, verdrillen und umeinander wickeln, wurde uns erklärt. Sah ziemlich mittelalterlich aus, finde ich).

Heißt das, ich darf keinen geschlossenen Gugel tragen (im Sinne der Authentizität)? Mir ist nämlich gerade vorne leicht kalt, wenn das Wetter nicht gerade wunderschön ist ... Aber so eine große Änderung kann es nicht sein. Statt der Naht vorne unter dem Kinn einen Verschluss (genestelt, mit Holzknopf/-knöpfen, Knebel oder so), stimmt das? Theoretisch (praktisch eigentlich auch) kann ich ja auch den Gugel mit Zaddeln machen ...
__________________
Improvisation ist alles! Was würde MacGyver jetzt tun?

Mein UWYH-Thread: UWYH - Ich probiers auch!
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 26.01.2012, 18:24
trijim trijim ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2012
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 3.092
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Mittelalterkleid mit Höllenfenster nach Burda 7977

Für meinen Sohn habe ich ein ganz einfaches Schapel aus Stoffstreifen mit einer Goldlitze dazwischen geflochten: Einfach mehrere Streifen nehmen, die Streifen am Anfang normal lassen und erst nach so 30 cm anfangen, sie miteinander zu verflechten. Nur so weit flechten, wie dein Kopfumfang ist, etwas weniger, und den Rest wieder ungeflochten lassen. Anschließend die ungeflochtenen Teile hinten im Nacken zusammenknoten und die Enden lang runterhängen lassen. Da der Stoff leicht elastisch war, kann er es immer wieder so aufsetzen. Das ginge bei deinem Stoff vermutlich nicht, so dass du es wieder losbinden müsstest - also Vorsicht bei dem Knoten.

Die Kopfbedeckung deiner Freundin trugen eher die einfachen Leute. Du hast aber das Kleid einer adeligen Dame.

Junge Leute trugen auch gern nur einen Blumenkranz. Beispiele dafür sieht man in der Manesse-Handschrift.

Im Sinne der Authenzitität muss die Gugl vorn offen sein, kann aber mit einem Nestelband geschlossen sein, damit es nicht so zieht und sie einem nicht von der Schulter rutscht. Finde ich auch ziemlich blöd, weil der Hals doch auf Märkten am leichtesten friert und es daher schön ist, wenn man ihn wärmen kann. Du kannst dir aber dadurch helfen, dass du die Spitze von der Gugl so lang machst, dass du sie dir um den Hals wickeln und durch Drunterstecken festmachen kannst. So wurde die Gugl nämlich windfest gemacht. Die lange Spitze ist also kein Modegag des Mittelalters, sondern einfach nur praktisch.

Da ich eine verheiratete Matrone darstelle, habe ich es einfach: entweder trage ich eine Gebendehaube mit Schleier oder aber einen langen Schleier aus Wolletamin ohne Haube, dessen Enden ich drehen, kreuzen und dann nach hinten werfen kann, wie ein Schal um den Hals. Wunderbar warm!

Geändert von trijim (26.01.2012 um 18:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 27.01.2012, 10:24
trijim trijim ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2012
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 3.092
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Mittelalterkleid mit Höllenfenster nach Burda 7977

Zitat:
Zitat von annette61be Beitrag anzeigen
Wenn man kein A-Papst ist, darf man die Gugel vorn auch zunähen...
So trage ich sie auch, obwohl es nicht authentisch ist.
Wie weit man mit der Authentizität gehen will, muss jeder für sich entscheiden. Fakt ist, dass wir längst nicht so abgehärtet sind wie die Menschen im Mittelalter. Und wir müssen Rücksicht darauf nehmen, dass wir am Montag wieder arbeiten müssen. Also müssen wir uns zwangsläufig schön warm halten, damit wir nicht nach jedem Markt "ausfallen". Das macht schließlich kein Chef lange mit. Also muss man einen Kompromiss finden zwischen Authentizität und unserer Lebensweise. Mir sagte mal jemand auf einem Markt, er mache GNI= Geschichts Nahe Interpretation. Das klingt für mich sehr vernünftig. Persönlich versuche ich, möglichst geschichtsnah zu sein, ignoriere die Vorgabe aber auch, wenn es gegen die Gesundheit geht. Z.B. habe ich auch einen dicken Schlafsack und eine bequeme Luftmatratze statt Strohsack und Decke ...

Zitat:
Wenn vor lauter Authentizität die Freude dran verloren geht, was hat man dann?
Warme Skiunterwäsche unter dem Gewand?
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 27.01.2012, 11:07
Bärenjunges Bärenjunges ist offline
Hilfsbereit und kreativ
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 28.05.2009
Ort: Nähe Wien, Österreich
Beiträge: 106
Downloads: 0
Uploads: 0
AW: Mittelalterkleid mit Höllenfenster nach Burda 7977

Zitat:
Wenn vor lauter Authentizität die Freude dran verloren geht, was hat man dann?
Halsweh, wäre meine Antwort .

Aber ihr habt schon recht. Ich versuche es sowieso immer Richtung "GNI" hinzubringen, denn 100% authentisch wird es sowieso nie. Das fängt ja schon bei den Stoffen an - mit der Hand gesponnen, gewebt etc... braucht viel Zeit und/oder Geld. Außerdem: wenn ich zwar ein supertolles authentisch wirkendes Kleid hab, das mir dann aber wegen dem Schnitt etc. nicht gefällt, dann zieh ich es vermutlich auch nicht an. Also wär die ganze Arbeit umsonst.

Heute ist wieder mal ein Besuch im Stoffgeschäft geplant, gestern hab ich Schnitte bestellt, das Chaos geht in die nächste Runde...
LG, Bärenjunges
__________________
Improvisation ist alles! Was würde MacGyver jetzt tun?

Mein UWYH-Thread: UWYH - Ich probiers auch!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 27.01.2012, 22:50
trijim trijim ist offline
Lebendes Inventar
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 01.01.2012
Ort: Ostwestfalen
Beiträge: 3.092
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Mittelalterkleid mit Höllenfenster nach Burda 7977

Zitat:
Zitat von annette61be Beitrag anzeigen
Und ich nähe mit der Maschine - pfui - aber die sichtbaren Nähte von Hand.
Mache ich auch so.

@Bärenjunges: Stimmt, halbwegs authentische Stoffe kosten ein Heidengeld. Handgewebte und pflanzengefärbte Stoffe sind absolut unerschwinglich. Wer kann schon für den Stoff allein über hunderte Euro ausgeben? Aber selbst, wenn man auf der Suche nach reiner Wolle/Leinen/Seide ist, ist die Sache noch teuer genug. Ich sag lieber nicht, was ich letzten Herbst auf dem Markt an Geld für Stoffe ausgegeben hab ...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mittelalterkleid Zierkissen Fragen und Diskussionen zur Verarbeitung 4 04.08.2010 08:07
Mittelalterkleid silveicheto Kostüme 3 19.08.2009 23:55
Kopfbedeckung zum Burda-MA-Kleid 7977 Kerridis Kostüme 8 16.07.2009 09:48
burda 7977:Mein erster Schritt in die Vergangenheit!!! Debora Kostüme 4 11.08.2008 20:50
Biesen Mittelalterkleid Stellaluna Fragen zu Schnitten 4 04.05.2006 11:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:35 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,40814 seconds with 13 queries