Hobbyschneiderin 24 - Forum
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

aus der Redaktion Kurznachrichten WIPs Nähen quer Beet
Forumsübersicht Interessengemeinschaften Blogs intern Blogs extern Chat Motivationsmonat Länderforen Kontakte & Freunde Mitglieder Mitarbeiter
Galerie Profilalben
Links Downloads Wörterbücher Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen Stellen und Aufträge private Angebote und Gesuche Kurse Übersicht
Kalender Adventskalender
Registrieren Hilfe Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   Hobbyschneiderin 24 - Forum > Nähthemen > Fragen zu Schnitten



Grundlegend: Herrenmaßtabelle

Fragen zu Schnitten


Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #6  
Alt 19.12.2010, 20:40
Benutzerbild von Buchstabensalat
Buchstabensalat Buchstabensalat ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2010
Beiträge: 1.202
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Grundlegend: Herrenmaßtabelle

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
Ich kenne dein Schnittsystem nicht. Aber in der Regel unterscheidet sich das bei Männern und Frauen nicht sehr in der Anzahl der Maße.
Ah, also war meine Vermutung in der Hinsicht doch schon richtig - man braucht *doch* ein paar mehr Maße.
Das Dumme ist halt - ich scheine da ein Buch "nur" über Frauen bekommen zu haben. Jedenfalls erklären sie nur Kleider und Röcke. War halt zum "mal probieren und mehr drüber erfahren" - und war gut dafür.
Zitat:
Was du im Netz findest sind natürlich Maßtabellen die nur dazu dienen, daß ein Kunde schnell und einfach die mit größter Wahrscheinlichkeit passende Konfektionsgröße findet,
So kam's mir auch vor.
Zitat:
nicht die Tabellen zur Konstruktion. Letztere kommen entweder mit dem Konstruktionssystem mit oder müssen käuflich erworben werden. (Welche Maße genau verwendet werden weicht auch von System zu System etwas voneinander ab. Ebenso wie und wo sie genau gemessen werden. Deswegen brauchst du eben die von deinem System.)
Tja, dann müßte ich wohl etwas investieren. Gehe ich übrigens recht in der Annahme, daß die Berechnungsformeln, z. B. für den Halsspiegel, auch von System zu System variieren? Ich denke mal, das sind festgelegte Erfahrungswerte, die da zu Formeln verarbeitet werden, oder? Wenn z. B. der Halsspiegel 1/8 vom BU ist plus 3,5 cm...
Zitat:
Oder du nimmst die Maße, die für die Damen angegeben werden, am Körper des zu benähenden Mannes ab. Messen halt.
Genau das habe ich getan. Für ein Probestück wird es auf jeden Fall reichen. Und mal von den Brustabnähern abgesehen wird ja ein dicker Oberarm nicht anders, nur weil das Geschlecht des Besitzers wechselt. Obwohl, wenn ich so an manche Männer denke, besser doch mit Brustabnähern?

Salat
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.12.2010, 21:14
Benutzerbild von nowak
nowak nowak ist offline
Mitarbeiter der Redaktion und Forenputze
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 10.08.2004
Beiträge: 18.212
Downloads: 8
Uploads: 22
AW: Grundlegend: Herrenmaßtabelle

Zitat:
Zitat von Buchstabensalat Beitrag anzeigen
Tja, dann müßte ich wohl etwas investieren.
Wobei die Maßtabellen alleine meines Wissens extrem teuer sind, weil die ja für die Konfektionsfertigung gedacht sind.

Wenn du nur für den eigenen Herzbuben nähst, dann macht es wohl mehr Sinn, ein Schnittsystem für Herrenschnitte zu kaufen.

Da sollten dann auch da wo es Sinn macht andere Formeln verwendet werden. (Ich habe bislang nur drei Bücher für Damenmode, wobei eines auf Veränderungen für Herren kurz eingeht und eines für Kinder. Männerschnitte sind im Moment nicht dringend.)


Zitat:
Zitat von Buchstabensalat Beitrag anzeigen
Gehe ich übrigens recht in der Annahme, daß die Berechnungsformeln, z. B. für den Halsspiegel, auch von System zu System variieren? Ich denke mal, das sind festgelegte Erfahrungswerte, die da zu Formeln verarbeitet werden, oder? Wenn z. B. der Halsspiegel 1/8 vom BU ist plus 3,5 cm...
Also da wo nach Formeln berechnet wird oder in Tabellen nachgeschlagen (das machen unterschiedliche System auch unterschiedlich) wird es vermutlich vor allem Unterschiede zwischen den Geschlechtern geben.

Dann wird bei manchen Systemen auch in Tabellen nachgeschlagen und manchmal werden Werte gemessen, die bei anderen Systemen aben nach Formel oder nach Tabelle genommen werden.

Wie stark sich die Formeln unterscheiden kann ich dir aber nicht sagen.
__________________
Gruß, marion



Heute im Blog:
Rührei auf Toast, eine Häkelanleitung
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.12.2010, 21:29
Benutzerbild von Buchstabensalat
Buchstabensalat Buchstabensalat ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2010
Beiträge: 1.202
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Grundlegend: Herrenmaßtabelle

Zitat:
Zitat von nowak Beitrag anzeigen
...
Wenn du nur für den eigenen Herzbuben nähst, dann macht es wohl mehr Sinn, ein Schnittsystem für Herrenschnitte zu kaufen.
Genau so dachte ich mir das.
Zitat:
...
Dann wird bei manchen Systemen auch in Tabellen nachgeschlagen und manchmal werden Werte gemessen, die bei anderen Systemen aben nach Formel oder nach Tabelle genommen werden.

Wie stark sich die Formeln unterscheiden kann ich dir aber nicht sagen.
Neee, muß auch nicht, ging mir nur um die grundsätzliche Idee.

Dankend,
Salat
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.12.2010, 08:45
gundi2 gundi2 ist offline
Ältestenrat
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 25.10.2006
Ort: NRW
Beiträge: 17.492
Downloads: 6
Uploads: 0
AW: Grundlegend: Herrenmaßtabelle

Hallo,

schau dir mal bei den einschlägigen Händlern dieses Buch an: Metric Pattern Cutting for Menswear: Including Unisex Clothes and Computer Aided Design Winifred M. Aldrich ISBN 1405131411. Kostet ca. 30 Euro. Bei amazon kannst du auch in des Buch reinschauen.

Das ist ein englisches Buch, die Verfasserin ist irgendwo in England Dozentin. Die Passform bzw. die Zugaben sind bei den Frauen ähnlich wie bei Müller & Sohn, von daher denke ich, dass auch die Herrenschnitte ähnlich sind. Ich habe einige "flache" Teile daraus konstruiert, und mit der Form war ich sehr zufrieden.
Das Buch enthält ausführliche Maßtabellen und eine genaue Beschreibung, wie diese Werte für die Konstruktion mit eigenen Maßen gemessen werden sollen.

Das scheint mir eine der kostengünstigeren Methoden zu sein, an eine ausführliche Größentabelle und ein "Herrenverfahren" zu kommen.

LG
gundi
__________________
Der Pessimist klagt über den Wind, der Optimist hofft, dass der Wind sich dreht und der Realist hisst die Segel. (Sir William Adolphus Ward)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.12.2010, 11:52
Benutzerbild von Buchstabensalat
Buchstabensalat Buchstabensalat ist offline
Bringt Bettzeug mit
Sterne für Mitgliedschaft:
 
Registriert seit: 14.06.2010
Beiträge: 1.202
Downloads: 5
Uploads: 0
AW: Grundlegend: Herrenmaßtabelle

Danke für die ISBN. Hab's gleich in den Einkaufswagen gelegt.

Salat
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:27 Uhr.


Sitemap:
Startseite Neues Community Galerie Wissen Markt Termine
aus der Redaktion
Kurznachrichten
WIPs
Nähen quer Beet
Forumsübersicht
Websitenregeln
Interessengemeinschaften
Blogs intern
Blogs extern
Chat
Motivationsmonat
Länderforen
Kontakte & Freunde
Mitglieder
Mitarbeiter
Galerie
Profilalben
Links
Downloads
Wörterbücher
Nähhilfe
kommerzielle Anzeigen
Stellen und Aufträge
private Angebote und Gesuche
Kurse
Übersicht
Kalender


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 Patch Level 2 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Technische Realisierung 1999-2007 ABELNET internet company
Technische Realisierung seit 2008: Nähmaschinen Heinrichs am Steffensplatz, Aachen
Page generated in 0,09478 seconds with 12 queries